"Jede Liebe ist Liebe - Heinz Birken(Heinrich Eichen)
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 12.08.2022
Zeit: 10:54:07

Online: 15
Besucher: 26500634
Besucher heute: 2175
Seitenaufrufe: 156668080
Seitenaufrufe heute: 6255

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. BT-Petition sexuelle Identität ins GG: Ausschuss an Petenten (99)
2. BT-Petition Kinderrechte ins GG: Ausschuss an Petenten (73)
3. PUBERTY: Protokoll Landgericht Einziehungsverfahren (69)
4. PUBERTY: Begründung Landgericht Einziehungsverfahren (71)
5. Petition Sexualstrafrecht: Beschlussempfehlung an den Bundestag (119)
6. Petition an Bundestag (Sexualstrafrecht): Beschlussempfehlung an Bundestag (218)
7. Sexualstrafrecht: BT-Petitionsdienst an Petenten 31. Mai 2022 (196)
8. Petition an Bundestag (Sexualstrafrecht): Ergänzung vom 7. April 2022 (162)
9. Knabenträume (BL-Erzählungen Birken) (15572)
10. Die Grünen und die Pädosexualität (Walter-Klecha-Hensel) (4611)
Aktuelle Links
1. Krumme13: Woher kommt der Name? (4814)
2. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9602)
3. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5019)
4. Wikipedia: Krumme13/K13online (4312)
5. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (307)
6. Pädoseite.home.blog (2095)
7. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (5976)
8. Boylinks (International) (17040)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6521)
10. Kein Täter werden: Standort Hamburg(UKE) (2095)


Webtalk der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit am 20. Mai um 18 Uhr: DIE ZEIT HEILT ALLE WUNDEN - AUCH IM STRAFRECHT? Zur Verjährung sexuell motivierter Straftaten 18.05.2022 [09:37:36]

Vorträge & Podiumsdiskussion: Dr. Nicole Bögelein(Universität Köln) und Marc Bauer(Universität Trier) und dem Moderator  Dr. Timur Lutfullin(Richter am Landgericht Stuttgart) 

Die Friedrich-Naumann-Stiftung veranstaltet wieder einen Webtalk via ZOOM. Die Video-Konferenz findet am kommenden Freitagabend von 18 bis 19:30 Uhr statt. K13online wird zum 5. Mal an einer solchen politischen Veranstaltung teilnehmen und berichten. Das Thema dieses Webtalks lautet: DIE ZEIT HEILT ALLE WUNDEN - AUCH IM STRAFRECHT? Zur Verjährung sexuell motivierter Straftaten. Dazu gehört u.a. auch der § 176 ff. StGB. Damit sind auch Pädophilie/Pädosexuelle von den Verjährungsfristen betroffen. Der Gesetzgeber hat in den vergangenen Legislaturperioden die Fristen mehrfach ausgeweitet. Opfervereine fordern seit Jahren die völlige Abschaffung dieser Fristen, damit eine lebenslängliche Strafverfolgung gesetzlich verankert wird. Es ist deshalb davon auszugehen, dass auch viele Missbrauchsopfer an dieser virtuellen Veranstaltung teilnehmen werden. Um so mehr rufen wir die Pädophilenszene auf, sich ebenfalls an der Podiumsdiskussion zu beteiligen. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin Dr. Nicole Bögelein am kriminologischen Institut der Universität Köln wird einen Vortrag halten. Weiter wird der Strafrechtler Marc Bauer an der Universität Trier referieren. Die Moderation hat der Richter am Landgericht Stuttgart, Dr. Timur Lutfullin, übernommen. Lutfullin war auch parlamentarischer Berater der FDP-Fraktion in Baden-Württemberg gewesen. Die politischen, juristischen und gesellschaftlichen Debatten zu den unterschiedlichen Verjährungsfristen wurden in der Vergangenheit ausschließlich von den Missbrauchsopfern in der Kindheit dominiert. Der Kinderschutz bestimmt die öffentliche Meinung. Die von der Verjährung Betroffenen werden konsequent totgeschwiegen.  Eine kontroverse Auseinandersetzung war eher die Ausnahme. Bei der ZOOM-Veranstaltung werden durchaus konstruktive Fragen gestellt: Was ist die Verjährungsfrist und woher kommt sie? Was sind die Wirkungen der Verjährungsfrist? Die Antworten der Referenten/In dürften für alle Beteiligte sehr interessant werden. Denn eine lebenslängliche Aufhebung aller Verjährungsfristen ist mit dem Grundgesetz & der Europäischen Menschenrechtskonvention nicht vereinbar. Zum Programm des Webtalk gelangen Sie mit einem Klick auf weiterlesen und auf den folgenden Link.... 

https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/C4KAE

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Ein letzter Gruß: Rainer Schädlich am 17. Mai 2022 um 14:45 Uhr auf einem Berliner Friedhof in einem Urnenbegräbnis beigesetzt * Wenn die Zeit endet, beginnt die Ewigkeit 17.05.2022 [20:10:08]

Mut ist die Tugend, die für Gerechtigkeit eintritt(Marcus Tullius Cicero): Rainer Schädlich gehörte zu Lebzeiten zu den Mutigen, der sich besonders in den 1980er Jahre für die Gleichstellung von Homosexuellen & Pädosexuellen eingesetzt hatte

Zur Beerdigung von Rainer Schädlich auf einem Berliner Friedhof waren rund 30 Trauernde aus dem Bekannten- und Freundeskreis gekommen. Die einstündig Trauerfeier fand in einer Kapelle statt. Drei Redner würdigten seine früheren politischen Aktivitäten in den Schwulengruppen der 1980er Jahren. Im Anschluss begaben sich die Trauergäste zur Urnengrabstätte. In einem feierlichen Akt wurde die Urne beigesetzt. Kränze & Blumen wurden niedergelegt. Neben seinen engsten Freunden, die hier aus verständlichen Gründen namentlich nicht genannt werden, erwies auch der bekannte Buchautor Friedrich Kröhnke, dem Verstorbenen Rainer Schädlich die letzte Ehre. Auch ein "namenloser" 12-jähriger Junge trauerte um den ehemaligen Boylover-Aktivisten. K13online zitiert Marcus Tullius Cicero: Mut ist die Tugend, die für Gerechtigkeit eintritt. Rainer Schädlich gehörte zu Lebzeiten zu den Mutigen, der sich besonders in den 1980er Jahre für die Gleichstellung von Homosexuellen & Pädosexuellen eingesetzt hatte. Ein letzter Gruß: Wenn die Zeit endet, beginnt die Ewigkeit. Die heutige Generation der Pädophilen wird Dich kaum gekannt haben. Schon damals hattest Du dich eher im Hintergrund gehalten. Dennoch wirst Du nun der Pädophilenszene in ewiger Erinnerung bleiben. Die gesamte Öffentlichkeit soll wissen, dass wir verstorbenen Aktivisten gedenken, die sich um das Thema der Pädophilie/Päderastie/Homosexualität verdient gemacht haben. K13online konnte zwar bei der Beerdigung nicht dabei sein, aber wird beim nächsten Besuch in Berlin an der Urnengrabstätte ein Blumenbesteck niederlegen. Wir danken dem K13online-Mitglied für seinen Bericht zur Beisetzung und die gesandten Bilder mit der mit Blumen geschmückten Grabstätte, die Sie mit einem Klick auf weiterlesen finden... 

https://gutezitate.com/zitat/174673

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

SPIEGEL-Netzwelt & digitaler Pressespiegel: Kritik an EU-Plan zum Kampf gegen Kindesmissbrauch »Riesenschritt in Richtung eines Überwachungsstaats« 17.05.2022 [08:12:55]

Offener Brief an alle Mitglieder des EU-Parlaments: Blog für digitale Menschenrechte ruft bei openPetition zur Mitzeichnung auf, weil die geplante Massenüberwachung gegen Artikel 7 und 8 der Europäischen Grundrechtecharta verstößt

Nachdem die EU-Innenkommissarin Ylva Johansson(Schweden) ihren Gesetzentwurf zum Kampf gegen Kindesmissbrauch & Kinderpornos vorgestellt hat, hagelt es Proteste und es formiert sich ein breiter Widerstand. Kern des am Mittwoch vorgestellten Plans ist ein flächendeckendes, aus Brüssel gesteuertes Überwachungssystem. Ein neues »EU-Zentrum gegen Kindesmissbrauch« soll Onlinedienste zwingen können, die gesamte Kommunikation all ihrer Nutzerinnen und Nutzer auf verbotene Inhalte zu scannen. »Wir schützen euch« sei die Botschaft an die Kinder, sagte Johansson, an die Täter laute sie: »Wir kriegen euch«. Dafür ist Johansson ganz offensichtlich jedes menschenrechtswidrige Mittel "Recht". Ursula von der Leyen(CDU), im Jahre 2009 Bundesfamilienministerin in Deutschland, war damals mit ihrem Großangriff auf das Internet noch gescheitert. Sie ist wieder da - Zensursula: Heute ist von der Leyen EU-Kommissionspräsidentin. Lautstark verurteilt Sie Russland & China zu Recht wegen staatlicher Zensur & Überwachung, aber hat diesen Gesetzentwurf zur Massenüberwachung in ganz Europa unterschrieben. Mehr Heuchelei & Verlogenheit geht nun wirklich nicht mehr. Johansson ist im Glauben, eine große Mehrheit in der EU-Bevölkerung hinter sich zu haben. Heise.de führt momentan eine Online-Umfrage durch: Sollte der Staat Chats kontrollieren, um Kindesmissbrauch zu bekämpfen? Das Ergebnis mit Stand von heute: 94% sprechen sich gegen den Gesetzentwurf aus. Auch das Blog für digitale Menschenrechte möchte mit einem Offenen Brief an alle Mitglieder des EU-Parlamentes einen Anteil am Protest leisten. Der textliche Inhalt des Briefes bei openPetition enthält zwar einige Formulierungen, die von K13online so nicht geteilt werden. Jedoch haben wir diesen offenen Protestbrief bereits am 2. Juli 2021 mit gezeichnet. Die mit heutigem Stand nur 1.366 Mitzeichnungen spiegeln bei Weitem nicht das Meinungsbild innerhalb der Bevölkerung wieder. Die Unterstützer/Innen sind jedoch ein weiterer Baustein, um eine Massenüberwachung durch das EU-Parlament & Rat sowie in den Mitgliedsstaaten der EU zu verhindern. Zum digitalen Pressespiegel gelangen Sie mit einem Klick auf weiterlesen.... (Update bei openPetition)

https://www.openpetition.eu/petition/online/eprivacy-erhalten-kinderrechte-schuetzen-stoppt-die-chatkontrolle

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

44,5% Nicht-Wähler in NRW: Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen ist die Wahlbeteiligung mit nur 55,5 Prozent auf einen historischen Tiefstand gefallen 16.05.2022 [08:59:20]

Nie wieder CDU hat eine Chance: Großer Wahlsieg der GRÜNEN ermöglicht im Düsseldorfer Landtag eine Ampel-Koalition mit SPD & FDP wie im Deutschen Bundestag

Mit einem historischen Tiefstand bei der Wahlbeteiligung(55,5%) ist es der CDU tatsächlich gelungen, bei der Landtagswahl 35,7 % der Stimmen zu erhalten. Die großen Wahlsieger sind jedoch die GRÜNEN mit 18,2 %. Obwohl die SPD mit 26,7 % an Stimmen verloren hat ist im neuen Düsseldorfer Landtag eine Ampel-Regierung mit den GRÜNEN & der FDP möglich. Die Ampel-Koalition im Deutschen Bundestag dient dabei als Vorbild. Die CDU wird allerdings primär versuchen, mit den GRÜNEN eine Landesregierung zu bilden. Bei den kommenden Sondierungsgesprächen obliegt es den GRÜNEN, diese scheitern zu lassen. Damit wäre der Weg frei für Koalitionsverhandlungen zwischen der SPD & GRÜNE & FDP. #Nie wieder CDU!! Schon deshalb, weil der amtierende CDU-Ministerpräsident Hendrik Wüst angekündigt hat, seinen Innenminister Herbert Reul, im Amt zu belassen. Reul hat auch in einer schwarz-grünen Landesregierung nichts verloren. Ebenso der amtierende Justizminister Peter Biesenbach. Die sehr geringe Wahlbeteiligung ist ein Armutszeugnis der Demokratie im Bundesland NRW. Fast die Hälfte aller Wahlberechtigten haben sich nicht an diesen Landtagswahlen beteiligt. Bei einem Anteil von 44,5 % Nicht-Wähler kann eine neue Landesregierung ohnehin nicht davon ausgehen, eine Mehrheit in der NRW-Bevölkerung zu haben. Dramatisch ist auch, dass die LINKEN erneut nicht im Landtag vertreten sind. Erfreulich ist hingegen der Verlust bei der AfD, die nur knapp die 5%-Hürde übersprungen haben. Die AfD verliert in Folge weiter an Wählerstimmen und wird hoffentlich bald in der Bedeutungslosigkeit verschwunden sein. Die nächsten Landtagswahlen finden am 9. Oktober 2022 in Niedersachsen statt....

https://rp-online.de/nrw/landespolitik/landtagswahl-nrw/landtagswahl-nrw-2022-wahlbeteiligung-historisch-niedrig-55-prozent_aid-69732993 

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Im ewigen Gedenken: Der Dichter und Schriftsteller John Henry Mackay verstarb am 16. Mai 1933 und wurde auf dem Wilmersdorfer Waldfriedhof Stahnsdorf in Berlin bestattet 15.05.2022 [07:59:10]

John Henry Mackay(Sagitta): Die Geschichte eines Kampfes um die namenlose (Knaben-)Liebe * Ich schrieb meine Bücher in den Jahren, in denen man meine künstlerische Kraft erloschen glaubte

Zum 89. Todestag gedenken Homosexuelle, Päderasten und Pädosexuelle dem Dichter und Schriftsteller John Henry Mackay. In Glasgow(Schottland) geboren verbrachte Mackay sein Leben in Berlin und verkehrte im Umfeld des Friedrichshagener Dichterkreises. Mit Hilfe von Krafft-Ebings "Psychopathia sexualis" wurde er sich bald seiner homosexuell-päderastischen Neigung bewusst. Seine Bücher der namenlosen Liebe erschienen unter dem Pseudonym "Sagitta". Zu seinen bekanntesten Werken gehört der Roman "Der Puppenjunge", erschienen im Verlag Rosa Winkel. Im Männerschwarm Verlag Hamburg sind die Bücher "Anarchist der Liebe" und "Fenny Skaller" erschienen. Die Erinnerung an Person und Werk wird von der Mackay-Gesellschaft gepflegt. Sie wurde von Kurt Zube, der Mackay noch persönlich kannte, 1974 in Freiburg im Breisgau neu gegründet. Die erste Biographie über Mackay, von dem amerikanischen Germanist Thomas A. Riley, erschien 1972. Zube wollte eine deutsche Übersetzung im Verlag der Mackay-Gesellschaft herausbringen. Da aber mit dem US-Verlag keine Einigung zustande kam, schrieb er selbst eine und veröffentlichte sie 1979 unter dem Verfasser-Pseudonym „K.H.Z. Solneman. Wir gedenken John Henry Mackay am 16. Mai 2022 mit Hochachtung vor seinem Lebenswerk. Seine literarischen Werke werden uns bis in alle Ewigkeit in stetiger Erinnerung bleiben...

http://de.wikipedia.org/wiki/John_Henry_Mackay

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Wenn der Vater mit dem Sohne: Landgericht Koblenz verhandelt über einen Familienvater, der mit seinem Sohn als Kind einvernehmlichen Oral- und Analverkehr hatte 14.05.2022 [12:13:21]

Erstaunlich objektiver und sachlicher Artikel in der Internetzeitung NR-Kurier(Wolfgang Rabsch): "Manchmal haben wir vorher Pornos geschaut, Gewalt hat mein Vater nie angewandt"

Vor dem Landgericht in Koblenz ist ein offenbar nicht-pädophiler Familienvater wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauch seines Sohnes angeklagt, weil der heute erwachsene Sohn ihn im Jahre 2020 angezeigt hatte. Zuvor hatte er sich seiner Halbschwester & Mutter offenbart und den Vater als "Täter" bezeichnet. Der Sohn trat vor Gericht als Zeuge auf: „Mein Vater hat sich, wenn es Zeit zum Schlafengehen war, im Bett immer hinter mich gelegt, und dann angefangen sich über Kraulen und Streicheln meinem Genitalbereich zu nähern. Das wiederholte sich mehrmals bei meinen Besuchen, so dass es auch einvernehmlich zu Oral- und Analverkehr kam, bis zum Samenerguss. Den Analverkehr habe ich als sehr schmerzvoll und unangenehm empfunden. Manchmal haben wir vorher Pornos geschaut, Gewalt hat mein Vater nie angewandt, ich ließ es so passieren, ohne mich zu wehren. Ich hatte bis zum Alter von 25 Jahren mit meinem Vater sexuelle Kontakte. Daraus kann geschlossen werden, dass der Vater nicht pädophil ist. Warum hat der heute erwachsene Sohn seinen Vater nach so vielen Jahren angezeigt, obwohl er sich damals offenbar nicht als Missbrauchsopfer dargestellt hatte? Dazu schreibt der NR-Kurier-Journalist Wolfgang Rabsch über den Sohn: „Als Kind weiß man nicht, ob es richtig oder falsch ist, was der Vater mit einem macht.“ Die Frauen bestätigten übereinstimmend, dass sie keinerlei Anzeichen erkennen konnten, dass der Zeuge von dem Angeklagten regelmäßig sexuell missbraucht wurde. Die Verteidigung hat nun ein Glaubwürdigkeitsgutachten bei Gericht beantragt. Die nächste Gerichtsverhandlung findet am 19. Mai statt. Erstaunlich ist die objektive Berichterstattung des NR-Kurier-Journalisten Wolfgang Rabsch. Das ein Mainstream-Medium in dieser Ausführlichkeit & Sachlichkeit über diese Deliktsart berichtet, ist sehr ungewöhnlich und wird von K13online sehr begrüßt. An einer solch objektiven Berichterstattung sollten sich viel mehr Journalisten/Innen der Mainstream-Medien orientieren und diesem positiven Beispiel folgen... 

https://lgko.justiz.rlp.de/de/startseite/

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Total-Überwachung vorgelegt: EU-Innenkommissarin Ylva Johansson(Schweden) will für den Kinderschutz alle Plattformen wie Facebook, WhatsApp oder Signal bald das Durchleuchten von Inhalten und Nachrichten ihrer Nutzer:innen vorschreiben 12.05.2022 [08:20:38]

Deutsche Ampel-Bundesregierung(Koalitionsvertrag) widerspricht EU-Kommission: Es bestehen massive Zweifel, dass dies mit geltendem europäischen wie deutschen Grundrecht sowie der EuGH-Rechtsprechung vereinbar ist

Nach Angaben der EU-Kommission wurden 2021 weltweit 85 Millionen Bilder und Videos gemeldet, die sexuellen Missbrauch von Kindern zeigen sollen. Die alltägliche Realität dürfte jedoch bei vielen 100 Millionen Darstellungen liegen. Die EU-Innenkommissarin Ylva Johansson(Schweden) will deshalb für den Kinderschutz alle Plattformen wie Facebook, WhatsApp oder Signal bald das Durchleuchten von Inhalten und Nachrichten ihrer Nutzer:innen vorschreiben. Der FDP-Abgeordnete Moritz Körner spricht von einer "Stasi 2.0". Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken bezeichnete die zum Aufspüren der Netzinhalte vorgesehen Software als "Horrorfilter". Konstantin von Notz von den Grünen: "Es bestehen massive Zweifel, dass dies mit geltendem europäischen wie deutschen Grundrecht sowie der EuGH-Rechtsprechung vereinbar ist." - „Die Vorstellung ist unerhört, dass die private Kommunikation von Hunderten von Millionen Menschen in der EU, von der sie vernünftigerweise erwarten, dass sie privat ist, wahllos und generell rund um die Uhr gescannt wird“, sagte Ella Jakubowska vom NGO-Dachverband European Digital Rights (EDRi). Eine Schande für Deutschland ist allerdings die Reaktion der Bundesinnenministerin Nancy Faeser(SPD), die sich dem Koalitionsvertrag der Ampel-Bundesregierung entgegen stellt und damit dem Entwurf der EU-Innenkommissarin Ylva Johansson zustimmt. Die grund- und menschenrechtswidrige Position der CDU/CSU ist seit vielen Jahren bekannt: "Dass wir Unternehmen künftig verpflichten, den sexuellen Missbrauch von Kindern zu erkennen und zu melden, ist ein wichtiger und überfälliger Schritt im Kampf gegen Kindesmissbrauch", sagte die innenpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Gruppe im Europaparlament, Lena Düpont. Welche Technologie genau zum Einsatz kommen soll, geht nicht aus dem Gesetzentwurf hervor. Im EU-Parlament bedarf eine solche Total-Überwachung einer Mehrheit aller EU-Mitgliedsstaaten, die gegenwärtig (noch) nicht erkennbar ist. Fakt ist jedoch schon jetzt: Sollte ein solches EU-Gesetz in nationales Recht aller EU-Länder umgesetzt werden müssen, dann wird es massenweise Ermittlungs- und Gerichtsverfahren geben, die kein Justizsystem in Europa bewältigen kann. Und die vielen Millionen Bilder & Videos mit mutmaßlichen "Kinder- und Jugendpornos" werden noch immer irgendwo verfügbar sein, denn das dauerhafte Entfernen ist faktisch unmöglich. Millionen von EU-Bürger/Innen würden einer solchen politischen Überwachungs-Verfolgung zum Opfer fallen. Der Anteil der Pädophilen liegt dabei bekanntlich nur bei rund 1% an der Gesamtbevölkerung.... 

https://germany.representation.ec.europa.eu/news/eu-kommission-will-kinder-besser-vor-sexuellem-missbrauch-schutzen-2022-05-11_de

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

(Update) In Trauer & im ewigen Gedenken: Politischer Aktivist der 1980er Jahre, Rainer Schädlich, im Alter von 75 Jahren an Krebs & Corona verstorben 11.05.2022 [21:55:26]

Nachruf zu seinem Lebenswerk: Rainer Schädlich war u. a. Aktivist bei der „Alternativen Liste(AL-Berlin/GRÜNE)“ & bei den „Schwulen Juristen“ der AHA & Redakteur bei "TRIFOLIUM"

Im Deutschen Jungsforum für pädophile Boylover hat der User "Kerus" den Tod des politischen Aktivisten Rainer Schädlich veröffentlicht. Er verstarb im Alter von 75 Jahren nach einer Krebserkrankung & Corona. Im Sommer 1984 war er AL-Kandidat zur Wahl ins Berliner Abgeodnetenhaus. Schädlich setzte sich gegen den pädo-kritischen Mit-Kandidaten Detlef Mücke zwar durch, jedoch gab es Widerstand und er wurde nicht auf die Landesliste gesetzt. Schädlich war auch Mitglied bei den Schwulen Juristen der AHA gewesen. Erst im Jahre 2015 sah sich die AHA aufgrund des massiven öffentlichen Druckes veranlasst, sich von der früheren AG-Pädo zu distanzieren. Rainer Schädlich war auch Redaktionsmitglied bei TRIFOLIUM. In der Publikation sind eine Vielzahl von politischen Aktivitäten aufgelistet. Der verstorbene Rainer Schädlich war ein wichtiger Aktivist der Ersten Stunde pädophiler Emanzipation gewesen. Sein politisches Lebenswerk wird der aktuellen und zukünftigen Generation von Pädophilen in ewiger Erinnerung bleiben. Zu Lebzeiten war Schädlich mit vielen anderen Aktivisten verbunden. Dazu gehörte auch die damalige DSAP e. V. mit Sitz in Krefeld. K13online trauert mit den Familienangehörigen und seinen engen Freundeskreisen. Ruhe in Frieden!!! Wir werden jährlich an den Todestag von Rainer Schädlich erinnern. Den vollständigen Nachruf zu seinem Lebenswerk finden Sie mit einem Klick auf weiterlesen...(Ersteinstellung am 23. April. Update am 2. Mai 2022: Rainer Schädlich verstarb am 10. April. Die Urnenbeisetzung findet am 17. Mai statt. Mehr Infos mit einem Klick auf weiterlesen) 

https://www.jungsforum.net/messages/311556.htm

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

(Update) Buchlesung Grabenhalle St. Gallen(CH) am 18. Mai 2022: Autorin, Journalistin bei der Wochenzeitung WOZ in Zürich und Präsidentin des Schweizer Presserates, Susan Boos 10.05.2022 [08:53:19]

«Präventive Strafen dürfen nicht sein»: Susan Boos widmet sich in Ihrem Buch "Auge um Auge" auch dem Verwahrten Beat Meier, der sich in der Schweizer JVA Lenzburg in Verwahrung befindet

Die Grabenhalle im Schweizer St. Gallen veranstaltet am 18. Mai 2022 eine Buchlesung mit der Autorin Susan Boos. Sie ist auch Journalistin bei der Wochenzeitung WOZ in Zürich und Präsidentin des Schweizer Presserates. Boos kritisiert in ihrem Buch "Auge um Auge" auch die Verwahrung in der Schweiz; Präventive Strafen dürfen nicht sein. Sie erweiterte ihre Recherche auf andere europäische Länder wie Deutschland, Österreich und die Niederlande. Die Autorin sprach auch mit verwahrten Betroffenen und Fachleuten(Gutachter). Der Rechtsprofessor Martino Mona erklärt, warum es im Rechtsstaat keine Verwahrung geben sollte. Präventives Wegsperren lehnt er kategorisch ab. Im 2. Kapitel des Buches - Briefe aus der Zelle - beschreibt die Autorin Susan Boos den Fall des Verwahrten Beat Meier. K13online zitiert aus den Seiten 13 bis 21 eine Textstelle auf der 16. Seite: "Die Nachrichtenagentur sda berichtete 1997 über den Prozess. "Ich bin pädophil, sagte Beat Meier vor Gericht unumwunden. Er habe diese Veranlagung seit frühester Kindheit...! 1982 wurde er Mitglied der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft Pädophilie(SAP), 1986 deren Präsident. Er trat öffentlich für die Anerkennung der Pädophilie ein....!  Das vollständige 2. Kapitel ist als Online-Leseprobe verfügbar. K13online ist davon überzeugt, dass der Hauptgrund der Verwahrung darin liegt, weil Meier in den 1980er Jahren zu den politischen Aktivisten der SAP gehört hat. Die Schweizer Justiz weigert sich vehement, den heute 76-jährigen Mann in die Freiheit zu entlassen. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte(EGMR) hat über seine anwaltliche Beschwerde gegen die Schweiz noch nicht entschieden. Bei der Buchlesung in der Grabenhalle St. Gallen kann mit der Autorin Susan Boos und den anwesenden Gästen diskutiert werden. Weitere Infos finden Sie mit einem Klick auf weiterlesen....(Ersteinstellung am 7. Mai - Update am 10. Mai 2022 - Update am 13. Mai 2022) 

https://www.grabenhalle.ch/auge-um-auge-lesung-mit-susan-boos

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Landtagswahlen 2022 in Schleswig-Holstein(SH): AfD scheitert an der 5% Hürde und wird im nächsten Kieler Landtag nicht mehr vertreten sein 09.05.2022 [10:22:26]

Landtagswahlen 2022 in Nordrhein-Westfalen(NRW) am 15 Mai: #Nie wieder CDU mit einem Innenminister Herbert Reul & Justizminister Peter Biesenbach

Entgegen den politischen Mehrheitsverhältnissen im Bundestag(Ampel) konnte die CDU in Schleswig-Holstein tatsächlich diese Landtagswahl gewinnen. Der alte und wohl auch neue Ministerpräsident Daniel Günther kann sich den Koalitionspartner GRÜNE oder FDP oder SSW aussuchen. Auch die GRÜNEN haben die SH-Wahl gewonnen. Ebenso der SSW. Die FDP verliert erheblich. Einzig positiv an dieser Landtagswahl ist, dass die rechtspopulistische AfD nicht mehr im Kieler Landtag vertreten sein wird. Eine Neuauflage der Jamaika-Koalition(CDU + GRÜNE + FDP) wird es nicht geben. Ein GRÜNER-Koalitionspartner könnte die Macht der CDU in Grenzen halten. #Nie wieder CDU bei den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen(NRW) am Sonntag, den 15. Mai 2022. Laut der Forschungsgruppe Wahlen liegen CDU(30%) und SPD(28%) fast gleich auf. Die GRÜNEN(18%) würden 11,6% dazu gewinnen. Die FDP(7%) würde 5,6% verlieren. Bei einem solchen Wahlergebnis wird es keine Neuauflage der NRW-Regierung von CDU & FDP geben. Möglich wäre eine Landesregierung mit SPD + GRÜNE + FDP(Ampel). Eine Ampel-Regierung in NRW kommt der Ampel-Regierung im Bundestag gleich. Auch im Bundesrat würde sich eine solche Landesampel positiv auswirken. In den letzten fünf Jahren hat die CDU den Innenminister Herbert Reul & Justizminister Peter Biesenbach gestellt. Damit muss endgültig Schluss sein. Insbesondere Reul hat maßgeblich dazu beigetragen, die sexuelle Minderheit der Pädophilen noch mehr verfolgen zu lassen. Seine Äußerungen in den Mainstream-Medien waren im höchsten Maße populistisch. Das Bundesland NRW braucht neue Innen- und Justizminister/Innen, die von den GRÜNEN oder der FDP gestellt werden. Im Düsseldorfer Landtag muss deshalb die CDU erheblich verlieren und die SPD stärkste politische Kraft werden.... 

https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-landtagswahl-sh-101.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Seitennavigation


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen



Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studiengang: Master Psychologie - Persönlichkeit und Pornografiekonsum
Speziell geht es bei der Studie um die Risikofaktoren für den Konsum von Kinderpornografie.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]