FBI & Europol verkünden erneut einen großen Fahndungserfolg: Von angeblich über 150.000 Nutzern der Plattform Playpen wurden weltweit ganze 900 Personen verhaftet

Der Mythos um die Oasen regiert die Weltgemeinschaft:  Auch in der Wüste gibt es Oasen, die niemals austrocknen werden, aber immer neu entstehen

Die Deutsche Presseargentur(dpa) hat die aktuelle Pressemitteilung bei Europol in Den Haag zum Anlass genommen, einen uralten FBI-Fall aus den USA wegen Kinderpornos wieder aus der Tonne zu holen. Bereits im Jahre 2014 hatte das FBI die Internetplattform "Playpen" entdeckt und konnte aufgrund eines technischen Fehlers des Betreibers  und mit Hilfe der IP-Adresse den Inhaber identifizieren. Das FBI stellte den Server nicht ab, sondern betrieb diesen eigenständig weiter, um möglichst alle Inhaber von IP-Adressen zu ermitteln. Darüber berichtet dpa und alle Kunden der Mainstream-Medien natürlich nicht. In Deutschland wäre diese Ermittlungspraxis ein krimineller Akt. Laut Spiegel-Online kam es weltweit zu 900 Festnahmen, davon 370 in Europa. Auf der Internetplattform "Playpen" sollen jedoch über 150.000 Nutzer gewesen sein. Das FBI & Europol feiern nun erneut Ihren "Großen" Erfolg. Nach Angaben der US-Bundespolizei wurden in den USA 25 Menschen angeklagt, die Kinderpornografie produziert haben sollen. Weitere 51 Beschuldigte müssen sich verantworten, weil sie Minderjährige körperlich missbraucht haben sollen. Ganz offensichtlich leidet das FBI & Europol an massiven Wahrnehmungssstörungen. Anfang der letzten Woche wurden drei Hauptverantwortliche der Internetplattform "Playpen" in den USA zu Gefängnisstrafen von bis zu 30 Jahren verurteilt. Das "freie" Amerika lässt auch vom Gefangenenlager Guantanamo grüßen. Gefangene aus den USA bestätigen uns immer wieder die völker- und menschenrechtswidrigen Haftbedinungen & weit überzogenen Strafmasse in den Knästen der USA. Bei den 900 Festnahmen handelt es sich nicht um Verurteilungen und auch bei den 51 +25 Beschuldigten geht es nicht um rechtskräftige Urteile. Wie auch in vergleichbaren Fällen mit "großen" Erfolgen wird auch von dieser Operation mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht viel übrig bleiben. Das Ziel der Abschreckung durch das FBI & Europol in Kooperation mit den Mainstream-Medien wird hingegen erreicht worden sein. Special Agent Dan Alfin sagt: Playpen ist geschlossen, aber andere machen weiter". "Wir setzen unsere Bemühungen fort, so gut wir nur können." Auch in der Wüste gibt es Oasen, die niemals austrocknen werden. Ein Klimawandel könnte dazu beitragen, die Lebensqualität auf der Erde zum Positiven zu verbessern. Bis dahin wird sich der Mythos um die Oasen halten und weiter entwickeln... 

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/kinderpornos-europol-und-fbi-nehmen-900-verdaechtige-fest-a-1146385.html



geschrieben von K13online-Redaktion am 07.05.2017 Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion