"Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende Beides verlieren!" - B.FRANKLIN
  Home | Abonnent | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 21.08.2017
Zeit: 23:46:25

Online: 19
Besucher: 10705247
Besucher heute: 4457
Seitenaufrufe: 128829890
Seitenaufrufe heute: 11711

Termine

1.

Der Schauspieler und Regisseur Peter Kern verstarb am 26. August 2015. Wir erinner...

weitere Termine

Menu

    Home

    Abonnent
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Dienstaufsichtsbeschwerde: Erwiderung Abweisung an Justizministerium (15)
2. Dienstaufsichtsbeschwerde: Abweisung Justizministerium (12)
3. Dienstaufsichtsbeschwerde: Reaktion an JVA Kislau (13)
4. Als Jonathan starb (BL-Roman Duvert) (7876)
5. Justizministerium zum Besuchsverbot (82)
6. K13-Anfrage Besuchsverbot Justizministerium (98)
7. Tagebuch einer Gefangenschaft: 108. - 112. Tag (118)
8. Bericht zur KTW-Veranstaltung STIGMA am Standort in Ulm (131)
9. KTW-Standort Ulm: Infoblatt (102)
10. KTW-Standort Ulm: Info-Flyer (116)
Aktuelle Links
1. Knastcafe (Forum) (164)
2. Kein Täter werden: Standort Kiel(Uni) (388)
3. Kein Täter werden: Standort Regensburg(+Außenstelle Bamberg) (453)
4. Deutsches Jungsforum (JF) (11498)
5. F.P.E (M.Griesemer - Psychologe) (2104)
6. Männerschwarm Verlag Hamburg (1922)
7. Girllover-Forum (GLF) (7269)
8. GSA (SuH-Forum-Pädophile) (106)
9. MFoxes.net (Film&Buch&Video Datenbank) (1282)
10. Boylinks (International) (13405)

Werbebanner
MFoxes
Externe Mediensuche
Gegen Faschismus


Links
  Die Sache mit Peter (Buch-Projekt-Weblog)
Hinzugefügt 23.04.2017
Hits 108
Dürfen Sie den Link besuchen? ja
Beschreibung

Mit sechs wusste ich, dass ich schwul bin. Und mit 13 verlor ich meine Unschuld – an einen 30-Jährigen. Meine Geschichte handelt nicht nur von Grenzen, die fließend sind und dennoch leicht verletzbar. Sondern tatsächlich auch von Liebe. Erst heute, viele Jahre später, habe ich den Mut gefunden, sie endlich aufzuschreiben...

Über den Autor "Max Meier-Pobst & Inhaber des Weblogs zum Buchprojekt  

Seit meiner Jugend ist Schreiben meine Leidenschaft. Ich absolvierte schon früh diverse Praktika bei Lokalzeitungen, studierte schließlich Medienwissenschaft und arbeite aktuell, nach einem Volontariat bei einem namhaften Verlag, als freier Journalist für diverse Online- und Zeitschriften-Redaktionen. Geboren wurde ich Mitte der 1980er in München, wo ich auch aufwuchs. Gemeinsam mit meinem Partner und zwei schläfrigen Katern lebe ich heute in Norddeutschland.

Die Sache mit Peter ist mein erstes Buchprojekt. Trotz oder gerade wegen des brisanten Stoffes lehnten die meisten Verlage es direkt ab. Als ich die Hoffnung beinahe schon aufgegeben hatte, meldete sich schließlich doch noch ein Lektor bei mir. Er war voll des Lobes für meinen Mut und meinen Schreibstil, doch schnell forderte er einige wesentliche Änderungen: Damit das Buch gut verkauft werden könne, müsse ich es unbedingt entschärfen. Die Schilderungen der sexuellen Handlungen seien zu drastisch, die Verurteilung des Täters hingegen nicht eindeutig genug. Und ob ich denn bereit wäre, in Interviews zum Thema Missbrauch über mein Schicksal zu sprechen, um mein Buch zu bewerben? 

Nein, dazu war und bin ich nicht bereit und deshalb habe ich mich dazu entschlossen, es ohne Verlag im Rücken zu probieren. Denn weder möchte ich ein Blatt vor dem Mund nehmen und schon gar nicht mich vor irgendeinen Karren spannen, in eine Schublade stecken lassen: Ich, das arme Missbrauchsopfer, und Peter, der üble Kinderschänder – und jetzt ein „mutiges“ Buch, um mein ach so schweres „Schicksal“ zu verarbeiten. Das mag gutes Marketing sein, aber auch eine Lüge. Die Wahrheit ist wesentlich komplexer…

Apropos Wahrheit: Max Meier-Jobst ist, Sie mögen es mir nachsehen, nicht mein echter Name. Ich stehe zu meiner Geschichte, zweifelsohne, aber ich muss auch an diejenigen denken, die darin außer mir noch vorkommen und deren Persönlichkeitsrechte und Privatsphäre ich respektieren und schützen will: Eltern, Freunde und ja, auch Peter (der eigentlich gar nicht Peter heißt).

(Ersteinstellung am 23. April 2017)

[Besuchen] [Link bewerten] [Deadlink melden] [zur Übersicht]

Kommentare

K13online Hinweis von K13online
am 23.04.2017

Der Buchautor hat sein Erstlingswerk gleich nach dem Erscheinen als Vorschlag für eine Verlinkung auf unseren Webseiten eingereicht. Wir haben das Buchprojekt bzw. sein Weblog dazu heute in unsere Pinnwand aufgenommen.
Wir danken dem Autor und wünschen Ihm für die Zukunft alles Beste!

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1



Soziale Netzwerke

Externe Artikel


Bundestagswahl am 24.09.2017
Wahlprotest auf Stimmzettel?
Ja, ungültiger Stimmzettel ohne Vermerk
Ja, ungültiger Stimmzettel mit Vermerk
Nichtwähler



[Ergebnis]

Bundestagswahl am 24.09.2017
Welche Partei wählst Du als Pädophiler?
CDU/CSU
SPD
GRÜNE
LINKE
FDP
Piraten
AfD
Sonstige
Nichtwähler



[Ergebnis]

Bundestagswahl am 24.09.2017
Welche Partei wählst Du als Nicht-Pädophiler?
CDU/CSU
SPD
GRÜNE
LINKE
FDP
Piraten
AfD
Sonstige
Nichtwähler



[Ergebnis]

Neue Bücher

Neue Filme

Copyright by www.krumme13.org