+++ Im ewigen Gedenken: Boylover-Aktivist "Daedalus" aus dem Deutschen Jungsforum & K13online im Alter von 77 Jahren in Ettelbruck/Luxemburg verstorben +++

Würdigung des mutigen Lebenswerkes von "Daedalus" in der luxemburgischen Hetzpresse: "Die Pädophilen sind die Juden des 21. Jahrhunderts" * "Das schönste auf der Welt sind Jungen"

Wir erinnern am 5. Juni 2018 an den 3. Todestag des bekennenden Boylover-Aktivist "Daedalus", der nach langer und schwerer Krankheit(Lungenemphysem) im luxemburgischen Ettelbruck im Alter von 77 Jahren verstorben war. "Daedalus" war zu Lebzeiten User im Deutschen Jungsforum und gehörte zum engeren Freundeskreis von K13online. In den 1970er Jahren war ER Tontechniker bei einer Veranstaltung der schwulen Organisation ARCADIE, die zum Thema der Pädophilie einen Kongress mit Dr. Edward Brongsma veranstaltete. Im Jahre 2007 + 2008 musste "Deadalus" eine Gerichtsverhandlung wegen angeblicher Jugendpornografie überleben. Es ging in Wahrheit um Knabenakte in der Kunst. Das luxemburger Tageblatt & das Schmierblatt Luxemburg Privat veröffentlichte widerwärtige Hetzartikel. K13online hatte ausführlich in News berichtet. Bis ins Jahr 2014 war er politisch und medial aktiv und schrieb viele E-Mails an die luxemburger Presse. Die Medien titelte mit Schlagzeilen wie: "Die Pädophilen sind die Juden des 21. Jahrhunderts" * "Das schönste auf der Welt sind Jungen". Nach dem Tode seines damaligen Lebenspartners "Edy" im Jahre 2013 und nach dem tragischen Ableben seines früheren Boyfriends "Sergio(35) im Jahre 2012 lebte "Deadalus" alleine und musste sich sehr oft im Krankenhaus aufhalten. In seiner letzten E-Mail schrieb ER: "Dies wird wahrscheinlich das Letzte sein, was Du von mir hören wirst. Ich kann nicht mehr...". Das Lebenswerk von "Deadalus" haben wir auf über 1.000 Seiten für die Nachwelt dokumentiert. Sein politischer Kampfgeist für Boylove(Knabenliebe) hat sein ganzes Leben geprägt. Die K13online Redaktion trauert und gedenkt dem Boylover-Aktivisten in ewiger Erinnerung: "Geh ich dahin, Kleobulos - ich fiel ja so ganz in der Knaben loderndes Feuer und bin heut nur ein glimmener Rest - tränk dann mit Wein meine Urne, bevor du der Erde sie widmest, bitte - und schreibe darauf: Eros dem Tod als Geschenk"(Meleagros - Das Hohelied der Knabenliebe)....

+++++++++++++++++++++



("Deadalus" - Franz Heiderscheid in Luxemburg)


 


(Sein Boyfriend "Sergio" mit 13 Jahre, als 35-Jähriger verstorben)


 


[update]History der Pädophilie & Pädosexualität: Aus einem Kolloquium der früheren ARCADIE-Vereinigung am 23. und 24. April 1977 in Metz/Frankreich 03.08.2013

Ein Zeitzeugnis - es spricht Dr. Edward Brongersma(Senator des Niederländischen Parlaments 1977): Thema des fünften Rundtischgesprächs - Kann der Pädophile glücklich sein?

Im Jahre 1977 fand im "Salle Europa" in Metz/Frankreich eine öffentliche Veranstaltung der französischen Schwulenvereinigung ARCADIE zum Thema Homosexualität und Pädophilie statt. Der Senator des Niederländischen Parlaments Dr. Edward Brongersma hielt über den 5. Rundtisch einen Lagebericht zum Thema "Kann der Pädophile glücklich sein?". Die ARCADIE-Section Metz hatte den Luxemburger Tontechniker & Boylover "deadalus" mit der Aufzeichnung aller Redebeiträge beauftragt. "daedalus" war mit seinem Lebenspartner Edy auch aktives Mitglied der ARCADIE. Wir können Ihnen deshalb heute dieses Zeitzeugnis als MP3-Datei in französischer Sprache und eine deutsche Übersetzung in Schriftform präsentieren. Am Wochenende des 23. und 24. April 1977 hatten rund 200 Menschen diese Veranstaltung besucht. Im heutigen Zeitgeist herrschender Missbrauchsideologie wäre ein solch "Runder Tisch" wohl kaum noch denkbar. Bei den "Runden Tischen" von Heute geht es nur um "sexuellen Missbrauch", aber nicht um einvernehmlich und lustvoll erlebte Sexualität zwischen Erwachsenen und Kindern. Es ist lange Zeit überfällig, wieder zu einer rationalen Debatte zurück zu finden....

http://krumme13.org/news.php?s=read&id=2577 
Luxemburg Privat(analog Bild-Blöd in Deutschland): Luxemburgs bekanntester Pädophiler in Schrassig zusammengeschlagen 18.06.2011

Höllenknast: Erneut Menschenrechtsverletzungen & Straftaten in der Justizvollzugsanstalt "Centre Penitentiaire" in Schrassig am pädophilen Gefangenen Jean-Michel Klopp

Das in dieser menschenunwürdigen Justizvollzugsanstalt(JVA) in Schrassig schon über viele Jahre hinweg einige Gefangene von anderen Mithäftlingen angriffen werden ist bereits lange Zeit bekannt. Innerhalb der Gefängnismauern werden solche Straftaten von der JVA-Leitung geduldet und verschwiegen. Alle öffentlichen Proteste konnten den Menschenrechtsverletzungen bisher keinen Einhalt gebieten. Von diesen Gewalttaten betroffene Gefangene sind den Aufsehern hilflos ausgeliefert. Lesen Sie den aktuellen Fall von Jean-Michel Klopp im unteren Link und weiter mit einem Klick auf mehr...

http://krumme13.org/news.php?s=read&id=1993 
geschrieben von K13online-Redaktion am 05.06.2018 Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion