"Ich fürchte nicht die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten" - Theodor Adorno
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 04.02.2023
Zeit: 09:12:31

Online: 28
Besucher: 27768006
Besucher heute: 3498
Seitenaufrufe: 159411297
Seitenaufrufe heute: 5192

Termine 2023
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Gesellschaftskritik in Stichworten (9)
2. K13online Werbeträger: Notizblock Panorama (82)
3. Sexuelle Identität ins GG: Antwort von Petitionsausschuss (72)
4. Sexuelle Identität ins GG: Anfrage an Petitionsausschuss (80)
5. K13online sucht gleichgesinnten Webmaster (158)
6. K13online Werbeträger: Lesezeichen Panorama (69)
7. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo oder Panorama (5353)
8. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (9463)
9. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (6142)
10. K13online ./. Queer.de: Staatsanwaltschaft nimmt Verfahren wieder auf (124)
Aktuelle Links
1. Gastbeitrag Mimiano07(K13): Filmkritik zu CLOSE (1)
2. Pädoseite.home.blog (2473)
3. Edition Salzgeber (DVD-Spielfilme) (3846)
4. NAMBLA (Boylover-Organisation USA) (10000)
5. Free Spirits (Int. Boylove-Community) (7487)
6. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (395)
7. Kinder im Herzen (Weblog) (1007)
8. NewgonWiki (147)
9. Krumme13: Woher kommt der Name? (4896)
10. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9704)


ARD(NDR) Magazin Panorama: Schon der Titel der Reportage - auch Frauen missbrauchen Kinder - von Sebastian Bellwinkel ist eine Irreführung, denn es gibt auch bei Frauen einvernehmliche Sexualität 04.02.2023 [08:55:19]

K13online verurteilt einen solch einseitigen und damit verlogenen "Journalismus" auf das Schärfste: Ein seriöser Journalismus zeichnet sich dadurch aus, dass ALLE Sichtweisen mit Pro & Contra in einer Reportage enthalten sind

Schon seit über 10 Jahren versorgt der Reporter Sebastian Bellwinkel die Mainstream-Medien der ARD mit Desinformationen & unseriösen Reportagen zum Themenkomplex des sexuellen Kindesmissbrauchs. Anstatt wenigstens mit einem Satz zu erwähnen, dass es auch bei Frauen einvernehmliche Sexualität mit Kindern und erst Recht mit Jugendlichen gibt, unterstellt Bellwinkel in jeder Beziehung sexuelle Gewalttaten. Dabei bedient er sich in der aktuellen Panorama-Reportage eines äußerst unseriösen Forschungsergebnisses von Safiye Tozdan, die beim Hamburger Universitätsklinikum Eppendorf(UKE) eine "Studie" vorgelegt hatte. Weiter läßt er Julia von Weiler(Innocence in Danger) kritiklos zu Wort kommen. Als offensichtliches Missbrauchsopfer darf ein Michael Reh seine Leidensgeschichte erzählen. Durch die drei Äußerungen entsteht zwangsläuftig der falsche Eindruck, dass es keine einvernehmliche Sexualität bei Frauen gibt. K13online verurteilt einen solch einseitigen und damit verlogenen "Journalismus" auf das Schärfste. Ein seriöser Journalismus zeichnet sich dadurch aus, dass ALLE Sichtweisen mit Pro & Contra in einer Reportage enthalten sind. Bellwinkel unterschlägt in seinem Beitrag die tägliche Realität & Wahrheit, um alle pädophilen Frauen als Gewalttäterinnen zu diffamieren. Eine solche Falschdarstellung kann nur als Lügenpresse bezeichnet werden. Frauen, die eine pädophile Identität besitzen, werden unter Generalverdacht gestellt. Der pauschalen Diskriminierung & Kriminalisierung von pädophilen Frauen gilt es mit Endschiedenheit entgegen zu treten. Dazu gehört allerdings auch, dass sich die betroffenen Frauen selbst öffentlich zu Wort melden. K13online bietet auch Frauen, die Kinder lieben und in einer sexuellen Beziehung waren oder sind oder sein möchten, die Möglichkeit von politischen und journalistischen Aktivismus an.... 

https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2023/Tabuthema-Auch-Frauen-missbrauchen-Kinder,taeterinnen100.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Jagd nach Kinderpornos im weltweiten Darknet geht weiter: Gemeinsame Pressemitteilung der Zentralstelle Cybercrime Bayern und des Bayerischen Landeskriminalamts 03.02.2023 [18:03:11]

Chatseiten „TorpedoChat“ und „TorpedoChatDE“ und Forum „TheAnnex“: Mehrere verdeckte Ermittler des BLKA konnten bislang 30 Nutzer der Plattformen identifizieren * Administratoren & Moderatoren in den USA + Großbritannien + Deutschland festgenommen

In einer gemeinsamen Pressemitteilung der Zentralstelle Cybercrime Bayern und des Bayerischen Landeskriminalamts wurde erneut eine Erfolgsmeldung bei der Jagd nach Kinderpornos im Darknet verkündet. Bei den Darknet-Plattformen handelte es sich zum einen um zwei Chatseiten, auf die sehr unkompliziert und ohne Anmeldung oder Registrierung zugegriffen werden konnte. Auf der Seite „TorPedoChat“ wurde in englischer Sprache kommuniziert. Der „TorpedoChatDE“ richtete sich speziell an deutschsprachige User. In den Chats teilten die User kinderpornographische Inhalte und unterhielten sich über ihre Neigungen. Auf den Plattformen waren mehrere Tausend User aus dem In- und Ausland aktiv. Diese schrieben monatlich etwa 120.000 Postings und verbreiteten dabei im gleichen Zeitraum mehr als 20.000 kinderpornographische Bilder und Videos. Mehrere verdeckte Ermittler des BLKA konnten bislang 30 Nutzer der Plattformen identifizieren * Administratoren & Moderatoren in den USA + Großbritannien + Deutschland wurden festgenommen. Alle drei gegenständlichen Darknet-Plattformen waren kurz nach den erfolgten Festnahmen der verbliebenen Führungsstruktur nicht mehr erreichbar. Auch nach Abschluss der internationalen, konzertierten Aktion gelang es bisher keinem Mitglied der Plattform, diese Seiten wieder in Betrieb zu nehmen. Schon im November 2019 waren dem BKA die Plattformen bekannt. Die weltweite Jagd nach Kinderpornos im Darknet ist ein Kampf gegen Windmühlen. DAS wissen auch die Ermittler. Diese Dimension kennt kein Ende....! 

https://www.polizei.bayern.de/aktuelles/pressemitteilungen/043303/index.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Dreharbeiten zum Film von Antoine Fuqua beginnen 2023: Michael Jacksons Neffe Jaafar Jackson wird für Biopic zum King of Pop & wird Einblicke in den künstlerischen Prozess und das Privatleben des Entertainers geben 03.02.2023 [08:12:24]

Die internationale Boyloverszene wird sich über den Film mit dem Biopic besonders freuen: Wird der Film auch das Privatleben mit den Jungenfreundschaften beinhalten? 

Jaafar Jackson wird seinen verstorbenen Onkel Michael Jackson(1958-2009) im kommenden Biopic mit dem Titel „Michael“ verkörpern. Das hat der Regisseur Antoine Fuqua(57) via Instagram bekannt gegeben. Der 26-Jährige ist der Sohn von Jermaine Jackson(68), dem Bruder von Michael Jackson und einstiges Mitglied der Band „The Jackson Five“. „Michael“ wird damit die erste große Filmrolle für Jaafar Jackson sein. Das Biopic will ein „eingehendes Porträt des komplizierten Mannes“ zeigen, „der zum King of Pop wurde. Es wird Jacksons ikonischste Auftritte zum Leben erwecken und einen fundierten Einblick in den künstlerischen Prozess und das Privatleben des Entertainers“ geben. Der Film behandelt laut „The Hollywood Reporter“ Jacksons Anfänge mit der Band „The Jackson Five“ und seinen Aufstieg zum Superstar. Die Dreharbeiten zu „Michael“ werden 2023 beginnen. Michael Jackson war nicht nur der King of Pop, sondern im Sommer 2019 fand in der Bonner Kunsthalle eine Ausstellung statt. K13online hatte diese Kunstausstellung besucht und eine Bildergalerie mitgebracht. Die Aufnahmen zeigen Michael umringt von vielen Kindern. Seine Vorlieben für Jungs waren kein Geheimnis. Zu Lebzeiten konnte er sich nicht zu dieser Liebe bekennen. Boylover auf der ganzen Welt waren und sind jedoch davon überzeugt, dass Michael einer von Ihnen gewesen ist. Die internationale Boyloverszene wird sich über den Film mit dem Biopic besonders freuen. Wird der Film auch das Privatleben mit den Jungenfreundschaften beinhalten? Und: Welcher Darsteller spielt Michael Jackson als Kind & Jugendlicher? Es gibt viele Jungs, die Michael spielen können. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zu mehr Informationen.... 

https://www.rtl.de/cms/biopic-ueber-michael-jackson-geplant-mit-jaafar-jackson-431264d5-8c1a-501b-96a0-619b7c94e4e6.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Redaktioneller Gastbeitrag bei K13online: Filmbeschreibung & Filmkritik zum Coming of Age Spielfilm CLOSE(Regie: Lukas Dhont) von unserem Forumsmitglied Mimiano07(Nickname) 02.02.2023 [05:33:26]

K13online Forumsmitglied Mimiano07: "Man muss allem voran die schauspielerischen Leistungen, insbesondere die der zwei jungen Darsteller loben, die einfach großartig authentisch spielen"

Der Coming of Age Spielfilm CLOSE(Regie: Lukas Dhont) läuft seit dem 26. Januar in vielen Kinos in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zum Kinostart in Pforzheim war auch das K13online-Forumsmitglied Mimiano07 mit dabei. In einem redaktionellen Gastbeitrag veröffentlichen wir nun seine Filmbeschreibung & Filmkritik. Zitate: Der Film beginnt mit der Darstellung der sehr innigen Freundschaft der beiden 13jährigen Hauptfiguren Léo und Rémi, die schon seit frühester Kindheit besteht. Es ist ein sehr idyllisches, harmonisches, unbeschwertes, fast traumhaftes Bild, das der Regisseur da malt. Eigentlich zu schön, um lange Bestand zu haben und tatsächlich bricht diese Welt leider schnell zusammen und dies auf eine sehr tragische Art und Weise....! Es gibt bekanntlich ganz unterschiedliche Sichtweisen auf den Film. Mimiano07 nimmt die Perspektive eines Boylovers ein. Zitate: Trotz der Tatsache, dass der Regisseur homosexuell ist, die Mitschüler von Léo und Rémi die Beziehung als „Freundschaft plus plus plus“ bezeichnen und obwohl der Film entsprechend als LGBTQ-Film vermarktet wird, sollte der Zuschauer nicht in die Falle tappen und von vorneherein von einer aufkeimenden jungen schwulen Beziehung ausgehen. Meines Erachtens gibt es hier tatsächlich mehrere mögliche Sichtweisen. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zur vollständigen Filmbeschreibung & Filmkritik. K13online hat auf dieser Webseite eine Rubrik Pinnwand für Gastbeiträge. Autoren können bei uns Beiträge zu vielen Themen einreichen: Spielfilme, TV-Sendungen, Bücher/Literatur, Politik, Sexualwissenschaft und aktuelle Tagesnachrichten. Neben Gastbeiträgen unserer User & Mitglieder veröffentlichen wir auch externe Autorenbeiträge. Wir freuen uns auf weitere Beiträge für die Pinnwand. Der Spielfilm CLOSE läuft noch bis zum kommenden Samstag im Kommunalen Kino in Pforzheim: "Man muss allem voran die schauspielerischen Leistungen, insbesondere die der zwei jungen Darsteller loben, die einfach großartig authentisch spielen" ... 

https://close.film

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

K13online Buchvorstellung: Gesellschaftskritik in Stichworten - Kindersexualität, Pädophilie, Erziehungsfragen, Politik, Ökologie und Wirtschaft - vom deutschen Autor Kachada Sipokoo(Pseudonym) 01.02.2023 [07:37:40]

Autor "Kachada Sipokoo" verbindet erstmals Pädophilie mit Ökologie und Ökonomie: K13online ruft die Besucher/Innen unserer Webseiten zu Buchrezensionen & Diskussionen auf

Gute Literatur zum Themenkomplex der Pädophilie ist im heutigen Zeitgeist schwer zu finden. Dem deutschen Autor "Kachada Sipokoo" ist es gelungen, sein 604-seitiges Werk auf den Büchermarkt zu bringen. Inzwischen ist die 3. Auflage erschienen. Der Autor beschäftigt sich nicht nur mit der Pädophilie & Kindersexualität, sondern stellt auch eine Verbindung mit der Ökologie und Ökonomie her. Aus dem Inhaltsverzeichnis gehen u. a. die folgenden Themen hervor: Pädophilie und Frauen, Christentum, Homosexualität, Staat. Pro und Contra Pädophilie wird diskutiert. Streitfrage Pädophilie und Sexualstrafrecht: Wie lösen wir den Konflikt? Das Buch enthält auch Briefe an Opfer, Frauen, Eltern, Pädophile und gesellschaftskritische Menschen. K13online ruft die Besucher/Innen unserer Webseiten zu Buchrezensionen & Diskussionen auf. Die Rezensionen können bei uns innerhalb von circa einer Woche eingereicht werden. Wir haben eine Pinnwand für Gastbeiträge. In dieser Rubrik werden wir die Gast-Rezensionen veröffentlichen. Dazu wird es dann Folge-News geben. Darüber hinaus wurde im geschlossenen Bereich unseres Forums ein Thread eingerichtet. Die K13online User & Mitglieder haben bereits mit der Diskussion begonnen. Auch können die Rezensionen ins Forum eingestellt und zur Diskussion gestellt werden. Die Printausgabe des Buches kann über das Internet bei Bookmundo oder Amazon gekauft werden. Eine eBook-Version ist in Vorbereitung. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zum Inhaltsverzeichnis mit weiteren Informationen. Jeder Autor, der ein konstruktives und sachliches Buch(Fachliteratur, Erzählungen, Romane etc) über Pädophilie schreiben möchte, kann mit uns Kontakt aufnehmen. Neue Buchprojekte werden mit unseren Möglichkeiten unterstützt....  

https://tinyurl.com/2p9chwds

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Internationales Filmfestival Rotterdam(IFFR) vom 25. Januar bis 5. Februar 2023: Ulrich Seidl präsentiert Neufassung von Rimini und Sparta mit dem Titel WICKED GAMES Rimini Sparta 31.01.2023 [07:34:24]

Deutscher Kinostart vom Spielfilm SPARTA am 11. Mai 2023: Pädophiler Ewald(Georg Friedrich)  kommt mit seiner Jungengruppe beim Judo-Training in einer Sporthalle & auf dem Freigelände der Festung SPARTA in die Kinosäle

Auf dem Internationalen Filmfestival Rotterdam (IFFR), das am 25. Januar in der niederländischen Stadt startet, präsentiert Seidl eine neue Version des Films, in der die Werke "Rimini" und "Sparta" zu einem 205 Minuten langen Film vereint sind. Diese Weltpremiere wird am 29. Januar beim IFFR uraufgeführt. In "Rimini" geht es um einen abgehalfterten Schlagerstar, der im winterlichen Rimini mit seiner erwachsenen Tochter konfrontiert wird. In "Sparta" geht es um den Mittvierziger Ewald, der in Rumänien einen "Neuanfang" wagt und dabei seine pädophilen Neigungen entdeckt. Bei den Preisverleihungen wünschen wir dem Produzenten & Regisseur Ulrich Seidl alles Beste. Der Pädophile Ewald(Georg Friedrich)  kommt mit seiner Jungengruppe beim Judo-Training in einer Sporthalle & auf dem Freigelände der Festung SPARTA auch in die deutschen Kinosäle. Der Filmverleih "Neue Visionen" hat den Kinostart am 11. Mai 2023 (noch) nicht veröffentlicht. Der Filmdienst kündigt diesen Termin jedoch schon an. Mit Spannung erwarten wir die Bekanntgabe der Kinos & Städte, wo der Spielfilm aufgeführt wird. Für Pforzheim bietet sich das Kommunale Kino an. Sodann wird K13online eine Filmbeschreibung & Filmkritik aus der Sicht einer pädophilen Redaktion publizieren. Wir haben auf unseren Webseiten auch eine Rubrik Pinnwand für Gastbeiträge. Gerne können Gleichgesinnte eine Filmkritik bei uns einreichen, die wir dann veröffentlichen können. Die deutsche Pädophilenszene, aber auch international, hat oftmals unterschiedliche Sichtweisen auf den Themenkomplex der Pädophilie. Die realen Lebenswelten von Boylovern & Girllovern sind nicht gleichgeschaltet. Bei K13online sind beide sexuellen Identitäten im politischen Sinne gleichberechtigt. Wir empfehlen deshalb auch den Girllovern einen Kinobesuch von SPARTA.... 

https://kurier.at/kultur/ulrich-seidl-praesentiert-neufassung-von-rimini-und-sparta-in-rotterdam/402290501

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

K13online Aktivitäten: Weitere Petitionsergänzung zur Aufnahme des Merkmals sexuelle Identität in Artikel 3 Abs. 3 Grundgesetz(GG) 30.01.2023 [15:05:14]

Die Petition befindet sich in der Schlussphase der parlamentarischen Beratungen: Die folgende Sitzungswoche des Bundestages wird vom 27. Februar bis zum 3. März 2023 sein

Die K13online-Petition(Dieter Gieseking & Mitzeichner/Innen bei OpenPetition) wurde erneut ergänzt. Die Petenten fordern die Aufnahme des Merkmals sexuelle Identität in Artikel 3 Abs. 3 GG. Im Jahre 2021 wurde diese Petition der damals bereits vorhandenen Petition angeschlossen, weil die Zielsetzungen verwandt sind. Jedoch geht die K13-Petition über die Leitpetition hinsichtlich der pädophilen-pädosexuellen Identität hinaus. Der Leitpetent Marc Frings fordert lediglich ein Diskriminierungsverbot von Lesben, Schwulen und Bisexuellen. Die 85. Sitzung des Deutschen Bundestages findet am 9. Februar 2023 statt. Auf der Tagesordnung befinden sich unter TOP 26 genau 14 Sammellisten von Petitionen, die vom Bundestag verabschiedet werden. Die Leitpetition mit der ID 111658 und damit auch die K13online-Petition Pet 4-19-07-103-044636 wird in den Sammellisten nicht aufgeführt. Die folgende Sitzungswoche des Bundestages wird vom 27. Februar bis zum 3. März 2023 sein. Sobald die Tagesordnungen bekannt sind, werden wir weiter berichten. Die oben aufgeführten Petitionen befinden sich bereits bei den Berichterstattern des Ausschusses und werden dort beraten. Im Anschluss wird der Petitionsausschuss eine Beschlussempfehlung an den Bundestag abgeben. Die Petition befindet sich also in der Schlussphase der parlamentarischen Beratungen und steht kurz vor der Abstimmung im Bundestag. In absehbarer Zeit werden wir als K13online-Petent die schriftliche Begründung erhalten. Der Petent wiederholt seine Bitte an die Mitglieder des Ausschusses der Fraktionen von SPD, GRÜNE, FDP und LINKE, mit dem Unterzeichner in einen direkten Dialog einzutreten. Unabhängig vom Ausgang dieses Petitionsverfahrens besteht zur Zielsetzung dieser Petition Diskussionsbedarf. Weitere Informationen finden Sie mit einem Klick auf weiterlesen.... 

https://www.bundestag.de/petitionen

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Ehemaliger Fußballtrainer(21) soll zwei Jungen missbraucht haben: Früherer Fußballverein TSV 1892 Wiernsheim geht mit einer Stellungnahme an die Öffentlichkeit 29.01.2023 [19:27:13]

Vorsitzender des TSV Wiersheim Kay Bäumges: "Der Fall zeigt auch, dass so etwas nicht immer verhindert werden kann. Es bleibt ein Schutzkonzept, keine Schutzversicherung" 

Die Pforzheimer Zeitung(PZ-News) berichtet in einem Folge-Artikel über den aktuellen Fall eines 21-jährigen Fußballtrainers, der mutmaßlich zwei Jungen in seinem privaten Umfeld sexuell missbraucht haben soll. Genaue Einzelheiten sind bisher nicht öffentlich bekannt geworden. Es gilt weiterhin die Unschuldsvermutung. Der zunächst nicht genannte Fußballverein hat jetzt eine Stellungnahme veröffentlicht. Es handelt sich um den TSV 1892 Wiernsheim. Zitate: Bereits vergangene Woche sagte Bäumges der PZ: „Der Fall zeigt auch, dass so etwas nicht immer verhindert werden kann. Es bleibt ein Schutzkonzept, keine Schutzversicherung.“ K13online erklärt dazu wie folgt: Natürlich gibt es kein 100%iges Schutzkonzept in Sportvereinen oder sonst wo. Insbesondere dann nicht, wenn die betroffenen Jungs & die Trainer kein Interesse daran haben, dass ein solches Verhältnis öffentlich wird. Der Sexualkontakt soll sich jedoch nicht im Verein, sondern auf privater Ebene ereignet haben. Darauf hat der TSV Wiernsheim überhaupt keinen Einfluss. Bei der praktischen Anwendung von Schutzkonzepten besteht immer die Gefahr eines Generalverdachtes gegen alle Trainer im Verein. Werden die Anforderungen zu hoch geschraubt, dann fehlt es den Vereinen oft an Trainern. Denn viele Trainer sind nicht bereit, sich einem überzogenen Schutzkonzept zu unterwerfen. Genau aus diesen Gründen mangelt es in vielen Vereinen an ehrenamtlichen Trainern. Der bereits vorhandene Mangel in der Kinder- und Jugendarbeit wird sich weiter fortsetzen, wenn die gesellschaftliche Ausgrenzung von Pädophilen weiter fortgeführt wird. Stattdessen sollten pädophile Trainer in die Vereinsarbeit integriert werden, denn dann findet eine soziale Kontrolle statt. DAS ist der beste Kinderschutz vor sexualisierter Gewalt. Ein solcher Paradigmenwechsel ist lange Zeit überfällig..... 

https://tsv-wiernsheim.de/2023/01/stellungnahme-tsv-1892-wiernsheim/

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Queer.de(Jeja Klein) philosophiert mit der Künstlichen Intelligenz(KI) im Chat GPT: Es ist möglich, dass die sexuelle Identität von Pädosexuellen geschützt wird, während das Ausleben verboten bleibt 28.01.2023 [18:47:53]

Merkmal der sexuellen Identität ins Grundgesetz aufnehmen: Besitzen die Politiker/Innen im Deutschen Bundestag & Bundesrat eigentlich eine ausreichende Intelligenz, um auch die Pädophilie/Pädosexualität in Artikel 3 Absatz 3 aufzunehmen?

Die Queer.de-Autorin Jeja Klein hat sich im Chat GPT mit einer Künstlichen Intelligenz(KI) unterhalten. Chat GPT imitiert Muster der Verwendung von Sprache in Dokumenten, die die KI gelesen hat. Und davon hat sie sehr viele gelesen. Natürlich kann eine KI nur zu dem Ergebnis kommen, mit dem sie zuvor gespeist wurde. So wundert es nicht, wenn Chat GPT & Jeja Klein zu einer falschen Schlussfolgerung bei der Frage der sexuellen Einvernehmlichkeit zwischen Erwachsenen & Kinder kommt. Bei der philosophischen Betrachtung der sexuellen Identität ins Grundgesetz kommt die KI aber zu einem richtigen Resultat: Es ist möglich, dass die sexuelle Identität von Pädosexuellen geschützt wird, während das Ausleben verboten bleibt. Dem hat sich die Queer.de-Autorin Jeja Klein angeschlossen. Nun stellt sich für K13online die folgende Frage: Haben die Politiker/Innen im Deutschen Bundestag & Bundesrat eigentlich eine ausreichende Intelligenz, um auch die Pädophilie/Pädosexualität in Artikel 3 Absatz 3 aufzunehmen? Denn es besteht die Befürchtung, dass diese menschliche Intelligenz nicht in 2/3 Mehrheit vorhanden ist. Ob diese Befürchtung berechtigt ist oder nicht, wird sich in absehbarer Zeit mit der Beschlussempfehlung des Petitionsausschuss an den Deutschen Bundestages zeigen. In der Petition weißt der Petent Dieter Gieseking nämlich ausdrücklich daraufhin, dass die sexuelle Orientierung/Identität der Pädophilie/Pädosexualität etwas völlig anderes ist, als wenn man diese auch praktiziert. Wenn also das Grundgesetz zukünftig auch die sexuelle Minderheit der Pädophilen vor Diskriminierung schützt, dann bedeutet dies nicht, dass damit auch der Unrechts § 176 ff. StGB etc. abgeschafft werden muss. Alle Grundrechte können durch Strafgesetze & Rechtsverordnungen eingeschränkt werden. Sogar die Grundrechte der freie Meinungsäußerung oder das Demonstrationsrecht unterliegen Einschränkungen. Die sexuelle Identität ins GG ist eine rein politische Endscheidung der notwendigen 2/3 Mehrheiten. Wird dieses Merkmal ins GG aufgenommen, dann können auch pädophile-pädosexuelle Menschen, die von Diskriminierung betroffen sind und zuvor alle Rechtsmittel ausgeschöpft haben, Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht(BVerfG) einreichen.... 

https://www.queer.de/detail.php?article_id=44488

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Im ewigen Gedenken: Der weltweit renommierte Fotograf & Künstler Will McBride war am 29. Januar 2015 im hohen Alter von 84 Jahren in Berlin verstorben 28.01.2023 [08:14:17]

Will McBride Zitate zum 8. Todesjahr: „Wenn ein Junge meinen Weg kreuzt, bleibe ich stehen, all meine Aufmerksamkeit ist auf das gerichtet, was er tut"

Der weltweit renommierte Fotograf & Künstler Will McBride war am 29. Januar 2015 im hohen Alter von 84 Jahren in Berlin verstorben. Zu den bekanntesten Werken seiner Knaben-Fotografie gehörte das Aufklärungsbuch "Zeig mal", "Zeig mal mehr", "Boys" und "I, Will McBride". 2004 wurde McBride für sein „stilbildendes Lebenswerk“ mit dem Dr.-Erich-Salomon-Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) geehrt. Für sein Lebenswerk zeichnete ihn im Jahr 2011 der Deutsche Designer Club mit der Ehrenmitgliedschaft aus. Seit 1959 war McBride mit Barbara Wilke verheiratet. Die beiden bekamen drei Söhne. Für Empörung sorgte McBrides Fotodokumentation der Geburt seines Sohnes und – insbesondere – sein Aufklärungsbuch Zeig mal!. Gerade dieses Buch mit den Fotografien von McBride gehörte ab den 1970er Jahre zu den besten Aufklärungsbüchern der Zeitgeschichte. Im heutigen Zeitgeist einer Anti-Kindersexualität wäre es kaum noch denkbar, ein solches Buch zu publizieren. Die Zeiten der sexuellen Aufklärung von Kindern & Jugendlichen liegen schon viele Jahre zurück. Ein natürlicher Umgang mit der Kindersexualität ist "Dank" eines hysterischen "Kinderschutzes" und der vielen Opfer-Initativen nicht mehr möglich. Die K13online Redaktion dankt Will McBride für seine Lebenswerke. Wir werden den Fotografen mit seinen Meisterwerken der Fotografie Boys/Knaben in ewiger Erinnerung behalten. Die deutsche und internationale Kunstwelt trauert um Will McBride im stetigen Gedenken. Seine Knabenfotografie weist uns den richtigen Weg einer Sexualaufklärung von Kindern & Jugendlichen für der Zukunft...

http://de.wikipedia.org/wiki/Will_McBride

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Seitennavigation


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studie zu unterschiedlichen sexuellen Interessen.
Die Umfrage richtet sich neben den Pädophilen auch an alle andere sexuelle Identitäten, Orientierungen, Neigungen. Eine Teilnahme wird empfohlen!!!
weitere Informationen



Online-Umfrage an Pädophile


Gründe für Therapieabbrüche
Die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Chemnitz: Gründe für den Abbruch einer Psychotherapie bei Menschen mit Pädophilie und/oder Hebephilie
weitere Informationen



Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]