"Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überläßt?" - Ernst R. Hauschka
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 06.06.2020
Zeit: 03:23:23

Online: 16
Besucher: 21855583
Besucher heute: 341
Seitenaufrufe: 146483707
Seitenaufrufe heute: 578

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. K13online YouTube-Videos: Demo Grundrechte & Corona (56)
2. Bildergalerie: Demo Grundrechte & Corona (71)
3. Der pädosexuelle Komplex (Angelo Leopardi) (24176)
4. (Update 4) K13-Strafanzeige wegen Beleidigung & Bedrohung (310)
5. FAQ: Pädosexualität(Pädophilie) (22912)
6. Aufruf zum Schutz unserer Kinder und unserer Freiheiten (8790)
7. Wer hat den Alten kalt gemacht? (Muelle) (111)
8. (Update) K13online Mitteilung: Offline-Zeit der Webseite (507)
9. Filmfestival Wiesbaden: Filmkritik KOPFPLATZEN (457)
10. K13online Werbeträger: T-Shirt K13online Redaktion (914)
Aktuelle Links
1. Weblog Heretic TOC (15)
2. YouTube-Kanal: VETO - Pädophilie (12)
3. YouTube-Kanal: Norbert de Jonge (Marthijn) (10)
4. YouTube-Kanal: It Does Get Better (6)
5. YouTube-Kanal: Acht Häftlinge (9)
6. YouTube-Kanal: Paedokrieg (11)
7. YouTube-Kanal: Reinhard Knoppka(BL-Autor) (4619)
8. YouTube-Kanal: Lasse Nielsen (8)
9. K13online bei YouTube (13)
10. K13online bei Instagram (12)


Wegen Corona-Pandemie: Spielfilm KOPFPLATZEN jetzt über 18 Kino-Webseiten in 16 Städten bei Video on Demand(VOD) im 24-stündigen LIVE-Stream verfügbar 13.05.2020

KINOS sind wegen Coronakrise noch immer alle geschlossen: Filmverleih Salzgeber teilt sich die 9,90 Euro Einnahmen mit den Online-Kinos

Alle bundesweiten Kinos stecken wegen der Corona-Pandemie in einer finanziellen Krise. Der Filmverleih Salzgeber hat deshalb in Kooperation mit 18 Kinos in 16 deutschen Großstädten eine Solidaritätsaktion gestartet. Der Spielfilm KOPFPLATZEN kann über die Webseiten der lokalen KINOS im LIVE-Stream bei Video on Demand(VOD) für 24 Stunden angeschaut werden. Die Kinos befinden sich in den folgenden Städten: Berlin + Stuttgart + Rostock + Braunschweig + Fürth + Köln + Münster + Saarbrücken + Nürnberg + Frankfurt + Hamburg + Schwäbisch Hall + Düsseldorf + Potsdam + Karlsruhe und Hannover. Damit verbunden ist natürlich auch eine deutschlandweite Werbeaktion für diesen Spielfilm, der sich mit dem Thema der Pädophilie beschäftigt. Ein Online-Kino/Home-Kino kann einen echten Kinobesuch natürlich nicht ersetzen. Allerdings dürfte es nicht wenigen Menschen leichter Fallen, sich diesen Spielfilm mit diesen brisanten Inhalten eines Pädophilen in der Hauptrolle im Internet anzuschauen. Im heutigen Anti-Pädophilen-Zeit gehört schon eine Portion Mut dazu, ins KINO zu gehen, um sich diese pädophile Freundschaft anzutun. Seit Jahren wurde ein Klima der Angst produziert. Hysterie wurde geschürt und medial vermarktet. In der Folge haben nicht wenige Pädophile eine Art von Paranoia entwickelt, die von einem Kinobesuch abschreckt. Man könnte den Pädophilen ja als Pädophilen erkennen, wenn er sich im Kino den Film anschaut. KOPFPLATZEN ist zwar nicht primär für ein pädophiles Publikum gedacht. Der Film will die in die Irre geführte Bevölkerung aufklären und für ein Mehr an Empathie & Toleranz werben. Die Zukunft wird zeigen, ob der Film diesem Anspruch gerecht werden konnte. Das Erscheinungsdatum einer DVD ist noch nicht bekannt. Ebenso steht auch noch kein Sendetermin im SWR-Fernsehen fest... 

https://salzgeber.de/kopfplatzen



 


 

Südkurier im Interview mit dem Drehbuchautor & Regisseur Savas Cevis zu KOPFPLATZEN: Warum ist es wichtig, sich mit dem Thema der Pädophilie zu beschäftigen? 22.04.2020

Sava Cevis: "In jedem Fall ist es natürlich wichtig, auch noch einmal zu betonen, dass wir keinen Dokumentarfilm gedreht haben, auch keine wissentschaftliche Abhandlung, sondern eine fiktionale Geschichte"

Der Südkurier(Parick Heidmann) hat mit dem Drehbuchautor & Regisseur von KOPFPLATZEN Savas Cevis ein Interview geführt und dabei wichtige Fragen gestellt. Aus den Antworten von Cevis geht die schwierige Entstehung des Spiefilmes hervor. Es hat mehrere Jahre gedauert bis die Filmförderung Baden-Württemberg, der SWR und die Kurhaus Production eingestiegen sind. Bei aller Kritik müssen diese widrigen Umstände auch von der deutschen Pädophilenszene bedacht werden. Denn eine ergebnisoffene Diskussion zum Thema der Pädophilie gab es medial bisher nur in den 1970er & 1980er Jahren. Der heutige Anti-Pädophile-Zeitgeist beherrt den ganzen Mainstream. Diesen tabuisierten Zeitgeist zu durchbrechen, dazu kann der Spielfilm einen gewichtigen Beitrag leisten. Deshalb kann K13online die herbe Kritik von vier Autoren auf dem Weblog "Kinder im Herzen(KiH)" nicht nachvollziehen. Wir sind der Ansicht, dass die positiven Aspekte & Wirkungen nicht ausreichend bedacht werden. Der Spielfilm KOPFPLATZEN  wurde nicht speziell für Pädophile produziert. Die überwiegend desinformierte Bevölkerung soll anhand eines Protagonisten(Markus/Max Riemelt) aufgeklärt werden. Es steht völlig außer Frage, dass dieses Einzelschicksal keine Allgemeingültigkeit für alle Pädophile hat. Auch K13online kann sich in keiner Weise mit dem pädophilen Markus identifizieren. Trotzdem wissen wir aber, dass es relativ viele Pädophile gibt, die mit ihrer sexuellen Identität solche oder ähnliche Probleme wie Markus haben. Der Spielfilm bricht mit diesem TABU. Und eröffnet damit die Chance, dass es in Zukunft auch einen Spielfilm geben könnte, der eine allseits positive Beziehung zum Pädophilie-Thema erzählt.... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4122  

(Update) +++ Exklusive Filmbeschreibung & Filmkritik zu KOPFPLATZEN: K13online besucht 32. Exground Filmfestival im Murnau Filmtheater Wiesbaden +++ 24.11.2019

Spielfilm KOPFPLATZEN verzichtet auf gesellschaftliche Hetze und strafrechtliche Verfolgung des pädophilen Markus(Max Riemelt): Pädophile Freundschafts- und Liebesbeziehung mit Arthur(Oskar Netzel) führt zu dramatischem Coming-In und Coming-Out

K13online hat das Exground Filmfest im Murnau Filmtheater in Wiesbaden besucht und ganz exklusiv eine Filmbeschreibung & Filmkritik von KOPFPLATZEN mitgebracht. In dem seit vielen Jahren andauernden Anti-Pädophilen-Zeitgeist ist dieser Spielfilm zum Thema der Pädophilie beachtenswert mutig und realistisch. Es wird eine authentische Freundschaft & Liebe zwischen Markus & Arthur erzählt, die auf ähnliche Weise überall in Deutschland geschehen kann. Der Schauspieler Max Riemelt(Markus) hat eine sehr schwere Rolle als Pädophiler übernommen und wurde dafür bei den Filmtagen in Hof geehrt. Riemelt hat die alleinige Hauptrolle inne. Der Jungen-Schauspieler Oskar Netzel(Arthur) und auch die Mutter Isabell Gerschke(Jessica) sind lediglich in einer gut besetzten Nebenrolle zu sehen. Der Regisseur Savas Ceviz hat das Drehbuch bestmöglich im Spielfilm umgesetzt. Ein großes Lob! Auch den Produzenten Daniel Reich und Christoph Holthof, der beim Filmfestival in Wiesbaden anwesend war,  gilt große Anerkennung für den Spielfilm KOPFPLATZEN! Der Film ist nicht nur für die Pädophilenszene geeignet, sondern insbesondere auch für die vielen Pädophilie-Gegner. Besonders sollten sich die Kinderschützer & Missbrauchsopfer diesen aufklärenden Film anschauen. Natürlich sollten sich auch Jungs bzw. Boyfriends von Boylovern den Film anschauen. Mit der erzählten Geschichte könnte das TABU der Pädophilie gebrochen werden. Das Ende der erzählten Geschichte bleib offen und soll natürlich zum Nachdenken & Diskussion anregen. Nach Ansicht von K13online gibt es drei Optionen für Markus. Lesen Sie die Filmbeschreibung & Filmkritik sowie die drei Möglichkeiten, die Markus nach dem Ende des Spielfilmes hat. Auch im realen Leben werden den Pädophilen mehrere Optionen geboten, die zu einem glücklichen Leben führen können....(Update 26. November: Lobende Erwähnung von der Jury DAS BRETT)  

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4005

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Externe Artikel


K13online Vote
Würden Sie dies Projekt unterstützen ?
JA, mit finanziellen Mitteln
JA, mit Sachspenden
JA, mit meinen technischen Kenntnissen
JA, mit allen meinen Möglichkeiten
Nein, auf keinen Fall
Vielleicht, kann sein



[Ergebnis]

Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Copyright by Krumme13