Bildergalerie mit Impressionen aus der Schweiz: K13online & Tinjos w√ľnschen ein gutes und erfolgreiches Jahre 2018

Weblog-Inhaber Tinjos zum vewahrten Justizopfer Beat Meier: Ein neues Jahr beginnt - Tag für Tag Möglichkeiten, diesem UnRECHT ein Wende zur GeRECHTigkeit zu geben

K13online startet ins Neue Jahr 2018 mit einer Bildergalerie & Impressionen aus der schönen Schweiz. Der Besuch ging an den Walensee und auf den Flumser Berg ins Skigebiet. Der Gastgeber Jinjos hat auch Telefongespräche mit dem Verwahrten Boylover Beat Meier ermöglicht. Fast täglích telefonieren Beide über die Vereinsarbeit "Faire Wahrt" und persönliche Hilfestellungen in die JVA Pöschwies. Das Engagement von Tinjos für Beat ist enorm. So hat er zum Jahreswechsel für das Neue Jahr 2018 einen weiteren Artikel auf seinem Weblog veröffentlicht:  Ist es geRECHT, Menschen vorsorglich einzusperren, weil  sie einmal etwas getan haben, das nicht den Normen der Gesellschaft entsprach? K13online wird auch in diesem Jahre wieder über aktuelle Ereignisse zu Beat Meier berichten, seine Rundschreiben publizieren und die Entscheidung des Schweizer Bundesgerichtes mit Spannung erwarten. Bei all diesem Unrecht darf aber für die Aktivisten "Draußen" nicht die Erholung zu kurz kommen. Schauen Sie deshalb in unsere Bildergalerie mit einem Klick auf weiterlesen. Ebenso lesen Sie den Beitrag von Tinjos auf seinem Webslog....

http://www.tinjos.ch/blog/index.php?id=7jor7yjr



+

+

+


Schweiz - Justizvollzugsanstalt Pöschwies: Weihnachtsgrüße 2017 vom bekennenden Boylover-Gefangenen Beat Meier an K13online in Deutschland 23.12.2017

Vereinsarbeit für FAIR-Wahrt im Haftraum: Neuer Abteilungsleiter erschwert willkürlich die Vereinsarbeit und läßt Beat Meier in einen anderen Haftraum verlegen

Das Schweizer Justizopfer Beat Meier hat K13online kurz vor unserem Besuch in der Schweiz noch einen schönen Weihnachtsgruß geschickt. Für seinen Haftraum wurde Ihm ein Computer gewillt und damit kann er auch Gruß-Karten selbst anfertigen. Auch schreibt er mit diesen technischen Möglichkeiten seine regelmäßigen Rundbriefe nach "Draußen" an seine Freunde sowie an weitere Personen/Institutionen etc.. ! Die gesamte Vereinsarbeit für FAIR-Wahrt kann er mit seinem eigenen Computer erledigen. Nachdem der bisherige Abteilungsleiter fristlos freigestellt wurde hat er nun einen neuen Abteilungsleiter bekommen. Dieser forderte Ihn willkürlich auf, seinen ganzen "Papierkram" binnen zwei Wochen aus seinem Haftraum zu entfernen. Natürlich reine Schikane. Nur unter großem Stress ist es Beat Meier bei Rücksprache mit der Anstaltsleitung gelungen, die vorher bewilligten Tätigkeiten weiter führen zu können. Dennoch wurden Ihm vorher bewilligte und eigene Gebrauchs- und Einrichtungsgegenstände im Haftraum einfach weggenommen. Dabei musste Beat erneut verbale Erniedrigungen billigend in Kauf nehmen. Seine Vereinsarbeit wurde dabei massiv eingeschränkt. All diese Schikanen stehen natürlich im Kausalzusammenhang mit seinem Revisionsantrag(Wiederaufnahmeverfahren) bei den Schweizer Gerichten. Der Unterstützerkreis für Beat Meier wird immer größer - und damit werden auch die Schikanen immer gravierender. Die JVA Pöschwies sitzt bekanntlich am längeren Hebel. K13online verurteilt die Einschränkungen zur informellen Selbstbestimmung auf das Schärfste. Ebenso die völlig unverständlichen Besuchsregelungen der JVA Pöschwies. Diese haben es nicht ermöglicht, dass der Inhaber von K13online Dieter Gieseking das Justizopfer Beat Meier bei seinem Besuch in der Schweiz besuchen kann. Dennoch gehen wir davon aus, dass ein persönliches Telefongespräch beim Weblog-Inhaber "Tinjos" stattfinden wird. Auch Telefongespräche müssen beantragt und von der Anstalt genehmigt werden. Gleichgesinnte, die Beat Meier einen Brief schreiben möchten oder sogar eine Brieffreundschaft eingehen wollen, werden um etwas Geduld für seine Antworten gebeten. Die Solidarität und der Unterstützerkreis steigt stetig an, sodass Beat mit der Korrespondenz kaum noch nachkommt. Wir wünschen Beat Meier mit diesem News über das Internet eine ruhige und friedliche Weihnachtszeit und ein besseres Jahr 2018....

http://krumme13.org/news.php?s=read&id=3514 
geschrieben von K13online-Redaktion am 05.01.2018 Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion