"Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überläßt?" - Ernst R. Hauschka
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 19.06.2019
Zeit: 20:06:42

Online: 41
Besucher: 17548181
Besucher heute: 8059
Seitenaufrufe: 139951403
Seitenaufrufe heute: 15529

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Nur das Leben war dann anders (Dominik Riedo) (3326)
2. Bildergalerie & Impressionen: Zirkus GLOBULINI (64)
3. FAQ: Pädosexualität(Pädophilie) (20288)
4. Bildergalerie & Impressionen: Mobil ohne Auto im Würmtal 2019 (111)
5. Werbeaktion: Registrierung als K13online User (2184)
6. Bildergalerie & Impressionen: Karlsruher Verfassungsgespräch 2019 (219)
7. Landtag BaWü: Petition kann nicht abgeholfen werden (170)
8. Bildergalerie Demos: Die Rechte + Pforzheim nazifrei (276)
9. Mein erstes Wunder (2002) (6156)
10. Aufruf zum Schutz unserer Kinder und unserer Freiheiten (7663)
Aktuelle Links
1. Prävention Pädophile: Schutzengel Neli Heiliger (62)
2. Deutsches Jungsforum (13040)
3. CMV-Laservision(gesperrt) (4353)
4. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (8704)
5. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (4705)
6. Wikipedia: Krumme13/K13online (3481)
7. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (5009)
8. Boylandonline (BL-Forum) (6635)
9. BoyWiki zu K13online (4949)
10. Tinjo(CH) - Projekt Pädophilie (6730)


Besondere Vorkommnisse bei Demo Pforzheim nazifrei: Günter Nakath provoziert friedliche Demo-Teilnehmer und wirft sich wie ein Irrer lauthals schreiend auf die Straße vor der DGB-Bühne 14.05.2019 [09:26:42]

K13online distanziert sich nachhaltig von Günter Nakath: Schweren Schaden für Pforzheim nazifrei, Kinderschützer, Missbrauchsopfer und letztendlich gegen sich selbst angerichtet

Der Pforzheimer Günter Nakath hat während der Versammlung vor der Bühne des Deutschen Gewerkschaftsbundes(DGB) am letzten Wochenende der Initiative "Pforzheim nazifrei" einen nachhaltigen Schaden zugefügt. Zuvor hatte er noch friedlich für sein Anliegen "Schwuler Lehrer nicht pädophil" demonstriert. Plötzlich rempelte Nakath die Demo-Teilnehmer an und provozierte diese mit seinen Wackeltitten, sodass das Anti-Konflikt-Team der Polizei zu Recht eingreifen musste. Die Beamten wollten den Störer aus der Veranstaltung heraus zerren. In diesem Moment fing Nakath lauthals an zu schreiben: Hilfe, Hilfe, Hilfe! Er warf sich wie ein Irrer auf die Straße und fing an zu beten. Ob Show & Theater, spielt keine Rolle. Alle Demo-Teilnehmer haben diesen verrückten Akt als einen Ausflug aus dem Irrenhaus betrachtet. Damit hat Nakath auch seinen Mitstreitern/Innen für den Kinderschutz & den Missbrauchsopfern einen erheblichen Schaden zugefügt. Er leidet auch an einem völligen Realitätsverlust und zeigt sich auch im Nachgang vollkommen uneinsichtig. Dies gipfelte sogar darin, dass er sich als "Opfer" der politischen Demo-Teilnehmer fühlt. Aus wirrem Trotz will sich Nakath der politischen Rechten anschließen und hat zu seiner Demo in Karlsruhe aufgerufen. Sein durchgeknallter Auftritt wird jedoch allen in Erinnerung bleiben. Der stadtbekannte Nakath hat selbst verursacht, dass sein ohnehin schon schlechter Ruf in der Goldstadt weiter gefestigt wurde. Es gibt gegenwärtig keine Aussicht auf Besserung & Normalität. Aus vorgenannten Gründen hat K13online die für heute vorgesehenen Gespräche abgesagt. Der Inhaber von K13online Dieter Gieseking distanziert sich mit aller Deutlichkeit vom Pforzheimer Günter Nakath, um damit weiteren Schaden abzuwenden....  

https://igrpf.blogspot.com/

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

K13online Bildergalerien: 2. Pforzheimer Bällerennen - Wildpark Cup & Europäisches Kinderfest 2019 13.05.2019 [17:25:00]

+

https://www.lc50.de &  https://tinyurl.com/y2fx3qj8

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

(Update) Forschungsvorhaben von Folke Brodersen zur Promotion als Dr. phil. der Soziologie an der TU Berlin: Sexualität kontrollieren sollen - Präventive Praxen und pädophiles Selbst 12.05.2019 [12:53:39]

Starke Kritik im Deutschen Jungsforum: Brodersen sucht für seine Interviews nur Männer mit sexuellem Interesse an Kindern, die selbst keine sexuellen Handlungen mit Kindern wollen

Für seine Doktorarbeit(Promotion) an der Technischen Universität Berlin sucht Folke Brodersen pädophile Interviewpartner und bittet um Unterstützung seiner Forschungsarbeit. Im Pädophilie-Forum "Gemeinsam statt allein(GSA)" finden dazu bereits seit geraumer Zeit wohlwollende Diskussionen statt. Im Deutschen Jungsforum jedoch gibt es nun starke Kritik an der Auswahl seiner Interviewpartner. Der Arbeitstitel seiner Doktorarbeit lautet nämlich: "Sexualität kontrollieren sollen - Präventive Praxen und pädophiles Selbst". Damit kann das Forschungsergebnis nur einen ganz kleinen Teil der Pädophilenszene beinhalten. Die weit überwiegende Mehrheit der Pädophilen/Pädosexuellen wird damit nahezu ausgeschlossen. Gegenüber K13online hat Brodersen aber mitgeteilt, dass sich der Arbeitstitel im Laufe der Interviews noch anpassen oder ändern läßt. Wir veröffentlichen auf unseren Webseiten seinen Flyer "Bitte um Unterstützung meiner Forschungsarbeit" sowie die Datenschutzerklärung. Darüber hinaus rufen wir die Pädophilenszene in Deutschland, Österreich und Schweiz auf, sich in allen bei uns verlinken Boylover- und Girllover- Foren an den Diskussionen zu beteiligen. Eine Empfehlung zur Teilnahme an den Interviews kann von K13online erst dann ausgesprochen werden, wenn seine Forschungsarbeit ALLE Pädophile & Pädosexuelle beinhalten. Lediglich eine kleine Randgruppe von Pädophilen kann kein Gesamtbild der Pädophilenszene wiederspiegeln. Auch muss eine politische und mediale Instrumentalisierung von einseitigen Forschungsergebnissen ausgeschlossen werden. Eine unabhängige und seriöse Forschung zum Pädophilie-Thema muss immer die gesamte Bandbreite dieser sexuellen Minderheit umfassen. In diesem Sinne wünschen wir Folke Brodersen viel Erfolg bei den Interviews...(Update 28.3.2019: Das Forschungsprojekt wird etwa zwei Jahre dauern)(Update 12.5.2019: Workshop mit Brodersen am 19. Juli 2019)  

https://www.tu-berlin.de/fakultaet_i/menue/fakultaet_i/

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Pforzheim (wieder) Nazifrei - komplette Innenstadt hermetisch abgeriegelt: Die rechtsextreme Partei - Die RECHTE - marschiert mit 80 Neonazis unter großem Polizeischutz durch die Goldstadt 11.05.2019 [18:09:53]

Großdemonstration mit über 1 Tausend Polizeikräfte in der Innenstadt im Einsatz: Breites Bündnis mit über 80 Initiativen aus der Zivilgesellschaft & Politik domonstrieren mit über Tausend Bürgern/Innen

Der Aufmarsch der Partei "Die Rechte" hat die Goldstadt Pforzheim in einen Ausnahmezustand versetzt. Rund 200 Neonazis hatten eine Demo angemeldet, jedoch waren nur 80 Anhänger gekommen. Die komplette Innenstadt wurde mit über 1 Tausend Polizeikräften und Sperrgittern hermetisch abgeriegelt. Gegen 14 Uhr marschierten die Neonazis an der Schlosskirche vorbei, wobei die Friedens-Glocken anfingen zu läuten. Sie trafen bei Ihrem Marsch auf völlig leer gefegte Straßen, die von der Polizei weiträumig abgesperrt waren. Anwohner mussten ihren BPA vorzeigen, um in den Sperrbezirk zu gelangen. K13online war es zwar gelungen in den abgesperrten Bereich zu gelangen, aber musste diesen bei einer Kontrolle der Polizeieinsatzsprecherin wieder verlassen, so dass nur wenige Fotos im Sperrbezirk gemacht werden konnten. Zeitgleich setzte sich die Gegendemo mit über 1 Tausend Menschen in Bewegung durch die Innenstadt. Die Schlusskundgebung fand auf dem Bahnhofvorplatz statt, der ebenfalls mit Hunderten von Polizeibeamten besetzt war. Mit Sprechchören traf dann auch die Antifa am Hauptbahnhof ein. Mehrere Redner/Innen - darunter auch der Kinderschutzbund - sprachen von der Tribüne des Deutschen Gewerkschaftsbundes(DGB). Liedermacher erinnerten an die Judenverfolgung in Nazideutschland und ein Grußwort von Constantin Wecker erreichte die Demo-Teilnehmer. Die Neonazis von der Partei "Die Rechte" hat von der Pforzheimer Bevölkerung niemand wirklich zu Gesicht bekommen. Die polizeilichen Sicherheitsmaßnahmen waren dermaßen hoch geschraubt, das sich diese rechtsextreme Partei wohl in der Goldstadt nicht noch einmal blicken lassen wird. Auf dem Rückmarsch zum Bahnhof der Abreise mit Bus/Zug läuteten erneut die Glocken der Schlosskirche. Pforzheim ist von nicht einheimischen Neonazis wieder befreit.... 

https://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Liveticker-Tumult-Traenengas-Demos-Regenwetter-So-war-der-Grosseinsatz-in-Pforzheim-_arid,1294191.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Kunstfigur des Anti-Pädobär-Team Neli Heiliger: Gehöre keinem Kinderschutz- und Opferverein mehr an, aber Kindesmissbrauch & Kindesmisshandlung geht uns ALLE an 07.05.2019 [10:31:12]

Schutzengel Neli Heiliger: "Ich gehöre keinem Pädophilie-Projekt an, aber ergebnisoffene Gesprächsbereitschaft & Hilfestellung für Pädophile ist der beste Kinderschutz vor sexueller Gewalt an Kindern

Im September 2018 begegneten sich das Anti-Pädobär-Team mit Neli Heiliger & Günter Nakath und Dieter Gieseking von K13online das erste Mal vor dem Landgericht in Heilbronn, wo der Prozess gegen den Ex-Erzieher Kevin F. wegen sexuellen Kindesmissbrauch stattfand. Anfang 2019 begannen Monate lange Gespräche. Vermeintliche Gegensätze & Mauern konnten durchbrochen werden. Alle Beteiligte konnten voneinander lernen und haben Einblicke in die jeweiligen Positionen erhalten. Neli Heiliger trat aus dem Opferverein "Tour41" und kürzlich auch bei "NetzwerkB" aus. "Ich bin jetzt in jeder Hinsicht unabhängig und frei in meinem Denken & Handeln", sagt der Schutzengel Heiliger in ihrem heutigen Statement. Sie führt weiter aus, dass sie kein Mitglied eines Pädophile-Projektes ist, keiner Glaubensgemeinscht(Religion) und auch keiner politischen Partei angehört. Sie will sich auch nicht von einem linken oder rechten politischen Spektrum vereinnahmen lassen. Das Thema Kindesmissbrauch & Kindesmisshandlung geht uns ALLE an. Denn eine Gesprächsbereitschaft & Hilfestellung für Pädophile ist der beste Kinderschutz vor sexueller Gewalt an Kindern. Inspiriert von der Lebensgeschichte Syliva Tanner(itp-Arcados) hat sich die Kunstfigur in realer Gestalt eines Schutzengels Neli Heiliger nun auch der Pädophilie-Thematik geöffnet. K13online begrüßt diese Annäherung und hat sich ebenfalls seit Anfang dieses Jahres der Kinderschutz- und Opferseite durch persönliche Gespräche mit mehreren Betroffenen geöffnet. Letztendlich werden alle davon profitieren. Wir schauen optimistisch in die Zukunft. Andere Kinderschützer & Missbrauchsopfer sollten diesem positiven Beispiel folgen. Lesen Sie das Statement von Neli Heiliger mit einem Klick auf weiterlesen. Kontaktaufnahmen sind über ihr Facebook-Profil jeder Zeit möglich...  

https://www.facebook.com/neli.heiliger

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

(Update) Rechtspopulistischer AfD-Sumpf im Deutschen Jungsforum für Boylover: Pädophiler User Gabriel entpuppt sich - Ich wähle die AfD, weil ich mit 80% der politischen Inhalte was anfangen kann 06.05.2019 [11:17:52]

Widerwärtiges Bekenntnis des früherer AZOV-Film Produzenten & heutigen Unternehmer Gabriel: "Was soll auch bitteschön jemand, der vom Sozialstaat lebt und keine müde Mark selbst verdient, mit welcher Kompetenz groß zu empfehlen haben ?!"

Die rechtspopulistische Propaganda der AfD hat tatsächlich die Pädophilenszene im Deutschen Jungsforum erreicht. Das widerwärtige Bekenntnis des früheren AZOV-Film Produzenten "Gabriel" offenbart seine politische Gesinnung. K13online nimmt deshalb die bis Dato vorhandene Solidarität zum früheren Filmproduzenten "Gabriel" zurück und verurteilt sein damaliges und heutiges Handeln auf das Schärfste. Der anonyme und pädophile "Gabriel" diffamiert und beleidigt den Inhaber von K13online Dieter Gieseking auf eine ganz üble Art & Weise. Darüber hinaus bezeichnet ER das Anti-Pädobär Team als befreundete Kinderschutzmafia. Auch dieser absurde Vorwurf entspringt seinem rechten Gedankengut, welches von K13online bekämft wird. Neli Heiliger & Günter Nakath stehen unter dem persönlichen Schutz von Dieter Gieseking vor Angriffen aus einer nicht dialogbereiten Pädophilenszene.  Vor dem Hintergrund von Aufmärschen der Neonazis in den Städten Trier, Hamburg und Unna der Jahre 2001 bis 2006 haben wir dem gesamten rechten politischen Spektrum den Kampf angesagt. Pädophile Anhänger & Wähler einer rechten Partei müssen aus der deutschen Pädophilenszene aufgeschlossen werden. K13online wird sich ab sofort von jedem Pädophilie-Projekt & einzelnen Pädophilen trennen bzw. distanzieren bzw. davor warnen, wenn rechtspopulistisches Gedankengut erkennbar wird. In dieser Folge wurde das Deutsche Jungsforum in unserer Linkliste zu pädophilen Internetforen gesperrt. Dieter Gieseking spricht hier als Inhaber von K13online eine ganz deutliche Sprache: Mein Herz schlägt GEGEN Rechts! Wer als Pädophiler die AfD oder eine andere rechte Partei wählt, ist bei uns völlig fehl am Platz. Durch die dialogbereite Öffnung von Dieter Gieseking zu den dialogbereiten Kinderschützern & Missbrauchopfern haben wir uns weiter von der Pädophilenszene/Basis entfernt. Lesen Sie die abscheulichen Äußerungen des JF-User "Gabriel" in Zitaten mit einem Klick auf weiterlesen...(Update: JF-Úser Gabriel Entschuldigung wird angenommen. Lesen Sie weiter in den Kommentaren..)  

https://de.wikipedia.org/wiki/Alternative_f%C3%BCr_Deutschland (Stoppt die AfD)

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Ronan Parke challenges his guitarist to a stare-off FUNNY 05.05.2019 [10:54:26]

https://paedoseite.home.blog/2019/05/04/ronan-parke-und-matthew-mafro-phelan/

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]

Pressportal & Neue Osnabrücker Zeitung: Kinderpornografie- Tatverdächtige sind immer häufiger selbst noch Kinder( Besitzer & Hersteller & Verbreiter etc. gemäß § 184b + c StGB) 04.05.2019 [14:38:09]

Statistische Zahlen zu 2018 verdoppelt: Hausdurchsuchungen bei 2101 Minderjährige wegen Kinder- und Jugendpornos - Die Kinder sind sich keiner Schuld bewusst

Die Kriminalisierung von Kindern & Jugendlichen schreitet unaufhaltsam voran. Von 2101 Minderjährigen waren 603 Kinder unter 14 Jahren. Und DAS dürfte nach Einschätzung von K13online wirklich nur die Spitzes des Eisberges gewesen sein, denn fast alle Kids haben ein Smartphone mit Whatsapp etc... ! Neben ganz alltäglichen Aufnahmen kusieren natürlich auch Nackaufnahmen von den Jungen & Mädchen, die sie selbst für sich und Freunde hergestellt haben. Videoaufnahmen mit sexuellen Inhalten machen die Runde oder sind irgendwo im Internet abrufbar. Wohl eher wenig Kinder schaut vorher ins Strafgesetzbuch, ob sie dies auch dürfen. Den Schand § 184b + c StGB dürften viele Kids nicht kennen. Natürlich wurden solche Aufnahmen einhellig hergestellt, denn kein Junge/Mädchen tut sich selbst sexuelle Gewalt an. Von einem sexuellen Missbrauch kann also bei solchen Kinderpornos absolut keine Rede sein. Auch Kinder unter 14 Jahren begehen eine diesbezügliche Straftat, aber können dafür nicht strafrechtlich verfolgt werden, weil sie eben noch nicht strafmüdig sind. Wird das Kind jedoch 15 Jahre alt und hat dieses seine Kinderpornos noch immer in ihrem Besitz, dann greift der 184er. Die Kriminalisierung hat begonnen und die verrückten Gesetze zeigen ihre verächtliche Wirkung. Es kann aber noch furchtbarer kommen: Der Junge/das Mädchen schenkt diese Aufnahmen zum Bespiel dem erwachsenen Freund/In. Dieser muss nicht zwingend pädophil sein, sondern auch hetero- oder homosexuelle Erwachsene machen sich strafbar. Es ist ein sehr weit verbreiteter Irrglaube - gefördert von der Übermacht der ganzen Anti-Pädophilen - zu meinen, dass auf solchen kinderpornografischen Aufnahmen sexuelle Gewalttaten gegen Kinder & Jugendliche zu sehen sind. Nein, es geht grundsätzlich fast immer um die lustvolle Darstellung von Sexualpraktiken. Die Kids von heute lernen im heutigen Zeitgeist schon sehr früh, dass sie ihre sexuellen Wünsche und Bedürfnisse nicht frei ausleben können. Der Kinderschutzbund fordert sexual-pädagogische Konzepte an Schulen, die Minderjährige über angemessenes und unangemessenes Verhalten aufklären. Es stellt sich wiederholt die Frage: Wer schützt die Kinder vor dem Kinderschutz???!!!!...

https://www.presseportal.de/pm/58964/4259320

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Off-Topic Bildergalerie zur Gegendemo der AfD-Veranstaltung zur Europa-Wahl * Ankündigung: Großdemo Pforzheim nazifrei am 11. Mai 2019 03.05.2019 [19:47:08]

+

https://tinyurl.com/yymftk2o 

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Im ewigen Gedenken: Der offen schwule Schriftsteller & Buchautor von homo- und pädosexueller Literatur Walter Foelske verstarb am 3. Mai 2015 im Alter 81 Jahren in Köln 03.05.2019 [10:58:13]

Trotz-Verlag präsentiert aus Anlass des 4. Todestages Bücherpakete: 175er Verlag will im Sommer 2019 das "Walter Foelske Jahrbuch" auf den Büchermarkt bringen 

Wir erinnern am 3. Mai 2019 an den 4. Todestag des Schriftstellers Walter Foelske. Der am 9. April 1934 in Köln geborene Buchautor wurde 81 Jahre alt. Im Jahr 1985 wurde Foelske mit dem Bertelsmann Literaturpreis ausgezeichnet und erhielt im Jahre 1986 ein Arbeitsstipendium des Kultusministeriums in Nordrhein-Westfalen. Walter Foelske lebte bis zu seinem Tode mit seinem Lebengefährten Reinhard Knoppka zusammen. Das Lebenswerk von Foelske wird der Deutschen Pädophilenszene in ewiger Erinnerung bleiben. Wir trauern um einen Menschen & Autor, der uns schöne Roman und Erzählungen zur Knabenliebe geschenkt hat. Unser Mitgefühl gilt seinem engen Freundeskreis und insbesondere seinem Lebensgefährten Reinhard Knoppka: "Menschen die wir lieben, bleiben für immer, denn Sie hinterlassen Ihre Spuren in unseren Herzen." Die pädophile Liebe zu einem Jungen wird alle Zeiten überleben. Walter Foelske schrieb in seinem Roman "Blutjung": Torsten liebt Christian, Christian Torsten. Torsten ist zwölf, Christian ein gestandener Mann. Die Liebenden kennen die Wahrheit und weisen den Weg der Boylover, den Walter Foelske in seiner Literatur für alle Zeiten verewigt hat. Der Lebensgefährte Knoppka hat den Tod von Foelske in einem Roman mit dem Titel "Wucherungen III - Die letzten Tage" verarbeitet. „Sterben: die grausamste Form des Verschwindens eines Freundes, dem der Verlassene nicht folgen kann.“ So lautet eine Notiz von Ründeroth, und das ist auch der Inhalt dieses Romans. Foelske & Knoppka zeigen auch, dass eine Lebenspartnerschaft zwischen einem Homosexuellen & Pädosexuellen gelingen kann. Mit diesem Werk wird auch das Alleinsein und die Einsamkeit von Pädophilen im hohen Alter thematisiert. Nicht selten leiden Angehörige dieser sexuellen Minderheit darunter. Das Buch "Die letzten Tage" kann mithelfen, eine solche Trauerzeit zu überwinden. Wir trauern am 3. Mai 2019 um Walter Foelske und wünschen Reinhard Knoppka für seinen weiteren Lebensweg alles Beste...

http://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Foelske

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Seitennavigation

Newsarchiv


Soziale Netzwerke

Externe Artikel


K13online Vote
Würden Sie dies Projekt unterstützen ?
JA, mit finanziellen Mitteln
JA, mit Sachspenden
JA, mit meinen technischen Kenntnissen
JA, mit allen meinen Möglichkeiten
Nein, auf keinen Fall
Vielleicht, kann sein



[Ergebnis]

Gegen Faschismus


Werbebanner

Copyright by www.krumme13.org