„In einem Rechtsstaat beugt sich der Staat nicht einer Mehrheit, sondern verteidigt das Recht des Einzelnen. Nur dafür ist er da und hat die Macht dazu von allen übertragen bekommen.“ - Sokrates
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 14.12.2017
Zeit: 19:52:48

Online: 10
Besucher: 11487802
Besucher heute: 5133
Seitenaufrufe: 130121187
Seitenaufrufe heute: 8177

Termine

1.

Winterpause 2017/18: W...

weitere Termine

Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Tagebuch einer Gefangenschaft: 129. Tag (42)
2. USA - The Legal Pad: Volume1-Issue11 (41)
3. Gefangenen-Post aus den USA: Cyrus G. (60)
4. Zeitschrift - Krumme13(Archiv) (14239)
5. Der Oscar Wilde von Schwerin (Chronik Pornoaffäre Bleisch) (9964)
6. Tagebuch einer Gefangenschaft: 126. - 128. Tag (212)
7. NRZ-Artikel: Ein Akademiker wirbt für Sex mit Knaben (377)
8. Nichts als die Wahrheit? (Max Steller) (1038)
9. Tagebuch einer Gefangenschaft: 123. - 125. Tag (262)
10. Das Hohelied der Knabenliebe(Setz/Beckby) (4898)
Aktuelle Links
1. Tinjo(CH) - Projekt Pädophilie (5680)
2. Komitee für Grundrechte und Demokratie (7600)
3. Gastbeitrag von IMS: Der fidele Knast (Teil 2) (28)
4. Gastbeitrag von IMS: Der fidele Knast (Teil 1) (38)
5. Ketzerschriften.net (Weblog) (3750)
6. Trollforum (Kinderschutz) (3642)
7. Marthijn Uittenbogaard (NL-Aktivist) (102)
8. Männerschwarm Verlag Hamburg (2033)
9. Edition Salzgeber (DVD-Spielfilme) (2378)
10. Boywiki.org: Boylove Manifest (47)

Werbebanner
MFoxes
Externe Mediensuche
Gegen Faschismus


Votes

Welche Partei wählst DU ?
Antwort
Hits
Prozent
 
CDU/CSU
34
11%
SPD
15
5%
FDP
19
6%
Grüne
28
9%
LINKE
51
16%
Piraten
104
34%
Andere
21
7%
Ungültig
11
4%
Nichtwähler
19
6%
Mir egal
8
3%
Stimmen gesamt: 310 Vote ist geschlossen

Zur Abstimmung - Andere Votes

Kommentare

Netzpolitik.org von K13online
am 17.09.2009

Wie funktioniert die Bundestagswahl?

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat drei Erklär-Videos zur Bundestagswahl veröffentlicht, die in netten Animationen mal einige Fachbegriffe erklären: Wie funktioniert die Bundestagswahl?

http://netzpolitik.org/2009/bpb-wie-funktioniert-die-bundestagswahl/
(Mit Video-Clip Erläuterungen)

K13online Redaktion zur journalistischen Berichterstattung der Themen Pädophilie, Päderastie und nahen Homosexualität


VZ von K13online
am 29.08.2009


http://www.meinvz.net/wahlzentrale


Meedia von K13online
am 24.08.2009

Nutzerzahlen-Ranking der Parteien-Websites

Piratenpartei besiegt etablierte Parteien


http://meedia.de/details/article/piratenpartei-besiegt-etablierte-parteien_100022710.html


K13online Redaktion zur journalistischen Berichterstattung der Themen Pädophilie, Päderastie und nahen Homosexualität


Meinungsbild Spreeblick von K13online
am 19.08.2009

Piraten regieren Spreeblickland: So wählen unsere Leser



Zitate
Man darf das Ganze bitte nicht zu ernst nehmen: Abgesehen davon, dass nicht alle Spreeblick-Leser/innen kommentieren, sind Spreeblick-Kommentatoren (es waren leider kaum Frauen dabei, soweit ich das anhand der Namen beurteilen kann) keine statistisch relevante Umfragegruppe, außer eben für die Gruppe der Spreeblick-Kommentatoren. Bedenkt man die vielen Einschränkungen bleibt das Ergebnis aber trotzdem interessant..
http://www.spreeblick.com/2009/08/18/piraten-regieren-spreeblickland-so-wahlen-unsere-leser/

Zumindest die Reihenfolge der Parteienstärke kommt unserem Meinungsbild sehr nahe. Die Erläuterungen von Spreeblick treffen natürlich auch auf unsere Vote zu. Es geht lediglich um ein Meinungsbild - keine repräsentative Umfrage.

K13online Redaktion zur journalistischen Berichterstattung der Themen Pädophilie, Päderastie und nahen Homosexualität


Wahlempfehlungen an Pädophile!!! von K13online
am 19.07.2009

Keine der im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien setzen sich für die Rechte von Pädophilen ein. Wer bei seinem Wahlverhalten nur dieses Kriterium für seine Wahlentscheidung zu Grunde legt kann keine Partei wählen. Die Pädophilen werden im politischen Alltag auf allen Ebenen ausgeschlossen. Eine demokratische Mitwirkung in Parteien ist für Pädophile nicht möglich. Trotzdem gibt es natürlich in allen politischen Parteien passive oder aktive Mitglieder, die nicht als pädophil geoutet sind. Pädophile, die nicht Mitglied einer der unteren Parteien sind und sich nicht ihrer Partei verpflichtet sehen, können eigentlich nicht wählen gehen. Jede Stimme für die unteren Parteien unterstützt den Kampf gegen die sexuelle Minderheit der Pädophilen.

CDU/CSU
Keine Wahlempfehlung auf allen politischen Ebenen

SPD
Keine Wahlempfehlung auf allen politischen Ebenen

FDP
Begrenzte Wahlempfehlung: Diese Partei setzt sich für die Grundrechte ein und hat im Bundestag gegen den neuen § 184c StGB sowie gegen Internetsperrlisten gestimmt.

Grüne
Begrenzte Wahlempfehlung: Diese Partei setzt sich für die Grundrechte ein und hat im Bundestag gegen den neuen § 184c StGB sowie gegen Internetsperrlisten gestimmt.

LINKE
Begrenzte Wahlempfehlung: Diese Partei setzt sich für die Grundrechte ein und hat im Bundestag gegen den neuen § 184c StGB sowie gegen Internetsperrlisten gestimmt. Der Inhaber dieser Webseiten wurde als offen und bekennender Pädophiler aus der Partei ausgeschlossen.

Piraten
Diese neue Partei setzt sich für ein freies und legales Internet ein und ist im Bundestag noch nicht durch einen gewählten Abgeordneten vertreten. Der frühere SPD-Abgeordnete Jörg Tauss war zu den Piraten übergetreten. Bereits jetzt hat der Parteivorstand angekündigt, keine Pädophile aufzunehmen. Trotzdem halten wir vorerst eine begrenzte Wahlempfehlung aufrecht.

Ungültig
Alternativ besteht die Möglichkeit den Wahlzettel ungültig zu machen. Mit einem Hinweise auf eine "Pädophilen-Partei" kann der Wähler auf das Fehlen dieser Partei hindeuten. Laut Schätzungen der Berliner Charite soll es um die 200.000 Pädophile in Deutschland geben. Demnach stellen die Pädophilen ein nicht unerhebliches Wählerpotenzial dar. Würden möglichst viele Pädophile ihren Stimmzettel wie oben beschrieben ungültig machen könnte dieses Wahlverhalten ein Signal an alle Parteien setzen. Jeder pädophile Wähler könnte sich auf diese Weise verhalten und seine Mißgunst zum Ausdruck bringen.

K13online Redaktion zur journalistischen Berichterstattung der Themen Pädophilie, Päderastie und nahen Homosexualität

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1



Soziale Netzwerke

Externe Artikel


Bundestagswahl am 24.09.2017
Welche Partei wählst Du als Pädophiler?
CDU/CSU
SPD
GRÜNE
LINKE
FDP
Piraten
AfD
Sonstige
Nichtwähler



[Ergebnis]

Bundestagswahl am 24.09.2017
Welche Partei wählst Du als Nicht-Pädophiler?
CDU/CSU
SPD
GRÜNE
LINKE
FDP
Piraten
AfD
Sonstige
Nichtwähler



[Ergebnis]

Neue Bücher

Neue Filme

Copyright by www.krumme13.org