"Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überläßt?" - Ernst R. Hauschka
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 20.09.2018
Zeit: 01:32:21

Online: 45
Besucher: 14124839
Besucher heute: 434
Seitenaufrufe: 134654402
Seitenaufrufe heute: 584

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. K13online Werbeträger: Mousepads (1622)
2. Bildergalerie Kundgebungen Stuttgart 2018: Vielfalt + DfA-Bus (62)
3. Werbeaktion: Kostenlose Registrierung für einen Probe-Monat (107)
4. Bildergalerie zur Demo in Pforzheim 2018: Für Demokratie & Vielfalt (74)
5. Bildergalerie zur Demo in Frankfurt 2018: Sexuelle Vielfalt & Liebe (96)
6. Bildergalerie zu Demos in Stuttgart 2014: Akzeptanz sexueller Vielfalt/Gegen-Demo (2088)
7. RTL-Hessen Interviews: Transkript zum Sendebeitrag (120)
8. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (1055)
9. Tagebuch einer Gefangenschaft: 142. Tag (93)
10. USA - The Legal Pad: Volume2-Issue2 (104)
Aktuelle Links
1. Leseblitz (Bücher-Datenbank) (252)
2. cmv-laservision(DVD-Spielfilme) (3839)
3. Kein Täter werden: Standort Gießen(UKGM) (922)
4. Wikipedia: Krumme13/K13online (3009)
5. MFoxes.net (Film-Datenbank mit TV Tipps) (1906)
6. Tinjo(CH) - Projekt Pädophilie (6251)
7. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (4271)
8. Girllover-Forum (GLF) (13693)
9. Ketzerschriften.net (Weblog) (4570)
10. Marthijn Uittenbogaard (NL-Aktivist) (663)

Werbebanner
MFoxes
Externe Filmsuche
Gegen Faschismus


Lynchjustiz nach Punkt12-Beitrag an vermeintlich Pädophilen: Staatsanwaltschaft Bremen hat Vorermittlungen zur Eröffnung eines offiziellen Ermittlungsverfahres eingeleitet 21.06.2018

K13online meldet Hatz-Beitrag bei RTL-Punkt12 an die Niedersächsische Landesmedienanstalt(NLM): Medienaufsicht bejahrt einen Anfangsverdacht wegen Verstoßes gegen Ziffer 8 des Pressekodex

War die Berichterstattung bei Bekanntwerden dieses kriminellen Medienskandals um den hetzerischen Sendebeitrage bei Punkt12 noch riesen groß, so schweigen die sogenannten Mainstream-Medien zunehmend. Nur noch wenige Medien berichten in Folgeartikeln über die eingeleiteten Vorermittlungen gegen den Beitrag im Sendeformat Punkt12. Die Staatsanwaltschaft Bremen prüft die Eröffnung eines offiziellen Ermittlungsverfahrens gegen die medialen Verantwortlichen. Das völlig unschuldige Medien- und Gewaltopfer wurde unzureichend verpixelt, so dass es vom Mob lebensgefährlich verletzt wurde. Ermittelt wird auch gegen die Täter wegen versuchten Totschlags. Ein Tatverdächtiger hatte sich bereits bei der Polizei in Bremen gestellt. Nach den weiteren Tätern wird gefahndet. Damit es gegen Punkt12 auch medial-wirksame Konsequenzen gibt hat K13online den Sendebeitrag an die Niedersächsische Landesmedienanstalt(NLM) gemeldet. Die NLM wird den Bericht zur Pädophilie prüfen. "Verpixelt wurde lediglich der Oberkörper. Deshalb waren die Statur, der Gang und eine auffällige kurze Hose zu sehen. Damit hat RTL gegen journalistische Grundsätze in Ziffer 8 Pressekodex verstoßen. Wir bejahen einen Anfangsverdacht und hören jetzt an", so die NLM gegenüber "w&v". Aus aktuellem Anlaß zu diesem Fall von Lynchjustiz als Folge des Punkt12-Beitrages weisen wir ausdrücklich daraufhin, dass man die gesamten RTL-Gruppe mit seinen vielen Redaktionen nicht in einen Topf mit dem Sendeformat Punkt12 stecken darf. Es kommt bei RTL - und bei allen Mainstream-Medien - immer auf den einzelnen Reporter/Journalisten an. Deshalb ist in diesem Fall NUR der Reporter Thorsten Sleegers scharf zu kritsieren bzw. sogar zu verurteilen. Zusätzlich natürlich auch Beate Krafft-Schöning, die daran willig und fördernd mitgewirkt hat. Im vorgenannten Gegensatz sind uns regionale RTL-Reporter bekannt geworden, die das brisante Pädophilie-Thema seriös angehen wollen. K13online hat einem solchen RTL-Reporter bereits ein umfangreiches Interview zum Thema der Pädophilie gegeben. Der Sendebeitrag soll in absehbarer Zeit ausgestrahlt und online verfügbar gestellt werden. Wir werden über Beides weiter berichten..

https://www.wuv.de/medien/fall_von_lynchjustiz_nlm_prueft_rtl_bericht_ueber_paedophile



https://www.nlm.de/


 

Medienhüter wollen Pädophilie-Bericht von RTL prüfen

https://www.dwdl.de/nachrichten/67442/medienhueter_wollen_paedophiliebericht_von_rtl_pruefen/

#


(von links nach rechts: 18-Jährige(Fake 13 Jahre), Beate Krafft-Schöning und Thorsten Sleegers)



Mediale Kriminalität & Lynchjustiz in Bremen: Hexenjagd auf vermeintlich Pädophile führt zur brutalen Gewalttat in der Wohnung eines unschuldigen 50-jährigen Mannes 14.06.2018

Punkt12-Reporter Thorsten Sleegers & Beate Krafft-Schöning waschen Ihre Hände in "Unschuld": K13online fordert ein strafrechtliches & mediales Verbot von Sendungen, die den Mob & Pöbel zu Gewalttaten annimiert    

Der RTL-Reporter Thorsten Sleegers vom Mittagsmagazin "Punkt12" machte am letzten Dienstag in Zusammenarbeit mit der "Kinderschützerin" Beate Krafft-Schöning(Innocence in Danger) Jagd auf Pädophile in der Plattform "Gutefrage.de". K13online hat diese Hetzjagd gesehen. Der Sendebeitrag und der widerwärtige Text ist inzwischen nicht mehr verfügbar. Im Namen des "Kinderschutzes" wurden einmal mehr angeblich Pädophile mit Hilfe einer Fake-Identität eines 13-jährigen Mädchens(real 18 Jahre) in die Falle gelockt. In einer Filmsequenz wurde ein Mann gezeigt, der sich vermeintlich mit dem Mädchen treffen wollte. Eine Gruppe Bremer Männer wollen den vermuteten Pädophilen erkannt haben, fuhren in seine Wohnung und schlugen Ihn fast zu Tode. Die Produzenten dieser abscheulichen Sendung waschen nun ihre Hände in "Unschuld". Und verurteilen den brutalen Akt der Lynchjustiz auch noch auf das Schärfste. Mehr Heuchelei geht nicht mehr. Ein Medium, welches eine solche Hetze verbreitet, nimmt Gewaltaten des Pöbels & Mobs billigend in Kauf. Natürlich tragen Sleegers & Krafft-Schöning eine Mitverantwortung durch diesen Sendebeitrag, der strafrechtlich und medial verboten werden muss. Der Inhalt basierte auf reiner Sensationslust eines willigen Publikums. Gegen die noch unbekannten Täter wird jetzt wegen versuchter Tötung ermittelt. Bei dem Überfall wurde das Opfer lebensgefährlich verletzt. Nach Angaben von Frank Passade, Sprecher der Staatsanwaltschaft Bremen, erlitt der Mann unter anderem eine Hirnblutung. Inzwischen ist er außer Lebensgefahr. Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass niemand das Recht habe, die Justiz in die eigene Hand zu nehmen. "Keine Form und kein Anlass von Selbstjustiz sind tolerierbar. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst zu melden. K13online wird zur gegebenen Zeit weiter berichten...

http://krumme13.org/news.php?s=read&id=3654 

 

 

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

Soziale Netzwerke

Vote zur neuen Bundesregierung
Schulnoten zur GroKo (CDU/CSU & SPD)
sehr gut(1)
gut(2)
befriedigend(3)
ausreichend(4)
mangelhaft(5)
ungenügend(6)
mir egal(0)



[Ergebnis]

Externe Artikel


Neue Bücher

Neue Filme

Heute im TV

Morgen im TV

Copyright by www.krumme13.org