„In einem Rechtsstaat beugt sich der Staat nicht einer Mehrheit, sondern verteidigt das Recht des Einzelnen. Nur dafür ist er da und hat die Macht dazu von allen übertragen bekommen.“ - Sokrates
  Home | Abonnent | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Menu

    Home

    Abonnent
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Links
1. F.P.E (M.Griesemer - Psychologe) (2102)
2. Männerschwarm Verlag Hamburg (1878)
3. Girllover-Forum (GLF) (7083)
4. GSA (SuH-Forum-Pädophile) (71)
5. MFoxes.net (Film&Buch&Video Datenbank) (1242)
6. Boylinks (International) (13182)
7. Die Sache mit Peter (Buch-Projekt-Weblog) (63)
8. Ketzerschriften.net (Weblog) (3456)
9. cmv-laservision(DVD-Spielfilme) (2992)
10. Edition Salzgeber (DVD-Spielfilme) (2257)

Aktuelle Texte
1. K13online Prozessbeobachter: Boylover vor dem AG Bad Kreuznach (19)
2. K13online Prozessbeobachter: Gerichtsverhandlung Pforzheimer Rektor (2246)
3. Tagebuch einer Gefangenschaft: 94. - 97. Tag (48)
4. Beschwerde gegen StA Verfügung an GStA Karlsruhe (9)
5. StA Karlsruhe: Absehen von Ermittlungen gegen JVA Beamte Kislau (11)
6. Anzeigebegründung gegen Gefangene der JVA Kislau (12)
7. Fax an Polizeirevier Bad Schönborn (16)
8. Stellungnahme der JVA Kislau/Bruchsal zur Dienstaufsichtsbeschwerde (20)
9. Justizministerium BaWü zur Dienstaufsichtsbeschwerde (1) (18)
10. Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Bedienstete der JVA Kislau (12)
Werbebanner
MFoxes
Externe Mediensuche
Gegen Faschismus


+++ Im ewigen Gedenken: Boylover-Aktivist "Daedalus" aus dem Deutschen Jungsforum & K13online im Alter von 77 Jahren in Ettelbruck/Luxemburg verstorben +++ 05.06.2017 [10:34:27]

Würdigung des mutigen Lebenswerkes von "Daedalus" in der luxemburgischen Hetzpresse: "Die Pädophilen sind die Juden des 21. Jahrhunderts" * "Das schönste auf der Welt sind Jungen"

Wir erinnern am 5. Juni 2017 an den 2. Todestag des bekennenden Boylover-Aktivist "Daedalus", der nach langer und schwerer Krankheit(Lungenemphysem) im luxemburgischen Ettelbruck im Alter von 77 Jahren verstorben war. "Daedalus" war zu Lebzeiten User im Deutschen Jungsforum und gehörte zum engeren Freundeskreis von K13online. In den 1970er Jahren war ER Tontechniker bei einer Veranstaltung der schwulen Organisation ARCADIE, die zum Thema der Pädophilie einen Kongress mit Dr. Edward Brongsma veranstaltete. Im Jahre 2007 + 2008 musste "Deadalus" eine Gerichtsverhandlung wegen angeblicher Jugendpornografie überleben. Es ging in Wahrheit um Knabenakte in der Kunst. Das luxemburger Tageblatt & das Schmierblatt Luxemburg Privat veröffentlichte widerwärtige Hetzartikel. K13online hatte ausführlich in News berichtet. Bis ins Jahr 2014 war er politisch und medial aktiv und schrieb viele E-Mails an die luxemburger Presse. Die Medien titelte mit Schlagzeilen wie: "Die Pädophilen sind die Juden des 21. Jahrhunderts" * "Das schönste auf der Welt sind Jungen". Nach dem Tode seines damaligen Lebenspartners "Edy" im Jahre 2013 und nach dem tragischen Ableben seines früheren Boyfriends "Sergio(35) im Jahre 2012 lebte "Deadalus" alleine und musste sich sehr oft im Krankenhaus aufhalten. In seiner letzten E-Mail schrieb ER: "Dies wird wahrscheinlich das Letzte sein, was Du von mir hören wirst. Ich kann nicht mehr...". Das Lebenswerk von "Deadalus" haben wir auf über 1.000 Seiten für die Nachwelt dokumentiert. Sein politischer Kampfgeist für Boylove(Knabenliebe) hat sein ganzes Leben geprägt. Die K13online Redaktion trauert und gedenkt dem Boylover-Aktivisten in ewiger Erinnerung: "Geh ich dahin, Kleobulos - ich fiel ja so ganz in der Knaben loderndes Feuer und bin heut nur ein glimmener Rest - tränk dann mit Wein meine Urne, bevor du der Erde sie widmest, bitte - und schreibe darauf: Eros dem Tod als Geschenk"(Meleagros - Das Hohelied der Knabenliebe)....

+++++++++++++++++++++

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Männerschwarm Verlag - Bibliothek rosa Winkel - präsentiert zwei Bücher: Erotes - Ein Gespräch über die Liebe (Lukian) + Die Neuplatoniker - Ein erotisches Märchen (Luigi Settembrini) 02.06.2017 [10:14:43]

Den Sieg erringt der Mann aus Athen, der Hochburg der Pädophilie * Zwei Knaben, Kallikles und Doros, wachsen gemeinsam auf, werden zu Jünglingen und Männern, erkunden auf ihrer Lebensreise die vielfältigen Formen der Liebe

Im Hamburger Männerschwarm Verlag sind erneut zwei Bücher zur Knabenliebe(Päderastie/Pädophilie) erschienen. In der "Bibliothek rosa Winkel" sind die Bücher im Band 71 & 72 gelistet. Luigi Settembrini (1813–1876) gehört zu den Heroen des italienischen Risorgimento. Viele Jahre in politischer Gefangenschaft, übersetzte er das umfangreiche Gesamtwerk des spätantiken Autors Lukian. Von dessen Schrift «Erotes» (Zweierlei Liebe) ließ er sich zu einer eigenen Version inspirieren: Zwei Knaben, Kallikles und Doros, wachsen gemeinsam auf, werden zu Jünglingen und Männern, erkunden auf ihrer Lebensreise die vielfältigen Formen der Liebe. Zwar steht am Ende eine Doppelhochzeit, doch «bis ins hohe Alter fanden sie von Zeit zu Zeit, wenn sich Gelegenheit bot, im selben Bett zusammen». In der Schrift «Erotes» (Zweierlei Liebe) des spätantiken Autors Lukian halten - eingebettet in eine Rahmenerzählung - zwei Männer ihre Plädoyers für die nach ihrer Meinung edlere Form der Liebe: Charikles aus Korinth lobt die Liebe zur Frau, Kallikratidas aus Athen die Liebe zum Jüngling. Den Sieg erringt der Mann aus Athen, der «Hochburg der Pädophilie».  "Erotes" wurde übersetzt von Hans Licht(Paul Brand) und herausgegeben von Wolfram Setz. Das Buch "Die Neuplatoniker" enthält ein Nachwort von Wolfram Setz: "Amor herrscht auch über Jupiter, doch niemand über Amor". Leseprobe: "Die beiden Knaben waren im gleichen Alter und um die zwölf Jahre alt...! Aber ihr müßt wissen, teure Jünglinge, daß diese Liebe wie alles andere Kunstfertigkeit erfordert, um zur Vollendung zu gelangen, und diese Kunstfertigkeit kann man lernen...! Und was ist das für eine Kunstfertigkeit? fragte Kallikles. Du, der du alles weiß und so vertraut bist mit dem Lehren des großen Philosophen, kennst du diese Kunstfertigkeit? Ich kenne sie...."

https://mfoxes.net/entry.php?go=8023 und https://mfoxes.net/entry.php?go=8059

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

K13online Aktivitäten: Interview-Projekt positive Erlebnisse gestartet * Heute: Jeroen = Nickname des Interviewpartners in Anlehnung des 12-jährigen Hauptdarstellers im Spielfilm - Der verlorene Soldat 31.05.2017 [08:33:06]

Jeroen: "Erst jetzt, wo ich theoretisch an das Thema Pädophilie herangeführt wurde, erkenne ich, dass es mir gut getan hätte, wenn ich damals in der Kindheit einem Pädophilen begegnet wäre"

Die K13online Redaktion hat neue Aktivitäten gestartet: Interview-Projekt positive Erlebnisse. Das 1. Interview haben wir mit einem langjährigen Besucher/Leser unserer Webseiten geführt. Bei diesem Projekt werden auch heutige Erwachsene interviewt, die sich in ihrer Kindheit eine pädophile Freundschaft oder sogar pädosexuelle Beziehung gewünscht hätten. Der Interviewpartner hat sich den Nicknamen "Jeroen" gegeben. Dies ist der Vorname des 12-jährigen Jungen(Maaerten Smit) im Spielfilm "Der verlorene Soldat". Der Interviewpartner "Jeroen" ist inzwischen über 70 Jahre, was man einen „alten Mann“ nennen kann. Aber auch dieser „alte Mann“ war einmal ein Kind, ein Junge. Und ER kann sich noch sehr gut – extrem gut! – an seine Gefühls- und Gedankenwelt als 5-jähriger, 10-jähriger, 15-jähriger Junge erinnern. ER weiß, dass Kinder sexuelle Wesen sind und dass sie sexuelle Bedürfnisse haben, die behutsam, sorgsam, einfühlsam und mit viel wirklicher Liebe entwickelt werden sollten. In seiner Kindheit hat er das sehr vermisst! Die Heimlichtuerei, die Verlogenheit, der Vorwurf von „Schmutzigkeit“ … haben Ihn zu einem gesellschaftlich „angepassten Wesen“ gemacht, das „funktioniert“ hat. Ehrlich war das nicht! Er hätte damals dringend jemand gebraucht, der Ihm das hätte geben können, wonach er (eigentlich unbewusst) suchte. Erst jetzt, wo er  theoretisch an das Thema Pädophilie herangeführt wurde, erkannte er, dass es Ihm gut getan hätte, wenn er damals in der Kindheit einem Pädophilen begegnet wäre. K13online sucht weitere Interviewpartner mit positiven Erlebnissen oder unerfüllten Wünschen aus der Kindheit. Heute erwachsene Homo- oder Heterosexuelle, die als Junge oder Mädchen über Ihre Kindheit in einem Interview erzählen möchten, nehmen bitte mit uns Kontakt auf. Anonymität wird zugesichert. Lesen Sie das aktuelle Interview mit einem Klick auf weiterlesen....

https://youtu.be/wXDBP_w9PK8

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Im ewigen Gedenken: Der Dichter und Schriftsteller Heinrich Eichen(Heinz Birken) verstarb am 30. Mai 1986 während einer Reise in Odendorf bei Bonn 30.05.2017 [08:33:16]

Das Lebenswerk von Heinrich Eichen(Heinz Birken): Abends treten Elche aus den Dünen * Jede Liebe ist Liebe * Knabenträume - homoerotische Gedichte, Liedertexte und Literatur zur Knabenliebe

Im Gedenken an den 31. Todestag von Heinrich Eichen(Heinz Birken) erinnern wir am 30. Mai 2017 an das Lebenswerk des deutschen Dichters und Schriftstellers homoerotischer Literatur. Zeitlebens stand er der bündischen Jugendbewegung nahe und verfaßte etliche Gedichte und Liedertexte über die Knabenliebe. Zu seinen bekanntesten Werken gehört der Liebesroman "Jeder Liebe ist Liebe" und die Erzählung "Knabenträume". In den 1970er und 1980er Jahren veröffentlichte er seine Erzählungen in Blättern wie Ben und Philius, die sich speziell an Pädophile wandten. Heinrich Eichen verstarb im hohen Alter von 80 Jahren am 30. Mai 1986 während einer Reise in Odendorf bei Bonn. Er hinterlies der Nachwelt ein vielfältiges Vermächtnis, welches uns noch heute an Ihn erinnern lässt. Heinrich Eichen hat in der Literatur zur Päderastie & Pädosexualität eine schmerzhafte Lücke hinterlassen. Die deutsche und internationale Pädophilenszene erfreut sich im heutigen Anti-Pädophilen-Zeitgeist über jeden neuen Buchautor. Die K13online Redaktion unterstützt deshalb jedes literarische Projekt der neuen Generation von pädophilen Werken und Autoren...

http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Eichen

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

+++ DVD-Neuerscheinung über das Leben & Werken des italienischen Malers Caravaggio: Das Spiel mit Licht und Schatten +++ 29.05.2017 [15:56:01]

Eines der berühmtesten Bilder Caravaggios ist "Amor als Sieger":  Ein geflügelter Knabe in provozierender Nacktheit & Schönheit

Caravaggio führte ein bewegtes Leben. Seine sexuelle Orientierung war und ist ein häufiger Gegenstand von Gerüchten und Legenden. Die Jugendzeit ist die am wenigsten dokumentierte Periode von Caravaggios Lebens. Ein von Caravaggio bevorzugter Typ waren hellhäutige, weiche und doch muskulöse Jungen. Das früheste unter den erhaltenen Bildern Caravaggios ist der Fruchtschälende Knabe (1591/92). Die frühen Sujets sind Jünglinge und Knaben mit Früchten (Knabe mit Früchtekorb, 1593/94) oder in dramatischen Augenblicken porträtiert (Jüngling von einer Eidechse gebissen, 1593/94 und 1596) oder posierend als Bacchus (1593 und 1593/94). Seine frühen Gemälde stellen vereinzelte Personen dar, zwei- und mehrfigurige Gruppendarstellungen kamen im Laufe der Jahre hinzu (Die Falschspieler, 1594/95; Die Musiker, 1595). Eines der berühmtesten Bilder Caravaggios ist Amor als Sieger (1601/02, Gemäldegalerie Berlin). Es zeigt einen geflügelten Knaben in provozierender Nacktheit. Sein Geschlecht und den Schritt lächelnd zur Schau stellend, schreitet er hinweg über Requisiten der Musik (Laute, Violine, Notenheft), Symbole von Macht und Ruhm (Rüstung, Kronreif, Lorbeerzweig) und Utensilien der Gelehrsamkeit (Winkelmaß, Buch, Federkiel). Für die deutsche und internationale Pädophilenszene ist sein Gemälde "Amor als Sieger" zur Ikone der Knabenliebe(Päderastie) geworden. Wäre dieses Werk nicht durch die Kunstfreitheit im Grundgesetz geschützt, würden verwirrte "Kinderschützer" und sogenannte "Berufsopfer" dagegen Sturm laufen. Der heutige Anti-Pädophile-Zeitgeist wittert hinter fast jedem Bild von nackten Knaben einen sexuellen Kindesmissbrauch. Die Schönheit & Anmut von Jungen in der Freikörperkultur(FKK) wird unterdrückt und verleugnet. Es wächst eine Generation von Menschen heran, die im Widerspruch stehen zwischen moderner Aufklärung und Verbot. Das Neinsagen wird anerzogen. Das Jasagen ist keine Option. "Gott sei Dank": Die Kids von heute sind nicht dumm und auch nicht auf den Kopf gefallen....

https://mfoxes.net/entry.php?go=8022&language=de

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Filmfestival in Cannes mit Pädophilie-Thema: Der Kurzfilm STIGMA läuft vom 22. bis 28. Mai 2017 parallel zum Filmfestival im Short Film Corner 27.05.2017 [20:23:59]

Pädophilie-Projekt "Schicksal und Herausforderung(SuH)" bietet am 29.5.2017 zwischen 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr  im Forum "Gemeinsam statt allein(GSA)" einen LIVE-Chat mit Therapeuten/Pressesprecher von "Kein Täter werden(KTW)" an

Die Projekte SuH & GSA sowie KTW sind bei der Öffentlichkeitsarbeit seit geraumer Zeit sehr aktiv. Der Kurzfilm STIGMA wird nach dem Filmfestival in Saarbrücken, Vorführung mit Podiumsdiskussionen in der Berliner Volksbühne und anderen Veranstaltungen nun auch beim internationalen Filmfestival in Cannes im Short Film Corner gezeigt. Damit wird das Thema der Pädophilie aus der deutschen Sicht von KTW auch auf die europäische Kurz-Filmbühne getragen. In Kooperation mit dem Pressesprecher(Jens Wagner) von KTW & den Pädophilie-Projekten SuH & GSA wird am Montag, den 29. Mai 2017, im offenen Bereich des GSA-Forums ein LIVE-Chat mit Therapeuten des KTW angeboten. In der Zeit von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr können Fragen an die Mitarbeiter von KTW zu stellen, die diese dann live beantworten. Die Idee dahinter ist es, eine online-Ergänzung zu den Infoveranstaltungen des Netzwerks zu bieten, bei denen oft rege gefragt wird, und bei dieser Gelegenheit auch Missverständnisse auszuräumen, die womöglich bezüglich der Arbeit des Netzwerkes bestehen. Diese im Moment starke Präsenz in der Öffentlichkeit könnte zu der Fehlannahme führen, dass diese drei Projekte einen enormen Zulauf hätten. Dies ist jedoch mit Nichten der Fall. Die weit überwiegende Mehrheit der deutschen und internationalen Pädophilenszene kritisieren diese Projekt stark oder lehnen diese völlig ab. Insbesondere bei den finanziellen Möglichkeiten des KTW kann weder K13online noch ein anderes Pädophilie-Projekt der Aktivisten mithalten. Die Projekte SuH & GSA sind gegenwärtig jedoch viel aktiver bei ihren Ideen, die Thematik der Pädophilie öffentlichkeitswirksam zu gestalten. Der politische Aktivismus zur Emanzipation der Pädophilie im Sinne von K13online und der Mehrheits-Pädophilen bedarf deshalb ebenfalls neuer Ideen und Projekte. Wir rufen deshalb erneut zu mehr Aktivismus der politischen Pädophilenszene auf... 

http://tinyurl.com/mak6ww5 & http://tinyurl.com/k8v6h94

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Institutsambulanz und Tagesklinik für Psychotherapie der TU Dresden: Umfrage unter Männern mit Pädophilie, Männern mit Sadomasochismus und Männern ohne pädophile oder sadomasochistische Interessen 25.05.2017 [08:07:32]

Wichtige Fragen & Antwortoptionen für diese Studie: Ich hatte positive sexuelle Erfahrungen mit Erwachsenen & Ich hatte sexuelle Handlungen mit Erwachsenen durchgeführt ohne dazu genötigt oder gezwungen worden zu sein

In der neuen Studie der Technischen Universität Dresden soll es darum gehen, ob Personen, die sexuell an Kindern interessiert sind, sich im Hinblick auf biologische und psychologische Faktoren, von anderen Personen unterscheiden, die an Kindern nicht sexuell interessiert sind, sondern ausschließlich an Erwachsenen. Im I. Teil der Umfrage werden 20 Bilder von Männern/Frauen und Mädchen/Jungen abgefragt. Um Allgemeinbildung geht es im II. Teil. Der III. Teil beschäftigt sich mit dem Abfragen von Zahlenkombinationen. Laut Auskunft von Frau Klöckner soll es dabei um einen Leistungstest gehen. Wir bitten die Teilnehmer dieser Umfrage, diese nicht an dieser Stellen abzubrechen, damit auch der IV. Teil abgefragt werden kann. Denn dabei geht um die Erfahrungen in der Kindheit: Ich hatte positive sexuelle Erfahrungen mit Erwachsenen & Ich hatte sexuelle Handlungen mit Erwachsenen durchgeführt ohne dazu genötigt oder gezwungen worden zu sein. Zum Beispiel kann auf eine Frage auch geantwortet werden: "Wenn es legal wäre, würde ich Sex mit einem Kind unter 14 Jahren haben, wenn das Kind sein Einverständnis gibt". Solche klaren und eindeutigen Antwortoptionen hat es bei solchen Umfragen für eine Studie nach Kenntnis von K13online bisher noch nicht gegeben. Denn bisher wurden immer ALLE sexuellen Handlungen als sexuelle Gewalt/Kindermissbrauch dargestellt. Es gab keine Möglichkeit auch sexuelle Einvernehmlichkeit abzufragen. Das Studien-Ergebnis wird demnach ganz neue Perspektiven eröffnen. Die Interpretation des Ergebnisses durch Frau Klöckner bleibt natürlich abzuwarten. Wir rufen deshalb nicht nur die Pädophilenszene zur Teilnahme auf, sondern insbesondere die homosexuellen und heterosexuellen Menschen, die in Ihrer Kindheit positive sexuelle Erlebnisse mit Erwachsenen bzw. Pädosexuellen gehabt haben. Hinweis nach Abschluss der Umfrage: Wir möchten eine möglichst große und möglichst heterogene Stichprobe erhalten. Sollten Sie also Personen kennen, oder auf Internetplattformen aktiv sein, die möglicherweise an einer Teilnahme an unserer Studie interessiert sind, möchten wir Sie bitten, den folgenden Studienlink durch posten auf Internetseiten, via Email oder auf anderem Wege weiter zu geben. Die Umfrage soll Ende Mai abgeschlossen werden...  

https://www.soscisurvey.de/maped2017

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Im ewigen Gedenken: Der Sexualwissenschaftler & Buchautor Dr. Frits Bernard verstarb im Alter von 86 Jahren am 23. Mai 2006 in Rotterdam/Niederlande 23.05.2017 [09:58:59]

Deutsche und internationale Pädophilenbewegung in den 1970er bis 1990er Jahre: Zum 11. Todestag erinnern wir am 23. Mai 2017 an das Lebenswerk von Dr. Frits Bernard aus den Niederlanden

Jährlich erinnern wir an bekannte Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die sich zu Lebzeiten um die politische Thematik der Pädophilie verdient gemacht haben. Am 23. Mai 2006 verstarb der Niederländer Dr. Frits Bernard. Sein Lebenswerk bestand aus Sexualforschung, Sexualwissenschaft und Schriftsteller. Schon im Jahre 1979 veröffentlichte Bernard sein erstes Buch "Pädophilie - Liebe mit Kindern". Es folgten die Romane "Costa Brava" und "Verfolgte Minderheit". Im Jahre 1997 erschien im schwulen Förster-Verlag sein Meisterwerk "Pädophilie ohne Grenzen - Theorie, Forschung, Praxis". Aus den Niederlanden nach Deutschland kommend war er Kuratoriumsmitglied der Deutschen Studien- und Arbeitsgemeinschaft Pädophilie(DSAP e.V.) mit Sitz in Krefeld & der Arbeitsgemeinschaft humane Sexualität(AHS) in Gießen. In der damaligen Pädophilenbewegung setzte sich Bernard aktiv für die Emanzipation der Pädophilie ein. Dr. Frits Bernard verstarb im Alter von 86 Jahren in seiner Heimatstadt Rotterdam und hinterlies uns ein reichhaltiges Vermächtnis, welches allen Menschen in stetiger Erinnerung bleiben wird. Mit Hochachtung vor seinem Lebenswerk würdigen wir Dr. Frits Bernard am 23. Mai 2017. Bei der politischen Debatte um die Aufarbeitung bei Bündnis90/Die GRÜNEN spielte Dr. Bernard eine ganz wesentliche Rolle. Die Pädophilen waren deutschlandweit sowie auf europäischer & weltweiter  Ebene gut organisiert und vernetzt. All diese historischen Fakten werden im heutigen Anti-Pädophilien-Zeitgeist von den Mainstraem-Medien und damit auch von der gesamten Öffentlichkeit vorsätzlich unterschlagen. An einer wahrhaftigen Aufarbeitung der pädophilen Geschichte besteht offensichtlich keinerlei Interesse. Lesen Sie mehr mit einem Klick...

http://www.ipce.info/library_3/files/bernard_interview_d.htm

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Amtsgericht Pforzheim: Einziehungsverfahren des belgischen Aufklärungsfilmes(DVD) Sexuele Voorlichting - Puberty & de Menstruatie - Sexual Edocation for Boys & Girls 19.05.2017 [09:17:20]

Einzelrichterin Dr. Ambs wird über Legalität oder Illegalität entscheiden: Pforzheimer Rechtsanwältin & K13online werden zum 9. Juni 2017 die Begründung auf Legalität/Herausgabe anfertigen und beim Amtsgericht einreichen 

Im Einziehungsverfahren um den belgischen Aufklärungsfilmes(DVD) Sexuele Voorlichting - Puberty & de Menstruatie - Sexual Edocation for Boys & Girls - hat das Amtsgericht Pforzheim dem Inhaber von K13online eine hiesige Rechtsanwältin beigeordnet. Am 9. Juni 2017 wird in einem Beratungsgespräch mit der Pforzheimer Rechtsanwältin & K13online die juristische Begründung für eine Legalität und damit verbundene Herausgabe des Aufklärungsfilms angefertigt und beim Amtsgericht eingereicht werden. Es wird beantragt werden, dass Verfahren in mündlicher Hauptverhandlung zu führen. Mehrere Beweisanträge werden gestellt: Sexualwissenschaftliches Gutachten über die Inhalte des Aufklärungsfilms, Dolmetscher/Übersetzung der belgischen Original-Tonaufnahmen in die deutsche Sprache sowie die Inaugenscheinnahme/Vorführung beim Amtsgericht. Weitere Beweisanträge - z. B. Zeugenladung des Produzenten/Regisseurs etc. - sind vorbehalten. Gegenwärtig besteht Rechtsunsicherheit, ob der Film in Deutschland gerichtsverbindlich legal oder illegal ist. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit befinden sich noch viele weitere Menschen in unserem Land im Besitz dieses Aufklärungsfilms. Die Inhalte von "Puberty & de Menstruatie" gehören zweifellos zu den besten Filmen der Aufklärung von Kindern & Jugendlichen. Der Film erläutert in Sprache & Bild die Pubertät von Jungen & Mädchen in beindruckend freizügiger und realer Weise. K13online hält diesen Film auch im Sexualkundeunterricht an Schulen für besonders geeignet. Auch für Eltern und Freizeiteinrichtungen, Institutionen und Vereinen, bietet der Film vielfältige Möglichkeiten der sexuellen Aufklärung. Aus diesen Gründen ist eine rechtsverbindliche, gerichtliche Grundsatzentscheidung für ganz Deutschland notwendig. K13online wird dieses Verfahren notfalls durch alle Instanzen führen....    

http://www.landgericht-karlsruhe.de/pb/j1162656,Lde/Startseite

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

YouTube: Beautiful boys 19.05.2017 [09:17:04]

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]

Seitennavigation

Newsarchiv / Nur Abonnenten sehen im Archiv alle Artikel


Soziale Netzwerke

ABO- Mitglied
Werde ABO-Mitglied. Weitere Infos hier:

Zum ABO


Statistik
Datum: 26.06.2017
Zeit: 22:46:12

Online: 8
Besucher: 10434754
Besucher heute: 4693
Seitenaufrufe: 128444416
Seitenaufrufe heute: 7498


Termine

Leider sind keine kommenden Ereignisse im Kalender vorhanden.

weitere Termine


Neue Bücher

Neue Filme

Vote Pädophilie
Öffentliche Petitionen an Bundestag mitzeichnen ?
Ja, bin pädophil
Ja, bin nicht pädophil
Nein, bin pädophil
Nein, bin nicht pädophil
Vielleicht, kann sein
Mir egal



[Ergebnis]

K13online Vote
Würden Sie dies Projekt unterstützen ?
JA, mit finanziellen Mitteln
JA, mit Sachspenden
JA, mit meinen technischen Kenntnissen
JA, mit allen meinen Möglichkeiten
Nein, auf keinen Fall
Vielleicht, kann sein



[Ergebnis]

TV Film (Boylove)
*realistisch *gefühlvoll *zukunftsweisend

Guter Junge


Der pädophile Sven(17) liebt Jungen. Patrick(12) ist sein Freund. Vater Achim liebt seinen Sohn Sven. Pädophilie im Deutschen Fernsehen. BRAVO !

Copyright by www.krumme13.org - Webseite geschützt durch APProtect©