"...die Geschichte lehrt, aber sie hat keine Schüler." - INGEBORG BACHMANN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 06.06.2020
Zeit: 16:57:47

Online: 10
Besucher: 21857677
Besucher heute: 2435
Seitenaufrufe: 146487773
Seitenaufrufe heute: 4644

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. K13online YouTube-Videos: Demo Grundrechte & Corona (58)
2. Bildergalerie: Demo Grundrechte & Corona (73)
3. Der pädosexuelle Komplex (Angelo Leopardi) (24180)
4. (Update 4) K13-Strafanzeige wegen Beleidigung & Bedrohung (312)
5. FAQ: Pädosexualität(Pädophilie) (22916)
6. Aufruf zum Schutz unserer Kinder und unserer Freiheiten (8790)
7. Wer hat den Alten kalt gemacht? (Muelle) (112)
8. (Update) K13online Mitteilung: Offline-Zeit der Webseite (509)
9. Filmfestival Wiesbaden: Filmkritik KOPFPLATZEN (458)
10. K13online Werbeträger: T-Shirt K13online Redaktion (916)
Aktuelle Links
1. Weblog Heretic TOC (15)
2. YouTube-Kanal: VETO - Pädophilie (13)
3. YouTube-Kanal: Norbert de Jonge (Marthijn) (10)
4. YouTube-Kanal: It Does Get Better (6)
5. YouTube-Kanal: Acht Häftlinge (9)
6. YouTube-Kanal: Paedokrieg (11)
7. YouTube-Kanal: Reinhard Knoppka(BL-Autor) (4619)
8. YouTube-Kanal: Lasse Nielsen (8)
9. K13online bei YouTube (13)
10. K13online bei Instagram (12)


Reine Willkür bei der K13online-Gefangenen-Betreuung: JVA Bruchsal verweigert Telefongespräche zwischen dem Gefangenen Peter K. und Dieter Gieseking 09.05.2020

Briefliche Gefangenen-Betreuung seit nun 3 Jahren und sechs Monaten: Warum kann die Betreuung von Peter K. nicht um persönliche Telefongespräche erweitert werden ?

Der Briefkontakt vom Inhaber dieser Webseiten Dieter Gieseking mit dem Gefangenen Peter K. hatte am 16. November 2016 begonnen. Seitdem findet ein regelmäßiger Briefwechsel mit inzwischen Hunderten von Korrespondenzen statt. Es besteht seit 2017 ein besonderes Betreuungsverhältnis in Form einer bei der Bundesnotarkammer eingetragenen Vorsorgevollmacht. Anfang 2019 hatte die JVA Bruchsal einen Besucherantrag mit fadenscheinigen Gründen abgelehnt. Schon damals konnte diese Entscheidung in keiner Weise nachvollzogen werden. Am 26. März 2020 hat Peter K. einen Antrag für Telefongespräche gestellt, der laut seinem aktuellen Brief nun ebenfalls mit nicht nachvollziehbaren Gründen abgelehnt wurde. Dabei muss berücksichtigt werden, dass sich Peter K. nicht wegen einer Deliktsart im Gefängnis befindet, wo mit sich K13online inhaltlich beschäftigt. Der Gefangene Peter K. ist also nicht pädophil/pädosexuell. Gleichwohl gehört er der Gruppe von Langzeit-Gefangenen an, die unstrittig nach dem Sexualstrafrecht mit erwachsenen Opfern verurteilt worden war. Es handelt sich bei Ihm also nicht um ein Justizopfer. Dennoch hat auch Peter K. einen Anspruch auf soziale Kontakte nach "Draußen". Wenn seit über drei Jahren ein Briefwechsel zulässig ist, dann muss nun auch die Möglichkeit von Telefongesprächen geschaffen werden. Aus diesem Grunde hat sich Dieter Gieseking direkt an die Anstaltsleitung der JVA Bruchsal gewandt und um Prüfung gebeten. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zum Telefonantrag von Peter K. und zum Schriftsatz an den Anstaltsleiter.... 

https://jva-bruchsal.justiz-bw.de/pb/,Lde/Startseite



 


 


 

 (Noch) Keine mit Corona infizierte Gefangene in der JVA Bruchsal: Drei Mitarbeiter im Justizkrankenhaus(sozialtherapeutische Anstalt) Hohenasperg mit Corona infiziert 10.04.2020

Gefangenenpost von Peter K. aus der JVA Bruchsal in Coronazeiten: Besuchsverbot, keine Ausführungen, keine Freizeitgruppen, verschobene Vollzugsplankonferenzen und kaum betriebliche Arbeit

Der von K13online seit Herbst 2016 brieflich betreute Gefangene Peter K. hat auf Anfrage aus der JVA Bruchsal geantwortet. Seine und alle Haftbedinungen der Insassen wurden aufgrund der Corona-Pandemie stark eingeschränkt. Bei Peter K. kommt erschwerend hinzu, dass Ihn auch der Psychologe Dr. Scheurer von der FAB Karlsruhe nicht mehr besuchen kann, zumal dieser schon seit Dezember 2019 krank geschrieben ist. Peter K. hat dem Inhaber von K13online nun einen Antrag auf Telefongespräche gesandt. Man darf sehr gespannt sein, ob dieser Telefonantrag von der JVA Bruchsal bewilligt wird. Mit dem Gefangenen Torsten J. in einer anderen JVA sind schon lange Zeit Telefongespräche möglich. Als Ersatz zu den Besuchsverboten besteht nun teilweise auch die Möglichkeit von Video-Konferenzen über Skype. Heise.de berichtet in einem sehr guten und ausführlichen Artikel über die angespannte Situation in JVAs. Demnach gibt es (noch) keine infizierte Gefangene, die offiziell bekannt wurden. Daran darf gezweifelt werden. Denn wie Heise.de und die Süddeutsche Zeitung(SZ) berichtet haben wurden zum Beispiel im Justizkrankenhaus/Sozialtherapeutische Anstalt in Hohenasperg drei Mitarbeiter infiziert. In der JVA Bruchsal wurde am 17. März 2020 ein 25-jähriger Häftling in seiner Einzelzelle tot aufgefunden. Kurze Zeit vorher wurde ihm das Besuchsverbot seiner Freundin mitgeteilt. Der Anstaltsleiter der JVA Bruchsal bestreitet laut Heise.de, dass der Suizid etwas mit dem Besuchsverbot zu tun hatte. Auch die Bruchsaler Rundschau hatte über den Suizid berichtet. Die Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidium Karlsruhe hatte eine Pressemitteilung veröffentlicht... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4111

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Externe Artikel


K13online Vote
Würden Sie dies Projekt unterstützen ?
JA, mit finanziellen Mitteln
JA, mit Sachspenden
JA, mit meinen technischen Kenntnissen
JA, mit allen meinen Möglichkeiten
Nein, auf keinen Fall
Vielleicht, kann sein



[Ergebnis]

Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Copyright by Krumme13