"In einer Welt von universeller Täuschung ist das Aussprechen von Wahrheit ein revolutionärer Akt" - GOERGE ORWELL
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 19.05.2019
Zeit: 19:12:58

Online: 38
Besucher: 17087204
Besucher heute: 8326
Seitenaufrufe: 139215398
Seitenaufrufe heute: 12766

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Bildergalerie Demos: Die Rechte + Pforzheim nazifrei (87)
2. Mein erstes Wunder (2002) (6155)
3. Aufruf zum Schutz unserer Kinder und unserer Freiheiten (7509)
4. Petitionsausschuss BaWü: Dienstaufsichtsbeschwerde (305)
5. Presse-Codex:10 Punkte für Journalisten (9665)
6. Interview mit Elisabeth Quendler (KTW-Standort Ulm/BaWü) (2201)
7. Werbeaktion: Registrierung als K13online User (1720)
8. RTL-Hessen Interview (Gieseking): Bildergalerie von den Dreharbeiten (820)
9. Alsterfilm VETO Interview (Gieseking): Bildergalerie von den Dreharbeiten (745)
10. K13online Werbeträger: Mousepads (2664)
Aktuelle Links
1. Prävention Pädophile: Schutzengel Neli Heiliger (5)
2. Deutsches Jungsforum (12962)
3. CMV-Laservision(gesperrt) (4292)
4. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (8659)
5. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (4672)
6. Wikipedia: Krumme13/K13online (3432)
7. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (4954)
8. Boylandonline (BL-Forum) (6572)
9. BoyWiki zu K13online (4886)
10. Tinjo(CH) - Projekt Pädophilie (6678)


Text - Gefangenen-Post aus den USA: Steve A.(2)

In Cooperation Nambla/USA & K13online haben wir zum Weihnachtsfest 2007 & 2008 & 2009 & 2010 & 2011 & 2012 & 2013 & 2014 & 2015 & 2016 & 2017 & 2018 eine Gefangenen-Aktion an Boylover/Girllover in amerikanische Justizvollzugsanstalten durchgeführt. Wir veröffentlichen hier den 2. Brief von Steve A. vom 12. Dezember 2018 

Lieber Dieter                                                                                                    

Frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr. 

Vielen, vielen Dank für Deine jährliche Weihnachtskarte und die Neujahrsgrüße. Ich bin untröstlich, immer so wenig zu schreiben. Diese Ferientage machen mich immer depressiv und ich kann nicht genug daran denken zu sagen, dass ich nicht über die Last oder die Zeit spreche, ohne erneut depressiv zu werden. 

Ich versuche beschäftigt zu sein, seitdem ich in diese Anstalt verlegt worden bin. Ich habe mir eine Gitarre gekauft und brachte mir selbst bei zu spielen – meistens klassischen Rock Hotel California von den Eagles, Stairway to heaven von Led Zeppelin und Wish you were here von den Pink Foyd. Dies sind meine Lieblingslieder doch ich spiele auch noch etwa eine Menge von 100 anderen Liedern. Wie schon gesagt, ich bin weiterhin beschäftigt. Ebenso besuchte ich einen Zeichenkurs, und nun weiß ich wie man zeichnen kann. Obwohl ich nicht vor 10 Monaten eine Prüfung ablegen kann, nach tagtäglicher harter Arbeit, bekam ich Streit mit einem anderen Teilnehmer, weswegen ich einen Strafzettel bekam und aus dem Kurs ausgeschlossen wurde und ebenso aus dem Ehrenblock, in dem ich war. 

Im Ehrenblock war ich seit 2,5 Jahren. Es gibt dort eine Herdplatte, 2 Kühlschränke, ein Toaster und eine Mikrowelle. Ich würde gerne zurückverlegt werden, doch ich muss mindesten 6 Monate warten, um mich neu zu bewerben, und dann noch 6 Monate im Jahr warten, bis mein Name auf der Bewerbungsliste erscheint. 

Doch in sechs Monaten ist es mir möglich, einen Antrag auf Verlegung in eine andere Anstalt zu stellen, näher gelegen zu meinem Zuhause. Im Moment beträgt die Fahrzeit 5 Stunden, weswegen ich keinen Besuch bekomme. Meine Eltern sind über 70 Jahre alt und mein Vater hatte unlängst eine Oberschenkelhalsknochen-Hüftoperation. 

Ich weiß nicht ob ich Dir erzählt hatte, dass mein Urgroßvater vor langer Zeit seine Familie aus Deutschland hier nach Amerika gebracht hat. Mein Vater wuchs in Amerika auf und sprach kein Wort Deutsch ebenso wie ich auch; sein Vater erlaubte es ihm nicht. Er sagte: „Wir sind nun Amerikaner und wir sprechen Amerikanisch!“ Ich wünschte, ich könnte Deutsch sprechen. Ich habe versucht, es mit einem Wörterbuch zu erlernen, jedoch hatte ich niemanden mit dem ich es praktisch hätte sprechen können. Ich würde eigentlich mehr über meine Abstammung und Kultur kennen. Immer wenn ich erwähne Deutscher zu sein, dann sagen die Leute als erstes Hitler. Ich denke oft an die reichhaltige Kultur, andere wissen noch nicht einmal dass diese existiert, wegen des negativen Deutschlandbildes (und der übrigen Welt). Es würde mich freuen mehr über die deutsche Geschichte und Kultur zu erfahren, falls Du diesbezüglich mir etwas Interessantes mitteilen könntest. Ich kann ebenfalls Bilder erhalten, wenn Du mir einige zusenden kannst. Ich würde mehr über die Stadt wie auch das Leben auf dem Land erfahren. Wir haben hier eine Fernsehsendung, die heißt „Europa" von Rick Steve“. Er präsentiert dabei eine Reiseshow durch die unterschiedlichen europäischen Länder, manchmal über Deutschland; ich sehe diese Sendung sehr gerne. 

Ich bin eher ein Landmensch. Ich lebe nicht gerne ich der Stadt. Mein Traum ist es in einem Blockhaus zu leben, meine eigene Nahrung anzubauen und von der Natur zu leben. Ich liebe Tiere, die Natur und die Einsamkeit. 

Lebst Du in einer Stadt oder auf dem Land? Ich habe niemals von Pforzheim gehört. Liegt das bei Berlin? 

Spielst Du ein Musikinstrument? 

Nun will ich enden.

Noch frohe Festtage

Steve


 

Zum 1. Brief von Steve A. vor fünf Jahren gelangen Sie über den folgenden Link:

http://krumme13.org/text.php?id=1061&s=read

geschrieben am 06.01.2019
gelesen 448
Autor K13online
Seiten: 1
[Text bewerten] [Druckansicht] [zur Übersicht]


Soziale Netzwerke

Europawahl am 26. Mai 2019
Welche Partei wählst Du?
Piraten
Die LINKE
GRÜNE
FDP
SPD
CDU/CSU
AfD
Sonstige
Nicht-Wähler



[Ergebnis]

Externe Artikel


Gegen Faschismus


Werbebanner

Copyright by www.krumme13.org