"...die Geschichte lehrt, aber sie hat keine Schüler." - INGEBORG BACHMANN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 08.12.2021
Zeit: 20:08:39

Online: 13
Besucher: 25078396
Besucher heute: 4926
Seitenaufrufe: 152997218
Seitenaufrufe heute: 12332

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Verrückt nach Vincent & Reise nach Marokko (47)
2. Studien-Präsentation: Pädophilie Online-Foren (179)
3. Studien-Ergebnis: Pädophile Online-Foren (122)
4. MSB-Studie Expose: Validierung der Skala sexueller Ansprechbarkeit (Pädophilie) (398)
5. Bildergalerie & Impressionen zur Frankfurter Buchmesse 2021 (152)
6. K13online Werbeträger: Posterkalender 2022 (4512)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (7596)
8. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4211)
9. K13online Werbeträger: Mousepads (4941)
10. Just Facts, Not Fear (Steven Whitsett) (120)
Aktuelle Links
1. Pädophilie: Interview mit NL-Aktivist Ad van den Berg (19)
2. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (5338)
3. Visions of Alice (Web-Magazin) (44)
4. Kinder im Herzen (Weblog) (544)
5. Pädoseite.home.blog (1508)
6. Ketzerschriften.org (Weblog) (6324)
7. Schicksal und Herausforderung (SuH e.V.) (3504)
8. Gemeinsam statt allein (GSA-Forum) (1813)
9. Wikipedia: Krumme13/K13online (4211)
10. Weblog Heretic TOC (409)


Dickpic-Affäre beschäftigt im Bundestagswahlkampf die Brandenburger Grünen: Früherer Geschäftsführer der Landesjugend Danilo Z. soll einem 16-jährigen Jugendlichen ein Nacktfoto geschickt haben 13.08.2021 [11:46:46]

Der Grünen-Landesverband Brandenburg, Heimatverband der Bundesparteivorsitzenden und Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock, ging auf größtmögliche Distanz: "Wir verurteilen die Handlungen aufs Schärfste"

Der Landesverband der Grünen-Kanzlerkandidatin Baerbock distanziert sich vom früheren Geschäftsführer der Landesjugend Danilo Z. Der Landtagswahlkandidat von 2019 soll einem minderjährigen Knaben unaufgefordert ein Bild seines Penis geschickt haben. Der langjährig bei den Brandenburger Grünen aktive Danilo Z. sieht sich heftigen Vorwürfen ausgesetzt. NTV berichtet: Z. lebt offen schwul und war offenbar auf der Suche nach Kontakt. Die Anschuldigungen seien "völlig haltlos" und die verbreiteten Screenshots seien gefälscht, sagte Z. Im Wahlkampf ist schon so manch ein Politiker & Partei wegen vermeintlicher "Sex-Affären" zu Fall gebracht worden. Das Internet ist übrigens voll von DICKPICs. Aufgrund der öffentlichen Moralpanik sieht sich K13online leider gezwungen, anstelle von echten Dickpics Bananen & Erdbeeren zu verwenden. Die Gedanken & Fantasien sind im Moment (noch) nicht verboten. Es gibt allerdings schon politische Bestrebungen, auch diese unter Strafe zu stellen. Federführend ist dabei die CDU/CSU. Aber auch die SPD lässt sich nicht lumpen. DAS es bei diesen Dickpics ausgerechnet die Grüne trifft, mag auf den ersten Blick bedauerlich sein. Liest man jedoch die Reaktionen, dann passen auch die Grünen in den gleichen Sack: Der Grünen-Landesverband Brandenburg, Heimatverband der Bundesparteivorsitzenden und Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock, ging auf größtmögliche Distanz: "Wir verurteilen die Handlungen aufs Schärfste". Anstatt sich hinter den Grünen Danilo Z. zu stellen, heißt es: Gegen den Mann seien Parteiordnungsmaßnahmen eingeleitet worden. Um im Sprachgebrauch der Grünen zu bleiben: K13online verurteilt solche Handlungen auf das Schärfste!!! Wäre Z. nicht "zufällig" schwul, sondern pädophil, dann hätte diese Nachricht sicherlich die Tagesschau und das ZDF erreicht. Schließlich ist Wahlkampf und es herrscht Moralpanik. Lustige Sprüche wie "Sorry, dass ich Dir das Dickpic geschickt habe - Schon in Ordnung, war ja keine große Sache", haben dabei keinen Platz. Wir schreiben das Internet-Jahr Anno 2021.... 

https://www.n-tv.de/politik/Dickpic-Affaere-beschaeftigt-Brandenburger-Gruene-article22737687.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Zwei Suizide in der Justizvollzugsanstalt(JVA) Dresden/Sachsen: Beide Inhaftierte standen unter dem Verdacht es sexuellen Kindesmissbrauchs 12.08.2021 [12:03:10]

"Wir haben ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet", bestätigt Oberstaatsanwalt Lorenz Haase(61): 51-jähriger Mann stranguliert und 48-jähriger Mann in U-Haft nahm offenbar Tabletten

Nur ganz selten gelangen mutmaßliche Suizide hinter den schweigenden Gefängnismauern von JVAs an die mediale Öffentlichkeit. Am letzten Freitag und Montag wurden zwei Insassen in ihren Zellen tot aufgefunden. Der 48 Jahre alte Dresdner befand sich in U-Haft und gegen Ihn hätte am gestrigen Mittwoch der Prozess wegen Kindesmissbrauch stattfinden sollen. Der 51 Jahre alte Mann musste eine Ersatzfreiheitsstrafe absitzen und im Anschluss war U-Haft wegen sexuellen Missbrauch von Kindern angeordnet worden. "Wir haben ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet", bestätigt Oberstaatsanwalt Lorenz Haase (61). "Dazu zählt, dass eine Obduktion angeordnet wurde." Bei den Todesursachen soll es sich um Strangulierung und Tabletteneinnahme handeln. Eine Suizidgefährdung will die JVA Dresden nicht erkannt haben. Dabei ist es gerade bei dieser Deliktsart ganz offensichtlich, dass der Grund für die zwei Toten genau darin zu suchen ist. Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen innerhalb der JVA eingeleitet. Diese Verfahren müssen für die Öffentlichkeit transparent gemacht werden. Die Anstaltsleitung muss alle Hintergründe aufdecken und dazu medial Stellung nehmen. Auch das Justizministerium in Sachsen muss sich aktiv an der Aufklärung der Sachverhalte beteiligen. Denn es kann mit aktuellem Ermittlungsstand nicht ausgeschlossen werden, dass die mutmaßlichen Suizide das Resultat einer menschenverachtenden Knasthierarchie gewesen sind. Es wäre nicht das erste Mal, dass Mitgefangene oder sogar JVA-Beamte, wegen Kindesmissbrauch oder Kinderpornos beschuldigte Inhaftierte, in eine lebensbedrohliche Lage getrieben haben. Beide Männer waren bis zum Tot nicht rechtskräftig verurteilt worden. Es galt und gilt weiterhin die Unschuldsvermutung. Ob die beiden Männer schuldig oder unschuldig sind, wird gerichtlich nicht mehr festgestellt, weil diese Verfahren eingestellt werden. K13online fordert von allen Beteiligten vollständige und transparente Aufklärung. Wir trauern um die zwei Verstorbenen und hoffen, dass sich auch die Angehörigen der zwei Männern für vollständige Aufklärung einsetzen. Letztendlich sind die zwei Toten auch das Ergebnis des seit vielen Jahren andauernden und menschenverachtenden Zeitgeistes... 

https://www.tag24.de/dresden/crime/erneut-zwei-tote-in-dresden-mysterioese-selbstmord-serie-in-sachsens-gefaengnissen-2078812

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Im ewigen Gedenken zum 66. Todestag: Weltberühmter Schriftsteller und Buchautor Thomas Mann verstarb am 12. August 1955 im Alter von 80 Jahren in Zürich 11.08.2021 [13:04:56]

Das Lebenswerk von Thomas Mann in der Novelle "Der Tod in Venedig": Der alternde Schriftsteller "Gustav von Aschenbach" verliebte sich im Jahre 1911 in den 11-jährigen Knaben "Tadzio"

Der deutsche Schriftsteller und Buchautor des weltberühmten Romans "Der Tod in Venedig", Thomas Mann, verstarb am 12. August 1955 in Alter von 80 Jahren in Zürich. Zum 66. Todestag erinnern wir am 12. August 2021 an sein Lebenswerk und die Novelle um den 11-jährigen Knaben "Tadzio". In der Figur des "Gustav von Aschenbach" verliebte sich Thomas Mann in diesen wunderschönen Jungen. Der Junge (Tadzio), den Thomas Mann während eines Venedig-Aufenthaltes begegnete, gab den Anstoß zu "Der Tod in Venedig". Die Novelle erlangte Weltruhm und wurde durch Luchino Visconti verfilmt. Das literarische Werk und die Verfilmung gehört zu den weltweit besten Dokumenten homoerotisch-pädophiler Zeitgeschichte. Die im heutigen Zeitgeist andauernde Missbrauchshysterie kann dieser platonischen Liebe nichts entgegen setzen. Thomas Mann(Aschenbach) & und sein Tadzio wird uns allen und insbesondere der internationalen Pädophilen-Gemeinschaft in ewiger Erinnerung bleiben. Im Jahre 2015 war ein neues Buch mit dem Titel "Tadzios Brüder - Der schöne Knabe in der Literatur" - erschienen. Eine literarische Spurensuche mit Texten von Hans Carossa, Marie von Ebner-Eschenbach, Theodor Fontane, Johann Wolfgang von Goethe, Hermann Hesse, Ricarda Huch, Agnes Miegel, Sten Nadolny, Ernst Penzoldt, Rainer Maria Rilke, Anna Seghers, Theodor Storm, Robert Walser, Jakob Wassermann und vielen anderen.... "    
 
http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Mann 

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Koordinierter Einsatz in der Oberpfalz: 14 Hausdurchsuchungen & Beschlagnahmungen wegen Kinderpornos im Landkreis Regensburg, Neumarkt und Cham 10.08.2021 [22:16:03]

Resultat des am 1. Juli 2021 in Kraft getretenen neuen § 184 ff. StGB: Zwei Kinder unter 14 Jahren & drei Jugendliche werden zu "Verbrecher" abgestempelt

Bei einer groß angelegten Polizeiaktion in der Oberpfalz wurden 14 Hausdurchsuchungsbeschlüsse im Landkreis Regensburg, Neumarkt und Cham ausgeführt. In fünf Verdachtsfällen auf Kinderpornos waren Kinder & Jugendliche betroffen. Dies entspricht etwa dem bundesweiten Durchschnitt von rund 30% aller Fälle von Kinderpornografie in Deutschland. Der staatliche Kampf gegen Kinderpornos richtet sich also nur noch bei ca. 70% gegen Erwachsene(Pädophile & Nicht-Pädophile). Der Anteil von Kindern & Jugendlichen, die Kinderpornos selbst herstellen, besitzen und verbreiten, steigt ständig an. Seit der Strafverschärfung des § 184 ff StGB zum 1. Juli 2021 werden Kinderpornos als "Verbrechen" bewertet. Damit werden auch die verdächtigen Kinder & Jugendlichen als "Verbrecher" eingestuft. Die zwei betroffenen Kinder unter 14 Jahren sind zwar strafunmündig, aber mit Sicherheit wird das Jugendamt eingeschaltet. Die Hausdurchsuchungen fanden bei den Eltern statt bzw. in den Kinderzimmern der Söhne und/oder Töchter. Bei den drei Jugendlichen wird Jugendstrafrecht angewandt. Die Bundesregierung aus CDU/CSU & SPD hat auch dafür gesorgt, dass zwingend Hauptverhandlungen bei den Gerichten durchgeführt werden müssen. Die Kinder & Jugendlichen erhalten Einträge ins Erziehungszeugnis bzw. erweiterte Führungszeugnis. Damit wird Ihnen ihr späterer berufliche Werdegang in pädagogischen Berufen und ehrenamtlichen Tätigkeiten mit Kindern verbaut. Alle von solchen Polizeieinsätzen betroffenen Kinder & Jugendliche wachsen zu Erwachsenen heran. Spätestens dann werden sie erkennen, was ihnen in der Kindheit vom Gesetzgeber und in Folge von der Justiz angetan wurde. Es wächst eine neue Generation heran, die bereits in der Kindheit & Jugend kriminalisiert wird. Die Eltern dieser Kids schauen offenbar tatenlos zu. Hinzu kommt die enorme Dunkelziffer der Jungen & Mädchen, denn fast alle haben Internet und Smartphone etc... ! Die CDU/CSU & SPD trägt die politische Verantwortung für diese Gesetze. Der Wähler hat am 26. September das Wort für diese völlig kontraproduktive Sexualpolitik... 

https://www.br.de/nachrichten/bayern/durchsuchungen-wegen-kinderpornos-auch-kinder-unter-verdacht,SfZjpB0

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Buchvorstellung - Jahrbuch Sexualitäten 2021: Verbrechen ohne Opfer? - Die Pädophiliedebatte der 1970er & 1980er Jahre in Sozialwissenschaft und Schwulenbewegung(u.a.) 09.08.2021 [12:25:54]

Jan-Henrik Friedrichs: Die historische Pädophiliedebatte wirft Fragen auf, die für uns heute mehr als relevant sind * Wie organisieren wir den Schutz sexueller Selbstbestimmung?(u.a.) 

Das im Wallstein-Verlag erschienene und von Queer Nations herausgegebene Jahrbuch Sexualitäten 2021 beschäftigt sich in zwei Kapiteln auch mit dem Thema der Pädophilie: Verbrechen ohne Opfer? - Die Pädophiliedebatte der 1970er & 1980er Jahre in Sozialwissenschaft und Schwulenbewegung. Und: Eine homosexuelle Politik der Zerstreuung - Zu Guy Hocquenghems, Das homosexuelle Begehren. Jan-Henrik Friedrichs hatte Anfang 2020 bei einer taz-Veranstaltung in Berlin einen Vortrag gehalten. K13online war damals anwesend und hatte in einem News berichtet. Wir zitieren aus dem Jahrbuch: Die bekanntesten internationalen Ikonen der Pädophilenbewegung waren der Psychologe Frits Bernard sowie der Jurist und sozialdemokratische Senator Edward Brongersma. Damals strebten die Homo-Aktivisten noch gemeinsam mit den Pädo-Aktivisten die Entkriminalisierung der Pädosexualität an. Friedrichs beschreibt in seinem Kapitel die politischen und sexualwissenschaftlichen Ereignisse & Erkenntnisse neutral, sachlich und korrekt. Im heutigen Anti-Pädophilen-Zeitgeist ist eine solche Aufarbeitung keine Selbstverständlichkeit. Insgesamt kommt Friedrichs zu der Schlussfolgerung, dass damals viele Fragen offen geblieben sind. K13online kann sich dieser historischen Entwicklung anschließen. Die politische Debatte & gesellschaftliche Diskussion sollte heute an den früheren Stand anknüpfen. Dazu bedarf es nicht nur einer RE-Aktivierung innerhalb der heutigen Schwulenbewegung(Lesben werden sich wohl verweigern), sondern primär auch der weitgehend inaktiven Pädophilenszene. Bürger- und Menschenrechtler mit homosexuellen Hintergrund sollten ihre Aktivitäten neu beginnen. Die Sexualwissenschaft- und Forschung zum Pädophilie-Thema muss neu gestartet werden. Und nicht zuletzt sind die Mainstream-Medien zu einem objektiven Journalismus aufgefordert. Um all diese Zielsetzungen zu erreichen, bedarf es eines grundlegenden Paradigmenwechsels. Das Jahrbuch Sexualitäten 2021 kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten. Ein Kauf dieses Werkes wird daher besonders empfohlen. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zu mehr Informationen.... 

https://www.wallstein-verlag.de/9783835350236-jahrbuch-sexualitaeten-2021.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Die logischen Folgen der staatlichen Hexenjagd auf eine ganze Bevölkerungsgruppe wegen Kinderpornos: Bundesregierung aus CDU/CSU & SPD fährt ganzes Justizsystem vor die Wand 07.08.2021 [08:56:28]

Stellvertretender Landesvorsitzender der Deutschen Polizei-Gewerkschaft (DPolG) Niedersachsen, Lars Hitzemann, kritisiert: "Wir brauchen mehr Richter, mehr Staatsanwälte, mehr Haftplätze aber vor allem mehr Ermittler!"

Die Umsetzung der von der Bundesregierung(CDU/CSU & SPD) am 1. Juli 2021 in Kraft getretenen Gesetze(u.a. § 184 ff. StGB) fällt in den Zuständigkeitsbereich der 16 Bundesländer. Man muss kein Hellseher sein, um vorher sagen zu können, dass die staatliche Hexenjagd nach Kinderpornos gegen eine ganze Bevölkerungsgruppe dazu führt, dass die DPolG sagt: "Wir brauchen mehr Richter, mehr Staatsanwälte, mehr Haftplätze aber vor allem mehr Ermittler!" Bis Jahresende droht prognostisch sogar eine weitere Verdopplung der Kinderpornofälle. K13online prognostiziert in den nächsten Monaten einen Kollaps des gesamten Justizsystems. Es sei denn, dass die 16 Länderhaushalte kurzfristig vielen Millionen Euros an Steuergeldern in eine massive Personlaufstockung investieren. Auch der Bundesrat hatte die Verschärfungen im Sexualstrafrecht durchgewunken. Ebenso trägt die Bundesjustizministerin Lambrecht(SPD) Verantwortung dafür, wenn das Justizsystem vor die Wand gefahren wird. Natürlich kann der stellvertretende Landesvorsitzender der Deutschen Polizei-Gewerkschaft (DPolG) Niedersachsen, Lars Hitzemann, nicht öffentlich verlautbaren lassen, dass sich die Politik auf einem Irrweg befindet. Er könnte am nächsten Tag zum Jobcenter gehen. Dummerweise will er sich für seine Gewerkschaftsmitglieder sogar noch mehr Arbeit aufhalsen: "Das Ziel müsse sein, das immense Dunkelfeld so weit wie möglich aufzuhellen." Zu diesem Dunkelfeld gehört eine ganze Bevölkerungsgruppe von Menschen, die nicht nur pädophil sind, sondern auch Nicht-Pädophile und sogar rund 30% Kinder & Jugendliche gehören dazu. Das Dunkelfeld hat nach Studien eine Dimension von geschätzten 3 - 7 Prozent der Gesamtbevölkerung. Am 26. September sind Bundestagswahlen: #NiewiederCDU - Kein vernünftiger Mensch würde SPD wählen!!! Die scheidende GroKo hat in ihrer Legislaturperiode eine Gesetzeslage geschaffen, die es seit Kriegsende 1945 noch niemals in Deutschland gegeben hat. Es gibt sehr gute Gründe, dass das gesamte Justizsystem zusammenbricht wie ein Kartenhaus....  

https://tinyurl.com/av8k5w4x

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Deutsche Kinderhilfe(Rainer Becker) kritisiert milde Strafe: Amtsgericht Augsburg erlässt Strafbefehl wegen Kinderpornos gegen Richter am Oberlandesgericht München 06.08.2021 [08:52:33]

Der Strafbefehl ist nicht die wirkliche Strafe, sondern der Verlust seines Richteramtes: K13online ruft alle von Kinderpornos Betroffenen, die Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens sind, zum politischen Aktivismus auf

Von der staatlichen Jagd nach Kinderpornos sind ALLE Berufsgruppen und gesellschaftliche Schichten betroffen. So wurde nun auch gegen einen Richter am Oberlandesgericht in München vom Amtsgericht in Augsburg ein Strafbefehl erlassen. Die verhängte Geldstrafe von 150 Tagessätzen zu je 30 Euro(= 4.500) für 4 Tsd kinderpornografische Dateien ist im Vergleich zu anderen Fällen allerdings tatsächlich sehr gering ausgefallen. Dies wird auch vom Ehrenvorsitzenden der Deutschen Kinderhilfe Rainer Becker kritisiert. Ganz Unrecht hat Becker damit nicht, denn ein "Normalbürger" bzw. Pädophiler wäre mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in einer öffentlichen Hauptverhandlung zumindest zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung(altes Recht) verurteilt worden. Es drängt sich also ein Gefälligkeits-Strafbefehl unter der Richterschaft förmlich auf. Der OLG-Richter war laut Süddeutsche Zeitung schon nach der damaligen Hausdurchsuchung sofort und "freiwillig" aus dem Beamtenverhältnis ausgeschieden. Der Verlust seines Richterstatus wiegt weit höher als die Geldstrafe. Der Berufsverlust eines Pädophilen wäre nicht strafmildernd gewertet worden, sondern in pädagogischen Berufen sogar strafverschärfend. Im Übrigen stellt sich bei dem OLG-Richter auch die Frage nach der Sinnhaftigkeit des § 184 ff. StGB: Als Richter darf er sich in Besitz von Kinderpornos befinden, aber als Privatperson nicht. Was hat DAS mit Kinderschutz zu tun? NICHTS!!! Durch die politisch gewollte Erhöhung des Fahndungsdruckes wird es in Zukunft noch mehr Kinderpornofälle geben, wo die Betroffenen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens sind. Die Zeit ist schon lange überfällig, dass sich politischer Aktivismus formiert. Der ehemalige OLG-Richter hat bereits seine berufliche Existenz verloren. K13online zitiert: „Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.“ Politische Aktivitäten bedürfen hinsichtlich des Sexualstrafrechts organisatorischer Strukturen, die es gegenwärtig (noch) nicht gibt. Koordiniertes Auftreten benötigt auch Persönlichkeiten, die im öffentlichen Interesse stehen. Wir rufen deshalb zum politischen Aktivismus auf... 

https://www.sueddeutsche.de/bayern/augsburg-olg-richter-kinderpornos-1.5373539

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Zum 3. Jahrestag des Interviews(Talk) von Massengeschmack.tv VETO (Holger Kreymeier) und K13online (Dieter Gieseking): Wie umgehen mit Pädophilen? 05.08.2021 [09:37:07]

Der einstündige Videobeitrag beinhaltet weit mehr als die Frage nach der Einvernehmlichkeit pädophiler Beziehungen: Dieter Gieseking äußert sich zu seiner Biografie, dem Themenkomplex der "Kinderpornografie" und dem früheren Fall Sebastian Edathy..  

Morgen vor genau drei Jahren wurde das zwischen Holger Kreymeier und Dieter Gieseking geführte Interview "Wie umgehen mit Pädophilen" ins Internet gestellt. Bei YouTube ist ein Auszug(VETO-Folge 7) von circa 10 Minuten verfügbar. Die bisherigen Aufrufe dieses Videos von rund 16 Tausend sind für eine solch große Plattform ziemlich wenig. Andererseits haben dieses Video zum brisanten Thema der Pädophilie relativ viele Zuschauer/Innen gesehen, denn die Aufrufe des kompletten Sendebeitrages von einer Stunde bei Massengeschmack.tv(nur mit einem ABO) kommen noch hinzu. Die Zusage, das ganze Video frei zugänglich zu stellen, wurde leider nicht eingehalten. In dem bei YouTube verfügbaren Video-Clip wurde als Aufmacher lediglich die Frage diskutiert, ob es die Einvernehmlichkeit pädophiler Beziehungen geben kann oder nicht. Die angesprochenen Themenfelder sind jedoch vielfältiger. Zum Beispiel äußert sich Dieter Gieseking zu seiner Biografie, dem Themenkomplex der "Kinderpornografie" und dem früheren Fall EDATHY. Auch finden Diskussion zur Sexualwissenschaft und der früheren Pädophilenbewegung statt. Die öffentliche Bereitstellung des Video-Clips bei YouTube hatte im August 2018 in den dortigen Kommentaren für zahlreiche Hass-Beiträge gesorgt. In den folgenden Monaten hatten wir eine ganze Reihe von Hass-Kriminalität in den Kommentaren an YouTube gemeldet, die fast alles entfernt wurden. Aber auch bei Massengeschmack.tv gab es eine Vielzahl von Hass-Kommentaren, die zur Schließung der Kommentarfunktion geführt hatten. Im heutigen Anti-Pädophilen-Zeitgeist ist eine sachliche und rationale Diskussion kaum noch möglich. Desinformationen regieren die gesellschaftspolitische Debatte. Dennoch war Holger Kreymeier bereit gewesen, dem Inhaber von K13online die Möglichkeit zu bieten, seine kontroversen Ansichten & Positionen zur Pädophile einem relativ breitem Publikum vorstellen zu können....   

https://massengeschmack.tv/clip/veto7

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

(Update) Nachträgliche Sicherungsverwahrung(nSV) gegen Boylover Torsten J. ist unklar: Bundesgerichtshof(BGH) hat rechtsfehlerhaftes Urteil eines Landgerichtes(LG) in Rheinland-Pfalz aufgehoben 04.08.2021 [18:52:42]

Erfolgreiche Revision des von K13online betreuten Gefangenen Torsten J.: Der BGH hat allerdings einige Rechtsfehler unbeanstandet gelassen und damit teilweise zu Ungunsten von Torsten J. entschieden

Der von K13online seit Februar 2018 betreute Gefangene Torsten J. hatte im Sommer 2020 gegen ein rechtsfehlerhaftes Urteil eines Landgerichtes(LG) Revision beim Bundesgerichtshof eingelegt. Torsten J. befindet sich noch immer in einer JVA, obwohl seine reguläre Haftstrafe bereits seit Weihnachten 2019 beendet wurde. Die Staatsanwaltschaft hatte kurz vor seiner Entlassung einen Antrag auf nachträgliche Sicherungsverwahrung(nSV) gestellt. Eine nSV ist nur noch bei sogenannten Altfällen möglich. Der Antrag der Staatsanwaltschaft war erfolgreich und ein Landgericht ordnete in seinem Urteil die nSV an. Jetzt ist auch die Revision gegen dieses LG-Urteil erfolgreich und es wurde aufgehoben. Die BGH-Entscheidung über die Aufhebung des Urteils wurde Torsten J. am 30. Juli 2021 zugestellt. Dies hat er uns heute per Briefpost mitgeteilt. Weiter hat Torsten J. geschrieben, dass in der BGH-Begründung einige Rechtsfehler enthalten sind, die sich teilweise zu seinen Ungunsten auswirken. Unklar ist gegenwärtig, ob der BGH das Verfahren zur erneuten Entscheidung an ein anderes LG zurück verwiesen hat oder selbst eine abschließende Entscheidung getroffen wurde. Torsten J. geht davon aus, dass er vorerst weiterhin in seiner JVA bleiben muss. Er hat bei einem Rechtsanwalt zur Übernahme des Mandates für eine mögliche Verfassungsbeschwerde angefragt. Beschwerden beim BVerfG können bekanntlich erst nach Ausschöpfung aller Rechtsmittel eingelegt werden. Wird die nSV vor einem anderen Landgericht mit den Vorgaben der BGH-Begründung neu verhandelt, dann kann (noch) keine Verfassungsbeschwerde eingelegt werden. Wir werden zur gegebenen Zeit weiter berichten, sobald wir von Torsten J. eine Antwort auf unseren heutigen Brief oder telefonisch erhalten haben. Telefontermine haben wir alle zwei Wochen mit Ihm vereinbart. Seinen nächsten Anruf erwarten wir Mitte August 2021. Gegen Unrecht hilft nur Widerstand...(Update 7. August: Laut telefonischer Mitteilung von Torsten J. hat das OLG das LG-Urteil aufgehoben und an eine andere Kammer des LG zurück verwiesen. Damit beginnt alles NEU. Wohl auch mit einem neuen Rechtsanwalt) 

https://www.bundesgerichtshof.de

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Kinderporno-Razzia in Baden-Württemberg: Staatsanwaltschaften in Mosbach, Heilbronn und Ellwangen lassen im Neckar-Odenwald-Kreis, Main-Tauber-Kreis und Hohenlohe-Kreis 33 Hausdurchsuchungen durchführen 04.08.2021 [08:56:53]

Innenminister Thomas Strobl(CDU) freut sich über "Erfolg": Amts- oder Landgerichte erwarten öffentliche Hauptverhandlungen gegen 42 identifizierte Verdächtige wegen Kinderpornos

Am Dienstagmorgen wurden im Norden von Baden-Württemberg 33 Hausdurchsuchungsbeschlüsse in einer groß angelegten Razzia wegen Verdacht auf Kinderpornos vollstreckt. Neun von 42 Identifizierte wurden nicht in ihren Wohnungen angetroffen. Die Jagd nach Kinderpornos & der Schneeball rollt weiter. Innenminister Strobl(CDU) freut sich über den "Erfolg". Und damit auch über die Zerstörung von Existenzen aller Betroffenen. Denn seit dem 1. Juli 2021 müssen zwingend öffentliche Hauptverhandlungen vor den Amts- oder Landgerichten stattfinden. Die Mindeststrafe liegt bei jedem Angeklagten bei einem Jahr Freiheitsstrafe. Strafbefehle ohne Gerichtsverhandlungen wurden abgeschafft. Durch die öffentlichen Verhandlungen wird es auch in jedem Einzelfall zu Berichterstattungen in den Mainstream-Medien kommen. K13online beabsichtigt, bei besonders schweren Fällen des gesetzgeberischen Unrechts an den Verhandlungen teilzunehmen. Wir rufen deshalb die von der Razzia betroffenen Verdächtigen und späteren Angeklagten auf, mit uns in Kontakt zu treten. Für eine LIVE-Berichterstattung auf unseren Webseiten benötigen wir frühzeitig die Mitteilung der Gerichtstermine. Auch bei der Suche nach kompetenten Rechtsanwälten für eine effektive Verteidigung können wir unsere Hilfestellung anbieten. K13online rät allen Verurteilten in die Berufung und/oder Revision zu gehen. Es ist schon jetzt absehbar, dass die Amtsgerichte(AG), Berufungsgerichte(LG), Oberlandesgerichte(OLG) und sogar der Bundesgerichtshof(BGH) stark überlastet sein werden. Nach erfolglosen Rechtsmitteln auf dem Instanzenwege empfehlen wir allen Betroffenen Beschwerden beim Bundesverfassungsgericht(BVerfG) einzulegen. Die Erfolgsaussichten beim BVerfG sind groß, denn fast alle Sachverständigen & Rechtsexperten hatten sich bei der Anhörung im Rechtsausschuss gegen diese Gesetze ausgesprochen. K13online bittet deshalb auch alle Beschwerdeführer beim BVerfG, mit uns in Kontakt zu treten, damit wir darüber berichten können.... 

https://tinyurl.com/fvdtcjk

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Seitennavigation


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie: Kindersexpuppen


Teilnehmer/Innen gesucht!
Die Studien-Umfrage der UKE Hamburg richtet sich an alle Besitzer von Sexpuppen, insbesondere mit kindlichem Erscheinungsbild. Eine Teilnahme von Pädophilen wird empfohlen...
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]