"Ich fürchte nicht die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten" - Theodor Adorno
  Home | Abonnent | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Menu

    Home

    Abonnent
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Links
1. Ketzerschriften.net (Weblog) (3093)
2. Boylandonline (BL-Forum) (4542)
3. Boywiki: Weird-Radio (USA) (166)
4. WEIRD-DiGital-Radio (USA) (149)
5. Boylinks (International) (12699)
6. Girllover-Forum (GLF) (6298)
7. Arbeitsgemeinschaft Pädophilie Düsseldorf (AGPD) (4976)
8. Trollforum (Kinderschutz) (3324)
9. Tinjo(CH) - Projekt Pädophilie (5277)
10. BL.org (Boylover-Forum) (5311)

Aktuelle Texte
1. K13online AKTUELL: ABO-Mitgliedschaft (2061)
2. Spenden-Verwendung & Aktionen (7821)
3. Herausforderung Pädophilie (Schwarze & Hahn) (1116)
4. Dunkler als die tiefste Nacht (DVD-Spielfilm) (933)
5. Mikey (Spielfilm-DVD) (860)
6. Jungenleben (Lothar Sauer) (937)
7. Jungenzeit (Lothar Sauer) (944)
8. Nur das Leben war dann anders (Dominik Riedo) (1579)
9. Pädagigischer Eros (Thijs Maasen) (1060)
10. Goethe Männer Knaben (Wilson) (985)
Werbebanner
Unmedia24
Externe Mediensuche
Gegen Faschismus


+++++ Weblog Ketzerschriften.net: Pforzheimer Schauprozess - Erneute Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht (BVerfG) +++++ 17.05.2016 [07:50:29]

Das Weblog "Ketzerschriften" berichtet ebenfalls über die Verfassungsbeschwerde und wird aus gegebenen Anlässen über aktuelle Ereignisse in den nächsten sechs Monaten berichten. Auf den Webseiten K13online wird es im Zeitraum vom 16. Mai bis voraussichtlich 20. November 2016 keine aktuellen News oder Texte mehr geben. Die Formulare für Neuregistrierungen als Abonnenten und alle Funktionen wurden deaktiviert. Während der Abwesenheit des K13online-Inhabers wurde eine externe Koordinierungsstelle eingerichtet. Emailanfragen können jedoch nur in dringenden Angelegenheiten beantwortet werden. K13online bedankt sich für die Solidarität der letzten vier Wochen und wünscht allen Besucherinnen & Besuchern unser Webseiten eine schöne Sommerzeit und freut sich im Herbst 2016 auf eine konstruktive Rückkehr mit vielen weiteren Aktivitäten. Zitat: "Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende alles verlieren(B. Franklin)...

http://www.ketzerschriften.net/2016/05/pforzheimer-schauprozess-erneute-beschwerde-beim-bundesverfassungsgericht-bverfg/#more

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]

K13online Mitteilungen: Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht(BVerfG) gegen Beschluss des Oberlandesgerichtes i. V. mit Einstellungsverfügung des Landgerichts wegen Link auf Schutzalter/Wikileaks eingelegt 16.05.2016 [13:50:29]

Unter Inkaufnahme von Grund - und Menschenrechtsverletzungen: K13online muss im Zeitraum vom 16. Mai bis voraussichtlich 20. November 2016 eine redaktionelle "Pause" einlegen und alle Aktivitäten einstellen

Der Inhaber von K13online hat gegen einen Beschluss des Oberlandgerichtes(OLG) Verfassungsbeschwerde(VB) in Karlsruhe eingelegt. Im Februar 2009 wurde in einem News ein Link auf das Schutzalter-Blog zu einem Artikel gesetzt, der sich mit der damaligen politischen Debatte um Internetzensur beschäftigte. Wikileaks hatte und hat noch heute eine Dänische Zensurliste veröffentlicht, worauf Schutzalter verlinkt hat. In 1. Instanz wurde der K13online-Inhaber wegen dieser Linksetzung verurteilt und im Berufungsverfahren freigesprochen. Gegen diesen Freispruch legte die Staatsanwaltschaft Revision ein und das OLG verwies das Verfahren an ein anderes Landgericht(LG) zurück. Nach dreimaliger Vertagung der Verhandlung stellte das LG das Verfahren gemäß 154 StPO ein. Gegen diese Einstellungsverfügung wurde erneut Beschwerde beim OLG eingelegt. Das OLG wies auch diese Beschwerde sowie die Anhörungsrüge ab. Gegen diesen Beschluss des OLG wurde nun Beschwerde beim BVerfG eingelegt. Diese Verfassungsbeschwerde hat jedoch keine aufschiebende Wirkung, so dass ein Teil-Urteil vom LG aus 2012 mit angeblich verbotenen "Zufallsfunden" rechtskräftig geworden ist. Der Inhaber von K13online & Beschwerdeführer muss deshalb unter Inkaufnahme von Grund - und Menschenrechtsverletzungen eine redaktionelle "Pause" einlegen. Im Zeitraum vom 16. Mai bis voraussichtlich 20. November 2016 ruhen alle Aktivitäten auf unseren Webseiten. Nur das BVerfG kann dem sechsmonatigen Unrecht durch eine verfassungskonforme Entscheidung ein Ende bereiten. Dieser Justizskandal hat durch die Abweisung eines Gnadenantrages an die Staatsanwaltschaft und das Justizministerium Baden-Württemberg auch die politische Landesebene erreicht. Auch aus diesem Grunde betrachtet sich der Inhaber von K13online als politischen Gefangenen. Lesen Sie die Verfassungsbeschwerde an das Bundesverfassungsgericht mit einem Klick auf weiterlesen....

http://www.bundesverfassungsgericht.de

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Im ewigen Gedenken: Der Dichter und Schriftsteller John Henry Mackay verstarb am 16. Mai 1933 und wurde auf dem Wilmersdorfer Waldfriedhof Stahnsdorf in Berlin bestattet 14.05.2016 [11:37:04]

John Henry Mackay(Sagitta): Die Geschichte eines Kampfes um die namenlose (Knaben-)Liebe * Ich schrieb meine Bücher in den Jahren, in denen man meine künstlerische Kraft erloschen glaubte

Zum 83. Todestag gedenken Homosexuelle, Päderasten und Pädosexuelle dem Dichter und Schriftsteller John Henry Mackay. In Glasgow(Schottland) geboren verbrachte Mackay sein Leben in Berlin und verkehrte im Umfeld des Friedrichshagener Dichterkreises. Mit Hilfe von Krafft-Ebings "Psychopathia sexualis" wurde er sich bald seiner homosexuell-päderastischen Neigung bewusst. Seine Bücher der namenlosen Liebe erschienen unter dem Pseudonym "Sagitta". Zu seinen bekanntesten Werken gehört der Roman "Der Puppenjunge", erschienen im Verlag Rosa Winkel. Im Männerschwarm Verlag Hamburg sind die Bücher "Anarchist der Liebe" und "Fenny Skaller" erschienen. Wir gedenken John Henry Mackay am 16. Mai 2016 mit Hochachtung vor seinem Lebenswerk. Seine literarischen Werke werden uns bis in alle Ewigkeit in stetiger Erinnerung bleiben...

http://de.wikipedia.org/wiki/John_Henry_Mackay

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Veranstaltung im Berliner Buchladen Prinz Eisenherz am 13. Mai 2016 um 20:30 Uhr: Buchlesung des niederländischen Autors Thijs Maasen 11.05.2016 [09:33:19]

Über das Buch aus dem Männerschwarm Verlag Hamburg und Gustav Wyneken sowie den Begriff des "pädagogischen Eros" diskutieren der Soziologe Prof. Dr. Rüdiger Lautmann und der Historiker Prof. Dr. Florian Mildenberger

Im Berliner Buchladen Prinz Eisenherz findet am 13. Mai 2016 um 20:30 Uhr eine Veranstaltung mit Buchlesung statt. Der Soziologe Prof. Dr. Rüdiger Lautmann und der Historiker Prof. Dr. Florian Mildenberger diskutieren über das Buch "Pädagogischer Eros" vom niederländischen Autor Thijs Maasen. Der holländische Psychologe Maasen untersuchte bereits in den 1990er Jahren Leben, Werk und Wirkung Wynekens. Gustav Wyneken (1875-1964) war ein prägender Vertreter der Schulreform in Deutschland. Untrennbar mit seinem Namen ist nicht nur die Landschulheimbewegung sondern auch die Debatte um den "pädagogischen Eros" verbunden. Das Buch beschreibt die historische Entwicklung in der Freien Schulgemeinde Wickersdorf. Es ist im Männerschwarm Verlag Hamburg erschienen. Das Geleitwort schrieb Prof. Dr. Rüdiger Lautmann: "Die Debatte ist noch lange nicht an ihr Ende gekommen - der Platz des Eros in Bildungsprozessen bleibt auf der pädagogischen Agenda". Nach Ansicht von K13online beinhaltet das Buch auch politischen "Sprengstoff". Radikale "Kinderschützer" und mediale Berufsopfer werden darin eine Verharmlosung von Kindesmissbrauch entdecken wollen. Dabei ist schon lange Zeit erwiesen, dass es den pädagogischen Eros gibt. Das Totschweigen im heutigen Zeitgeist ändert daran nichts. Die politische Diskussion im Prinz Eisenherz kann der Beginn eines Paradigmenwechsels sein. Die Veranstalter und Referenten laden zur Teilnahme ein. K13online wird bemüht sein, einen Bericht zu erhalten. Gleichgesinnte Teilnehmer können mit uns Kontakt aufnehmen, damit wir dazu ein weiteres News publizieren können. Wir wünschen der Veranstaltung alles Besten und möglichst viele Besucher.... 

http://www.prinz-eisenherz.com/Veranstaltungen/954953179/Paedagogischer-Eros

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

YouTube: Jack Higgins - Britains Got Talent 2016 Audition week 2 09.05.2016 [17:42:20]

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]

+++++ Weblog Ketzerschriften.net: Neue Kommission schürt Missbrauchshysterie und Pseudowissenschaft dämonisiert Kinderpornographie +++++ 07.05.2016 [17:18:02]

Weiterer Protest gegen Kommission zur Aufarbeitung von Kindesmissbrauch: Der oberste Misskauchskreischer der Republik „röhrte“ jedenfalls, dass man „Täter, Verharmloser und Unterstützer“ besser identifizeren möchte

Das Weblog gegen den Abbau von Grund- und Menschenrechten "Ketzerschriften" protestiert nun ebenfalls gegen die Fortführung des "Runden Tisches" in Form einer neuen Kommission: Als Fortsetzung des sogenannten „Runden Tisches“ in Sachen „sexuellen Kindesmissbrauchs“ wird nun eine völlig überflüssige „Kommission“ installiert, die Hysterie, Moralpanik und Lügenpropaganda verbreiten soll.  Dazu wurden Statements abgegeben, die man eigentlich nur als Drohung für eine Ausweitung der menschenrechtswidrigen Verfolgung von Menschen verstehen kann, die sich auch nur politisch kritisch zur Missbrauchsideologie oder zum Sexualstrafrecht geäußert haben. Ebenso sucht man verzweifelt nach „Opfern“, wo es keine gibt, um diese der Öffentlichkeit präsentieren zu können.  Ebenso versuchen Pseudowissenschafler, die im menschenrechtswidrigen Sexualstrafrecht verankerte Kriminalisierung und Dämonsierung von Darstellungen sexueller Selbstbestimmung von „Minderjährigen“ (Kinder– und Jugendpornographie) einen scheinwissenschaftlichen Anstrich zu verpassen. Man möchte „Tätern“ und „Verharmlosern“ endlich den Garaus machen, um den „Missbrauchsopfern“ Genugtuung  zu verschaffen. Irgendwie drängt sich der Eindruck auf, dass es den politisch Verantwortlichen in Sachen Vernichtung von Grund- und Menschenrechten immer noch nicht ausreicht und das „Volk“ wieder „in Stimmung gebracht“ werden muss für die nächste Runde der Gesetzesverschärfungen im Kontext des per se grundgesetzwidrigen Sexualstrafrechts. Die Kernaussage von "Ketzerschriften.net" trifft zwar den "Nagel auf den Kopf", aber K13online würde diese Realitäten nicht so drastisch formulieren. Denn bei allen scheinbar unüberbrückbaren Gegensätzen sollte man der Gegenseite Dialogbereitschaft signalisieren. K13online ist dazu jedenfalls immer bereit....

http://www.ketzerschriften.net/2016/05/neue-kommission-schuert-missbrauchshysterie-und-pseudowissenschaft-daemonisiert-kinderpornographie/

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Schicksal und Herausforderung(SuH): Erste Verleihung des Goldenen Pädobären, Silberner Pädobären und Bronzener Pädobären an englischsprachige Mainstream-Medien/Journalisten 06.05.2016 [21:43:15]

Unsinnigste und stigmatisierendste Artikel über Pädophilie:  Western Daily Press + Annalisa Lista (West-info) + Dr. David Perlstein (eMedicineHealth.com)

Das pädophile Projekt "Schicksal und Herausforderung(SuH) berichtet über die Verleihungen von drei Pedobear Award. Am 3. Mai wurde ein neuer Antipreis zum ersten Mal verliehen: der Goldene Pädobär oder englisch der Golden Pedobear Award wird an Autoren englischsprachiger Artikel verliehen, die Pädophilie ähnlich unsinnig darstellen, wie das weitbekannte Meme des Pädobären. Die Idee kam im April 2015 im Forum Virtuous Pedophiles auf. Ein Mitglied dieses Forums und des tschechischen Forums ČEPEK, der Blogger und Aktivist Simgiran, nahm sich der Idee an und schuf diesen Preis. Er sammelte die Nominierungen und organisierte die geheime Abstimmung der siebenköpfigen Jury. Im Ergebnis wurden von den 11 Nominierungen 3 Artikel preisgekrönt, die nach Ansicht der Jury im Kalenderjahr 2015 am unsinnigsten und stigmatisierendsten über Pädophilie berichteten. Der Bronzener Pädobär ging an „The profile of a mother paedophile“ von Annalisa Lista (West, 16.10.2015), Silberner Pädobär an „New laws needed to counter paedophiles“ aus der Western Daily Press (11.09.2015) und Goldener Pädobär ging an „Child Sexual Abuse: Child Sexual Abuse and Pedophilia“ von Dr. David Perlstein (eMedicineHealth.com, 17.03.2015). Der eigentliche Preis besteht jeweils aus einer Urkunde über den Erhalt, die dem Autor bzw. der Redaktion zugesandt wird. Mehr dazu lesen Sie in Simgirans Blog Pedophiles about Pedophilia. K13online meint: Auch deutsche Journalistinnen & Journalisten der Mainstream-Medien hätten solche Pädo-Awards verdient. Die Medien sind die ungeschriebene 4. Macht im Staat und nehmen deshalb einen riesen Einfluss auf den Meinungsbildungsprozess in der Gesellschaft. Zum Thema der Pädophilie muss mit wenigen Ausnahmen einer seriösen Berichterstattung überwiegend von "Lügenpresse" gesprochen werden. Wir fordern erneut von allen Print- Onlinemedien, Hörfunk und TV-Medien einen seriösen, korrekten und fairen Journalismus... 

http://www.schicksal-und-herausforderung.de/aktuell/

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Missbrauchshysterie erreicht neuen Höhepunkt: Schon wieder neue Kommission zur Aufarbeitung von sexuellem Kindesmissbrauch gestartet 04.05.2016 [11:30:28]

Kommission sucht "verzweifelt" nach neuen Missbrauchsopfern, die bisher noch nicht bekannt sind: Anhörungen & öffentliche Hearings in ganz Deutschland geplant * Kritik & Proteste sind nicht in Sicht

Die neue Kommission ist die Fortsetzung des Runden Tisches von 2010. Der Beauftragte der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs Röhrig stellte die Kommission mit den folgenden Worten vor: "Jetzt endlich ist die Tür geöffnet, um Täter, Verharmloser und Unterstützer besser zu erkennen, um Missbrauchsopfern Genugtuung zu geben und in der Kindheit erlittenes Unrecht anzuerkennen." Dabei spricht ER tatsächlich von einer "unabhängigen" Kommission. Schlimmer gehts nimmer. Die Kommission werde durch die Republik reisen und Anhörungen an verschiedenen Orten und öffentliche Hearings durchführen, kündigte die Vorsitzende des Gremiums Sabine Andresen an. Das Kommissionsmitglied Matthias Katsch(Berufsopfer) sagt: Diese Botschaft der Kommission wolle er unterstreichen - "Diesmal wollen wir es wirklich wissen." Die Kommissionsmitglieder sind offensichtlich der lebensfremden und irren Ansicht, dass es nach sechs Jahren "Runder Tisch" noch immer Missbrauchsopfer gibt, die sich bisher noch nicht offenbart haben. Es werden also dringend Opfer gesucht, um diese Kommission zu rechtfertigen. Katsch weiter: Die Kommission will auch in Bereiche schauen, die bisher Tabu waren. Verantwortliche sollen benannt und vor allem Strukturen aufgedeckt werden, die den Missbrauch erst möglich machen. Solche fatalen Äußerungen sind eine Kampfansage gegen die gesamte Pädophilienszene in Deutschland. Pädosexuelle und pädophile Aktivisten sollen weiterhin gesellschaftlich geächtet, ausgegrenzt und verfolgt werden. Mediale Kritik an dieser eigenwilligen Kommission sucht man vergebens. Bei den deutschlandweiten Headrings sind Proteste dringend von nöten. Weder Kritik noch Proteste sind jedoch in Sicht. Ein Paradigmenwechsel weg von Missbrauchshystie hin zu einer sachlichen Debatte zum Thema der Pädophilie ist durch diese Kommission erneut in weite Ferne gerückt worden. Die Leidtragenden werden auch die Kinder/Jugendlichen sein, die vermeintlich vor tatsächlicher sexueller Gewalt und vor allen Dingen vor einvernehmlichen Beziehungen geschützt werden sollen. Die Kommission ist kontraproduktiv und sollte deshalb umgehend wieder aufgelöst werden...  

https://www.tagesschau.de/inland/kindesmissbrauch-kommission-101.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

+++ Im ewigen Gedenken: Buchautor & Schriftsteller Walter Foelske verstarb am 3. Mai 2015 im Alter 81 Jahren in Köln +++ 03.05.2016 [09:46:27]

Buchautor & Schriftsteller Walter Foelske: Menschen die wir lieben, bleiben für immer, denn Sie hinterlassen Ihre Spuren in unseren Herzen

Am frühen Morgen des 3. Mai 2015 war Walter Foelske verstorben. Wir erinnern an den 1. Todestag. Der am 9. April 1934 in Köln geborene Schriftsteller und Buchautor wurde 81 Jahre alt. Zu Lebzeiten sind im Hamburger Verlag Männerschwarm & Trotz Verlag Köln eine Reihe von Büchern erschienen. Zu seinen bekanntesten Werken gehören die Romane und Erzählungen "Blutjung", "TABU und "In der Hand des Knaben die Zügel". Weitere seiner Buchtitel sind bei Wikipedia aufgeführt. Im Jahr 1985 wurde Foelske mit dem Bertelsmann Literaturpreis ausgezeichnet und erhielt im Jahre 1986 ein Arbeitsstipendium des Kultusministeriums in Nordrhein-Westfalen. Walter Foelske lebte bis zu seinem Tode mit seinem Lebengefährten Reinhard Knoppka zusammen. Beide Autoren beschäftigen sich in ihrer Literatur mit den Themen Homosexualität & Pädosexualität(Boylove). Das Lebenswerk von Foelske wird der Deutschen Pädophilenszene in ewiger Erinnerung bleiben. Wir trauern um einen Menschen & Autor, der uns schöne Roman und Erzählungen zur Knabenliebe geschenkt hat. Unser Mitgefühl gilt seinem engen Freundeskreis und insbesondere seinem Lebensgefährten Reinhard Knoppka: "Menschen die wir lieben, bleiben für immer, denn Sie hinterlassen Ihre Spuren in unseren Herzen." Die pädophile Liebe zu einem Jungen wird alle Zeiten überleben. Walter Foelske schrieb in seinem Roman "Blutjung": Torsten liebt Christian, Christian Torsten. Torsten ist zwölf, Christian ein gestandener Mann. Die Liebenden kennen die Wahrheit und weisen den Weg der Boylover, den Walter Foelske in seiner Literatur für alle Zeiten verewigt hat...." 

http://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Foelske

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

+++ Daniels World - Daniels Welt: Dokumentarfilm zum Thema der Pädophilie bei internationalen Filmfestival 2016 in Barcolana/Spanien +++ 30.04.2016 [19:44:37]

Dokumentarfilm erweckt die Hoffnung auf einen Paradigmenwechsel auch in Deutschland: TABUbrüche sind grundsätzliche Voraussetzung zur Emanzipation der Pädophilie

Daniel is a 25-year-old student and writer. He is the first member of the Czech pedophile community to speak openly about his illness. He has never abused a child and he’s considering undergoing chemical castration. He has accepted that he will never be able to have sex with someone who loves him. He decides to take responsibility in order to overcome his fears of sexual fantasies and desires that make him feel caged, and that are incomprehensible to society.  A sensitive portrait of his daily struggle to live with himself, which brings us face to face with an uncomfortable reality. Der Dokumentarfilm wurde bereits auf über 20 internationalen Filmfestivals in verschiedenen Ländern aufgeführt. Die K13online Redaktion hatte erst kürzlich ein Interview mit dem Produzenten geführt. Dieser Dokumentarfilm erweckt die Hoffnung auf einen Paradigmenwechsel auch in Deutschland. Solche TABUbrüche sind grundsätzliche Voraussetzung zur Emanzipation der Pädophilie. Die Anerkennung & Akzeptanz dieser sexuellen Minderheit ist der beste Schutz von Kindern/Jugendlichen vor sexueller Gewalt gegen deren sexuelle Selbstbestimmung. Der Film "Daniels World" macht Mut zum öffentlichen Outing von Pädophilen - weltweit. Eine Ausstrahlung im Deutschen TV würde dieses Anliegen fördern und unterstützen. Der Mut zur Wahrheit ist ein notwendiges Mitteln gegen Ausgrenzung, Ächtung und Verfolgung. Die pädophile Liebe zu Kindern gehört in den öffentlichen Focus und muss auf gesellschafts-politischer, rechtspolitischer und medialer Ebene debattiert & diskutiert werden. "Daniels World/Daniels Welt" leistet dazu einen wichtigen Beitrag.... 

http://www.docsbarcelona.com/en/doc/daniels-world/

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Seitennavigation

Newsarchiv / Nur Abonnenten sehen im Archiv alle Artikel


Soziale Netzwerke

Statistik
Datum: 28.09.2016
Zeit: 08:46:38

Online: 2
Besucher: 9467368
Besucher heute: 410
Seitenaufrufe: 126789659
Seitenaufrufe heute: 592


Termine

1.

Syliva Tanner verstarb am 17. Oktober 2010 in der Schweiz. Wir erinnern am 17 Okto...
2.

Karl Cervik verstarb am 11. Oktober 2012. Wir erinnern an den Buchautor "Was ist P...

weitere Termine


Neue Bücher

Neue Filme

Vote Pädophilie
Öffentliche Petitionen an Bundestag mitzeichnen ?
Ja, bin pädophil
Ja, bin nicht pädophil
Nein, bin pädophil
Nein, bin nicht pädophil
Vielleicht, kann sein
Mir egal



[Ergebnis]

K13online Vote
Würden Sie dies Projekt unterstützen ?
JA, mit finanziellen Mitteln
JA, mit Sachspenden
JA, mit meinen technischen Kenntnissen
JA, mit allen meinen Möglichkeiten
Nein, auf keinen Fall
Vielleicht, kann sein



[Ergebnis]

TV Film (Boylove)
*realistisch *gefühlvoll *zukunftsweisend

Guter Junge


Der pädophile Sven(17) liebt Jungen. Patrick(12) ist sein Freund. Vater Achim liebt seinen Sohn Sven. Pädophilie im Deutschen Fernsehen. BRAVO !

Copyright by www.krumme13.org - Webseite geschützt durch APProtect©