Des Wahnsinns fette Beute: YouTube sperrt bei Millionen Videos mit Kids die Kommentarfunktionen wegen angeblichem P├Ądophilie-Verdacht der User

Auslöser für diese Pädo-Keule ist der YouTuber Matt Watson: Werbe-Einnahmen regieren YouTube  - und nicht die unzensierte Kommentierung von Videos mit Jungen & Mädchen

Die weltweit millionenfache Deaktivierung der Kommentarfunktionen in den YouTube-Kanälen hat bisher nicht zu einem millionenfachen Protest der User geführt. Videos, in denen Jungs und/oder Mädchen zu sehen sind, gibt es bei YouTube massenhaft. Sie werden entweder von den Kids selbst hochgeladen oder von den Eltern oder anderen Menschen. Sicherlich wird es auch einige YouTube-Kanäle geben, die von Pädophilen eingerichtet wurden, wobei dann Jungs/Mädchen ganz legal zu sehen sind. Alle YouTuber konnten bisher diese Videos kommentieren. Natürlich auch mit Kommentaren, dass die dargestellten Kids schön und nett ausschauen. Damit soll jetzt Schluss sein. Die Pädo-Keule hat schon bei Millionen Kommentaren zugeschlagen und soll weiter ausgebaut werden. Die Leidtragenden an diesen wahnsinnigen Zensurmaßnahmen von YouTube werden nicht die Pädophilen sein, sondern die breite Menschenmasse von Kindern, Jugendlichen und "normalen" Erwachsenen. Die Sperrung der Kommentarfunktionen stellt zudem jeden YouTuber unter Generalverdacht, pädophil zu sein. Geld regiert das wirtschaftliche Handeln bei YouTube. Die Firmen mit ihre Werbeanzeigen haben massiven Druck auf YouTube ausgeübt. Die Zensur bei den Kommentaren ist offensichtlich mehr Wert als die freie Meinungsäußerung der User. Der heutige Anti-Pädophile-Zeitgeist erlaubt eine Moral-Panik, die den rationalen Verstand aus Kraft setzt. Wo bleiben die Millionen von Protesten, die sich gegen solche Zensur zur Wehr setzen? Die Ängste der Menschen, als Verharmloser & Täterschützer zu gelten, sind ganz offentlich so groß und tief in den Köpfen verankert, dass niemand den Mut zum Widerstand aufbringt. Wir schreiben das virtuelle Jahr Ano 2019...

https://www.chip.de/news/YouTube-zieht-die-Notbremse-Kommentarfunktion-fuer-Millionen-Videos-deaktiviert_163076074.html



+

 


Moralpanik & Hysterie erreicht neue Höhepunkte: YouTube-Kunden Nestle, Disney, Dr. Oetker etc. stoppen Werbeanzeigen wegen Algorithmen & Kommentaren zu harmlose Videos junger Mädchen 23.02.2019

Des Wahnsinns fette Beute: Matt Watson Kampagne "Wurmloch in einen Softcore-Pädophilenring auf Youtube" schafft es tatsächlich in die Mainstream-Medien und sogar in die Nachrichtensendungen der ARD usw..

Bereits im Jahre 2017 gab es einen riesen Wirbel um YouTube-Werbeanzeigen von Lidl. Angeblich pädophile Nutzer kapern an sich harmlose Videos junger Mädchen über die Kommentarspalten. Die Algorithmen der Videoplattform vernetzen sie anschließend. Zu sehen sind auf den harmlosen Videos hübsche Mädchen, von den Kids selbst hergestellt. Sie spielen Twister, machen Yoga, lutschen an Speiseeis oder sitzen mit kurzen Hosen auf dem Bett...! Die Pädo-Keule muss wieder herhalten, um diese Videos & Kommentare dazu bei YouTube zu löschen. Die Google-Tochter YouTube befürchtet Millionenverluste bei ihren Anzeigekunden. Neben Nestleé, Disney, Dr. Oetker und der "Fortnite"-Entwickler Epic Games hat laut dem Wall Street Journal auch McDonalds seine Werbung vorübergehend von der Plattform entfernt. Die Moralpanik & Hysterie wird dafür Sorge tragen, dass es bei YouTube bald überhaupt keine Videos mit Kindern als Darsteller mehr geben wird. Des Wahnsinns fette Beute sollen einmal mehr die Pädophilen daran die Schuld tragen. Ein fataler "Kinderschutz" regiert die Unternehmen. Die Leidtragenden sind primär die Kinder & Jugendlichen mit ihren Eltern: Geld regiert auch die virtuelle Welt. Bereitwillige Helfershelfer sind eine Vielzahl der Print- und Onlinemedien. Die Kampagne von Matt Watson hat es sogar bis in die Tagesthemen der ARD etc.. geschafft. Völlig irrationale Ängste wurden erfolgreich geschürt. Die Hexenjagd gegen Pädophilie findet offensichtlich keine Grenzen mehr...

http://krumme13.org/news.php?s=read&id=3799 
geschrieben von K13online-Redaktion am 03.03.2019 Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion