"Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überläßt?" - Ernst R. Hauschka
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 13.04.2021
Zeit: 03:37:45

Online: 24
Besucher: 23387644
Besucher heute: 1273
Seitenaufrufe: 149627430
Seitenaufrufe heute: 1769

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (6320)
2. Petition Kinderrechte & sexuelle Identität: Newsletter 2/2021 an Ausschuss (3)
3. Petition Kinderrechte & sexuelle Identität: Newsletter 1/2021 an Ausschuss (3)
4. Petition an Bundestag: Eingangsbestätigung Kinderrechte & sexuelle Identität (3)
5. Petitionsdienst zu sexuelle Identität: Zusammenführung mit Leitpetition (2)
6. Petitionsdienst zu Kinderrechte: Zusammenführung mit Leitpetition (5)
7. Petition an Bundestag: Kinderrechte & sexuelle Identität (4)
8. FAQ: Pädosexualität(Pädophilie) (24925)
9. Fristen bei Verfassungsbeschwerden: § 93 BVerfGG (112)
10. Pädophilie: Indizierte Bücher der BPjM (5087)
Aktuelle Links
1. Weblog Heretic TOC (219)
2. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(3) (53)
3. Kein Täter werden: Standort München(Uni) (22)
4. Boylandonline (BL-Forum) (7654)
5. Deutsches Jungsforum (14243)
6. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(2) (45)
7. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(1) (53)
8. Gastbeitrag: VBO - Stellungnahme an BMJV zum Sexualstrafrecht (55)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6152)
10. Kein Täter werden: Standort Bamberg (1997)


Keine Spur von Kritik am Sendeformat RTL-Spezial: Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul(CDU) spricht sogar von einer Riesenhilfe mit dem Experiment 10.03.2021 [15:11:25]

RTL gönnt Innocence in Danger eine Titelschlagzeile: Psychologin Julia von Weiler nennt Täter "Riesen-Arschloch" * K13online: Ganz Unrecht hat Weiler damit leider nicht

In bekannter Manier befeuert der Innenminister Reul(CDU) aus NRW das Sendeformat RTL-Spezial. Und bezeichnet das "Experiment" sogar als Riesenhilfe. Damit fördert er die Jagd beim Cyber-Grooming auf politisch unverantwortliche Art & Weise. Schier unerträglich ist das lächerliche Gejammere der RTL-Reporterin Pia Osterhaus. Halbwegs nüchtern und unaufgeregt äußert sich der Kinderpsychologe Prof. Michael Schulte-Markwort während der gestrigen Sendung von 20:15 bis 21:15 Uhr. Der Cyber-Kriminologe Thomas-Gabriel Rüdiger fordert Medienkompetenz ab der 1. Schulklasse. Julia von Weiler erhält mit ihrem Verein Innocence in Danger auch eine Titelschlagzeile bei RTL. Sie bezeichnet einen der Männer als "Riesen-Arschloch". Ganz im Unrecht ist Sie damit leider nicht. Denn der erwachsene Lockvogel macht dem Mann in einem Chat immer wieder klar, dass sie vermeintlich 12 Jahre ist und überhaupt noch keine sexuellen Erfahrungen hat. Abgesehen davon, dass man solche Mädchen nur noch in Hintertupfingen ohne Internetanschluss finden mag, hätte der Mann auf eine solche Unschuld vom Lande Rücksicht nehmen müssen. Ganz anders wäre die Situation im Chat gewesen, wenn ein reales Mädchen selbst von ihren sexuellen Erlebnissen erzählt hätte. Und eindeutig sexuelles Interesse signalisiert hätte. Die Kids sind bei der heutigen Aufklärung in der Regel keine völlig sexuallosen Wesen mehr, wie bei RTL-Spezial vorgeführt. RTL täuscht eine hilflose Situation von Kindern vor, die real so überhaupt nicht existiert. Mit dieser perfiden Masche wird Aufregung erzeugt und irrationale Ängste werden aufgebaut. Kinder mit positiven Chat-Erfahrungen existieren für RTL nicht. Bei einer solch lebensfremden Denk- und Handlungsweise werden Probleme geschaffen. K13online zitiert Albert Einstein: Probleme kann man nicht mit der selben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind. Insgesamt waren alle Beteiligte an der RTL-Spezialsendung nicht an einer kritischen Auseinandersetzung interessiert. Konstruktive Kritik wurde totgeschwiegen. Man erwartete Lob & Einigkeit. Genau DAS kann der Zuschauer sehen, hören und lesen. Eigentlich reine Zeitverschwendung... 

https://www.rtl.de/cms/nach-angriff-auf-unsere-kinder-minister-herbert-reul-fordert-moderne-polizei-kriminalitaet-ist-laengst-digital-4719582.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Echte Freundschaft bei Kinderporno-Vorwürfen: Freundin Isabelle, die Familie und ein Geschäftspartner halten weiterhin zu dem Ex-Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder 10.03.2021 [09:23:20]

Das große Problem einer effektiven Verteidigung bei §§ 184 & 176 StGB: Die Suche nach einem wirklich guten Rechtsanwalt ist wie 6 Richtige im Lotto und primär eine Geldfrage des Anwaltshonorars

Die mediale Hetzkampagne gegen den Ex-Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder hat dazu geführt, dass sich alte Weggefährten von ihm distanziert und geschäftliche Kontakte abgebrochen haben. Echte Freundschaft erweist sich bei allen von "Kinderporno-Betroffenen". Nur Freundin Isabelle, die Familie und ein Geschäftspartner halten weiterhin zu Ihm. Für die Öffentlichkeit ist das Urteil bereits gefallen: schuldig! Die Unschuldsvermutung hat keine Bedeutung mehr. Insbesondere dann, wenn es sich um eine Person des öffentlichen Lebens handelt. In den sozialen Netzwerken wird Metzelder seit Monaten vom aufgewiegelten und pöbelnden Mob angefeindet. Strafbare Hass-Kriminalität ist das Stichwort. Aber auch bei der Verteidigung in Kinderporno-Verfahren gibt es große Probleme. Nicht nur bei Prominenten, sondern besonders auch bei namentlich unbekannten Beschuldigten. Die Suche nach einem wirklich guten Rechtsanwalt ist wie 6 Richtige im Lotto und primär eine Geldfrage des Anwaltshonorars. Bei Pflichtverteidigungen auf vorerst Staatskosten ist grundsätzlich keine effektive Verteidigung gewährleistet. Die meisten Rechtsanwälte verlangen zusätzliches Honorar, welches von den meisten Betroffenen nicht aufgebracht werden kann. Wahlverteidiger verlangen immer ein ziemlich hohes Honorar. Metzelder dürfte über ausreichend finanzielle Mittel verfügen. Dennoch musste er seinem ersten Verteidiger das Mandat entziehen, weil dieser ohne sein Wissen ein falsches Geständnis abgelegt hatte und damit einen Strafbefehl akzeptieren wollte. Metzelder hat dann seinem neuen Verteidiger, Prof. Dr. Ulrich Sommer aus Köln, das Mandat erteilt. Dieser erklärte sofort gegenüber der Presse, dass sein Mandant unschuldig ist. Die Bunte.de schreibt in ihrem Artikel, dass die Anklage der Staatsanwaltschaft nicht so gerichtsfest ist, wie es den Anschein hat. Sollte das Düsseldorfer Amtsgericht den EX-Fußball-Nationalspieler verurteilen, wird Rechtsanwalt Prof. Dr. Sommer sicherlich in die Berufung gehen. Metzelder hat mit seinen finanziellen Möglichkeiten gute Erfolgsaussichten, mit seinem Fall durch alle Instanzen zu gehen. Hinsichtlich des unbestimmten Pornografie-Begriffes könnten beide sogar vor das Bundesverfassungsgericht(BVerfG) ziehen. Das Motto müßte lauten: Gegen Unrecht hilft nur Widerstand! K13online beabsichtigt, an der Gerichtverhandlung in Düsseldorf am 29. April 2021 zur LIVE-Berichterstattung teilzunehmen.... 

https://www.bunte.de/stars/star-life/christoph-metzelder-trotz-schwerer-vorwuerfe-haelt-freundin-isabelle-weiter-zu-ihm.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Schon wieder Kinderporno-Razzia in ganz Nordrhein-Westfalen: Das National Center for Missing and Exploited Children (NCMEC) versorgt das ZAC Köln weiter mit Arbeit 09.03.2021 [21:53:01]

73 Verdächtige in 40 Städten: Durchsuchungen gab es u.a. in Aachen, Bochum, Bonn, Castrop-Rauxel, Dortmund, Düsseldorf, Eschweiler, Herzogenrath, Höxter, Köln, Krefeld, Leichlingen, Monheim am Rhein, Siegen und Wuppertal....

Die Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW) hat nach rund drei Monaten "Pause" in 40 Städten bei 73 Verdächtigen Hausdurchsuchungen & Beschlagnahmungen durchführen lassen. „Die Durchsuchungsmaßnahmen richten sich sämtlich gegen Beschuldigte, die sich bzw. anderen vor allem über soziale Netzwerke kinderpornographische Inhalte verschafft haben sollen“, erklärten die Ermittler. Die Hinweise kamen erneut von der  National Center for Missing and Exploited Children (NCMEC) in den USA. Diese halbstaatliche Organisation meldet Verdachtsfälle an das deutsche Bundeskriminalamt(BKA). Solche Meldungen betreffen natürlich alle 16 Bundesländer. Dennoch sind in den anderen 15 Bundesländern keine Kinderporno-Razzia medial bekannt geworden. Stellt sich also die Frage, warum???!!! NRW hat sein Personal und die Technik im letzten Jahr drastisch gesteigt. Die hohen Kosten fallen dem Steuerzahler zur Last. In NRW gibt es weder mehr noch weniger Kinderpornos. Die Kriminalstatistik(PKS) steigt natürlich erheblich an, wenn die Strafverfolgung rapide erhöht wird. Der Innenminister Reul(CDU) wird sich nicht damit rühmen können, das die Zahlen in der PKS durch seine Verfolgung sinken wird. Die Herstellung & der Besitz von Kinderpornos, die von den Kindern selbst aufgenommen und verbreitet werden, liegt laut Statistik bei rund 30%. Demnach ist davon auszugehen, dass die Razzia auch bei Eltern der Kids durchgeführt wurden. Die Söhne & Töchter werden in den Mainstream-Medien nicht bedacht. Die Öffentlichkeit geht nur von erwachsenen Verdächtigen aus. Wie immer bei solchen Razzien wird nicht medial berichtet werden, wie viele der 73 Verdächtigen letztendlich verurteilt oder Verfahren eingestellt wurden. Geschweige denn, welche Inhalte diese angeblichen "Kinderpornos" konkret haben. In den sozialen Netzwerken dürfte es sich um Darstellungen handeln, die als sogenanntes Posing(FKK) bezeichnet werden. Nur totale Vollideoten stellen bei Facebook & Co andere Inhalte ins Internet. Die nächste Razzia wird nicht lange auf sich warten lassen.... 

https://www.wz.de/nrw/durchsuchungen-bei-73-beschuldigten-in-nrw-wegen-kinderpornografie_aid-56672511

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Neue Dimension bei Jagd auf Cyber-Grooming: RTL-Spezial kooperiert mit LKA Berlin, Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime (ZAC NRW) und der Staatsanwaltschaft Köln 09.03.2021 [11:40:05]

RTL-Spezial ruft Zivilgesellschaft mit Lockvögeln zum Fallenstellen auf: "Wir alle können etwas tun – länger zusehen ist keine Option" * Weitere Sondersendung heute um 20:15 Uhr bei RTL

Die virtuelle Jagd gegen das Cyber-Grooming hat neue Dimensionen erreicht. Die muskulösen Pedo-Hunters wirken dagegen als "harmlose Waisenknaben". Es gibt jedoch einen gravierenden Unterschied: Im Gegensatz zu Nick Hein seinen Pedo-Hunters fällt bei RTL nur einmal der Begriff Pädophilie & Pädokriminalität. Die drei Lockvögel sind jedoch auch jugendlich aussehende Erwachsene. Bereitwillig tappen Männer bei EBay-Kleinanzeigen & Knuddels.de in die Sexfalle. Dümmer gehts nimmer! Ein mögliches "Mitleid" für die "RTL-Opfer" hält sich stark in Grenzen. Kinder als Opfer gibt es keine. In Kooperation mit dem LKA Berlin, der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime (ZAC NRW) und der Staatsanwaltschaft Köln wird der Jagd beim Cyber-Grooming einen legalen Anstrich verliehen. RTL-Hallaschka & Pia Osterhaus & die drei Lockvögel übernehmen dabei hoheitliche Ermittlungen der Staatsgewalt bei der Strafverfolgung. Eine solche Kooperation hat es bisher noch nicht gegeben. Der Einsatz von Lockvögeln und damit verbundene Fallenstellen wird dadurch zivilgesellschaftlich etabliert. Nicht nur Ermittlungsbeamte nutzen diese Möglichkeit seit der Einführung der Strafbarkeit es untauglichen Versuchs, sondern jeder Mann/Frau kann seit März 2020 dieses Instrument der privaten Jagd nutzen. Eine solche Menschenjagd war vorhersehbar und K13online hatte mehrfach darauf hingewiesen. Mit "Wir alle können etwas tun – länger zusehen ist keine Option", ruft Steffen Hallaschka die Zivilgesellschaft zum Handeln auf. Und die Staatsgewalt schaut nicht nur tatenlos zu, sondern fördert diese mediale Jagd auch noch. Die verheerende Folge wird sein, dass sich im Namen des "Kinderschutzes" viele Menschen berufen fühlen, die Verfolgung betroffener Männer im Internet aufzunehmen. Der Gesetzgeber macht sich damit mit schuldig an einer Hexenjagd, die einer menschenverachtenden Verfolgung Tür und Tor geöffnet hat. Es wird nur noch eine Frage der Zeit sein, wann es zu gewalttätigen Übergriffen auf Männer kommt, die irgendwelchen Lockvögeln in die Falle gegangen sind. Natürlich werden dann alle Beteiligte ihre Hände in "Unschuld" waschen. Schließlich geht es um "Kinderschutz", wobei jedes Mittel nur "RECHT sein muss. Heute um 20:15 Uhr zeigt RTL eine weitere Sondersendung. Experten beantworten die Fragen, die SIE im Callcenter gestellt haben. RTL will außerdem wissen: Wie reagieren die verantwortlichen Politiker auf die Berichterstattung? Steffen Hallaschka spricht in der Sendung am Abend mit Thomas-Gabriel Rüdiger, Cyber-Kriminologe und Kinderpsychiater Prof. Michael Schulte-Markwort. Man darf sehr gespannt sein, ob es wenigstens etwas Kritik im Mainstream an dieser neuen Dimension bei RTL geben wird. Wie immer bei solchen Sendungen, wird echte Kritik von K13online wohl wieder völlig unterschlagen werden.... 

https://www.rtl.de/cms/angriff-auf-unsere-kinder-so-berichtet-rtl-weiter-ueber-sexuellen-missbrauch-4718599.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Landtagswahlen in Baden-Württemberg am 14. März 2021: Landesregierung von GRÜNE & CDU hatten Gesetzentwurf zum lebenslänglichen Eintrag ins erweiterte Führungszeugnis in den Bundesrat eingebracht 08.03.2021 [16:28:59]

Die Stimmen der Pädophilen werden gezählt und gehen nicht durch Wahlboykott verloren:  Die Wahlprogramme aller im Landtag vertretenen Fraktionen beinhalten keine politischen Positionen, die die Interessen der Pädophilen vertreten würden

In Baden-Württemberg finden am 14. März 2021 die Landtagswahlen statt. Es regieren die GRÜNEN & CDU. In der zurück liegenden Legislaturperiode hatte die Landesregierung einen Gesetzentwurf zur Abschaffung der Tilgungsfristen im erweiterten Führungszeugnis in den Bundesrat eingebracht. Auf politischen Druck des Landesverbandes Kindertagepflege Baden-Württemberg hatte der Justizminister Wolf(CDU) & Sozialminister Lucha(GRÜNE) den Gesetzentwurf auf den Weg gebracht. Die lebenslange Eintragung im erweiterten Führungszeugnis liegt zwar mit dem Gesetzespaket der Bundesregierung im Rechtsausschuss auf Eis. Jedoch liegen die Ursachen für diese Gesetzesverschärfung im Bundesland Baden-Württemberg. Die Landtagswahlen bieten die Möglichkeit, diese Landesregierung nicht mehr zu wählen. K13online hat per Briefwahl bereits den amtlichen Stimmzettel abgegeben: Partei WIR2020(W2020). Wir empfehlen den Besuchern/Innen unserer Webseiten, ebenfalls diese neue Partei zu wählen. Es besteht kein Kontakt zu dieser Partei und pädophile Mitglieder sind uns nicht bekannt. Wie bei jeder Landtags- oder Bundestagswahl sollten sich auch die Pädophilen/Pädosexuellen die Wahlprogramme der Parteien genau anschauen. Bei WIR2020 ist nicht erkennbar, dass pädophile Bürger/Innen diese Partei nicht wählen können. Natürlich wird diese kleine Partei kaum eine Chance haben, bei der 5% Hürde in den baden-württembergischen Landtag einzusehen. Jedoch sollte sich auch die pädophile Wählerschaft an Wahlen beteiligen. Der Anteil an der wahlberechtigten Bevölkerung wird mindestens auf 1 - 3 % geschätzt. Für eine kleine Partei wie WIR2020 kann die sexuelle Minderheit der Pädophilen dazu beitragen, ein relativ gutes Wahlergebnis zu erreichen. Zumindest erhält auch diese Partei für jede pädophile Stimme eine Wahlkampfkostenrückerstattung. Die Stimmen der Pädophilen werden gezählt und gehen nicht durch Wahlboykott verloren. Pädophile Nicht-Wähler beteiligen sich nicht am politischen Geschehen. Die Wahlprogramme aller im Landtag vertretenen Fraktionen beinhalten keine politischen Positionen, die die Interessen der Pädophilen vertreten würden. Im Gegenteil! Sie sind deshalb nicht wählbar, wenn das primäre Kriterium bei der Wahlentscheidung beim Pädophilie-Thema liegt. Auch durch dieses News kann ein politisches Zeichen gesetzt werden: Auch Angehörige einer pädophilen Minderheit haben viele Stimmen... 

https://www.landtag-bw.de/home/aktuelles/landtagswahl-2021.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

K13online kritisiert Hofberichterstattung der Mainstream-Medien zu: Pressemitteilung der CDU/CSU Bundestagsfraktion zur Einigung mit der SPD im verschärften Sexualstrafrecht 07.03.2021 [10:04:41]

Mainstream-Medien ignorieren die Stellungnahmen der Sachverständigen bei der Anhörung im Rechtsausschuss:  Fast alle Rechtsexperten haben den Gesetzentwurf der Bundesregierung(GroKo) kritisiert und weitgehend abgelehnt

Nur relativ wenige Journalisten/Innen der Mainstream-Medien haben die Pressemitteilung der CDU/CSU Bundestagsfraktion zur Einigung eines verschärften Sexualstrafrechts mit dem Koalitionspartner SPD aufgegriffen und berichtet. Solche Nachrichten werden in der Regel von den Presseagenturen(Beispiel: dpa) erstellt und bundesweit an alle Redaktionen verteilt. Das jeweilige Medium entscheidet dann eigenständig darüber, ob diese Nachricht publiziert wird oder nicht. Viele dieser Mainstream-Medien übernehmen die Original-Nachricht völlig unkritisch. Andere Journalisten/Innen recherchieren zum Beispiel zu der dpa-Nachricht und publiziern ihre Artikel mit eigenen Hintergrundinformationen. Im Falle der CDU/CSU Pressemitteilung(PM) wurden beispielsweise durch die ARD-Tagesschau, Die WELT und das Nürnberger-Blatt keine Hintergrund-Recherchen angestellt. In der unseriösen Art einer Hofberichterstattung haben die genannten Mainstream-Medien die dpa-Nachricht einfach ungeprüft übernommen bzw. die PM der CDU/CSU im Wortlaut wieder gegeben. Dadurch wird ein wichtiger politischer Aspekt unterschlagen: Fast alle Rechtsexperten haben den Gesetzentwurf der Bundesregierung(GroKo) kritisiert und weitgehend abgelehnt. Bei der Leserschaft entsteht ein völlig falscher Eindruck. Die Öffentlichkeit wird vorsätzlich getäuscht, indem die Ablehnung des Gesetzentwurfes zum verschärften Sexualstrafrecht bei den Sachverständigen & Rechtsexperten verschwiegen wird. Der Deutsche Presserat fordert in Ziffer 2 des Pressekodex: Zur Veröffentlichung bestimmte Informationen in Wort, Bild und Grafik sind mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen und wahrheitsgetreu wiederzugeben". Weder dpa, noch die genannten Medien, kommen dieser geforderten Sorgfaltspflicht nach. Die Hofberichterstattung ist ein Gefälligkeitsjournalismus zu Gunsten der CDU/CSU Bundestagsfraktion. K13online verurteilt eine solch einseitige Berichterstattung auf das Schärfste. Wir fordern von allen Mainstream-Medien, insbesondere von der Deutschen Presseagentur/dpa, die Einhaltung des Pressekodex des Deutschen Presserates. Die Bürger/Innen haben Anspruch auf einen seriösen Journalismus, der politische Ereignisse korrekt und vollständig darstellt. Im Übrigen ist es schon lange Zeit überfällig, dass auch Pressemitteilungen & News von K13online in den Mainstream-Medien Beachtung finden.... 

https://www.tagesschau.de/inland/strafen-sexualisierte-gewalt-101.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Fast jeder Junge/jedes Mädchen hat ein Smartphone: Explosionsartiger Anstieg von Kinderpornos, die von den Kindern selbst hergestellt und verbreitet werden 06.03.2021 [17:03:03]

Kriminaldirektor Andreas Krombacher: „Auch das aufreizende Zurschaustellen der Geschlechtsteile von Kindern gilt als Kinderpornografie“ * Hausdurchsuchungen & Beschlagnahmungen erfolgen fast immer bei der Eltern der Kids

Die Stuttgarter Nachrichten haben einen guten Artikel zu Kinderpornos in Kinderhand veröffentlicht: Lässt sich bei der Razzia schnell klären, dass das Handy oder der Rechner ausschließlich vom Nachwuchs genutzt wird, wird ein Verfahren gegen diesen eingeleitet. „Das wird spätestens dann hart, wenn das Kind strafmündig, also 14 Jahre alt ist“, sagt Baierschmitt. Immer mehr Kinder stellen von sich selbst "Kinderpornos" her und verbreiten diese über das Internet. Von sexualisierter Gewalt kann dabei absolut keine Rede sein, denn kein Kind vergewaltigt sich zum Beispiel beim Ornanieren usw... vor seiner Kamera selbst. Am Montagnachmittag legte sich Justin in seinem Kinderzimmer auf sein Bett und Hand an sich. Und weil er mit seinem Freund Max darum gewettet hatte, nahm er sein Handy, filmte sich und lud die Aufnahme über das Videoportal Tiktok hoch. 24 Stunden später landete das Filmchen aus dem Großraum Stuttgart als kinderpornografisches Video bei den amerikanischen Behörden, einen weiteren Tag später wurde es dem Bundeskriminalamt in Wiesbaden übermittelt. Zunehmend werden immer mehr Ermittlungsverfahren wegen Kinderpornos gegen Eltern bzw. ihren Söhnen & Töchtern geführt. Weil die aufgeklärten Kids nicht blöd sind, gelangen nur wenige Fälle an die mediale Öffentlichkeit. Bei Jungs und Mädchen unter 14 Jahren erst Recht nicht, denn sie können strafrechtlich nicht verfolgt werden. Laut jährlicher Kriminalstatistik ist die Anzahl von Kindern, die "Kinderpornos" selbst hergestellt haben und besitzen, rapide angestiegen. Es sind also immer weniger Erwachsene/Pädophilie, die für diesen Anstieg in der Kriminalstatistik sorgen. Dennoch muss der Anstieg für Strafverschärfungen herhalten. DAS dabei auch viele Kinder & Jugendliche der Strafverfolgung zum Opfer fallen, wird nicht bedacht bzw. völlig ignoriert. Es wächst aufgrund der bestehenden Unrechtsgesetze eine Generation von Jungen & Mädchen heran, die bereits in früher Kindheit kriminalisiert werden. Die psychischen und sozialen Folgen werden für Kids dramatisch sein. Betroffene lernen bereits im Kindesalter, wie verlogen die Erwachsenenwelt doch ist. Offenbar niemand schützt die Kinder vor dem Kinderschutz. Die massive Jagd nach Kinderpornos macht vor den Kindern keinen Halt. Da stellt sich schon die berechtigte Frage, wie lange die Eltern der Söhne & Töchter dieses bitter böse "Spiel" noch mitmachen wollen....?! Die Staatsanwaltschaften im Saarland haben gerade aktuell einen Notruf abgesetzt: Eine regelgerechte Bearbeitung von Kinderpornofällen sei nicht mehr möglich...

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.kinderpornografie-wenn-kinder-pornos-verbreiten.a5ce4703-5194-4b9a-aeef-1ac57794d482.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Verstoß gegen den Koalitionsvertrag & das Übermaßverbot im Grundgesetz: CDU/CSU Populisten & Scharfmacher Thorsten Frei, Dr. Jan-Marco Luczak und Alexander Hoffmann rühmen sich über Einigung mit dem Koalitionspartner SPD 06.03.2021 [10:07:40]

Gegen Unrecht hilft nur Widerstand der parlamentarischen und außerparlamentarischen Opposition: Die nächste Sitzungswoche im Deutschen Bundestag findet mit der vorausichtlich 2/3 Lesung vom 22. bis 26. März 2021 statt  

Entgegen aller ablehnenden Stellungnahmen der Sachverständigen & Experten bei der Anhörung im Rechtsausschuss verkünden die folgenden drei Populisten & Scharfmacher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion einen "Meilenstein" für verfassungswidrige Gesetze im Sexualstrafrecht: Thorsten Frei, Dr. Jan-Marco Luczak und Alexander Hoffmann(CSU). Damit verstößt die Bundesregierung gegen ihren eigenen Koalitionsvertrag für eine auf evidenzbasierten Kriminalpolitik. Darüber hinaus verstößt die Einigung mit dem Koalitionspartner SPD auch gegen das Übermaßverbot des Grundgesetzes. Die konkrete Ausschussfassung des geänderten Gesetzesentwurfes ist öffentlich (noch) nicht bekannt geworden. Die Fraktionen der Opposition haben sich bisher noch nicht medial geäußert. Die Bundesjustizministerin Lambrecht(SPD) erhält vom harten Kern der CDU/CSU eine Klatsche: Die Begrifflichkeit "sexualisierte Gewalt" wird aus dem Gesetzentwurf gestrichen. Es bleibt beim Begriff "sexueller Missbrauch". K13online wird dennoch den Begriff der sexualisierten Gewalt beibehalten, um deutlich zu machen, dass es bei den Straftatbeständen des § 176 ff. StGB eben nicht immer um sexuelle Gewalt gegen Kinder geht. Die Resozialisierung soll mit dem lebenslangen Eintrag ins erweiterte Führungszeugnis verfassungswidrig abgeschafft werden. Sogenannte "Kindersex-Puppen" sollen ohne wissenschaftliche Studien unter Strafe gestellt werden. Durch die Anhebung der Mindeststrafen auf ein Jahr(Verbrechen) und dem damit verbundenen Wegfall von Strafbefehlen müssen die Gerichte auch bei Geringfügigkeit mindestens ein Jahr Freiheitsstrafe verhängen. Für weitere Strafverschärfungen fordert die CDU/CSU-Fraktion bereits vom Bundesjustizministerium die Vorlage von weiteren Gesetzentwürfen. Die nächste Sitzungswoche im Deutschen Bundestag findet vom 22. bis 26. März 2021 statt. In diesem Zeitraum wird die Beschlussempfehlung des Rechtsausschusses voraussichtlich in 2/3. Lesung in den Bundestag eingebracht werden. Eine Verabschiedung der verfassungswidrigen Gesetze gilt mit Stimmenmehrheit der Regierungsfraktionen aus CDU/CSU & SPD als sicher. Unklar ist gegenwärtig, welche Fraktionen der Opposition der Gesetzesvorlage zustimmen, ablehnen oder sich enthalten werden. Im Anschluss gelangen die verabschiedeten Gesetze in der Bundesrat, der am 8. Mai 2021 tagen wird. Der Bundesrat kann diese populistischen Gesetze noch stoppen und den Vermittlungsausschuss anrufen. In den Bundesländern sind auch Fraktionen der Bundes-Opposition aus GRÜNE, LINKE und FDP an den Landesregierungen beteiligt. Auch die Sachverständigen & Rechtsexperten bei der Anhörung sollten sich einem öffentlichen Protest anschließen. Zu der Berichterstattung in den Mainstream-Medien & Rechtsportalen werden wir weitere News publizieren. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zu den Namen der politisch Verantwortlichen, denn die anderen Abgeordneten der CDU/CSU & SPD werden bei der Abstimmung im Bundestag nur ihre rechte Hand heben.... 

https://www.bundestag.de/ausschuesse/a06_Recht

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Tatort Internet(RTL II im Jahre 2010) jetzt 2.0 bei RTL-Spezial(Steffen Hallaschka): Großer Themenabend am Montag, den 8. März 2021 von 20:15 Uhr bis 23:15 Uhr 05.03.2021 [08:25:48]

Angriff auf unsere Kinder: Wer schützt eigentlich die Kinder vor dem Kinderschutz? Oder: Was machen eigentlich die Kinder, die gar nicht geschützt werden wollen? * K13online fordert Kinderrechte ins Grundgesetz!!!

Im Jahre 2010 sorgte das RTL II Sendeformat "Tatort Internet" für riesen Wirbel und Proteste in der übrigen Medienlandschaft. Die Landesmedienanstalt musste eingeschaltet werden und ein Medien-Opfer hatte Klage gegen RTL II erhoben. Letztendlich wurde das Format eingestampft. Am Montag 8. März widmet sich nun RTL-Spezial erneut dem sogenannten Cyber-Grooming. Ganze drei Stunden will sich der Moderator Steffen Hallaschka(RTL-SternTV) mit den Gefahren des Internets beschäftigen. "Angriff auf unsere Kinder" lautet denn auch der Titel des Themenabends. ""Wir haben gehandelt und gegen einige Verdächtige wird schon ermittelt", erklärt Hallaschka. Auch die Pedo-Hunters mit Nick Hein handeln seit acht Folgen bei YouTube. In der Sendung hat RTL drei erfahrene Schauspieler als angeblich minderjährige Lockvögel mit jugendlicher Erscheinung platziert. Diese sollen Männer in die Sex-Falle locken. Seit Januar 2020 ist auch der untaugliche Versuch des Versuchs beim Cyber-Grooming mit Strafe bedroht. Kinder müssen nicht mehr sexuell angemacht werden, um den Straftatbestand zu erfüllen, sondern es können auch Erwachsene sein, die sich als Kinder ausgeben. Diese Gesetzeslage fördert und ermutigt nicht nur die Pedo-Hunters, sondern jetzt auch RTL-Spezial zur Jagd auf Männer in beliebten Plattformen. Der Gesetzgeber hätte wissen müssen, dass mit einer solchen Gesetzeslage ein indirekter Aufruf zur Menschenjagd verbunden ist. Der Weserkurier schreibt: Innerhalb von nur drei Tagen erhalten diese Lockvögel über 500 übergriffige und sexualisierte Chat-Anfragen, sind massiven Manipulationsversuchen erwachsener Männer ausgeliefert und sehen sich schließlich mit der unmittelbaren Gefahr des sexuellen Missbrauchs konfrontiert. Niemand kommt offensichtlich auf die Idee, dass die heutigen aufgeklärten Kids sich auf einen solchen Chat-Kontakt einlassen wollen. Wer schützt eigentlich die Kinder vor dem Kinderschutz? Oder: Was machen eigentlich die Kinder, die gar nicht geschützt werden wollen? Die Kids sind in der heutigen Zeit nicht blöd oder auf den Kopf gefallen, sondern wissen sehr wohl, was sie wollen und was nicht. Der mediale Kinderschutz hat offenbar Ausmaße erreicht, der mit der täglichen Realität von Mädchen & Jungen nur noch wenig zu tun hat. K13online ist sehr gespannt, ob es einen "Tatort Internet" 2.0 geben wird oder der Sendebeitrag den Ansprüchen eines seriösen Journalismus entspricht. Lesen und schauen Sie weiter mit einem Klick.... 

https://www.rtl.de/cms/rtl-spezial-angriff-auf-unsere-kinder-4714516.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Thema Pädophilie: SWR Kurhaus Produktion(Regie: Savaş Ceviz) des Spielfilms KOPFPLATZEN(Max Riemelt, Oskar Netzel und Isabell Gerschke) zum Grimme Preis 2021 nominiert 04.03.2021 [09:28:18]

Kommissions-Bekanntgabe der 18 Nominierungen für den 57. Grimme-Preis in der Kategorie Fiktion: Verleihung des Grimme-Preises am 27. August 2021

Die Nominierungskommission hat 18 Produktionen für den 57. Grimme-Preis bekanntgegeben. In der Kategorie Fiktion wurde auch der Spielfilm KOPFPLATZEN zum Pädophilie-Thema nominiert. In den Hauptrollen spielen Max Riemelt, Oskar Netzel und Isabell Gerschke. Die SWR-Produktion Kurhaus Baden-Baden wurde bereits im TV ausgestrahlt und ist bei Edition-Salzgeber auf DVD erschienen. K13online war im November 2019 beim Exground Filmfestival im Murnau Filmtheater in Wiesbaden dabei gewesen und hatte auf dieser Webseiten berichtet. KOPFPLATZEN erzählt erstmals in einem Spielfilm das Coming-In & Out eines Pädophilen aus der Perspektive eines pädosexuellen Betroffenen. Markus(Max Riemelt) verliebt sich in Arthur(Oskar Netzel), einem 9-jährigen Jungen. Die Liebe von Markus zu Arthur bleibt in sexueller Hinsicht unerfüllt. Es entsteht jedoch eine innige Freundschaft zwischen den Beiden. Markus kämpft mit seiner Pädophilie. Er will seiner sexuellen Identität nicht nachgeben. Der 1. Suizidversuch scheitert, weil die Mutter(Isabell Gerschke) von Arthur den Notarzt verständigt. Der Spielfilm hat in seiner Dramatik ein offenes Ende. Markus steht vor der Wahl, einen erfolgreichen Suizid zu begehen oder am nächsten Tag zum vereinbarten Treffen mit Arthur zu kommen. Der Junge Arthur möchte die Freundschaft ohne Wissen der Mutter fortsetzen. Es dürfte relativ viele Pädophile geben, die im Coming-In vor einer solchen psychischen Belastung stehen. Dem Zuschauer soll Verständnis für diese schwierige Situation vermittelt werden. Die 9-köpfige Jury wird am 27. August den diesjährigen Grimme-Preis 2021 vergeben. K13online drückt allen Darstellern/Innen sowie dem Regisseur & Produzenten die Daumen. Eine Auszeichnung von KOPFPLATZEN mit dem Grimme-Preis könnte ein weiteres Zeichen zu mehr Toleranz & Akzeptanz der Pädophilen in der Gesellschaft setzen. Auch dann, wenn mit einer solchen Auszeichnung lediglich die lebenslange Enthaltsamkeit von pädophilen Beziehungen gewürdigt werden könnte. Viel mehr ist im heutigen Anti-Pädophilen-Zeitgeist kaum zu erwarten... 

https://www.grimme-preis.de/57-grimme-preis-2021/nominierungen/n/d/kopfplatzen-kurhaus-production-fuer-swr/

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Seitennavigation


K13online QR-Code
K13 QR-Code

openPetition an Bundestag


Kinderrechte & sexuelle Identität ins Grundgesetz
Kinderrechte gehören in Artikel 6 des Grundgesetzes. Die sexuelle Identität gehört in Artikel 3 Abs. 3 des Grundgesetzes.
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen



Online-Umfrage


Internationale Online-Umfrage für eine Studie zur Pädophilie: B4U-ACT arbeitet mit einem Psychologie-Forschungsteam aus Finnland, Kanada und Großbritannien zusammen und bittet um Teilnahme.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]