"Jede Liebe ist Liebe - Heinz Birken(Heinrich Eichen)
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 20.01.2022
Zeit: 06:01:07

Online: 18
Besucher: 25336764
Besucher heute: 1247
Seitenaufrufe: 153627119
Seitenaufrufe heute: 3140

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Gefangenenhilfe Schweiz: Weihnachtskarte von Beat Meier (92)
2. Gefangenenhilfe USA: Weihnachtskarte & Gedicht von Edward B. (78)
3. Interview mit dem Heilpraktiker Wolfgang Wedler (283)
4. Speed Walking (DVD) (3366)
5. Verrückt nach Vincent & Reise nach Marokko (158)
6. Studien-Präsentation: Pädophilie Online-Foren (333)
7. Studien-Ergebnis: Pädophile Online-Foren (247)
8. MSB-Studie Expose: Validierung der Skala sexueller Ansprechbarkeit (Pädophilie) (531)
9. Bildergalerie & Impressionen zur Frankfurter Buchmesse 2021 (267)
10. K13online Werbeträger: Posterkalender 2022 (4635)
Aktuelle Links
1. Kein Täter werden: Standort Regensburg(LMU) (62)
2. Pädophilie: Interview mit NL-Aktivist Ad van den Berg (44)
3. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (5369)
4. Visions of Alice (Web-Magazin) (141)
5. Kinder im Herzen (Weblog) (609)
6. Pädoseite.home.blog (1584)
7. Ketzerschriften.org (Weblog) (6430)
8. Schicksal und Herausforderung (SuH e.V.) (3555)
9. Gemeinsam statt allein (GSA-Forum) (1861)
10. Wikipedia: Krumme13/K13online (4239)


taz Talks meets Queer Lectures - Release: Jahrbuch Sexualitäten 2021(u.a. mit Pädophilie-Debatte in den 1970er Jahren) 27.07.2021 [19:36:44]

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Politischer Aktivismus in den Niederlanden zum Pädophilie-Thema: Sonderausgabe der Studenten-Zeitschrift PROPRIA CURES an der Universität Amsterdam 27.07.2021 [09:20:09]

Boylover-Aktivist Nelson Maatman aus dem politischen Exil: "Ich werde mein Land weiterhin lieben, egal wie sehr es mich verflucht, aber wenn das Gift zu tief ist, werde ich Holland nie retten können und muss lernen, ein anderes zu lieben"

An der Universität in Amsterdam war im Mai 2021 eine Sonderausgabe der Studentenzeitschrift PROPRIA CURES erschienen, die nun auch in englischer Übersetzung vorliegt. In der Online-Version(PDF-Datei) beschäftigen sich die folgenden Autoren mit dem Thema der Pädophilie: Marthijn Uittenbogaard & Ehemann Lesly, Pascal van Hees, Delphine Lecompte, A.H.J. Dautzenberg, Meindert Fennema, Gert Hekma, Aron Groot und Nelson Maatman. Von den zahlreichen Artikeln in der Zeitschrift haben wir lediglich einen Beitrag in die deutsche Sprache übersetzt: Boylover-Aktivist Nelson Maatman, der sich seit geraumer Zeit im politischen Exil befindet. Maatman war im Jahre 2019 auch Beschwerdeführer beim Institut für Menschenrechte in Den Haag gewesen. K13online war damals live dabei. Aus dem Artikel in  PROPRIA CURES zitieren wir: Wie von jedem Flüchtling erwartet, ist es auch mein Ziel, für mein Land, meine Heimat und mein Volk zu stehen. Ich möchte in meine Heimat zurückkehren, ich möchte nach Holland zurückkehren. Ich möchte das Paradies bauen, das mir gehört und nicht in das Paradies fliehen, das schon jemand anderes gebaut hat. Holland verachtet mich, aber meine Liebe zu meinem Land ist bedingungslos. Ich werde mein Land weiterhin lieben, egal wie sehr es mich verflucht, aber wenn das Gift zu tief ist, werde ich Holland nie retten können und muss lernen, ein anderes zu lieben. Ich werde kämpfen bis zu meinem letzten Atemzug. Liebe bis mein Herz nicht mehr schlagen kann. Mein Schatz und ich sehen uns schon. Wir schauen uns oft in die Augen. Ich möchte ihm sagen, wie sehr ich ihn mag und wie unglaublich schön er ist. Schade, dass ich das nicht sagen darf. Jeder Moment, in dem ich ihm nicht ausdrücken kann, was ich fühle, ist eine tiefe Demütigung. Deshalb drücke ich meine Liebe aus, indem ich weiter für ihn kämpfe, weiter für uns kämpfe. Ich kann nicht anders und werde nicht aufhören, bis ich meinen Schatz öffentlich umarmen und küssen kann. Bis es kein Geheimnis mehr sein muss, dass wir uns lieben. Zur Sonderausgabe gelangen Sie über den unteren Link und mit einem Klick auf weiterlesen zur deutschen Übersetzung des vollständigen Artikels von Nelson Maatman... 

https://www.freespeechtube.org/v/15dt

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Interessanter Artikel in der Berliner taz von der Journalistin Julia Reinl: Menschen mit pädosexueller Neigung - Wenn der Partner pädophil ist 26.07.2021 [12:38:44]

Der eigene Kinderwunsch eines Paares(heterosexuelle Frau/Anna & pädophiler Mann/Patrick) ist ein TABUbruch: „Für Patrick wäre es eine unglaubliche Entlastung, das Thema transparent zu diskutieren“

In der Berliner taz ist ein ziemlich großer Artikel in der Print- und Onlineausgabe zum Thema Kinderwunsch zwischen einer heterosexuellen Frau und einem pädophilen Mann erschienen. Die taz-Journalistin Julia Reinl wagt damit einen TABUbruch und erzählt eine reale Geschichte einer Liebesbeziehung eines ungewöhnlichen und erwachsenen Paares. Wie kann Anna mit einem pädophilen Mann zusammen sein, ihn kennen und lieben lernen? Wie kann sie sich sogar Kinder mit ihm vorstellen? Wie ist es, mit niemandem sonst darüber reden zu können? Und ist ihr Freund nicht gefährlich? Wie kann sie sich so sicher sein, dass ihr Freund nicht heimlich zum Täter wird? So beginnt die Geschichte von An­na*, die sich entscheidet zu bleiben, bei ihrem Freund, der Kinder sexuell anziehend findet und sich selbst dafür hasst. Der Kontakt zu Anna wird von einer Mitarbeiterin des Präventionsprojekts „Kein Täter werden“ der Berliner Charité vermittelt. Diese Mitarbeiterin ist auch bei den Gesprächen mit Anna immer dabei. Das Präventionsnetzwerk von "Kein Täter werden/KTW" betritt damit mediales Neuland. K13online ist seit Ewigkeiten bekannt, dass man die Pädophilen nicht auf ihre sexuelle Identität alleine reduzieren kann und darf. Jeder Pädophile hat auch andere und die gleichen Bedürfnisse & Interessen wie jeder Heterosexuelle & Homosexuelle hat. Natürlich gibt es auch einige pädophile Erwachsene, die eigene oder adoptierte Kinder haben. Die weit überwiegende Mehrheit ist jedoch kernpädophil und pflegt keine sexuellen Beziehungen mit erwachsenen Partner/Innen. Eine öffentliche und transparente Diskussion ist deshalb dringend erforderlich. Wir begrüßen die Initiative der taz & Anna ausdrücklich. Darüber hinaus würden wir uns auch einen taz-Artikel über Patrick wünschen. Der beste Kinderschutz vor sexualisierter Gewalt an Kindern ist NICHT die ständige Verschärfung der Gesetze & Ausgrenzung, sondern ein offener Umgang mit diesem gesamten Themenkomplex. Wenn sich Pädophile ohne Angst vor Repressialien outen können, dann trägt dies maßgeblich zu einem besseren Kinderschutz bei. Geoutete Pädophile unterliegen dann einer "Kontrolle" im sozialen Umfeld und es ist nahezu ausgeschlossen, dass es Kindesmissbrauch geben wird. Um dieses Ziel langfristig zu erreichen, bedarf es jedoch zuvor eines grundlegenden Pararadigmenwechsels. Jede Person/Stelle, die sich dieser Zielsetzung verweigert, trägt nicht zu einem besseren Kinderschutz bei. Im Gegenteil: Eine latent vorhandene Gefahr wird weiter ansteigen. K13online wünscht Anna & Patrick für die Zukunft alles Beste... 

https://taz.de/Menschen-mit-paedosexueller-Neigung/!5782593/

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Justiz-SKANDAL in den Niederlanden: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen die politischen Aktivisten Marthijn Uittenbogaard, Norbert de Jonge und Nelson Maatman 25.07.2021 [10:44:36]

Gegen UNRECHT hilft nur Widerstand: Angebliche Weiterführung der verbotenen Pädophilen-Vereinigung MARTIJN diente als juristischer Vorwand, um die inzwischen neu gegründete Pädophilen-Partei PNVD zu verhindern

Ende 2019 kündigten fünf niederländische Pädophilie-Aktivisten die Neu-Gründung der politischen Partei PNVD an. Das Mainstream-Medium deVolkskrant berichtete und radikale "Kinderschützer" demonstrierten dagegen. Es gab massive Angriffe auf die Wohnungen der Aktivisten und sogar einen Mordversuch. Anfang 2020 lies die Staatsanwaltschaft unter dem Vorwand der Weiterführung des menschenrechtswidrigen Verbotes der früheren Pädophilen-Vereinigung MARTIJN Hausdurchsuchungen durchführen. Vier der Aktivisten befanden sich vorübergehend in U-Haft. Inzwischen sind alle Aktivisten wieder in Freiheit. Nun haben die Staatsanwaltschaften Anklagen gegen die Aktivisten Marthijn Uittenbogaard, Norbert de Jonge und Nelson Maatman erhoben. Die Gerichtstermine für die Hauptverhandlungen stehen noch nicht fest. Die Beschuldigungen in den Anklageschriften sind nicht nur völlig absurd, sondern stellen darüber hinaus einen Angriff auf die freie Meinungsäußerung dar. Auch in den Niederlanden gibt es Grundrechte und die Europäische Menschenrechtskonvention findet Anwendung. Es ist unfassbar, was die Staatsanwaltschaft als Begründung in der Anklageschrift aufführt. In Deutschland hat es einen solchen Fall bisher noch nicht gegeben. Eine solche Begründung wäre nach aktueller Rechtsprechung auch eindeutig verfassungswidrig, weshalb eine solche Anklage wohl von keinem Gericht angenommen werden würde. Auch die Gerichte in den Niederlanden können diese Anklage verweigern und die Hauptverhandlung nicht eröffnen. K13online zitiert erneut Voltaire: "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. Zitate George Orwell: Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desdo mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen. #PedoPride! #Fight for an inclusive Pride!!! Wir rufen wiederholt zur internationalen Solidarität mit den niederländischen Aktivisten auf. Schon in wenigen Tagen werden wir weitere News aus den Niederlanden publizieren. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zur deutschen Google-Übersetzung mit der verheerenden Anklageschrift der Staatsanwaltschaft.... 

https://marthijn.nl/pdf/Concept_Tenlastelegging_MU.pdf

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Der Schneeball rollt weiter: Kriminalpolizei Amberg hat 1600 Tatverdächtige ermittelt, die kinderpornografische Bilder oder Videos in Chatgruppe eines Messenger-Dienstes verbreitet haben sollen 24.07.2021 [09:52:04]

Selbst Kinder und Jugendliche versenden Material: "Neben Menschen mit pädophilen Neigungen, sind es häufig auch Kinder und Jugendliche, die achtlos derartiges Material in Gruppenchats verschicken und sich damit regelmäßig strafbar machen"

Monatelang hatte die Polizei verdeckt ermittelt. Schließlich wurden zwei Großverfahren umfangreich aufbereitet und der Staatsanwaltschaft übergeben. Die Beamten untersuchten eine Chatgruppe eines Messenger-Dienstes. Bei der Auswertung eines Mobiltelefons durch digitale Forensiker der Oberpfälzer Polizei wurden weitere Chatgruppen gefunden, in denen kinder- und jugendpornografische Inhalte geteilt wurden. Insgesamt wurden seit Aufnahme der Ermittlungen in den letzten fünf Monaten über 1600 Tatverdächtige ermittelt. Neben Menschen mit pädophilen Neigungen, sind es häufig auch Kinder und Jugendliche, die "achtlos" derartiges Material in Gruppenchats verschicken und sich damit regelmäßig strafbar machen. Der vorsätzliche Besitz nur eines solchen Bildes als Chatgruppenmitglied reicht dabei aus, um den Tatbestand gemäß § 184b StGB zu erfüllen. Die Mindeststrafe liegt seit dem 1. Juli 2021 bei einem Jahr Freiheitsstrafe. Die Verfassungswidrigkeit ist ganz offensichtlich. Werden mehr als ein, zwei, drei.... Darstellungen mit kinderpornografischen Inhalten bei den Verdächtigen gefunden, dann wird es regelmäßig zur U-Haft kommen. In einem aktuellen Fall in Stuttgart wird dies deutlich. Durch die Anhebung der Mindeststrafe & die Anhebung der Höchststrafe wird es in den Gerichtsurteilen automatisch zu höheren Freiheitstrafen kommen, die ab zwei Jahren nicht mehr zur Bewährung ausgesetzt werden können. Der Gesetzgeber(CDU/CSU & SPD) hat Strafbefehle & Geldstrafen abgeschafft. In der politischen Folge sind alle Amts- und Landgerichte gezwungen, in jedem Einzelfall Hauptverhandlungen stattfinden zu lassen. Damit wird die gesamte Justiz völlig überlastet werden. Die Justizvollzugsanstalten(JVAs) werden sich mit Gefangenen dieser Deliktsarten füllen. Millionen Euro von Steuergeldern müssen zusätzlich von den 16 Bundesländern aufgebracht werden. Die scheidende Bundesregierung hinterlässt einen gesetzgeberischen Scherbenhaufen im Sexualstrafrecht, den es seit dem Bestehen der Bundesrepublik noch nie gegeben hat. Ganz zu schweigen von den furchtbaren Folgen, die die betroffenen Kinder & Jugendlichen zu tragen haben, wenn es bei den Eltern der Söhne & Töchter zu Hausdurchsuchungen & Beschlagnahmungen kommt. In rund 30% aller Kinderpornofälle sind es die Kids selbst, die Kinderpornos herstellen, besitzen oder verbreiten. Schon deshalb muss das Motto im Wahlkampf lauten: #Nie wieder CDU(CSU) - #Kein vernünftiger Mensch würde SPD wählen. Die nächste Bundesregierung wird schon jetzt zu einer Strafrechtsreform aufgefordert, die mit dem Grundgesetz vereinbar ist. Kommende Verfassungsbeschwerden werden ihren Beitrag dazu leisten.... 

https://www.nordbayern.de/region/kripo-amberg-mit-schlag-gegen-kinderporno-chatgruppe-1600-verdachtige-ermittelt-1.11238808

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Internationale Boylove-Community trauert um Ivan Noel(52): Wenn man das verliert, was man im Leben am meisten schätzt, wenn man die ESSENZ dessen verliert, wer und was man ist, gibt es wirklich keinen Grund weiterzumachen 22.07.2021 [09:03:12]

Ein letzter Abschiedsgruß an meine Freunde: "Aber da heute das Bedürfnis nach populistischem Drama viel mehr erwünscht ist als die Realität, vertraue ich auf nichts mehr und bin nicht daran interessiert, dieses absurde Spiel mitzuspielen"

Der Filmregisseur, -produzent und -komponist französisch-australischer Herkunft, Ivan Noel, ist am 19. Juli 2021 im Alter von 52 Jahren durch Suizid verstorben. Zu Lebzeiten produzierte Neol 10 Spielfilme, die im deutschen Filmverleih CMV-Laservision auf DVD erschienen sind. In den letzten Wochen vor seinem Ableben wurden in der argentinischen Presse sexuelle Übergriffe auf minderjährige Jugendliche verbreitet. Darin dürfte der Grund für seinen Suizid liegen. In einem Abschiedsbrief schreibt Noel: Wenn durch giftige Menschen die Zukunft, wie ich sie mir wünsche, bedroht wird, dann ist es Zeit für mich, mich zu verabschieden. Das bedeutet in keiner Weise ein Eingeständnis eines Vergehens meinerseits gegen irgendjemanden. Ganz im Gegenteil: Ich war nie in der Lage, Menschen zu verletzen, schon gar nicht die Schwächsten. Jeder, der mich gut kennt, weiß das. Aber da heute das Bedürfnis nach populistischem Drama viel mehr erwünscht ist als die Realität, vertraue ich auf nichts mehr und bin nicht daran interessiert, dieses absurde Spiel mitzuspielen. "Die internationale Filmwelt und nicht zuletzt die weltweite Boylove-Community verliert mit Ivan Noel einen mitfühlenden, liebevollen und gutmütigen Menschen, dessen Großzügigkeit die Herzen vieler Menschen in seiner argentinischen Gemeinschaft und im Ausland berührte", schreibt ein guter Freund von Ihm, der seine Webseite verwaltet. "Ivan, du wirst vermisst, aber die Geschenke, die du der Welt gegeben hast, werden bleiben. Ich hoffe, dass Sie die ersehnte Ruhe finden." Aber vor allem gab es kaum einen Moment in meinem Leben, in dem ich nicht geliebt wurde, und in dem ich nicht geliebt habe. Selbst in meinen schlimmsten Momenten. Ich war immer von der Liebe und Hingabe von Jung und Alt umgeben. All das, unglaublich, trotz meiner Andersartigkeit und dieser Persönlichkeit, die im TOTALEN Gegensatz zur aktuellen westlichen (Pseudo-)Moral steht. Deshalb verdanke ich den besten Teil meines Lebens denjenigen, die meine Freunde waren und sind. Ich werde eine Flasche des besten argentinischen Malbec trinken, den ich kenne (Nosotros von Susana Balbo) und mich dem Jenseits hingeben, von dem wir kommen und zu dem wir alle gehen. Danke, und nochmals danke. K13online hat alle seine Spielfilme in einer DVD-Sammlung. Wir trauern mit seinen Freunden und Filmfans auf der ganzen Welt in ewigen Gedenken: Wenn die Zeit endet, beginnt die Ewigkeit.... 

https://noelfilms.com/ivan-noel-has-passed/

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

(Update) Dr. Craig Harper & Rebecca Lievesley: Internationale Studien-Umfrage der Nottingham Trent University(Institut für Psychologie) zum sexuellen Verhalten & Gefühle von Pädophilen/Pädosexuellen 21.07.2021 [12:19:50]

Forschungsprojekt sucht auch anonyme Interviewpartner mit (ehemaligen) Besitzern von "Kindersex-Puppen": Ebenso können sich Angehörige & Freunde der Besitzer beim Projekt melden und ein anonymes Interview geben

Die Nottingham Trent University hatte bereits im Jahre 2017/2018 eine Studie zum Thema der Pädophilie erstellt. Die neue Studien-Umfrage beschäftigt sich erneut mit sexuellem Verhalten & Gefühle von Pädophilen/Pädosexuellen. Zweck dieser Studie ist es, ein Verständnis des sexuellen Verhaltens und der Einstellung sowie der psychologischen Variablen von Sexpuppenbesitzern zu entwickeln. Der Besitz solcher Gummipuppen mit kindlichem Erscheinungsbild wurde in Deutschland zum 1. Juli 2021 gemäß § 184l StGB unter Strafandrohung gestellt, obwohl es dafür keine wissenschaftliche Grundlage gibt. Das Forscherteam ist darüber hinaus auch daran interessiert, Erfahrungen mit Puppenbesitzern zu belegen. Ebenso können sich Angehörige & Freunde der Besitzer beim Projekt melden und ein anonymes Interview geben. Das Ergebnis dieser internationalen Studie wird auch für den deutschen Gesetzgeber und insbesondere für Verfassungsbeschwerde gegen den Unrechts § 184l StGB von großer Bedeutung sein. An der Umfrage können auch Betroffene teilnehmen, die nicht (mehr) im Besitz einer solchen Puppe aus Gummi sind. Die Online-Fragen und die Antwortoptionen sind in englischer Sprache und richten sich an die weltweite Pädophilenszene. Damit gehört diese Studien-Umfrage zu den größten dieser Art. K13online ruft deshalb die deutschen und internationalen Pädophilen zur Teilnahme auf. Zur gegebenen Zeit werden wir über die Ergebnisse dieser Studie weiter berichten.... (Update 22. Juli 2021: Zwei weitere Umfragen für Studien verfügbar)

https://www.soscisurvey.de/MAP_help_management/?q=MAP-dolls

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Drei Jahre nach dem RTL-Hessen Interview im Studio Frankfurt 2018: Dieter Gieseking(K13online) durfte das RTL-Studie besichtigen und sich am Nachrichten-Pool probieren 20.07.2021 [10:27:31]

Fertiger Sendebeitrag für RTL-Aktuell liegt weiterhin im dortigen Archiv bereit: K13online liegen 2-stündige Filmaufnahmen vom Drehtag und der produzierte Sendebeitrag mit dem Interview im Medien-Archiv vor

Im Sommer 2018 wurde der Inhaber von K13online Dieter Gieseking erstmals zu einem Drehtag für ein Interview in ein TV-Studio eingeladen. Die Filmaufnahmen fanden im RTL-Studio in Frankfurt a. M. statt. Aus dem 2-stündigen Filmmaterial wurde ein Sendebeitrag von 9 Minuten für die Nachrichtensendung RTL-Aktuell & RTL-Nachtjournal produziert. Ein RTL-Kamerateam hatte auch den Leiter des Präventionsnetzwerkes "Kein Täter werden/KTW" in Berlin interviewt. Prof. Dr. Klaus Beier sollte Dieter Gieseking zum Thema der Pädophilie gegenüber gestellt werden. Auch ein solch öffentlicher Diskurs in einem TV-Beitrag wäre erstmalig gewesen. Der RTL-Hessen Reporter bot den Beitrag für die Nachrichtensendungen an. Die Absage folgte prompt. Was sagt diese Weigerung aus? Selbst wenn es engagierte und gute Reporter(Journalisten) gibt, die einen ausgewogenen und guten Beitrag zum Pädophilie-Thema produziert haben, die obere Etage wiegelt aus politischen Gründen ab. Ein angeblich freier Journalismus wird aus politischen Machtinteressen verhindert. Ein Medien-Skandal, der kein Einzelfall in der Medienlandschaft des Mainstreams ist. Auf eine solche Art und Weise entsteht einseitige Berichterstattung, die die Realität unterschlägt. Dennoch war der Drehtag mit den neuen Erfahrungen für K13online ein großer Erfolg. Wir konnten das RTL-Studio besichtigen und Fotos für unsere eigene Berichterstattung anfertigen. Dieter Gieseking konnte sich am Nachrichten-Pool von RTL-Hessen ausprobieren. Das Rohmaterial der Filmaufnahme liegt hier als MP4-Datei in einer Größe von rund 1,3 GB vor. Der fertige Sendebeitrag hat rund 300 MB. Die Copy-Rechte liegen natürlich bei RTL-Hessen und können nur nach Rücksprache & Freigabe an Dritte Personen/Stellen abgeben werden. Allerdings haben wir die Genehmigung erhalten, beide MP4-Dateien unseren K13online-User zur Ansicht zur Verfügung zu stellen. Wir erinnern heute im 3. Jahr an dieses Medien-Ereignis und hoffen weiterhin, dass dieser Sendebeitrag eines Tages doch noch die TV-Zuschauer/Innen erreichen wird... 

https://www.rtl-hessen.de/

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

(Update) Sexuelle Fantasien: Online-Umfrage für eine Studie an der Medical School Berlin(MSB), Studiengang Psychologie, unter der Leitung von Prof. Dr. Robert Lehmann 18.07.2021 [11:21:32]

Die Umfrage für das Studienkollektiv von Marie Scherfke richtet sich an Teilnehmer/Innen aller sexuellen Identitäten: Speziell werden noch Pädophile für die Masterarbeit gesucht 

An der Berliner Medical School(MSB) findet gegenwärtig eine Studien-Umfrage zum Thema "Sexuelle Fantansien" statt. Die Leitung des Studienganges Psychologie hat Prof. Dr. Robert Lehmann. Das Studienkollektiv unter der Leitung von Marie Scherfke sucht noch pädophile Umfrage-Teilnehmer. Die Fragen richten sich aber auch an Menschen jeder sexuellen Identität. Bei den insgesamt 20 Fragenkomplexen werden teilweise umfangreiche Antwort-Optionen abgefragt. Die Beantwortung der Fragen soll rund 30 Minuten dauern. Der Datenschutz wird zugesichert. Zur Legitimität & Seriösität hat uns die Master-Studentin Marie Scherfke ihre Studienbescheinigung übersandt, die wir in diesem News als Nachweis veröffentlicht haben. Der Online-Fragebogen wird voraussichtlich bis Mitte August geöffnet sein. Die ersten Ergebnisse der statistischen Auswertung der Umfrage werden für Ende August erwartet. K13online wird dieses Zwischen-Ergebnis erhalten und dann publizieren. Neben den allgemeinen Besuchern/Innen unserer Webseiten bitten wir speziell die Pädophilenszene um eine rege Teilnahme. Auch andere Pädophilie-Projekt(Webseiten, Weblogs und Foren) sollten den Link übernehmen. Solche Studien-Umfragen an Hochschulen sind gerade im heutigen Anti-Pädophilen-Zeitgeist besonders wichtig. Die Sexualforschung zur Pädophilie darf sich davon nicht beeindrucken lassen. Alle erhobenen Daten werden ausschließlich zum Zweck der Studie verwendet. Sie werden streng vertraulich behandelt und anonymisiert. Es können keine Rückschritte auf die teilnehmenden Personen gezogen werden. Der Fragebogen liegt K13online auch als PDF-Datei vor und kann bei uns angefordert werden. Weitere Informationen finden Sie mit einem Klick auf weiterlesen. Über den folgenden Link gelangen Sie direkt zur Online-Umfrage. (Update 21. Juli: Wichtige Hinweise für pädophile Teilnehmer) 

https://cj2302.customervoice360.com/uc/msb-zh-21043014/24cb/

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Kinderporno-Razzien gehen weiter: Hessisches Landeskriminalamt(BAO FOKUS) lässt landesweit 49 Hausdurchsuchungsbeschlüsse bei 51 Verdächtigen durchführen 17.07.2021 [09:27:47]

Bisher 12 Kinderporno-Razzien im Jahre 2021: Mit bundesweit 506 Hausdurchsuchungen bei 515 Verdächtigen hat die Jagd nach Kinderpornos den Höchststand seit Kriegsende erreicht

Das Landeskriminalamt(LKA) in Hessen hat in dieser Woche von Montag bis Freitag 49 Hausdurchsuchungen bei 51 Verdächtigen durchführen lassen. Es war bereits die 12. Kinderporno-Razzia dieser Art im Jahr 2021. Noch nie zuvor gab es in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland eine solche Vielzahl von Razzien im gesamten Bundesgebiet. Innerhalb von sechs Monaten wurden 506 Durchsuchungsbeschlüsse bei 515 Verdächtigen ausgeführt. Dies ist ein Höchststand nach Kriegsende. Schon Ende 2020 zeichnete sich diese Endwicklung ab. Und das Jahr 2021 hat noch sechs weitere Monate. Mit Ausnahme von "BoysTown" handelt es sich um Einzelfälle, die nicht mit einander zusammen hängen. Die Razzien wurden lediglich zeitgleich durchgeführt, um eine möglichst große Aufmerksamkeit in den Mainstream-Medien zu erreichen. Hätte es 506 Einzelaktionen gegeben, dann wäre das mediale Interesse eher gering gewesen. Eine abschreckende Wirkung, wie politisch gewollt, könnte es in diesem Ausmaß nicht geben. Das Ziel solcher Razzien ist offensichtlich: Kein Betroffener soll sich mehr sicher fühlen. Eine ganze Bevölkerungsgruppe wird der modernen Inquisition ausgesetzt. Eine solch massive strafrechtliche Verfolgung ist zum Scheitern verurteilt, wenn man dadurch Kinderpornos ausrotten will. Weltweit ist ein solches Ziel unmöglich. Was jedoch erreicht werden wird, ist ein rapider Anstieg der jährlichen Kriminalstatistik für das Jahre 2021. Die politische Folge wird sein, dass es weitere Forderungen nach Strafverschärfungen geben wird. Die Grund- und Menschenrechte werden weiter abgebaut werden, wie die EU-Kommission bereits mit einer verdachtsunabhängigen Totalüberwachung aller Menschen beschlossen hat. Mit dem Schlagwort "Kinderpornos" wird der Rechtsstaat weiter außer Kraft gesetzt werden. Im Namen einer völlig verfehlten "Kinderschutz-Politik" ist im heutigen Zeitgeist alles möglich, denn fast niemand wagt es zu widersprechen, weil den wenigen Kritikern Verharmlosung von Kindesmissbrauch oder sogar Sympathien für "Kinderschänder" unterstellt werden. Ein effektiver Kinderschutz vor tatsächlicher sexueller Gewalt hat total versagt. K13online zitiert wiederholt T.W. Adorno:" Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten". Und Bertold Brecht: "Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht". NUR ein grundlegender Paradigmenwechsel hat Aussicht auf Erfolg. "Denn Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind"(Albert Einstein)...   

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43563/4970564

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Seitennavigation


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie: Kindersexpuppen


Teilnehmer/Innen gesucht!
Die Studien-Umfrage der UKE Hamburg richtet sich an alle Besitzer von Sexpuppen, insbesondere mit kindlichem Erscheinungsbild. Eine Teilnahme von Pädophilen wird empfohlen...
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]