"Ich fürchte nicht die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten" - Theodor Adorno
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 31.01.2023
Zeit: 03:48:04

Online: 19
Besucher: 27728699
Besucher heute: 1403
Seitenaufrufe: 159352794
Seitenaufrufe heute: 2211

Termine 2023
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. K13online Werbeträger: Notizblock Panorama (72)
2. Sexuelle Identität ins GG: Antwort von Petitionsausschuss (66)
3. Sexuelle Identität ins GG: Anfrage an Petitionsausschuss (72)
4. K13online sucht gleichgesinnten Webmaster (152)
5. K13online Werbeträger: Lesezeichen Panorama (65)
6. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo oder Panorama (5342)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (9445)
8. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (6128)
9. K13online ./. Queer.de: Staatsanwaltschaft nimmt Verfahren wieder auf (117)
10. K13online ./. Queer.de: Antrag auf Wiederaufnahme der Ermittlungen (104)
Aktuelle Links
1. Pädoseite.home.blog (2470)
2. Edition Salzgeber (DVD-Spielfilme) (3845)
3. NAMBLA (Boylover-Organisation USA) (9996)
4. Free Spirits (Int. Boylove-Community) (7486)
5. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (395)
6. Kinder im Herzen (Weblog) (1001)
7. NewgonWiki (145)
8. Krumme13: Woher kommt der Name? (4895)
9. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9703)
10. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5174)


(Update) Drei Festnahmen von mutmaßlichen Administratoren wegen Kinderpornos in Sachsen, Schleswig-Holstein & Niedersachsen: Mehr als eine Million Registrierungen im Darknet-Forum BoyVids 6.0 und Forbidden Love 17.12.2022 [08:39:54]

Diese "Fahnenstange" hat kein Ende:  Man stelle sich vor, dass von einer Millionen Registrierungen lediglich von 10 Tausend Usern die Identitäten ermittelt werden könnten 

Die ARD-Tagesschau und viele weitere Mainstream-Medien berichten von drei Festnahmen mutmaßlicher Hauptadministratoren. In Sachsen wurde im November ein 44-Jähriger aus Niedersachsen sowie schließlich am vergangenen Dienstag ein weiterer 45-jähriger Beschuldigter aus Schleswig-Holstein festgenommen. Gegen die Männer besteht der dringende Verdacht der bandenmäßigen Verbreitung sogenannter Kinderpornografie. Zudem konnte Ende November ein mutmaßlicher Administrator von "Forbidden Love" in Brasilien verhaftet werden. Im Fokus der Ermittlungen steht zudem die im Aufbau befindliche Webseite "Child Porn Market", die der 21-Jährige alias "Elias Harper" offenbar erst im Oktober freischaltete und auf der Videos mit Kinderpornos zum Kauf angeboten werden sollten. Die Dimension von mehr als eine Million Registrierungen im Darknet-Forum BoyVids 6.0 und Forbidden Love ist tägliche Realität. Daran ändert auch die aktuelle Abschaltung durch das Bundeskriminalamt (BKA) und der Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main nichts. Alles ist schon wieder im Darknet verfügbar, wie die Ermittlungsbehörden mitteilen. Das massenweise Löschen der Inhalte in den Links ist nur eine vorübergehende Erscheinung. Selbst wenn jeden Tag solche Löschungen stattfinden, so sind die gleichen Inhalte irgendwo auf der Welt wieder verfügbar. Es ist faktisch unmöglich, solche Darstellungen dauerhaft zu löschen. Und: Man stelle sich vor, dass von einer Millionen Registrierungen lediglich von 10 Tausend Usern die Identitäten ermittelt werden könnten. Das gesamte Justizsystem in Deutschland würde zusammenbrechen wie ein Kartenhaus. DAS Gleiche wäre schon bei BOYSTOWN der Fall gewesen. Nun wird es schon bei lediglich drei  Hauptadministratoren der Darknet-Foren BoyVids 6.0 und Forbidden Love den nächsten Mamut-Prozess geben. Dies wird sich immer weiter fortsetzen, denn diese "Fahnenstange" hat kein Ende. So ist DAS, wenn eine ganze Bevölkerungsgruppe von weltweit Millionen Menschen gejagd und verfolgt wird...(Update FAZ)  

https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/paedokriminelle-darknet-101.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

+++++ Im ewigen Gedenken: K13online-Webmaster Peter wäre am 16. Dezember 2022 erst 46 Jahre jung geworden +++++ 16.12.2022 [08:28:24]

20 Jahre Freundschaft & Teamgeist verbindet über den Tod hinaus: Erinnerungen aus den Jahren 2001 bis 2021 bleiben uns für immer im Gedächtnis erhalten

Am 16. Dezember 2022 wäre der K13online-Webmaster Peter 46 Jahre jung geworden. Wir erinnern an seinem Geburtstag an den Todestag am 4. September 2021. Die Jahre der Freundschaft & Teamgeist haben das gemeinsame Wirken geprägt. Begonnen hatte alles im Jahre 2001 in Trier, dann Hamburg, Unna und Pforzheim. Peter wanderte damals mit seinem Lebensgefährten nach Spanien an die Mittelmeerküste aus. Von dort aus nahm er die Tätigkeit als K13online-Webmaster wahr. Im Herbst 2018 hat Dieter Gieseking ihn einen Monat im Urlaub besucht. Eine Bildergalerie findet man auf diesen Webseiten. Unvergessene Erinnerungen bleiben im Gedächtnis erhalten. Am 16. Juli 2021 kam von Peter die Nachricht, dass er in einem spanischen Krankenhaus liegt. Schon am 2. August kam eine weitere schlechte Nachricht: "Habe sehr aggressiven Tomor in der Lunge. Sie wollen am Liebsten morgen schon mit der Chemo anfangen. Es sieht nicht gut aus. Ich werde wohl bald tot sein". Ich wollte mich im Prinzip bei Dir verabschieden, falls ich das nicht überlebe. Es ist schwer auch für mich, das zu verstehen. Die Diagnose ist heute gekommen: T4 N3 MX. DAS ist die höchste Stufe bei Krebs. Peter wird in eine Spezial-Klinik nach Deutschland geflogen. Sein Gesundheitszustand soll sich etwas verbessert haben. Die Ärzte sprechen von einer Lebenserwartung zwischen drei und fünf Jahren. Peter muss plötzlich operiert werden. Am 1. September hatte er noch von seiner Mutter Besuch bekommen und beide saßen draußen auf einer Bank im Garten des Krankenhauses. Am Morgen nach der Operation ist Peter verstorben. Mit diesem Schock endet eine 20-jährige Freundschaft. K13online dankt seinem Webmaster für sein Lebenswerk im ewigen Gedenken. Im Rückblick haben wir einige Erinnerungen an unseren gemeinsamen Lebensweg veröffentlicht. Peter wurde am 22. September 2021 in einem Urnengrab auf einem Friedhof in Norddeutschland beigesetzt.... 

https://de.wikipedia.org/wiki/Krebs_(Medizin)

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

K13online Pädophile fühlen sich angesprochen: Redaktion Tagesstimme ändert Meinungsartikel vom freien Journalisten Julian Marius Plutz nach formloser Abmahnung 15.12.2022 [06:17:52]

K13online wird die folgende Falschdarstellung niemals dulden: "Die Krumme13 des mehrfach vorbestraften Dieter Gieseking wirbt seit Jahrzehnten dafür, sexuellen Missbrauch von Kindern zu legalisieren" 

Der freie Journalist Julian Marius Plutz hat über die Redaktion der Tagesstimme in der Rubrik Meinungen einen Artikel veröffentlichen lassen, der an zwei Textstellen Falschdarstellungen enthalten hat. In dem Untertitel "Pädophile fühlen sich angesprochen" waren Inhalte enthalten gewesen, die nicht der Wahrheit entsprochen haben. Die K13online Redaktion versandte an die Tagesstimme eine formlose Abmahnung mit der Aufforderung, die Textstellen zu ändern. Dieser Aufforderung ist die Tagesstimme Redaktion nun nachgekommen. Der freie Journalist Plutz, der diesen Artikel verfasst hat und ebenfalls eine Abmahnung erhalten hatte, hat mit Stand von jetzt nicht reagiert. Ein seriöser Journalist hätte diese Änderungen selbst vorgenommen. Die Ursache dieser Falschdarstellung liegt auch in einem Artikel beim Homo-Portal "Queer.de", wo der Autor Dennis Klein im Sommer 2022 die gleiche falsche Tatsachenbehauptung aufgestellt hat. Die Queer-Redaktion hatte auf die K13online Abmahnung nicht reagiert, so dass dieser Sachverhalt zur Anzeige gebracht wurde. Gegenwärtig läuft deshalb bei der Staatsanwaltschaft Köln ein entsprechendes Verfahren gegen die rechtlich Verantwortlichen von Queer.de! K13online wird solche Falschdarstellungen niemals dulden. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob es sich um ein Mainstream-Mediun, Homo-Medium oder um ein pädophiles Forum etc.. handelt. In der letzten Woche mussten wir in gleicher Sache ein Forum von Pädophilen abmahnen, die erst dann die notwendigen Änderungen vorgenommen haben. Wäre auch "Queer.de" unseren Abmahnungen gefolgt, dann hätte auch in diesem Fall ein Strafverfahren vermieden werden können. Weil dies jedoch nicht geschehen ist, werden wir weiterhin das Strafverfahren gegen "Queer.de" voran treiben. Die mit der Tagesstimmte Redaktion geführte Korrespondenz finden Sie mit einem Klick auf weiterlesen. Beachten Sie dabei den Quellen-Link auf einen Artikel im früheren SPIEGEL, der im Meinungsartikel (noch) nicht verlinkt wurde.... 

https://www.tagesstimme.com/2022/12/06/warum-die-regenbogenbinde-eine-falsche-ideologie-darstellt

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Pforzheimer Amtsrichter Philipp Hauenschild verhandelt drei Kinderpornofälle an einem Tag: Drei Anklagen, Beweisaufnahmen, zwei Verurteilungen und eine neue Terminierung wie am Fließband 14.12.2022 [11:33:46]

Hofberichterstattung der Pforzheimer Zeitung(Sebastian Appianing): Die Verteidiger der drei Angeklagten werden im PZ-Artikel mit keinem Wort erwähnt, geschweige denn über die Plädoyers berichtet

Wie an einem Fließband hat der Amtsrichter Philipp Hauenschild an nur einem Tag gleich drei Hauptverhandlungen wegen Kinderpornos durchgeführt. Seit dem Bestehen von K13online ist uns ein solcher Fall noch nicht bekannt geworden. Im 1. Fall wurde der Angeklagte zu zwei Jahren Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt. Im 2. Fall verhängte der Amtsrichter eine Freiheitsstrafe von einem Jahr und 10 Monate, ausgesetzt zur Bewährung. Im 3. Fall wird die Hauptverhandlung am 3. Januar 2023 fortgesetzt. Wir werden als Prozessbeobachter zur journalistischen Berichterstattung daran teilnehmen. Alle drei Betroffenen können mit uns in Kontakt treten. Der PZ-Journalist Sebastian Appianing lässt jede Objektivität & Neutralität vermissen. Er suggeriert "abscheuliche Neigungen des Angeklagten". Wir verurteilen einen solchen "Journalismus" auf das Schärfste. Wie ist es möglich, dass in so kurzer Verhandlungsdauer 2.000 Kinder- und Jugendpornos in Augenschein genommen werden können?  Es ist faktisch unmöglich! Die Sichtung hätte mehrerer Tage dauern müssen. In einem weiteren Absatz der PZ wird die Hofberichterstattung des Journalisten deutlich. Ingesamt fehlen in dem PZ-Artikel Hinweise auf den jeweiligen Zeitpunkt der sogenannten "Tatbegehung". Fanden diese vor dem 1. Juli 2021 statt oder erst danach? Davon ist in jedem der drei Fälle die Höhe des Strafmaßes abhängig. Im geschilderten 3. Fall müsste das Amtsgericht auch bei lediglich 14 Kinderporno-Dateien eine Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr verhängen. Andererseits ist aber auch ein Freispruch möglich. Mehr Informationen finden Sie mit einem Klick auf weiterlesen, da der PZ-Artikel online nicht verfügbar ist. Wir zitieren und kommentieren aus dem Artikel... 

https://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Zahl-der-Faelle-von-Kinderpornografie-nimmt-rasant-zu-Amtsgericht-Pforzheim-greift-durch-_arid,1781887.html (Bezahlschranke)

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

K13online Gefangenenhilfe: Weihnachtsgrüße von Peter K. aus der JVA Bruchsal mit zwei Farbausdrucken von seinen gebastelten Figuren(Holzpinguin & Holzhuhn) 13.12.2022 [19:36:28]

Gefangener Peter K. hatte im Rahmen der Vollzugslockerungen seine 3. Ausführung * Bruchsaler Weihnachtsmarkt vom 12. - 18. Dezember mit einem Verkaufsstand des JVA-Ladens

Das ganze Jahr über stellen die Gefangenen der JVA Bruchsal kleine und große Geschenke in ihren Werkstätten her, in dieser Woche bieten sie diese Waren auf dem Weihnachtsmarkt an. Die Arbeit, der regelmäßige Rahmen, Aus- und Fortbildungen sind Teil der Resozialisierungsmaßnahmen innerhalb der JVA um die Gefangenen strukturiert durch den Alltag hinter Gittern zu begleiten und sie selbstredend produktiv auf die Zeit nach dem Gefängnisaufenthalt vorzubereiten. Der von K13online betreute Gefangene Peter K. hat uns zwei Farbausdrucke von seinen gebastelten Figuren(Holzpinguin & Holzhuhn) geschickt. Er selbst ist zwar auf dem Weihnachtsmarkt nicht dabei, aber im Rahmen der Vollzugslockerungen hatte Peter K. im November seine von Beamten begleitete 3. Ausführung. Ganze sieben Stunden konnte er sich in "Freiheit" bewegen.  Wer Lust auf einen ganz besonderes Weihnachtsgeschenk mit eigener Geschichte, eigenem Anliegen und nicht alltäglichen Produktionsbedingungen hat, darf sich hier gerne bis einschließlich Sonntag zu den normalen Öffnungszeiten des Marktes umsehen. K13online wird einen kleinen Ausflug nach Bruchsal unternehmen und sich den dortigen Weihnachtsmarkt anschauen. Vielleicht finden wir am Verkaufsstand des JVA-Ladens genau diese Figuren von Peter K. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zu den ausgedruckten Fotos vom Holzpinguin mit Weihnachtsmütze und dem roten Hühnchen. Erfahren Sie mehr im folgenden Link: 

https://hügelhelden.de/tausche-mauern-gegen-marktbude

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

EUROPEAN COURT OF HUMAN RIGHTS(Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte/EGMR): Beschwerde des Schweizer Verwahrten Beat Meier gegen die SCHWEIZ bestätigt 12.12.2022 [18:53:05]

Es wäre menschenunwürdig, wenn Meier hinter den Mauern der JVA Lenzburg versterben würde: Die Menschenwürde gebietet es, dass Beat Meier seinen Lebensabend nicht mehr in der Verwahrung verbringen muss  

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte(EGMR) hat die Beschwerde des in der Schweiz Verwahrten Beat Meier bestätigt. Dies wurde dem Rechtsanwalt von Meier mit Schreiben vom 17. Mai 2022 bestätigt, welches K13online nunmehr in Kopie vorliegt und in diesem News veröffentlicht wird. Die umfangreiche Beschwerdebegründung liegt dem EGMR bereits seit dem 1. Oktober 2021 vor. Sie richtet sich u.a. gegen eine Fehlentscheidung des Schweizer Bundesgerichtes hinsichtlich der Verwahrung von Meier in der JVA Lenzburg. Der Beschwerdeführer & sein Rechtsanwalt beanstanden Verstöße gegen die Europäische Menschenrechtskonvention. Der EGMR schreibt in seinen Ausführungen: "Auf Grund der hohen Arbeitsbelastung ist es dem Gerichtshof nicht möglich, in Zunkunft den Empfang weiterer Schreiben zu bestätigen.." In der Tat ist es so, dass der Gerichthof wegen Massen von Beschwerden betroffener Bürger/Innen in den EU-Mitgliedsstaaten völlig überlastet ist. Dies hat zur Folge, dass sich Beschwerden über viele Jahre hinziehen können. Bis zu einer Entscheidung dauern die Verstöße gegen die Menschenrechte weiter an. Es besteht daher die berechtigte Befürchtung, dass Beat Meier aufgrund seines hohen Alters diese Entscheidung nicht mehr erleben könnte. Seine Gesundheit war bereits beim Besuch des Inhabers von K13online am 13. September 2021 stark angeschlagen. Es wäre ein Akt der Menschlichkeit, wenn sich die Schweizer Behörden, Gerichte und die JVA dazu entschließen würden, den Verwahrten unter Auflagen in die Freiheit zu entlassen. Die Menschenwürde gebietet es, dass Beat Meier seinen Lebensabend nicht mehr in der Verwahrung verbringen muss. Es wäre menschenunwürdig, wenn Meier hinter den Mauern der JVA Lenzburg versterben würde. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zur Bestätigung der Beschwerde beim EGMR... 

https://www.echr.coe.int/Pages/home.aspx?p=home

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

The 35th European Film Awards Reykjavik 2022: Schon die Nominierung des belgischen Spielfilms CLOSE war ein riesen Erfolg um eine dramatische Jungenfreundschaft(Coming of Age) 11.12.2022 [08:46:25]

Der Europäische Filmpreis zählt zu den renommiertesten Auszeichnungen der Branche: Filmregisseur Lukas Dhont & Jungen-Schauspieler Eden Dambrine bei Verleihung des Europäischen Filmpreises

Am gestrigen Samstagabend fand in der isländischen Hauptstadt Reykjavik die Verleihung des Europäischen Filmpreises statt. K13online war im Livestream dabei. Der Europäische Filmpreis zählt zu den renommiertesten Auszeichnungen der Branche. Die rund 4400 Mitglieder der Filmakademie konnten in etlichen Kategorien über Preisträgerinnen und Preisträger abstimmen, ähnlich wie bei den Oscars in den USA. Der Spielfilm CLOSE war einer der fünf Nominierungen. Schon diese Nominierung des belgischen Spielfilms CLOSE war ein riesen Erfolg um eine dramatische Jungenfreundschaft(Coming of Age). Im Film spielt Eden Dambrine den 13-jährigen Jungen Leo. Auf der großen Showbühne gaben Dambrine und Regisseur Dhont Interviews. Der Europäische Filmpreis wurde zwar nicht an CLOSE verliehen. Jedoch hat Belgien den Spielfilm bereits für die Oscarverleihung 2023 in der Kategorie Bester Internationaler Film eingereicht. Die 95. Verleihung der Oscars wird am 12. März 2023 im Dolby Theatre in Los Angeles stattfinden. K13online wünscht CLOSE mit dem Regisseur Lukas Dhont und seinen zwei Hauptdarstellern Eden Dambrine(Leo) & Gustav de Waele(Remi) viel Erfolg und alles Beste. Der Pandora Film Verleih bringt CLOSE ab dem 26. Januar 2023 in die deutschen KINOS. Zum Kinostart werden wir weiter berichten. Der Filmverleih Pandora hat die Städte der Vorführungen noch nicht veröffentlicht. Bei Kino-Zeit.de besteht die Möglichkeit, sich in den Filmwecker mit seiner EMailadresse einzutragen...  

https://europeanfilmawards.eu

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Kinderporno-Jagd geht weiter: In allen bestätigten Fällen wird es zu gerichtlichen Hauptverhandlungen kommen müssen, denn Strafbefehle/Geldstrafen sind seit dem 1. Juli 2021 nicht mehr möglich 10.12.2022 [07:42:25]

Ein entsprechender Gesetzentwurf für eine Strafrechtsreform soll erst Anfang 2023 vorgelegt werden: Ein solches Gesetzgebungsverfahren wird bis zum Inkrafttreten noch viele Monate dauern. In diesem Zeitraum wird es also noch massenweise Unrecht geben

Mit wenig Hintergrundinformationen berichtet der NDR über einen größeren Polizeieinsatz wegen des Verdachts auf Kinderpornos in Kiel und im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Die Staatsanwaltschaft hatte 29 Durchsuchungsbeschlüsse beantragt und auch erhalten. In allen bestätigten Fällen wird es zu gerichtlichen Hauptverhandlungen kommen müssen, denn Strafbefehle/Geldstrafen sind seit dem 1. Juli 2021 nicht mehr möglich. Schon bei nur einem Bild/Video ist der Verbrechenstatbestand gemäß § 184 ff. StGB erfüllt. Durch die Anhebung der Mindeststrafe auf ein Jahr Freiheitsstrafe und durch die Anhebung der Höchststrafe auf 10 Jahre werden auch die Strafmaße bei mehr als einem Bild/Video massiv angehoben. Die juristische Folge ist auch, dass die Verurteilten zunehmend in die Berufung und/oder Revision gehen. Damit wird der gesamte Justizapparat stark belastet bzw. sogar überfordert sein. Neben dem Deutschen Richterbund & der Generalstaatsanwaltschaft hatten damals fast alle Rechtsexperten bei der Anhörung im Bundestag auf diese Folgen hingewiesen. K13online war damals LIVE dabei gewesen(siehe News-Archiv). Die frühere GroKo, insbesondere die CDU/CSU, hatte diese Folgen vorsätzlich ignoriert. Darüber hinaus erhalten alle Verurteilte Einträge ins Bundeszentralregister bzw. ins erweiterte Führungszeugnis. Damit werden alle Betroffenen nicht mehr in pädagogischen Berufen arbeiten dürfen oder werden sogar entlassen werden. Ehrenamtliche Tätigkeiten in der Kinder- und Jugendarbeit sind nicht mehr möglich. Neben dem beruflichen und gesellschaftlichen Ausschluss der Betroffenen kommen die jeweiligen Freiheitsstrafen noch hinzu. Ohnehin führen die öffentlichen Hauptverhandlungen und die mediale Berichterstattung darüber oftmals zum Verlust der gesamten Existenz sowie zur Ächtung im sozialen Umfeld. Die Justizministerkonferenz hat zwar beschlossen, die Verschärfungen wieder rückgängig zu machen, aber die politische Umsetzung durch das Bundesjustizministerium lässt auf sich warten. Ein entsprechender Gesetzentwurf für eine Strafrechtsreform soll erst Anfang 2023 vorgelegt werden. Ein solches Gesetzgebungsverfahren wird bis zum Inkrafttreten noch viele Monate dauern. In diesem Zeitraum wird es also noch massenweise Unrecht geben. Denn die Dimension bei Kinderpornos im sogenannten Dunkelfeld ist riesig. Rund die Hälfte der betroffenen Justizopfer werden Kinder & Jugendliche sein.... 

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Sexualisierte-Gewalt-gegen-Kinder-29-Durchsuchungen,razzia1874.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Ein Jahr Ampel-Koalition der Bundesregierung: Hinsichtlich der Vorratsdatenspeicherung & des Sexualstrafrechts braucht niemand eine Bundesinnenministerin Faeser, die die politischen Positionen der CDU/CSU vertritt 09.12.2022 [08:40:52]

Starke Kritik von den GRÜNEN an Bundesinnenministerin Faeser(SPD): "Und wenn sie mal was mache, sei das konservative Innenpolitik, die man mit dem Koalitionsvertrag für überwunden hielt. So wie bei der Vorratsdatenspeicherung..." 

Die Ampel-Koalition regiert nun seit einem Jahr Deutschland. Es ist Zeit für eine Zwischenbilanz. Hat Bundeskanzer Olaf Scholz(SPD) die Bundesinnenministerin Nancy Faeser(SPD) nur nach Berlin geholt, um ihre Chancen zu verbessern, in Hessen Ministerpräsidentin zu werden? Zitat: Nach vielen aufgeregten, aber halbherzigen Dementis sehen das in der hessischen SPD und der Ampelkoalition inzwischen die meisten genauso – einfach, weil Faeser die besten Chancen hat, die CDU aus der Staatskanzlei zu werfen. Zu viel Show, zu wenig dahinter, so kann man es zusammenfassen: unverbindliche Eckpunktpapiere – aber kein einziges Gesetz. Und wenn sie mal was mache, sei das konservative Innenpolitik, die man mit dem Koalitionsvertrag für überwunden hielt. So wie bei der Vorratsdatenspeicherung. Die Ampel-Koalition braucht keine Bundesinnenministerin Faeser(SPD), die hinsichtlich der Vorratsdatenspeicherung & des Sexualstrafrechts die politischen Positionen der CDU/CSU vertritt. Entweder Sie tritt alsbald selbst zurück oder Bundeskanzler Scholz(SPD) bildet sein Kabinett entsprechend um. Faeser könnte sich selbst und der Bundesregierung einen großen Gefallen tun, wenn Sie in Hessen als Spitzenkandidatin antrifft und die Landtagswahl gewinnt. Eine SPD geführte Landesregierung ist auf jeden Fall besser, wie eine hessische Regierung mit CDU Beteiligung. Eine Ampel-Koalition in Hessen würde Faeser Grenzen setzen, die auf Bundesebene bereits vorhanden sind. Für K13online ist Faeser das einzige Kabinettmitglied, welches eine totale Fehlbesetzung ist. Ihre Inkompetenz zur Vorratsdatenspeicherung ist beschämend. Ihre undifferenzierte Wortwahl hinsichtlich ihres Kampfes im Sexualstrafrecht, welches Sie pauschal als "widerlichen Bereich" bezeichnet, verkennt die Realität völlig. Wir verurteilen eine solch vereinfachte und damit falsche Darstellung auf das Schärfste. Nancy Faeser ist als Bundesinnenministerin nicht geeignet... 

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_100092402/ein-jahr-ampel-koalition-muss-olaf-scholz-drei-minister-rauswerfen-.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

75.000 Euro für die Öffentlichkeitsarbeit: Schleswig-Holsteins(SH) Justizministerin Kerstin von der Decken(CDU) unterstützt die Kampagne "Kein Täter werden/KTW" 08.12.2022 [20:28:25]

Etwa 7.000 Menschen in SH mit pädophilen Neigungen:  Im Jahre 2019 waren es 65, zwei Jahre später 185 Therapie-Teilnehmer * Geheilt werden kann Pädophilie nicht. Ziel einer Therapie ist es, dass Impulse kontrolliert werden und Kinder dadurch geschützt werden können

Die von der SH-Justizministerin geschätzte Zahl von 7.000 Pädophilen in diesem Bundesland scheint leicht untertrieben zu sein. Nur ein kleiner Bruchteil wendet sich an den KTW-Standort in Kiel: Im Jahre 2019 waren es 65, zwei Jahre später 185 Therapie-Teilnehmer. Demnach kann eine breite Mehrheit der Pädophilen ihre sexuelle Identität "kontrollieren" und benötigt diesbezüglich keine Therapie. Kein Pädophiler benötigt eine Therapie, nur weil er pädophil ist. Aufgrund der sozialen Ausgrenzung, Stigmatisierung und Verfolgung, leiden nicht wenige Pädophile darunter und müssen sich deshalb in psychologische Behandlung begeben. Andere Pädophile haben überhaupt keine Probleme mit ihrer pädophilen Identität. Christian Huchzermeier, Direktor der Abteilung für Forensische Psychiatrie am Zentrum für Integrative Psychiatrie am UKSH, sagte: "Bei uns melden sich überwiegend pädophile Männer, die auch schon ein Problembewusstsein haben." Das Ministerium beteiligt sich finanziell an der Öffentlichkeitsarbeit. In diesem Jahr fließen 75.000 Euro in das Projekt. Dabei dürfte es sich wohl um Werbungskosten handeln. Denn die Therapien bezahlen seit 2018 die Krankenkassen....  

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Projekt-soll-sexuellen-Missbrauch-an-Kindern-verhindern,missbrauch2372.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Seitennavigation


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studie zu unterschiedlichen sexuellen Interessen.
Die Umfrage richtet sich neben den Pädophilen auch an alle andere sexuelle Identitäten, Orientierungen, Neigungen. Eine Teilnahme wird empfohlen!!!
weitere Informationen



Online-Umfrage an Pädophile


Gründe für Therapieabbrüche
Die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Chemnitz: Gründe für den Abbruch einer Psychotherapie bei Menschen mit Pädophilie und/oder Hebephilie
weitere Informationen



Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]