"Ich fürchte nicht die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten" - Theodor Adorno
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Toplist | Suchen

Login
Name:
Passwort:



Registrieren
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Toplist
    Suchen
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Newsletter
Hier können Sie sich für den Newsletter ein- und austragen.
Email:
Text: oder HTML:
Aktuelle Texte


1. Verfassungsbeschwerde gegen OLG-Karlsruhe Entscheidungen(Ergänzungen-1) (166)
2. BVerfG bestätigt Eingang Verfassungsbeschwerde (357)
3. Verfassungsbeschwerde gegen OLG-Karlsruhe Entscheidungen (561)
4. Pornografie und Jugend(K. Starke Expertise) (3779)
5. Gefangenen-Post aus den USA(James P. 11) (274)
6. Gefangenen-Post aus den USA(Curt A.-3.Brief-NEU) (728)
7. You Are Not Alone(DVD-Deutsche Synchronfassung) (436)
8. Studie Uni Dresden(Kurzbericht): Stigma Pädophilie (718)
9. Aktion S. - Eine Hetzjagd nimmt ihren Lauf(Saladin) (2027)
10. Innocence (2004) (986)


 

Aktuelle Links


1. Gastbeitrag: Das Knabenbild des Herrn Edathy (513)
2. Rechtsanwalt Graßmann(Sexualstrafrecht) (1876)
3. cmv-laservision(DVD-Spielfilme) (2026)
4. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (2840)
5. Edition Salzgeber(DVD-Spielfilme) (1474)
6. BLT-Radio (365)
7. Tinjo(CH) - Projekt Pädophilie (4256)
8. Himmelstürmer Verlag Hamburg (1078)
9. Männerschwarm Verlag Hamburg (1128)
10. Sakura-Literaturpreis für pädophile Autoren (898)


 

Abgeordnetenwatch


 

AMAZON.de(deaktiviert)


 

Booklooker

booklooker.de
Autor
Titel

 

Gegen Faschismus


 


[update: K13online an Rechtsausschuss] Deutscher Bundestag: Gesetzentwurf der Bundesregierung zur erneuten Verschärfung im Sexualstrafrecht in 1. Lesung in den Deutschen Bundestag eingebracht 30.09.2014

Keine weiteren Verschärfungen im Sexualstrafrecht: Mit dem neuen Gesetzentwurf wird kein einziges Kind/Jugendlicher besser vor sexueller Gewalt geschützt, sondern die Grundrechte weiter eingeschränkt werden

Die Regierungsfraktionen aus CDU/CSU & SPD haben den Gesetzentwurf von Justizminister Heiko Maas(SPD) in 1. Lesung in den Deutschen Bundestag eingebracht. Die Reden wurden im Parlamentsfernsehen live übertragen und stehen als Videoaufzeichnung bereit: Bundesjustizminister Heiko Maas(SPD), Fraktion Die Linke Halina Wawzyniak, Thomas Strobl (CDU/CSU), Katja Keul GRÜNE, Dr. Johannes Fechner(SPD) und weitere Abgeordnete aller Fraktionen. Die politische Debatte wurde mit Ausnahme der rechtspolitischen Sprecherin der Fraktion Die LINKE, Halina Wawzyniak, von Polemik und Missbrauchshysterie bestimmt. Dabei wurden die rechtsstaatlichen Grundsätze & Prinzipien völlig außer Acht gelassen. Mit dem neuen Gesetzentwurf wird kein einziges Kind/Jugendlicher besser vor sexueller Gewalt geschützt. Die neuen Straftatbestandsmerkmale in den §§ 174 StGB, 184b & 184c StGB sowie im § 201a StGB sollen ausschließlich der massiven Verfolgung von pädophil-liebenden Menschen dienen. Darüber hinaus wird das Sozialverhalten aller Bürger betroffen sein und die Grundrechte aller Menschen eingeschränkt werden. Die Gesetzesverschärfungen wurden in den Rechtsausschuss zur weiteren Beratung verwiesen. Die kommende Anhörung von Sachverständigen in diesem Ausschuss werden hoffentlich dazu beitragen, dass es für diesen Gesetzentwurf keine Mehrheiten im Parlament geben wird. Ansonsten wird das Bundesverfassungsgericht die grundgesetzlichen Grenzen aufzeigen müssen...

http://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2014/kw39_de_sexualstrafrecht/329418

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht] [mehr] [Kommentare]


[update: 705 Ermittlungsverfahren] K13online Aktivitäten: Meldestelle für Betroffene der Operation Spade(Selm), die im früheren AZOV-Shop legale FKK-Filme mit Jungs gekauft hatten, bleibt weiterhin bestehen 29.09.2014

Tenor des aktuellen BVerfG-Beschlusses verletzt den Beschwerdeführer in seinem Grundrecht aus Art. 13 Abs. 1 und Abs. 2 Grundgesetz: Vagen Anhaltspunkten und bloßen Vermutungen reichen nicht für eine Hausdurchsuchung & Beschlagnahmung von Gegenständen aus

Das Bundesverfassungsgericht(BVerfG) hat in einer aktuellen Endscheidung wiederholt die Voraussetzungen für rechtmäßige Hausdurchsuchungs- und Beschlagnahmebeschlüsse festgelegt. Ein Verdacht muss auf konkrete Tatsachen beruhen; vage Anhaltspunkte und bloße Vermutungen reichen nicht aus. Eine Durchsuchung darf nicht der Ermittlung von Tatsachen dienen, die zur Begründung eines Verdachts erforderlich sind; denn sie setzen einen Verdacht bereits voraus. Demnach sind grundsätzlich alle Beschlüsse des Amtsgerichtes in Gießen hinsichtlich der AZOV-Kunden rechts- und verfassungswidrig. Aus den hier vorliegenden Beschlüssen geht eindeutig hervor, dass die Tatsachen für eine Straftat erst bei den Durchsuchungen gefunden werden sollten. Es wurden also Straftaten konstruiert, um durch sogenannte "Zufallsfunde" die rechtswidrigen Durchsuchungen im Nachinein legitimieren zu können. Im unteren Link gelangen Sie zu der BVerfG-Endscheidung bei einer anderen Deliktsart, worin die Beschlüsse eines Landgerichtes aufgehoben wurden. Wir empfehlen allen AZOV-Betroffenen ebenso alle Rechtsmittel auszuschöpfen und dann gegebenenfalls Verfassungsbeschwerde einzulegen. Der Willkür von Ermittlungsbehörden, Staatsanwaltschaften und Gerichten muss Einhalt geboten werden. Der Rechtstaat muss wieder hergestellt werden. Weitere AZOV-Betroffene können sich auch weiterhin an uns wenden[Update: Bundesverfassungsgericht entscheidet zu Gunsten eines AZOV-Kunden der Operation Spade/Selm]

http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/rk20140313_2bvr097412.html

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht] [mehr] [Kommentare]


[update] Institut für kriminologische Sozialforschung(IKS) der Universität Hamburg(Criminologia): Breite Allianz gegen weitere Verschärfungen im Sexualstrafrecht 28.09.2014

26 Erstunterzeichner der Erklärung: Strafrechtler, Kriminologen, Rechtsanwälte, Sozialpädagogen, Psychiater, Sexualwissenschaftler, Soziologen, Erziehungswissenschaftler, Psychologen und viele mehr...

Als Reaktion auf den Referenten-Entwurf von Bundesjustizminister Heiko Maas zur erneuten Verschärfung im Sexualstrafrecht haben 26 Experten eine Gegen-Erklärung veröffentlicht. Koordiniert wird diese breite Allianz vom Institut für kriminologische Sozialforschung (IKS) der Universität Hamburg. Weitere Experten, die die Sichtweise der Erstunterzeichner teilen, können sich an den Initiator Michael Stiels-Glenn wenden. Die Erklärung wendet sich gegen eine weitere Verschärfung im Sexualstrafrecht. "Der Diskurs über den sexuellen Missbrauch von Kindern ist weit über sein Ziel hinausgeschossen", erklären die Experten der Allianz. "Viele Experten verstummen aus Angst vor dem Verlust beruflicher und privater Reputation, vor öffentlichen und vor medialen Vorwürfen, man nehme das Leid der Opfer nicht ernst oder wolle Täter schützen. Mit diesem Schweigen wird der erregte Diskurs über Sexualdelikte immer mächtiger", stellen die Experten fest. Die K13online Redaktion begrüßt die inhaltliche Erklärung ausdrücklich. Das Sexualstrafrecht braucht kein euphemistisches "Schließen von Schutz- und Gesetzeslücken", sondern eine "Entrümpelung" von Straftatbeständen, die nicht mehr zeitgemäß sind. Deshalb ist eine interdisziplinäre Auseinandersetzung mit diesem Diskurs erforderlich...

http://criminologia.de/2014/04/keine-weiteren-verschaerfungen-im-sexualstrafrecht

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht] [mehr] [Kommentare]


BLT-Radio.net: Am Sonntag, den 28.09.2014, ab 20.00 Uhr gibt es die nächste Radiosendung - JC s Jukebox 27.09.2014


http://www.blt-radio.net/?event=jcs-jukebox-3

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht] [Kommentare]


[update: Deutscher Trailer verfügbar] Blu-ray & DVD Neuerscheinung zum 26. September 2014: CVM Laservision präsentiert dänischen Spielfilm - You are not Alone - erstmals in deutscher Synchronfassung 25.09.2014

Filmisches Meisterwerk vom Regisseur Lasse Nielsen: Allen Anfeindungen zum Trotz zeigen Bo & Kim der ganzen Welt, was sie für einander empfingen - Die LIEBE zweier Knaben

Bei CVM Laservision erscheint in der Reihe "Coming of Age" der dänische Spielfilmklassiker aus dem Jahre 1978 "You are not Alone" erstmals in einer deutschen Synchronfassung. Der Regisseur Lasse Nielsen hatte in Zeiten einer sexuellen Revolution der späten 1970er Jahre einen Wendepunkt zur sexuellen Aufklärung von Kindern & Jugendlichen mit herbei geführt. In einem dänischen Internet verlieben sich der junge Bo und der ältere Junge Kim ineinander. Eine innige Freundschaft entwickelt sich zu einer kindlichen Liebesbeziehung zwischen den beiden Knaben. Allen Anfeindungen zum Trotz zeigen Bo & Kim aller Welt, was sie für einander empfingen: Ihre homosexuelle und vielleicht sogar pädosexuelle Liebe! Denn der Junge Kim ist bereits ein Jugendlicher und der Junge Bo ist erst 12 Jahre jung. In der deutschen Pädophilenszene und in der internationalen Boyloverszene gehört dieser wunderschöne Spielfilm zu den Besten der Filmgeschichte. Eine englische & dänische Fassung gibt es bereits seit vielen Jahren auf dem DVD-Markt. Am 26. September 2014 erscheint nun erstmals eine deutsche Synchronfassung bei CMV Laserversion. Wir sind schon gespannt auf die deutschen Synchronsprecher...

http://www.cmv-laservision.de/component/option,com_jmovies/Itemid,79/task,detail/id,279

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht] [mehr] [Kommentare]


Deutscher Bundestag: Öffentliche Anhörung von vier Sachverständigen im Edathy- Untersuchungsausschuss zur Rechtslage bei Kinder- und Jugendpornografie am 24. September 2014 24.09.2014

Prof. Dr. Joachim Renzikowski: "Nach einer klaren Definition von Pornographie sucht man bislang vergebens, denn die üblicherweise genannten Kriterien sind hochgradig unscharf und laufen letztlich auf eine nur schwer überprüfbare Wertung des Rechtsanwenders hinaus"

Der EDATHY-Untersuchungsausschuss hatte heute vier Sachverständige geladen, die den Abgeordneten Rede und Antwort unter anderem zu einer problemorientierten Darstellung der Rechtslage bezogen auf die Strafbarkeit von Kinder- und Jugendpornografie gegeben haben. Keiner der Rechtsexperten konnte den Politikern/Innen eine rechtsverbindliche Definition des sogenannten "Posing" und "unnatürlich geschlechtsbetone Körperhaltung" liefern. Daraus kann nur geschlossen werden, dass diese unbestimmten Rechtsbegriffe verfassungswidrig sind und nichts in einem Straftatbestand eines Gesetzes verloren haben. Prof. Dr. Joachim Renzikowski vertritt die Rechtsauffassung: Begriffe wie "natürlich" – "unnatürlich" sind keine geeigneten Differenzierungskriterien. In einem funktionierenden Rechtsstaat darf die konkrete Auslegung dieser Begriffe nicht allein den Ermittlungsbehörden und Gerichten überlassen sein, sondern diese müssen vom Gesetzgeber eindeutig bestimmt werden. Jeder Bürger/In muss klar erkennen können, was legal und was illegal ist. Der § 184 ff. StGB ist in der geltenden Fassung und wird erst Recht in der neuen Fassung gegen das Bestimmtheitsgebot des Grundgesetzes verstoßen. Eine diesbezügliche Verfassungsbeschwerde ist bereits beim BVerfG anhängig...

http://www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse18/ua/kw39_pa_2ua/329570

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht] [mehr] [Kommentare]


Deutscher Bundestag: Edathy-Untersuchungsausschuss startet am 24. September 2014 mit öffentlicher Anhörung von Sachverständigen zur Problematik von Kinder- und Jugendpornografie 20.09.2014

Zur 1. Anhörung im Edathy-Untersuchungsausschuss sind als Sachverständige geladen: Prof. Dr. Jörg Eisele, Prof. Dr. Joachim Renzikowski, Prof. Dr. Thomas Feltes und Prof. Dr. Ralf Poscher

Der Bundestags-Untersuchungsausschuss um den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy wird am 24. September zunächst eine Reihe von Sachverständigen hören. Die Juristen und Rechtswissenschaftler sollen dabei allgemein Auskunft über die Strafbarkeit kinderpornografischen und jugendpornografischen Materials geben, wie die Ausschussvorsitzende Eva Högl(SPD) am Dienstag vor Journalisten in Berlin sagte. Thematisiert werden soll die Rechtslage und die Kategorisierung entsprechender Inhalte. Vier Sachverständige werden sich zu dieser wichtigen Frage positionieren: Prof. Dr. Jörg Eisele, Eberhard Karls Universität Tübingen - Prof. Dr. Joachim Renzikowski, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg - Prof. Dr. Thomas Feltes, Ruhr-Universität Bochum - Prof. Dr. Ralf Poscher, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Als einen weiteren Untersuchungskomplex nennt die Vorlage die „Behandlung des Falles des Beamten des BKA (X), dessen Namen sich unter den übermittelten Daten der Operation Spade/Selm befand“. In den folgenden Wochen sind auch Mitarbeiter des Bundeskriminalamtes(BKA) geladen, die über die Informationsabläufe der kanadischen Firma AZOV berichten sollen. Die Ermittler haben sich im Rahmen der Operation „Spade/Selm“ durch 500 Stunden Filmmaterial und 70.000 Bilddateien arbeiten müssen. Die Ausschussmitglieder sollten sich die Inhalte der AZOV-Filme anschauen, um die Legalität zu erkennen...

http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Edathy-Ausschuss-startet-am-24-September-id31273577.html

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht] [mehr] [Kommentare]


K13online Aktivitäten: Ergänzung der Verfassungsbeschwerde zum Pornografiebegriff(+Posing) & dem befangenen Richter des OLG Karlsruhe und Vorsitzenden von BIOS Klaus Michael Böhm 19.09.2014

Beschwerdeführer Dieter Gieseking(Rechtsanwalt Graßmann): "Wir rege zur Frage der Anwendbarkeit und der Auslegungsweite des sogenannten „Posing“ im Rahmen des § 184b StGB an, eine Expertise des VorsRi am Bundesgerichtshof Thomas Fischer einzuholen

Zur Präzisierung der laufenden Verfassungsbeschwerde hat der Beschwerdeführer Dieter Gieseking durch seinen Rechtsanwalt Leonard Graßmann/München eine Ergänzung beim BVerfG eingereicht. Neben der Verletzung des Grundsatzes „nullum crimen sine lege“ verstoßen die Vorschriften zur Kinder- und Jugendpornographie in Form des § 184b StGB auch gegen das Gebot der weltanschaulichen Neutralität des Staates. Dazu wird eine Expertise des Leipziger Rechtswissenschaftlers Heribert Schumann im Sachbuch "Jugend und Pornografie" des Sexualwissenschaftlers Prof. Dr. Kurt Starke vorgetragen. Weiter wird angerecht, zur Frage der Anwendbarkeit und der Auslegungsweite des Pornographiebegriffs, insbesondere beim sogenannten „Posing“ im Rahmen des § 184b StGB, die Expertise des VorsRi am BGH Thomas Fischer einzuholen. Die Entscheidung des BVerfG wird auch im aktuellen Gesetzgebungsverfahren zur massiven Verschärfung im Sexualstrafrecht von erheblicher Bedeutung sein. Darüber hinaus wird die Ablehnung des befangenen RiOLG & Vorsitzenden von BIOS Klaus Michael Böhm präzisiert. Mit dieser Verfassungsbeschwerde wird auch der Gesetzentwurf von Bundesjustizminister Heiko Maas(SPD) einer verfassungsrechtlichen Prüfung unterzogen...

http://www.bundesverfassungsgericht.de/richter/senat2.html

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht] [mehr] [Kommentare]


Bundeskabinett(CDU/CSU + SPD) beschließt entgegen EU-Richtlinien und internationalen Rechts der Lanzarote-Konvention & Istanbul-Konvention schärfstes Sexualstrafrecht - WELTWEIT 18.09.2014

Geplante Neufassung zur "Kinder- und Jugendpornografie": Wiedergabe einer ganz oder teilweise unbekleideten Person unter vierzehn Jahren in unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung(§ 184b StGB) + vierzehn, aber noch nicht achtzehn Jahre alten Person(§ 184c StGB)

Das aus CDU/CSU & SPD bestehende Bundeskabinett hat den Gesetzentwurf von Justizminister Heiko Maas(SPD) zur erneuten und drastischen Verschärfung im Sexualstrafrecht beschlossen. Das Höchststrafmaß in den §§ 184b & 184c StGB soll auf fünf Jahre bzw. auf drei Jahre angehoben werden. Der § 174 StGB soll erweitert werden. Der § 201a StGB soll massiv ausgebaut werden. Der völlig unbestimmte Rechtsbegriff "unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung" soll zum Straftatbestand im § 184 ff. StGB zur "Kinder- und Jugendpornografie" werden. Sollte dieser Gesetzentwurf das Bundesgesetzblatt erreichen, dann wird es massenweise neue Ermittlungsverfahren geben, die die Staatsanwaltschaften und Gerichte vollkommen überfordern würden. Kritische Stimmen gegen diesen teilweise verfassungswidrigen Gesetzentwurf mehren sich. Auch viele Mainstream-Medien halten den Entwurf für unverhältnismäßig. Die Opposition aus LINKEN & GRÜNEN haben bereits eine umfassende Anhörung von Sachverständigen im Rechtsausschuss angekündigt. Der Gesetzentwurf wird demnächst in 1. Lesung in den Deutschen Bundestag eingebracht werden. Mit dem Schutz von Kindern und insbesondere Jugendlichen haben diese Gesetzestexte absolut nichts mehr zu tun. Die Folge wäre eine Kriminalisierung der gesamten Bevölkerung...

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/schutz-vor-pornographischen-aufnahmen-der-staatsanwalt-unterm-rasensprenger-13159008-p2.html

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht] [mehr] [Kommentare]


Vermeintliches Pädophilie-Projekt "Schicksal und Herausforderung(SuH)" distanziert sich von K13online und stellt sich auf die Seite ihres Denunzianten "Tom" 17.09.2014

Ketzerschriften.net & K13online: "Das pädophile Projekt - Schicksal und Herausforderung(SuH) - ist ein zweifelhaftes Projekt, dass sich vollständig dem staatlichen Missbrauchsparadigma unterworfen hat"

Als Reaktion auf unser News "Der größte Lump im ganzen Land, dass ist und bleibt der Denunziant" hat das Projekt "Schicksal und Herausforderung(SuH)" mit einer völlig unqualifizierten Stellungnahme reagiert. Dabei geht das Team von SuH in keiner Weise auf die Kritik von "Ketzerschriften.net" & K13online ein. Ganz offensichtlich fehlt es an Argumenten. Die wenigen Projektmitglieder handeln offenbar nach dem Motto: Ja, wir sind gestört, aber wir stehen dazu". Die SuH tritt für eine totale Enthaltsamkeit von Pädophilen ein - und fordert als Gegenleistung dafür Akzeptanz & Anerkennung. Im Gegensatz zur SuH agiert "Ketzerschriften.net" auf bürgerrechtlicher Ebene und K13online auf politischer & journalistischer Ebene. Bei diesen völlig unterschiedlichen Positionen ist es nur logisch, dass sich beide Projekte voneinander distanzieren müssen. Lesen Sie eine ausführlich Stellungnahme mit einem Klick auf mehr...

http://www.schicksal-und-herausforderung.de/aktuell

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht] [mehr] [Kommentare]

Weitere News finden sie im Archiv



6.Juni 2014: Jahresrekord 7106 Besucher/Innen
Datum: 01.10.2014
Zeit: 22:16

Online: 14
Besucher: 6046590
Besucher heute: 5190
Seitenaufrufe: 26860394
Seitenaufrufe heute: 9524

Termine

1. IBLD (International Boy Love Day...
2. Alice Day(GL): Lewis Carroll beg...

weitere Termine


Bundespolitik & Gesetzgeber
KEINE Verschärfung im Sexualstrafrecht?
JA
NEIN
EGAL



[Ergebnis]

Vote Pädophilie
Öffentliche Petitionen an Bundestag mitzeichnen ?
Ja, bin pädophil
Ja, bin nicht pädophil
Nein, bin pädophil
Nein, bin nicht pädophil
Vielleicht, kann sein
Mir egal



[Ergebnis]

K13online Vote
Würden Sie dies Projekt unterstützen ?
JA, mit finanziellen Mitteln
JA, mit Sachspenden
JA, mit meinen technischen Kenntnissen
JA, mit allen meinen Möglichkeiten
Nein, auf keinen Fall
Vielleicht, kann sein



[Ergebnis]

TV Tipp (Boylove)
*realistisch *gefühlvoll *zukunftsweisend

Guter Junge


Der pädophile Sven(17) liebt Jungen. Patrick(12) ist sein Freund. Vater Achim liebt seinen Sohn Sven. Pädophilie im Deutschen Fernsehen. BRAVO !

Copyright by www.krumme13.org - Impressum