"Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überläßt?" - Ernst R. Hauschka
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 13.04.2021
Zeit: 03:24:06

Online: 20
Besucher: 23387558
Besucher heute: 1187
Seitenaufrufe: 149627306
Seitenaufrufe heute: 1645

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (6320)
2. Petition Kinderrechte & sexuelle Identität: Newsletter 2/2021 an Ausschuss (3)
3. Petition Kinderrechte & sexuelle Identität: Newsletter 1/2021 an Ausschuss (3)
4. Petition an Bundestag: Eingangsbestätigung Kinderrechte & sexuelle Identität (3)
5. Petitionsdienst zu sexuelle Identität: Zusammenführung mit Leitpetition (2)
6. Petitionsdienst zu Kinderrechte: Zusammenführung mit Leitpetition (5)
7. Petition an Bundestag: Kinderrechte & sexuelle Identität (4)
8. FAQ: Pädosexualität(Pädophilie) (24925)
9. Fristen bei Verfassungsbeschwerden: § 93 BVerfGG (112)
10. Pädophilie: Indizierte Bücher der BPjM (5087)
Aktuelle Links
1. Weblog Heretic TOC (219)
2. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(3) (53)
3. Kein Täter werden: Standort München(Uni) (22)
4. Boylandonline (BL-Forum) (7654)
5. Deutsches Jungsforum (14243)
6. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(2) (45)
7. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(1) (53)
8. Gastbeitrag: VBO - Stellungnahme an BMJV zum Sexualstrafrecht (55)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6152)
10. Kein Täter werden: Standort Bamberg (1997)


Reportage von Frank Seibert (Die Frage) mit Ruby & Sirius: Ich bin pädophil. – Stellt euch vor, ein*e Freund*in würde sich mit dieser Aussage outen. Wie würdet ihr reagieren? 21.03.2021 [08:06:43]

https://youtu.be/oT1lr1DITfE

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Ursachenforschung zur Pädophilie: Dipl.-Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht pädophile und nicht-pädophile Studienteilnehmer(Probanden) für ihre Doktorarbeit 20.03.2021 [10:09:54]

Hypothese, dass Pädophilie durch eine Erotisierung der elterlichen Liebe(Fürsorge für Kinder) entstanden sein könnte: Nach MRT-Untersuchung(magnetresonanztemographische Messungen/Ponseti 2018) folgen nun EEG-Untersuchungen(Elektroenzephalografie)

Im Jahre 2018 hatte Dr. Dipl.-Psych. Jorge Ponseti vom Institut für Sexualmedizin am Universitätsklinikum in Kiel bereits erste Forschungsergebnisse vorgelegt, die mit magnetresonanztemographische Messungen(MRT) durchgeführt wurden. Daraus haben sich Hinweise für eine Hypothese ergeben, dass Pädophilie durch eine Erotisierung der elterlichen Liebe entstanden sein könnte. Dipl.-Psych. Ronja Zannoni möchte im Rahmen ihrer Doktorarbeit daran nun anknüpfen, jedoch mit einem modifizierten Studiendesign. Dafür sucht Sie männliche Studienteilnehmer/Probanden ab 18 Jahre für EEG-Untersuchungen (Elektroenzephalografie). Die Untersuchung beinhaltet auch psychologische Fragebögen. Es werden während der EEG Portraitbilder von Menschen und Tieren unterschiedlichen Alters präsentiert. Es findet auch eine Reaktionsmessung statt. Auch am Institut für Endokrinologie an der Universität Hamburg wird diese Studie durchgeführt, aber wurde wegen der Pandemie-Situation vorerst ausgesetzt. Termine zur Teilnahme an der Studie können von den Probanden bis zum Sommer dieses Jahres vereinbart werden. Aufgrund von CORONA existiert ein Hygienekonzept. Die Ergebnisse werden nach Beendigung der Studie in einem Fachjournal publiziert. K13online hat neben den öffentlich verfügbaren Informationen noch zusätzliche Hintergrundinfos von der Dipl.-Psych. Zannoni erhalten. Interessierte Probanden und Stellen/Personen können diese bei uns anfragen. Insbesondere zur notwendigen Abgabe von Speichelproben zur Untersuchung von Hormonen. Alle Daten und Proben werden in einer Biobank nach geltendem Datenschutzrecht ausschließlich in verschlüsselter und pseudonymisierter Form gelagert, gespeichert und ausgewertet. Dazu und zur Forschungsstudie insgesamt können sie sich natürlich auch direkt an die Studienleiterin Zannoni wenden und weitere Auskünfte einholen. Die Ursachenforschung zur Pädophilie steckt bekanntlich noch in den "Kinderschuhen". Um diese Ursachen besser erforschen zu können, bedarf es ausreichend pädophiler/pädosexueller Probanden, die bereit sind, sich an dieser Sexualforschung aktiv zu beteiligen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Probanden in Therapie sind/waren oder nicht. Auch eine Straffälligkeit spielt in diesem Zuge keine Rolle. Lesen Sie den Aufruf zur Studienteilnahme mit einem Klick auf weiterlesen.... 

https://tinyurl.com/2z8wx2es

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

+++ K13online Rückblick(20. März 2021): Zum damaligen Frühlingsanfang erschien im Jahre 1995 die KRUMME13-Zeitschrift zur Emanzipation der Pädophilie +++ 20.03.2021 [06:22:51]

26 Jahre medialer Aktivismus zum Thema der Pädophilie: Damalige Printausgabe der KRUMME13-Zeitschrift hatte eine Auflage von 300 Exemplaren * Heutige Version als PDF-Dateien noch vorhanden

Zum Frühlingsanfang 2021 erinnern wir an die frühere Herausgabe der damaligen Zeitschrift KRUMME13 vor 26 Jahren. Die fünf Printausgaben waren in einer Auflage von je 300 Exemplaren erschienen. Schon im Jahre 1995 war es nicht einfach gewesen, eine geeignete Druckerei zu finden. Im heutigen Anti-Pädophilen-Zeitgeist können wir nur einen namenlosen Dank an die noch existierende Druckereifirma aussprechen. Eine Neuauflage im Printformat ist bei der andauernden Missbrauchshysterie nahezu unmöglich. Von den gehefteten Originalausgaben sind die Unikat-Exemplare natürlich vorhanden, die kopiert werden können. Von diesen Printausgaben wurden PDF-Dateien erstellt, die wir gerne an unsere User & Mitglieder abgeben können. Die Inhalte der fünf Zeitschriftenausgaben sind heute zum großen Teil genauso aktuell und informativ wie damals. Aufgrund der mehrfachen Strafverschärfungen im § 184 ff. StGB sehen wir uns an dieser Stelle veranlaßt, ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass alle Textbeiträge & bildlichen Darstellungen auch heute noch legal sind. Interessierte Bürger/Innen und insbesondere natürlich Pädophile, die sich über die Anfangsjahre dieses Projektes informieren wollen, nehmen mit uns Kontakt auf. Vor 26 Jahren gab es noch kein Internet, wie wir es heute kennen. Demnach war es viel schwieriger gewesen, ein solches Pädophilie-Projekt aufzubauen und zu erhalten. Mit Beginn es Internetes wurden damals neue Möglichkeiten zum pädophilen Aktivismus geschaffen, wovon wir im Jahre 1995 nur träumen konnten. Trotzdem fanden in jenen Jahren mehr pädophile Aktivitäten statt, wie dies heute der Fall ist. Mit wenigen Ausnahmen - siehe K13online Linkliste - fällt der momentane Aktivismus in der deutschen Pädophilenszene sehr bescheiden aus. Es bedarf deshalb größerer Anstrengungen, zum Beispiel durch mehr Webseiten & Weblogs & Projekte von Pädophilen. Gerne sind wir dabei behilflich und freuen uns auf Eure Kontaktaufnahme...  

https://krumme13.org/text.php?s=read&id=521

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

K13online Petition an den Deutschen Bundestag: Die Forderung nach einer Ergänzung des Artikels 6 GG zur Stärkung der Kinderrechte ist bereits Gegenstand eines Petitionsverfahrens 18.03.2021 [17:57:41]

Das Recht zur freien Entfaltung der Persönlichkeit von Kindern: K13online-Petition wird als Mehrfachpetition zur Leitpetition behandelt und mit ihr zusammen geprüft

Der Petitionausschuss hat dem Petenten in einem weiteren Schreiben mitgeteilt, dass sich eine ähnlich lautende Petition bereits in der Prüfung befindet. Die K13online-Petition wird deshalb als Mehrfachpetition zu dieser Leitpetition behandelt und mit ihr zusammen geprüft werden. Aus diesem Grunde wird die Petition von K13online nicht auf der Webseite des Bundestages veröffentlicht. Die Leitpetition ist auf der Bundestags-Webseite im unteren Link verfügbar. Dieser Petent fordert u.a. zu den Kinderrechten: Das Recht auf Mitsprache in allen Angelegenheiten, die ihr seelisches, geistiges und körperliches Wohlergehen betreffen, sowie grundsätzlich das Recht zur freien Entfaltung ihrer Persönlichkeit. Die sexuelle Selbstbestimmung(auch für Kinder) wird von der freien Entfaltung der Persönlichkeit in Artikel 2 GG abgeleitet. Natürlich vor dem Hintergrund, dass man Dritte nicht in ihren Rechten verletzen darf. Bei Änderung des Aktenzeichens erhalten wir aus arbeitsorganisatorischen Gründen zum anderen Anliegen der "sexuellen Identität" ins Grundgesetz weitere Nachricht. Der Petitionsausschuss hat also diese zwei unterschiedlichen Themenbereiche abgetrennt. Der Deutsche Bundestag wird auf Empfehlung des Petitionsausschusses zu beiden Petitionen einen Beschluss fassen, der auch dem Petenten Dieter Gieseking und damit auch den Mitzeichnern mitgeteilt wird. Dieses Verfahren wird einige Zeit dauern. Aufgrund der laufenden Leitpetition kann davon ausgegangen werden, dass von den anderen Fachausschüssen bereits Stellungnahmen eingeholt wurden. Die K13online-Petition kann auf der Plattform für Bürgerrechtsinitiativen "openPetition" noch bis zum 8. April 2021 mit gezeichnet werden. Wir rufen die Besucher/Innen zur Mitzeichnung auf. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zum Schreiben des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestages mit weiteren Informationen... 

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2019/_05/_22/Petition_95231.nc.$$$.a.u.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Missbrauchsstudie im Bistum Würzburg führt zur Anklage & Verurteilung eines Priesters: Heute 22-jährige Frau hatte mit 12 Jahren eine Liebesbeziehung mit dem Geistlichen 17.03.2021 [10:51:34]

Solidaritätsbekundungen & Unterschriftenlisten für den verurteilten Priester * K13online: Unrecht im Namen des Gesetzgebers -  Es kommt nicht auf die Frage einer möglichen Einvernehmlichkeit an

Die bayerischen Bistümer hatten eine Missbrauchsstudie in Auftrag gegeben, die der Staatsanwaltschaft übergeben wurde. Von 149 Fällen wurde nur ein Priester angeklagt & verurteilt. In diesem Fall ging es um eine Liebesbeziehung zwischen einem damals 12-jährigen Mädchen und dem Priester. Die heute 22-jährige Frau hatte mehrfach vor Gericht ausgesagt, dass es damals um eine einvernehmliche Beziehung gegangen sei. Sie habe für den heute 43-jährigen Mann geschwärmt und sich verliebt. Es sei zu einem Zungenkuss und sexuellen Kontakten gekommen. Aufgrund der bestehenden Unrechtsgesetze in § 176 ff. StGB blieb dem Amtsgericht jedoch nur die Wahl einer Verurteilung. Denn es kommt nicht auf die erwiesene Einvernehmlichkeit an. Der 13. Absatz des StGB ist eine Lüge des Gesetzgebers. Auch die sexuelle Selbstbestimmung wird bestraft. Ulla Dempsey aus Steinach wünscht sich, dass der Priester wieder in die Pfarreiengemeinschaft in Bad Bocklet zurückkommen darf. Dafür sammele sie mit vielen Helfern Unterschriften. Dempsey hält den Priester für unschuldig. Nach ihren Worten seien viele in ihrer Pfarreiengemeinschaft davon überzeugt, dass es sich um ein Fehlurteil handele. Auch Bernd-Theo Hansen, Pfarrgemeinderatsvorsitzender aus Bad Bocklet, hat eine Unterschriftenaktion gestartet. Nach seinen Angaben laufe diese seit wenigen Tagen. Die Listen seien noch im Umlauf und würden "regen Zuspruch" finden. Solche Solidaritätsbekundungen & Unterschriftenlisten sind erstaunlich und dürften bisher einmalig in der kath. Kirche sein. In der Pfarreiengemeinschaft in Bad Bocklet gibt es offenkundig ein sehr gutes Gespür für Recht & Unrecht. Leider fehlt es aber wohl an einer politischen Argumentation hinsichtlich des Unrechts im Sexualstrafrecht. Der Würzburger Bischof Franz Jung hat die Unterschriftenaktion für den Priester im Raum Bad Kissingen scharf verurteilt. Daraus wird mehr als deutlich, dass zumindest dieses humanistische Gespür der Gemeindemitglieder (noch) nicht beim Bischof angekommen ist. Bei allen Missbrauchsstudien besteht im Übrigen ein großes Problem: Erzählen Betroffene die Wahrheit über einvernehmlich-sexuelle Beziehungen wird dies von allen Beteiligten immer als sexualisierte Gewalt ausgelegt. Die Realität von Einvernehmlichkeit wird ständig bestritten und verleugnet. Darüber müssen sich alle Betroffene bei Missbrauchsstudien im Klaren sein. Betroffene von tatsächlicher sexueller Gewalt in der Kindheit können problemlos über ihr Leid berichten. Die Täter können angeklagt und verurteilt werden, sofern die Taten noch nicht verjährt sind. Sogar für verjährte Taten existieren zahlreiche Opferfonds, die nach Prüfung der Glaubwürdigkeit Entschädigungen auszahlen. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zum digitalen Pressespiegel...  

https://www.br.de/nachrichten/bayern/bischof-kritisiert-unterstuetzeraktion-fuer-verurteilten-priester,SRkhcpQ

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Nachrichten aus den Niederlanden bei Focus-Online: Rund 100.000 Niederländer sprechen sich gegen die Ausstrahlung einer neuen Fernseh-Show aus. Das für Kinder konzipierte Format könnte ihnen die Unschuld rauben 16.03.2021 [07:41:30]

Konservative Christen, orthodoxen Muslime, rechtspopulistische Parteien sowie deren Anhänger: "Die „Unschuld der Kinder“ müsse geschützt werden, erklärten die Initiatoren der Petition im Radio"

Es gibt keine wie immer beschworene "Unschuld" von Kindern, die geschützt werden müsste. Was es gibt, sind realitätsfremde Erwachsene, die den Mädchen & Jungen ihre Sexualität berauben wollen. In den Niederlanden steht am 21. März 2021 eine neue Fernseh-Show auf dem Programm: Gewoon. Bloot( Einfach. Nackt). Bereits vor der Ausstrahlung haben laut Focus-Online konservative Christen, orthodoxen Muslime, rechtspopulistische Parteien sowie deren Anhänger rund 100 Tausend Unterschriften gesammelt. Mit dieser Petition soll die Sendung verhindert werden. Es ist die niederländische Fassung eines Formats aus Dänemark, wo das Programm schon länger zu sehen ist.  Darin sollen Kinder Erwachsenen Fragen stellen über deren Körper. Die Erwachsenen sollen splitternackt sein. "Gewoon. Bloot.“ wurde gemeinsam mit einem Studienzentrum für Sexualität entwickelt. K13online ist das Sendeformat in Dänemark (noch) nicht bekannt. Wir können deshalb keine inhaltliche Bewertung vornehmen oder Kritik anbringen. Auch die niederländischen TV-Zuschauer können die NL-Version (noch) nicht bewerten. Trotzdem gibt es dagegen schon eine Petition. Die früher so liberalen Niederlande habe in den letzten Jahren eine 180 Grad Wende vollzogen. Wir empfehlen dem Petenten & den Mitzeichnern/Innen einen Besuch beim Bäcker(Bakers). Die aufgeklärten Kids von heute werden Ihnen den berühmten "Stinkefinger" zeigen. Es ist Zeit für eine Zwischenbilanz. Auch in Deutschland ist eine Sexualaufklärung von Kindern, die sich an dem realen Leben der Kids orientiert, schon lange Zeit überfällig. Es bedarf eines grundlegenden Paradigmenwechsels. Ansonsten muss die Frage gestellt werden: "Wer schützt die Kinder vor einem lebensfremden "Kinderschutz"?  Auch die freie Entfaltung der Kindersexualität gehört zu den Kinderrechten und damit ins Grundgesetz. Die deutschen TV-Sender sollten sich dieses Sendeformat anschauen. KiKa von ARD & ZDF sollten das Sendeformat für Deutschland übernehmen. Die Kids werden es Euch bestimmt durch hohe Einschaltquoten danken. K13online wird nach Ausstrahlung von "Gewoon. Bloot( Einfach. Nackt)" weitere Informationen aus den Niederlanden einholen und erneut berichten.... 

https://tinyurl.com/4r3mprs8

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

+++ Ergebnisse der Landtagswahlen in Baden-Württemberg 2021: CDU fällt auf historischen Tiefpunkt * Ampel-Koalition mit GRÜNEN & FDP & SPD ist möglich +++ 15.03.2021 [10:30:48]

AfD bleibt mit 30% landesweite Hochburg in Pforzheim-Buckenberg: Partei WIR2020 erreicht im Wahlkreis 42 Pforzheim überdurchschnittlich gutes Ergebnis mit 1,3% der Wählerstimmen

Die GRÜNEN erreichen mit 32,6%(58 Mandate) das historisch beste Wahlergebnis. Auch die FDP hat mit 10,5%(18 Mandate) das beste Ergebnis erreicht. Zusammen mit der schwachen SPD(11% = 19 Mandate) ist im Baden-Württembergischen Landtag erstmals eine Ampel-Koalition möglich. Eine Landesregierung ohne CDU(24,1 % = 42 Mandate) wäre ein Erfolg für die Landespolitik und auch für die Mehrheitsverhältnisse im Bundesrat. Die LINKE zieht mit nur 3,6% erneut nicht in den Landtag ein. Die AfD verschlechtert ihr Wahlergebnis und fällt landesweit auf 9,7%. Allerdings erreicht die AfD im Wahlkreis 42 Pforzheim 15,8%. Und noch schlimmer: In der Hochburg Pforzheim-Buckenberg sogar 30%. In diesem Wahlbezirk hat auch K13online seinen Sitz. Die von uns empfohlene Partei WIR2020 kann im landesweiten Durchschnitt(0,8%) im Wahlkreis Pforzheim 42 einen Stimmenanteil von 1,3 % erreichen. Unsere Wahlempfehlung ist sicherlich ein kleiner Teil davon. Dies gilt wohl auch für die anderen Wahlkreise. Der GRÜNE Ministerpräsident Kretschmann will nun zunächst mit dem Koalititonspartner CDU in die Sondierungsgespräche gehen. K13online hofft natürlich, dass diese Gespräche scheitern werden. Mit einem klaren Wahlverlierer darf keine neue Regierung gebildet werden. In der Folge würden dann Sondierungsgespräche mit der FDP und der SPD stattfinden. Beide Parteien wollen Regierungsverantwortung übernehmen. Eine Ampel-Koalition wäre in Baden-Württemberg neben Rheinland-Pfalz das 2. Bundesland. Die AMPEL wäre auch für die Bundestagswahl im Herbst eine mögliche Option. Die momentane GroKo aus CDU/CSU & SPD muss vom Wähler abgestraft werden. Insbesondere die CDU kann von "Glück" sprechen, dass die aktuellen Korruptionsvorwürfe wegen den Corona-Masken bei dem hohen Anteil der Briefwähler(BaWü rund 50% und RP rund 2/3) nicht in das Wahlergebnis eingeflossen sind. Die CDU hätte einen noch größeren Verlust hinnehmen müssen. Bei der Bundestagswahl kann dieser Verlust aber problemlos nachgeholt werden. Die CDU/CSU ist auf Bundesebene maßgeblich für eine verfassungswidrige Verschärfung im Sexualstrafrecht verantwortlich. Mit einer AMPEL-Koalition im Deutschen Bundestag dürfte es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Mehrheiten für den momentanen Gesetzentwurf geben. Eine AMPEL in Baden-Württemberg weist auf Landesebene in die richtige Richtung.... 

https://www.swr.de/swraktuell/wahl/bw/landtagswahl-2021/ergebnisse-landtagswahl-landesergebnis-baden-wuerttemberg-2021-100.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Ergebnisse der K13online-Vote zur Landtagswahl in Baden-Württemberg: Welche Parteien wählen die Besucherinnen & Besucher unserer Webseiten? 13.03.2021 [08:02:50]

Die junge Partei WIR2020 wollen nach K13online-Empfehlung 23% der Besucher/Innen  wählen: STOPPT die AfD - 36% der Besucher/Innen wollen diese rechtspopulistische Partei wählen

Zur Landtagswahl in Baden-Württemberg haben 213 Besucher/Innen ihre Vote abgegeben. Aus dem Ergebnis wird deutlich, welche Anhänger der Parteien die Webseiten von K13online besuchen. Nicht erkennen lässt sich daraus, welchen Parteien pädophile Wähler ihre Stimme geben wollen. Der Wahlempfehlung von K13online sind immerhin 23% unserer Besucher/Innen gefolgt. Die LINKE hat 10% erhalten. Die FDP wollen 12% wählen. Die SPD liegt bei nur 5%. Bei der CDU sind es nur 9%. Die GRÜNEN erreichen 26%. Es ist für K13online keine Überraschung, dass die AfD mit 36% die größte Vote erhalten hat. Der rechtspopulistische Gegner der Pädophilen besucht unsere Webseiten regelmäßig. Das die AfD zum politischen Radikal-Gegner von K13online gehört, ist seit vielen Jahren bekannt. Das rechte politische Spektrum ist für rationale Argumentationen zum Pädophilie-Thema nicht zugänglich. STOPPT die AfD lautet denn auch das Motto. Und: "Mein Herz schlägt gegen Rechts". Aus den Pädophilie-Foren im Internet wissen wir, dass es in der Pädophilenszene sogar vereinzelt Pädophile gibt, die mit der AfD zumindest sympathisieren. Für eine solche Gesinnung hat K13online keinerlei Verständnis. Pädophile, die sich von der AfD instrumentalisieren lassen, haben keinen Platz bei K13online. Die Erfahrungswerte der letzten 17 Jahre haben auch gezeigt, dass bei der Wahlentscheidung der Pädophilen nicht nur die Positionen der Parteien zur Pädophilie-Thematik eine Rolle spielen. Die Kriterien der Wahlentscheidungen beinhalten auch andere Politikfelder. Dadurch erhalten zum Beispiel auch die GRÜNEN, die LINKEN oder die FDP Wählerstimmen von den Pädophilen. Für K13online sind alle etablierten Parteien jedoch nicht wählbar. Sie stehen den Positionen & Forderungen von K13online völlig entgegen. Interessant wird deshalb das Wahlergebnis der jungen Partei WIR2020 werden. Und zwar auf Landesebene sowie besonders im Wahlkreis 42 in Pforzheim. Die ersten Hochrechnungen am morgigen Wahlabend werden ab 18 Uhr mit Spannung erwartet.... 

https://krumme13.org/vote.php?id=1908&s=result

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Korruptions-Skandal bei der CDU wegen Corona-Masken: K13online unterzeichnet Campact-Appell gegen korrupte Politiker/Innen(Abgeordnete) im Deutschen Bundestag & in allen Landtagen 12.03.2021 [09:44:08]

Landtagswahlen in Baden-Württemberg am Sonntag 14. März 2021: Laut aktueller Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen ist rechnerisch erstmals eine Limetten-Koalition aus GRÜNE(35% = 45 Mandate) & FDP(15% = 15 Mandate) denkbar

Im Deutschen Bundestag gibt es einen neuen Korruptions-SKANDAL innerhalb der CDU/CSU-Fraktion. Ein Abgeordneter hat seinen Wahlkreis in Baden-Württemberg, wo am kommenden Sonntag die Landtagswahlen stattfinden. Die Korruptionsvorwürfe wegen illegalen Geschäften mit den Corona-Masken beziehen sich auf inzwischen schon drei Politiker der CDU/CSU Bundestagsfraktion. K13online hat deshalb den Campact-Appell unterschrieben. Wir rufen die Deutsche Pädophilenszene(geschätzt 250 Tausend) ebenfalls zur Mitzeichnung auf. Die CDU muss auf Bundes- und Landesebene vom Wähler abgestraft werden. Bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg(paralel Rheinland-Pfalz) haben die Wähler/Innen die Möglichkeit dazu. Laut aktueller Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen ist rechnerisch erstmals eine Limetten-Koalition aus GRÜNE(35% = 45 Mandate) & FDP(15% = 15 Mandate) denkbar. Demnach fehlt nur noch ein Mandat zur absoluten Mehrheit(61) im Landtag. Die SPD verliert ebenfalls und liegt nur noch bei 13%. Die kleinen Parteien erreichen mit einem Plus von 3,1% insgesamt 10%. Dabei ist auch die neue Partei WIR2020, wofür K13online eine Wahlempfehlung gegeben hat. Die Wahlergebnisse in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sind auch hinsichtlich des neuen Sexualstrafrechts wichtig, weil sich dadurch die Mehrheitsverhältnisse im Bundesrat ändern könnten. Auch der Bundesrat müsste einer Verschärfung zustimmen. Alle Bundesländer mit Regierungsbeteiligungen der GRÜNEN oder LINKEN oder FDP können ihre Zustimmung an einer Verschärfung im Sexualstrafrecht verweigern oder sich der Stimme enthalten. Dadurch kann eine Verabschiedung verhindert werden. Zumindest kann der Vermittlungsaussschuss angerufen werden. Auf der Webseite des Deutschen Bundestages wurden die Tagesordnungen der Plenarsitzungen am 24. + 25. + 26. März veröffentlicht. Demnach befindet sich der geänderte Gesetzwurf zum Sexualstrafrecht nicht auf den Tagesordnungen. Die 2. & 3. Lesung kann also frühestens in der übernächsten Sitzungswoche vom 12. bis 16. April 2021 stattfinden. Es besteht weiterhin die vage Hoffnung, dass wenigstens jetzt der SPD-Koalitionspartner eine verfassungwidrige Verschärfung blockieren wird. Zur Landtagswahl in Baden-Württemberg & der Vote auf unseren Webseiten dazu werden wir weitere News publizieren... 

https://www.campact.de/korruption/

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

PRO JUSTITIA: Landgericht Klagenfurt verurteilt früheren Landtagsabgeordneten Martin Rutter wegen Volksverhetzung gegen Homosexuelle zu einer Bewährungsstrafe von vier Monaten und einer Geldstrafe 11.03.2021 [10:37:52]

Ihr seid kein Teil unserer Gesellschaft: Wann wird Schreihals Jennifer Klauninger wegen Volksverhetzung gegen Pädophile verurteilt? * Regenbogenfahne als vermeintliches Symbol der pädophilen Girllover zerrissen

Auf einer rechtspopulistischen Corona-Querdenker-Demo in Wien wurde im Septemer 2020 eine Regenbogenfahne zerrissen. Das Landgericht Klagenfurt hat am Mittwoch den früheren Kärntner Landtagsabgeordneten Martin Rutter wegen Volksverhetzung gegen Homosexuelle zu einer Bewährungsstrafe von vier Monaten und einer Geldstrafe verurteilt. K13online begrüßt das Urteil, wobei die Geldstrafe von 800 Euro (200 Tagessätze zu je vier Euro) eher ein Witz ist. Viel gravierender ist jedoch das Verreissen der Regenbogenflagge von Jennifer Klauninger & Kumpanen auf der Bühne. Die Flagge wurde im irren Glauben zerrissen, es handele sich bei dem Symbol um ein Zeichen der Pädophilen. Ins Mikrofon schreit Klauninger: ""Ihr seid kein Teil unserer Gesellschaft. Wir müssen unsere Kinder gegen Kinderschänder schützen. Wir alle sind dafür verantwortlich." Auch solche Hass-Kriminalität muss den Straftatbestand der Volksverhetzung erfüllen. Auch müssen die zwei Kumpanen als Täter & der Mittäterschaft angeklagt werden. Die österreichische Justiz muss ein klares Zeichen gegen solche menschenverachtende Volksverhetzung setzen: PRO JUSTITIA!!! Das Herz von K13online schlägt gegen RECHTS. Der inzwischen 38-jährige Martin Rutter war einst bei den Grünen aktiv – und wurde vor elf Jahren sogar zum Bezirksvorsitzenden der Partei im Klagenfurter Land gewählt. 2012 wechselte er zum "Team Stronach", einer damals neuen rechtspopulistischen Partei eines offenbar gelangweilten kanadisch-österreichischen Milliardärs. Für diese – inzwischen wieder verschwundene – Partei zog Rutter 2013 in den Kärntner Landtag ein, dem er bis 2018 angehörte. Später wechselte er zum BZÖ, einer inzwischen winzig kleinen rechtspopulistischen Partei, die 2005 vom damaligen Rechtsaußen-Darling Jörg Haider gegründet worden war. Für Jennifer Klauninger & Kumpanen ist bei einer Verurteilung von vier Monaten Freiheitsstrafe noch viel Luft nach oben.... 

https://www.queer.de/detail.php?article_id=38331

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Seitennavigation


K13online QR-Code
K13 QR-Code

openPetition an Bundestag


Kinderrechte & sexuelle Identität ins Grundgesetz
Kinderrechte gehören in Artikel 6 des Grundgesetzes. Die sexuelle Identität gehört in Artikel 3 Abs. 3 des Grundgesetzes.
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen



Online-Umfrage


Internationale Online-Umfrage für eine Studie zur Pädophilie: B4U-ACT arbeitet mit einem Psychologie-Forschungsteam aus Finnland, Kanada und Großbritannien zusammen und bittet um Teilnahme.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]