"Ich fürchte nicht die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten" - Theodor Adorno
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 22.01.2018
Zeit: 15:05:16

Online: 17
Besucher: 11760875
Besucher heute: 3306
Seitenaufrufe: 130615657
Seitenaufrufe heute: 8993

Termine

1.

Will McBride verstarb ...

weitere Termine

Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Demo Vielfalt & Liebe Frankfurt 2018: Bildergalerie & Impressionen (31)
2. Der verlorene Soldat (Boylove-DVD) (8304)
3. Medien: Respektlos, intolerant, käuflich (3176)
4. Presse-Codex:10 Punkte für Journalisten (8138)
5. FAQ: Pädosexualität(Pädophilie) (17887)
6. Studien-Ergebnis(2) der TU Dresden(Klöckner) zur Pädophilie (362)
7. Gefangenen-Post aus den USA (James P. 14) (224)
8. Tagebuch einer Gefangenschaft: 130. - 132. Tag (255)
9. Sta Karlsruhe: Wiederaufnahme Gefangene Z118 (189)
10. K13-Beschwerde gegen Einstellung: Gefangene Z118 (203)
Aktuelle Links
1. PRO-FUN-MEDIA (Homo-Pädo-DVDs) (3931)
2. cmv-laservision(DVD-Spielfilme) (3231)
3. Wikipedia: Krumme13/K13online (2487)
4. BoyWiki zu K13online (3977)
5. Gastbeitrag von IMS: Der fidele Knast (Teil 2) (62)
6. Ketzerschriften.net (Weblog) (3810)
7. Marthijn Uittenbogaard (NL-Aktivist) (145)
8. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (4004)
9. Tinjo(CH) - Projekt Pädophilie (5741)
10. Komitee für Grundrechte und Demokratie (7600)

Werbebanner
MFoxes
Externe Mediensuche
Gegen Faschismus


Text - Erotes (Ein Gespäch über die Liebe)

Lukian

Erotes - Gespräch über die Liebe (Bibliothek rosa Winkel)

  • Gebundene Ausgabe: 174 Seiten
  • Verlag: Männerschwarm Verlag; Auflage: 1 (1. Mai 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3863000714
  • ISBN-13: 978-3863000714
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 2 x 19 cm
  • Preis: 14,00 Euro

In der Schrift «Erotes» (Zweierlei Liebe) des spätantiken Autors Lukian (ca. 120–180 u.Z.) halten - eingebettet in eine Rahmenerzählung - zwei Männer ihre Plädoyers für die nach ihrer Meinung edlere Form der Liebe: Charikles aus Korinth lobt die Liebe zur Frau, Kallikratidas aus Athen die Liebe zum Jüngling. Den Sieg erringt der Mann aus Athen, der «Hochburg der Pädophilie».

Der Gymnasialprofessor Paul Brandt (1875–1929) übersetzte als «Hans Licht» erstmals Lukians Schrift ins Deutsche, da sich Christoph Martin Wieland, der bedeutende Lukian-Übersetzer, damit nicht hatte «beschmutzen» wollen.


Bestellmöglichkeiten

(Ersteinstellung am 2. Juni 2017) 

geschrieben am 02.06.2017
gelesen 460
Autor Lukian - Bibliothek rosa Winkel)
Seiten: 1
[Text bewerten] [Druckansicht] [zur Übersicht]


Soziale Netzwerke

Vote Bundestag 2018
Nach Sondierung: Sollte die SPD mit der Union koalieren?
Ja
Nein
egal



[Ergebnis]

Externe Artikel


Neue Bücher

Neue Filme

Heute im TV

Morgen im TV

Copyright by www.krumme13.org