"Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende Beides verlieren!" - B.FRANKLIN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 27.07.2021
Zeit: 13:48:55

Online: 32
Besucher: 24127895
Besucher heute: 4081
Seitenaufrufe: 151049478
Seitenaufrufe heute: 9031

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Sex and Crime (Fischer) (47)
2. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (4625)
3. BT-Petition sexuelle Identität: Eingangsbestätigung Petitionsdienst (82)
4. BT-Petition Sexualstrafrecht: Eingangsbestätigung Bundespräsidialamt (104)
5. Interview mit dem Heilpraktiker Wolfgang Wedler (154)
6. Strafverfahren gegen Anruferin: Strafbefehl Amtsgericht Offenbach (131)
7. Strafverfahren gegen Anruferin: Akteneinsicht bei Staatsanwaltschaft (121)
8. Strafverfahren gegen Anruferin: Beschuldigten Vernehmung (143)
9. Strafanzeige wegen Beleidigung & Bedrohung (766)
10. Strafverfahren gegen Anruferin: Beschluss Amtsgericht Pforzheim (116)
Aktuelle Links
1. Weblog Heretic TOC (305)
2. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(3) (84)
3. Kein Täter werden: Standort München(Uni) (73)
4. Boylandonline (BL-Forum) (7793)
5. Deutsches Jungsforum (14372)
6. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(2) (76)
7. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(1) (93)
8. Gastbeitrag: VBO - Stellungnahme an BMJV zum Sexualstrafrecht (100)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6230)
10. Kein Täter werden: Standort Bamberg (2088)


+++++ Deutsches Girlloverforum(GLF) feiert am 25. April 2021 den diesjährigen Alice-Day +++++ 24.04.2021 [08:40:34]

http://www.girlloverforum.net/forum/aliceday.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Aufwändige Recherche zum Diebstahl von Kinderfotos: Das Grusel-Kabinett bei ARD Panorama(Robert Bongen, Benjamin Güldenring, Pia Lenz, Daniel Moßbrucker) 23.04.2021 [12:03:16]

Falsche Begriffserklärung: "Konkret ausgelebte Pädosexualität bedeutet immer Kindesmissbrauch. Täter, die auf Plattformen Kinderbilder konsumieren und sexualisiert kommentieren, fallen in diese Kategorie"

Das Grusel-Kabinett von ARD-Panorama stellt Pädosexuelle als einzige "Tätergruppe" dar. Heterosexuelle "Tätergruppen" existieren offenbar nicht. Wer bisher geglaubt hat, dass die medialen Hetzkampagnen ihren Höhepunkt schon erreicht haben, der irrt. Diesmal geht es um legale Alltagsbilder mit Kindern. Solche Aufnahmen sollen massenweise bei Facebook & Co geklaut worden sein, um diese auf Kinderporno-Webseiten/Foren wieder hochzuladen. Dabei dürfte es sich allerdings um die Verletzung des Rechtes am eigenen Bild handeln, welches jedoch ein Antragsdelikt ist. Staatsanwältin Julia Bussweiler sagt: Wir haben alle Hände voll zu tun, diesen Hinweisen(Kinderpornos) nachzugehen. Die Alltagsbilder spielen deshalb nur eine untergeordnete Rolle". Die ARD-Begriffserklärung zur Pädosexualität ist so nicht richtig, sondern: Es wird zwar zwischen Pädophilen und Pädosexuellen unterschieden. Pädosexuelle praktizieren ihre pädophile Identität. Dies ist jedoch nicht zwingend mit Kindesmissbrauch bzw. sexualisierter Gewalt gegen Kinder verbunden. Auch erfüllen sexualisierte Kommentare grundsätzlich und nach gegenwärtiger Rechtsprechung/Gesetze keinen Straftatbestand. Beispiel: Der "Stefan-Erlebnisbericht" mit der textlichen Schilderung einer pädosexuellen Beziehung wurde durch das Oberlandesgericht Koblenz für legal erklärt. Das Fazit dieser Panorama-Sendung lautet: Verzichten Sie auf das öffentliche Bereitstellen von Alltagsbildern mit Kindern. Denn im frei zugänglichen Internet und im sogenannten Darknet "tummeln" sich Massen von Pädosexuelle & Pädophile, die sich am bloßen Anblick ihrer schönen Jungen & Mädchen erfreuen. DAS dürfen WIR dieser "perversen" sexuellen Minderheit nicht gönnen. Es dürfte wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, bis fast alle Fotos von Kids aus dem Internet verbannt wurden. Wir schreiben das digitale Jahr Anno 2021.... 

https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2021/Aufwaendige-Recherche-zum-Diebstahl-von-Kinderfotos,kinderpornografie218.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

(Update) Rechtsanwalt Prof. Dr. Ulrich Sommer gibt RTL erstes Interview: Die Frage, ist Herr Metzelder pädophil? Nein, ist er natürlich nicht 22.04.2021 [21:21:14]

Provokateurin & Denunziantin: Sie habe mit Metzelder in Chats sexuelle Fantasien ausgetauscht und ihn dazu animiert, ihr kinderpornographische Fotos zu schicken

Eine Woche vor der Gerichtsverhandlung in Düsseldorf hat der Verteidiger Prof. Dr. Ulrich Sommer ein erstes Interview gegeben. RTL berichtet und Prof. Dr. Sommer antwortet: Die Frage, ist Herr Metzelder pädophil? Nein, ist er natürlich nicht. Metzelder hätte auch viele Fotos von jungen Frauen auf seinem Smartphone gehabt. Zu der Provokateurin & Denunziantin sagt der Rechtsanwalt: Sie habe mit Metzelder in Chats sexuelle Fantasien ausgetauscht und ihn dazu animiert, ihr kinderpornographische Fotos zu schicken. Ob die Inhalte des Interviews besonders klug waren, ist allerdings ziemlich fraglich. Ein guter Anwalt sollte sich auf solche Äußerungen besser nicht einlassen. Die konkreten Vorwürfe werden erst aus der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft hervor gehen. Auch die Aussagen von Metzelder werden von großer Bedeutung sein. Das Amtsgericht hat bisher drei Verhandlungstage angesetzt. K13online wird am 29. April zur Berichterstattung anreisen und berichten. Sollten die mutmaßlichen Darstellungen von "Kinderpornos" in Augenschein genommen werden, dann wird die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Der Frage nach einem möglichen Geständnis weicht der Anwalt aus. Ein Verfahren könne sich in alle möglichen Richtungen entwickeln, "wir sind auf alles vorbereitet." Das schließe auch eine verfahrensbeendende Absprache zwischen Verteidigung, Staatsanwaltschaft und Gericht ein. Sollte es dazu kommen, könnte der aufsehenerregende Prozess bereits am ersten Tag der Hauptverhandlungen beendet sein. Der Inhaber von K13online wird den Besuch in seiner alten Heimatstadt Düsseldorf auch dazu nutzen, eine biografische Bildergalerie mitzubringen. Dieter Gieseking freut sich auf ein Wiedersehen an bekannten Plätzen & Orten. Auch private Treffen & Gespräche wird es geben. Vor und im Gerichtsgebäude wird es keine spontanen Interviews mit den Vertretern der Mainstream-Medien geben. Im Nachgang steht K13online gerne interessierten Personen/Stellen zur Verfügung.... (Update 23. April: Weiterer Teil des Interviews)

https://www.rtl.de/cms/exklusiv-christoph-metzelder-anwalt-gibt-erstes-tv-interview-mandant-nicht-paedophil-4744817.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

(Update) Digitaler Vortrag der Hochschule Pforzheim mit Prof. Dr. Jörg Kinzig am 21. April 2021 um 19 Uhr: Die Kriminalitätsentwicklung in Deutschland - von realen Fakten und gefühlten Wahrnehmungen 21.04.2021 [20:39:12]

LIVE-Stream & LIVE-Chat mit Fragen an den Referenten bei YouTube:  Prof. Dr. Kinzig war Sachverständiger bei der Anhörung im Rechtsausschuss des Bundestages zum Sexualstrafrecht und hat fast alle Strafverschärfungen abgelehnt

Die Hochschule Pforzheim veranstaltet in seiner Reihe "Studium Generale" am morgigen Mittwoch um 19 Uhr einen LIVE-Stream & LIVE-Chat mit Fragen an den Referenten bei YouTube. Es spricht Prof. Dr. Jörg Kinzig, Direktor des Instituts für Kriminologie an der Universität Tübingen. Das Thema lautet: Die Kriminalitätsentwicklung in Deutschland von realen Fakten und gefühlten Wahrnehmungen. Prof. Dr. Kinzig war Sachverständiger bei der Anhörung im Rechtsausschuss des Bundestages zum Sexualstrafrecht und hat fast alle Strafverschärfungen abgelehnt. Aufgrund der Corona-Einschränkungen kann die Veranstaltung nicht im Hörsaal der Hochschule stattfinden. K13online hätte an der Präsentsveranstaltung teilgenommen. K13online wird jedoch LIVE bei YouTube dabei sein. Im Youtube-Kanal des Studium Generale wird das Referat vier Wochen verfügbar gestellt werden. Der Schwerpunkt liegt bei K13online natürlich im Sexualstrafrecht. Im LIVE-Stream & LIVE-Chat besteht für die digitalen Zuschauer die Möglichkeit, Fragen zum aktuellen Gesetzgebungsverfahren der §§ 176 ff. und 184 ff StGB zu stellen. Auch die Besucher/Innen unserer Webseiten sollten diese Gelegenheit nutzen. Insbesondere natürlich die Pädophilenszene. Prof. Kinzig ist Vizepräsident der Kriminologischen Gesellschaft, einer wissenschaftlichen Vereinigung deutschsprachiger Kriminologinnen und Kriminologen. Sein letztes Buch „Noch im Namen des Volkes? Über Verbrechen und Strafe“ ist 2020 im Orell Füssli Verlag erschienen. Die Hochschule Pforzheim freut sich über Ihre Fragen an den Referenten, die Sie während des Vortrags sehr gerne auch als EMail senden können. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zu weiteren Infos. Den LIVE-Stream bei YouTube können Sie auch auf unsere Webseiten anschauen... (Update: Kritische Fragen wurden von den Moderatorinnen nicht an Prof. Dr. Kinzig weiter geleitet)

https://www.hs-pforzheim.de/news_detailansicht/news/die_kriminalitaetsentwicklung_in_deutschland

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Angriff auf die freie Meinungsäußerung im Grundgesetz: Bundesjustizministerium(Lambrecht-SPD) stellt Entwurf einer Formulierungshilfe zur erneuten Verschärfung im Sexualstrafrecht(§ 176e StGB) vor 20.04.2021 [09:42:01]

"Verharmlosung" soll strafbar werden: Der Entwurf zielt auch darauf ab zu verhindern, dass der Diskurs über sexuellen Missbrauch von Kindern von Tätern und möglichen Tätern bestimmt und der sexuelle Missbrauch von Kindern in „Missbrauchsanleitungen“ als „legitimes Anliegen“ dargestellt wird

Die rechtspopulistischen Wortführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion haben das Ministerium für Recht und Verbraucherschutz(BMJV) schon vor Monaten zu einer erneuten Verschärfung im Sexualstrafrecht aufgefordert. Mit der Vorlage eines Entwurfes einer Formulierungshilfe zur Neuschaffung des Straftatbestandes in § 176e StGB ist das BMJV dieser Forderung nun nachgekommen. Damit macht sich die SPD-Justizministerin Lambrecht & die SPD-Bundestagsfraktion wiederholt zum willigen Handlanger & Koalitionsgehilfen weiterer verfassungswidriger Gesetzesvorhaben. Der Ursprung dieses Entwurfes liegt offenbar in einem "Handbuch für Pädophile", welches als "Missbrauchsanleitung" fehlinterpretiert wird. In den Niederlanden hat dieses in der Öffentlichkeit völlig unbekannte Werk bereits für mediale und politische Aufregung gesorgt. Weder die niederländischen Pädophilie-Aktivisten noch K13online kennt die konkreten Inhalte dieses Handbuches. Den Wortführern der Regierungsfraktionen & dem BMJV scheint dieses Werk offensichtlich bekannt zu sein. Jedenfalls kann nicht über etwas debattiert werden, was fast niemand kennt und äußerst selten sein dürfte. Der Entwurf verfolgt jedoch noch weitere verfassungswidrige Ziele: "Der Diskurs über sexuellen Missbrauch von Kindern von Tätern und möglichen Tätern bestimmt und der sexuelle Missbrauch von Kindern in „Missbrauchsanleitungen“ als „legitimes Anliegen“ dargestellt wird." Im Klartext bedeutet dies eine massive Einschränkung der Grundrechte hinsichtlich der freien Meinungsäußerung. Der politische Diskurs über einvernehmlich sexuelle Beziehungen zwischen Erwachsenen & Kindern soll als Verharmlosung von sexuellen Kindesmissbrauch unter Strafe gestellt werden. Durch die Hintertür sollen die Grundrechte außer Kraft gesetzt werden. Nicht nur die Schilderung von einvernehmlicher Sexualität in solchen Büchern, Internetforen, Kommentare etc... wäre dann gemäß § 176e StGB mit Freiheitsstrafe von drei bzw. zwei Jahren bedroht, sondern auch Begründungen von politischen Positionierungen/Forderungen würden strafbar werden. Bei Einhaltung von demokratischen Prinzipien eines Rechtstaates kann ein diesbezügliches Gesetzgebungsverfahren schon zeitlich nicht mehr in dieser Legislaturperiode abgeschlossen werden. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit würden sich auch diesmal fast alle Sachverständigen bei der Anhörung im Rechtsausschuss gegen solche Gesetze aussprechen. Die Bundestagswahl findet am 26. September 2021 statt. K13online erklärt den § 176e StGB zum Wahlkampfthema: NIE WIEDER CDU/CSU - NoGroKo!!! Gegen Unrecht hilft nur Widerstand. Zu dem verrückten Gesetzentwurf(Formulierungshilfe) gelangen Sie mit einem Klick auf weiterlesen...  

https://www.bmjv.de/SharedDocs/Gesetzgebungsverfahren/DE/Strafbarkeit_Anleitung_Missbrauch.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Im ewigen Gedenken: Niederländischer Jurist, Buchautor und Politiker Dr. Edward Brongersma verstarb am 22. April 1998 durch assistierte Selbsttötung(legale Sterbehilfe in den Niederlanden) 19.04.2021 [09:58:58]

Zum 23. Todestag von Dr. Edward Brongersma am 22. April 2021: LOVING BOYS - Das pädosexuelle Abenteuer - ist die erste interdisziplinäre Studie zur Knabenliebe(Boylove) 
 
Am 23. Todestag von Dr. Edward Brongersma gedenkt die deutsche und internationale Pädophilengemeinschaft am 22. April 2021 dem promovierten Juristen, Politiker und Buchautor von "Loving Boys". Der renommierte Jurist war in den 1970er Jahren auch Vorsitzender des Rechtsausschusses im niederländischen Parlament und Mitglied der Anwaltsvereinigung gewesen. Dr. Edward Brongerma verstarb am 22. April 1998 im Alter von 86 Jahren durch assistierte Selbsttötung(legale Sterbehilfe in den Niederlanden). Sein Lebenswerk der BRONGERSMA-Stiftung wurde im Jahre 1999 u.a. durch die niederländische Justiz zerstört. Er war verzweifelt über den Tod eines langjährigen Freundes und über die Verleumdungen, die er nach einem Fernsehauftritt erfuhr. Darin hatte er auf den Unterschied zwischen sexueller Gewalt und einvernehmlichen Beziehungen hingewiesen, während in der Öffentlichkeit die Wogen des belgischen Dutroux-Skandales hochgingen, in dem es um die Entführung, Vergewaltigung und den Mord an vier weiblichen Teenagern ging. Nach der Sendung warfen Nachbarn die Fenster seines Hauses ein. Dr. Brongersma hatte sich zu Lebzeiten in den Niederlanden und weltweit für die Akzeptanz & Anerkennung von Boylove(Knabenliebe) eingesetzt. Sein Vermächtnis wird den Pädophilen & Pädosexuellen, Päderasten und nahen Homosexuellen auf der ganzen Welt in ewiger Erinnerung bleiben. Mit Hochachtung vor seiner Lebensleistung & politischen Kampf trauern wir am 22. April 2021 um Dr. Edward Brongersma im stillen Gedenken...

http://www.parlement.com/id/vg09lkyqidrv/e_edward_brongersma

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

(Update) Der größte Lump im ganzen Land, dass ist und bleibt der Denunziant(Hoffmann von Fallersleben): Sie habe gewollt, dass Metzelder ihr verfängliche Bilder schicke, um ihn zu überführen 18.04.2021 [06:03:25]

Geldstrafe für eine Denunziantin: Das Amtsgericht Hamburg-Mitte hat in der Affäre um Ex-Fußballprofi Christoph Metzelder einen Strafbefehl über 1000 Euro gegen dessen frühere Bekannte Esmeralda J. erlassen

SPIEGEL-Online berichtet über die Ex-Freundin Esmeralda J. von Ex-Fußballprofi Christoph Metzelder. Als »Chatpartnerin« solle die Frau es »unternommen haben, sich den Besitz kinderpornografischer Schriften zu verschaffen«, sagte ein Gerichtssprecher. Es gehe um drei Fälle aus dem August 2019. Sollte die Frau Einspruch einlegen, kommt es zum Prozess. Ansonsten wird der Strafbefehl vom Amtsgericht Hamburg-Mitte rechtskräftigt: Ein Tausend Euro Geldstrafe. Der Ex-Fußballer steht am 29. April in Düsseldorf vor Gericht. Der Vorwurf: Er habe es unternommen, »einer anderen Person Besitz an kinderpornografischen Schriften zu verschaffen«. Die Gleichheit der Vorwürfe sind leicht zu erkennen. Das Problem in beiden Fällen besteht allerdings darin, dass die konkreten Inhalte der mutmaßlichen "Kinderpornos" in der Öffentlichkeit (noch) nicht bekannt sind. Auch aus diesem Grunde hat K13online bereits ein Bahn-Ticket zur Verhandlung für eine LIVE-Berichterstattung am Amtsgericht in Düsseldorf gebucht. Allerdings steht eine Teilnahme noch nicht verbindlich fest, weil die Corona-Pandemie mit den Einschränkungen von Grundrechten eine Übernachtung in der Landeshauptstadt verhindern könnte. Es läuft eine Anfrage beim Amtsgericht, ob die Verhandlung wegen Corona überhaupt stattfinden wird. Sicherheitsabstände im Gerichtssaal lassen keine große Anzahl von Zuschauern & Journalisten zu. Am 1. Verhandlungstag findet immer die Verlesung der Anklageschrift durch die Staatsanwaltschaft statt. Erst dann wird die Öffentlichkeit erfahren, um welche konkreten Inhalte es im Detail bei diesen Darstellungen gehen soll. Auch K13online kann erst dann eine rechtliche Bewertung abgeben. Auf die Berichterstattungen in den Mainstream-Medien kann man sich oft nicht verlassen. Unabhängig davon, ob es sich um Kinderpornos handelt oder nicht, die Ex-Freundin hat Metzelder denunziert. Da ist es nur konsequent und richtig, wenn diese Denunziantin einen Strafbefehl erhalten hat. Da hilft auch kein Jammern: "Sie habe gewollt, dass Metzelder ihr verfängliche Bilder schicke, um ihn zu überführen." Der Strafbefehl sollte auch eine Warnung an zukünftige Denunzianten/Innen sein.....(Update 19. April: Die Gerichtsverhandlung findet unter Pandemiebedingungen statt. Weitere Infos finden Sie mit einem Klick auf weiterlesen in den Kommentaren..) 

https://tinyurl.com/t5n37shw

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Kinderporno-Razzia in der Oberpfalz - jüngster Verdächtiger ist erst 14 Jahre alt: Den Straftaten liege in diesen Fällen oft keine Pädophilie zugrunde, so die Polizei 17.04.2021 [10:51:14]

Neues Sexualstrafrecht(§ 184 ff StGB) erklärt Kinder & Jugendliche zu Verbrecher:  Der Jagd nach "Kinderpornos" fallen immer mehr Kinder & Jugendliche selbst zum Gesetzes- und Justizopfer

Mehr als 600 Kinder und Jugendliche wurden im Jahre 2019 allein im Bundesland Bayern beschuldigt, Kinder- und Jugendpornografie besessen oder verbreitet zu haben. Auch bei der aktuellen Razzia in der Oberpfalz liegt der Anteil bei den jugendlichen Verdächtigen bei rund 30% der Ermittlungsverfahren. Dabei muss berücksichtigt werden, dass Kinder unter 14 Jahren nicht in diese Statistik fallen, weil sie strafunmündig sind. Jedoch werden auch diese Kids vom Gesetzgeber und in der Folge der Justiz schon heute kriminalisiert. Das neue Sexualstrafrecht in § 184 ff StGB erklärt diese Kinder & Jugendlichen zu Verbrecher. Beim Vorliegen eines Anfangsverdachtes mit anschließender Hausdurchsuchung ist zunächst nicht bekannt, ob es sich bei den Verdächtigen um Kinder/Jugendliche handelt oder um Erwachsene. Erst im weiteren Ermittlungsverfahren ergibt sich das Alter der Beschuldigten. Sind die Söhne & Töchter der durchsuchten Eltern noch keine 14 Jahre alt, dann wird das Jugendamt eingeschaltet. Bei den Jungen & Mädchen über 14 Jahren wird das Jugendstrafrecht angewandt. Für alle Altersklassen hat das heutige und zukünftige Sexualstrafrecht verheerende Negativ-Folgen für das weitere Leben. Insbesondere dann, wenn für eine berufliche Ausbildung beim Arbeitgeber polizeiliche Führungszeugnisse vorgelegt werden müssen. Oder bei ehrenamtlichen Tätigkeiten im Kinder- und Jugendbereich. Den Gesetzgeber kümmert diese berufliche und gesellschaftliche Ausgrenzung nicht. Es wird auf Aufklärung & Prävention gebaut. Denn immer mehr Kids stellen von sich selbst "Kinderpornos" her, tauschen diese mit Freunde/Innen und verbreiten diese im Internet etc...! Bei solch eigens hergestellten Darstellungen kann es nicht um sexualisierte Gewalt gegen sich selbst gehen. Gelangen solche Darstellungen jedoch in die Hände von Erwachsenen, dann beginnt die Jagd auf "Kinderschänder". DAS ist völlig absurd! Bei der Razzia in der Oberpfalz sollen sich die Verdächtigen die vermeintlichen "Kinderpornos" über sogenannte Peer-to-Peer-Netzwerke besorgt und dort auch verbreitet haben. Nach Inkrafttreten des neuen § 184 ff StGB müssen Erwachsene mit einer Mindeststrafe von einem Jahr rechnen. Heutige Kinder unter 14 Jahren, die strafrechtlich nicht verfolgt werden können, sind am 14. Geburtstag gezwungen, ihre "Kinderpornos" zu vernichten, um sich nicht strafbar zu machen. Heutige Jugendliche über 14 Jahren, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, fallen dann unter das Strafrecht für Erwachsenen und müssen mindestens zu einem Jahr Freiheitsstrafe verurteilt werden. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird dann der gesamte Justizapparat völlig überlastet sein. Auch der Deutsche Richterbund hatte bei der Anhörung im Rechtsausschuss deutlich auf diese Überlastung hingewiesen. Der Bundesregierung aus CDU/CSU & SPD sind alle kontraproduktiven Folgen eines angeblich besseren "Kinderschutzes" vollkommen gleichgültig. Der Bundesrat wird mit den Vertretern der jeweiligen Landesregierungen mit Oppositionsbeteiligung der GRÜNEN, FDP und LINKEN aufgefordert, diesen populistischen Gesetzen die Zustimmung zu verweigern bzw. den Vermittlungsausschuss anzurufen. Die nächste Plenarsitzung des Bundesrates findet am 7. Mai 2021 statt.... 

https://www.br.de/nachrichten/bayern/razzia-wegen-kinderpornografie-juengster-verdaechtiger-ist-14,SUf7gc1

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Keine 2/3 Mehrheit im Bundestag & Bundesrat vorhanden: Bundesregierung bringt in 1. Lesung den Entwurf zur Grundgesetzänderung mit wenig Kinderrechten in den Bundestag ein 16.04.2021 [18:16:58]

Kinderrechte bleiben hinter den Standards der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen zurück: Der UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes hat die Bundesregierung bereits dreimal aufgefordert, Kinderrechte in das Grundgesetz aufzunehmen

Die SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag hat sich mit ihrer Bundesjustizministerin Lambrecht schon wieder dem Koalitionspartner CDU/CSU ausgeliefert. Die Bundesregierung  hat heute in 1. Lesung den Entwurf zur Grundgesetzänderung mit wenig Kinderrechten in den Bundestag eingebracht. Der CDU-Abgeordnete Torsten Frei missbrauchte bei seiner heuchlerischen Rede zu den Kinderrechten die kürzlich verabschiedeten verfassungswidrigen Gesetze im Sexualstrafrecht auf schändliche Weise. Die demokratische Opposition(GRÜNE, FDP und LINKE) forderte mehr Kinderrechte im Grundgesetz. Insbesondere die GRÜNEN wiesen daraufhin, dass der Entwurf noch nicht einmal den Standarts der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen entspricht. Eine 2/3 Mehrheit im Bundestag & Bundesrat ist ohne ausreichende Zustimmung der Opposition nicht möglich. Im Rechtsausschuss soll über den Entwurf weiter debattiert werden. Eine Beschlussfassung für echte Kinderrechte im Grundgesetz gilt in dieser Legislaturperiode bis zur Bundestagswahl im Herbst 2021 eher als unwahrscheinlich. Kinderrechte müssen auch die sexuelle Selbstbestimmung von Kindern schützen. Beim Petitionsausschuss des Bundestages ist deshalb eine K13online-Petition eingereicht worden. Diese kann noch bei openPetition bis zum 8. Mai 2021 mit gezeichnet werden. Die Mitzeichnung kann auch über die Webseiten von K13online erfolgen. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zum Eingabeformular... 

https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2021/kw15-de-kinderrechte-833256

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Livestreaming wird zum Mainstream: ZEIT-Online Journalistin Heike Vowinkel berichtet über den Fall Patrick S., der bei Skype & Omegle-Video Sex mit Kindern hatte 15.04.2021 [10:33:46]

Staatsanwalt Ralph Zenger(GSta Bamberg): War überrascht, dass viele Kinder den Aufforderungen des fremden Mannes tatsächlich nachkamen * Ein Junge und ein Mädchen hatten sogar Sex miteinander

In einem ungewöhnlichen und ausführlichen Artikel beschreibt die ZEIT-Online Journalistin Heike Vowinkel einen Fall über LIVEstreams via Skype & Omegle-Video. Patrick S. hatte über das Internet Kindern bezahlte Sex-Anweisungen gegeben. Diese originalen LIVE-Aufnahmen lagen dem Gericht als Beweismitteln zwar nicht vor, aber die Chat-Protokolle bei Skype und Aufzeichnungen dazu. Staatsanwalt Zenger war überrascht, dass viele Kinder den Aufforderungen des fremden Mannes tatsächlich nachkamen. "Eltern müssen sich bewusster werden, welchen Gefahren Kinder im Internet ausgesetzt sind", sagt er. ZEIT-Journalistin Vowinkel schreibt weiter: "Und oft wünschte er es sich härter, wollte er Tränen oder Schmerz im Gesicht des Kindes sehen. Mehr Finger benutzen, tiefer eindringen in den Anus des Mädchens, die Beine festbinden, damit das Kind nicht so zappelt." Solche sexuellen Handlungen haben absolut nichts mit einvernehmlicher Sexualität zu tun. K13online verurteilt solche sexuelle Gewalt gegen die sexuelle Selbstbestimmung von Kinder auf das Schärfste. Jedoch bedarf es in jedem Einzelfall einer Differenzierung, die weder vom Gesetzgeber und in der Folge auch nicht von der Justiz beachtet wird. In dem ZEIT-Artikel werden auch die polizeilichen Ermittlungen im Detail beschrieben. Wieder einmal begann das Verfahren bei der  National Centre for Missing and Exploited Children (NCMEC) in den USA. Anhand der IP-Adresse konnte die Identität von Patrick S. durch das deutsche BKA ermittelt werden. Zitate ZEIT-Online: Was aus den Kindern wurde, die Patrick S. missbrauchen ließ, ist unbekannt. Nachverfolgen konnten die Ermittler die Skype-Kontakte nicht. Die bei den Accounts hinterlegten Daten waren teilweise gefälscht, auch die PayPal-Daten führten als Spur nicht weiter. Staatsanwalt Ralph Zenger geht davon aus, dass die Kinder auch weiterhin via Livestream missbraucht werden. 30 Dollar für eine "Show" sind in München zwei Maß Bier auf dem Oktoberfest, auf den Philippinen sind es ein Fünftageslohn. Die Armut zu bekämpfen, sagen manche Hilfsorganisationen, müsste mit der Strafverfolgung kombiniert werden. Patrick S. wurde in Deutschland zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren verurteilt. K13online hält den ZEIT-Artikel für durchaus lesenswert. Vermissen allerdings einen deutlichen Hinweis darauf, dass laut Kriminalstatistik rund 30% der sogenannten Kinderpornos von den Jugendlichen & Kindern selbst hergestellt, getauscht und/oder verbreitet werden. Mit einem Klick gelangen Sie zu ZEIT-Online....

https://www.zeit.de/gesellschaft/2021-04/sexueller-kindesmissbrauch-livestream-internet-kinderpornographie-chat-philippinen/komplettansicht

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Seitennavigation


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Studien-Umfrage (u.a. Pädophilie): Sexuelle Fantasien


Studien-Umfrage der Berliner Medical School. Studiengang Pychologie. Pädophile Teilnehmer/Innen gesucht...
weitere Informationen



Umfrage für Studie: Kindersexpuppen


Teilnehmer/Innen gesucht!
Internationale Studien-Umfrage der Nottingham Trent University zu Kindersex-Puppen.
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]