Bundeskriminalamt(BKA) stellt bei Bundespressekonferenz Polizeiliche Kriminalstatistik(PKS) 2019 vor: Erwartungsgemäßer Anstieg der Fallzahlen bei § 184 ff. StGB um 67 % und bei § 176 ff. StGB um 8,98 %

Missbrauchsbeauftragter der Bundesregierung Johannes-Wilhelm Rörig stellt niederträchtigen Vergleich zur Corona-Pandemie her: "Der Missbrauch ist selbst eine Pandemie" 

Der Präsident des Bundeskriminalamtes (BKA) Holger Münch & der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung Johannes-Wilhelm Rörig haben auf der Bundespressekonferenz die Polizeiliche Krimininalstatistik 2019 vorgestellt. Die Zahlen wurden zwar schon am 26. März 2020 veröffentlicht, aber die Pressekonferenz musste wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. Wie nicht anders zu erwarten war sind die Fallzahlen bei "Kinderpornos" nicht wie gewünscht gesunken, sondern um 67 % angestiegen. Nach den letzten Strafverschärfungen ab dem Jahre 2015 haben sich die Fallzahlen sogar verdoppelt. Damit ist klar erwiesen, dass die Verschärfungen im Sexualstrafrecht des Schand § 184 ff. StGB zum präventiven Kinderschutz kläglich gescheitert sind. Jede weitere Ausweitung der bestehenden Unrechtsgesetze wird zu noch höheren Fallzahlen führen. Das politische Ziel von Strafverschärfungen besteht auch nicht bei einem besseren Kinderschutz, sondern dient primär einer effektiveren Strafverfolgung. Das Gleiche gilt auch beim § 176 ff. StGB, wo die Fallzahlen um 8,98 % angestiegen sind. Trotzdem befinden sich schon wieder Gesetzentwürfe zu weiteren Strafverschärfungen in den parlamentarischen Beratungen. Für einen erneuten Höhepunkt der Niederträchtigkeit sorgte auf der Bundespressekonferenz jedoch der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung Johannes-Wilhelm Rörig: "Der Missbrauch ist selbst eine Pandemie". Mit Hilfe solcher populistischen Sprüche will er tatsächlich den Kinderschutz verbessern. Der von Rörig aufgestellte Vergleich zur Corona-Pandemie ist nicht nur falsch, sondern abscheulich. Es ist dringend an der Zeit, dass Rörig von seinem Amt als "Missbrauchsbeauftragter" endlich abgelöst wird. Sein Amt wird aus Steuergeldern finanziert. Die Bundesregierung aus CDU/CSU & SPD ist aufgefordert, Rörig seines Amts zu entheben. Seine Polarisierung ist menschenverachtend und völlig kontraproduktiv. Er missbraucht die Corona-Pandemie und damit auch sein Amt auf widerwärtige Art und Weise. Einer weiteren Verschwendung von Steuergeldern muss Einhalt geboten werden....  

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/kriminalstatistik-gewalt-kinder-100.html



 


 

Kriminalstatistik 2019 veröffentlicht: Jugendliche und Kinder, die kinderpornographisches Material besitzen, über soziale Netzwerke oder Chatprogramme auf dem Handy verbreiten oder sogar selbst erstellen 26.03.2020

Rasanter Anstieg von Kinderpornos im Jahr 2019: Kinder & Jugendliche können sich bei der eigenen Herstellung von Kinderpornos nicht selbst vergewaltigen oder sexuell übergriffig an ihrem eigenen Körper werden

Auch in diesem Jahr wird an der polizeilichen Kriminalstatistik(PKS) wieder deutlich, dass auch immer mehr Kinder & Jugendliche von sich selbst "Kinderpornos" herstellen und verbreiten. Die Kriminalisierung der Kids schreitet weiter voran. Hausdurchsuchungen bei der Eltern sind stets die furchtbaren Folgen. Die Kids von heute sind keine sexuallosen Wesen, die nicht wissen, was sie wollen. Kinder, die von sich selbst "Kinderpornos" herstellen, können sich dabei nicht selbst vergewaltigen. Sie können dabei auch nicht an ihrem eigenen Körper sexuell übergriffig werden. Erst Recht gilt dies für Jugendliche. Der Gesetzgeber und in Folge die Justiz kriminalisiert Kinder & Jugendliche auf grundgesetzwidrigen Art und Weise. Diese vom Gesetz im § 184 StGB bezeichnete "Tätergruppe" hat keine pädophilen Interessen bei der Herstellung & Verbreitung von sexuellen Darstellungen. Viele der kinderlichen und jugendlichen Darsteller können überhaupt nicht verstehen, warum solche einhelligen Aufnahmen verboten sein sollen. Bei Abbildungen von sich selbst kommt doch niemand zu schaden. Die sexuelle Aufklärung steht im völligen Widerspruch zu den bestehenden Unrechtsgesetzen. So wird es auch im Jahre 2020 wieder viele Justizopfer des Schand § 184 ff. StGB geben, die in der jährlichen Kriminalstatistik des BKA zum Ausdruck kommen. Eine Strafrechtsreform, die auch Kindern & Jugendlichen zu Gute kommt, ist schon seit Ewigkeiten überfällig. Es sollte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die heranwachsende Jugend ihre Stimme zum Protest erhebt. K13online steht auf der Seite aller Kinder & Jugendlichen, die aufbegehren und die freie Entfaltung ihrer Persönlichkeit einfordern. Wir stehen auch auf der Seite aller Betroffenen, die noch den Unrechtsgesetzen zum Opfer fallen werden. Die Kriminalstatistik im Jahre 2021 wird uns wieder die bitteren Zahlen liefen... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4092

geschrieben von K13online-Redaktion am 12.05.2020 Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion