"Ich fürchte nicht die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten" - Theodor Adorno
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 29.11.2021
Zeit: 05:59:33

Online: 20
Besucher: 25017440
Besucher heute: 1610
Seitenaufrufe: 152854056
Seitenaufrufe heute: 3901

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Verrückt nach Vincent & Reise nach Marokko (11)
2. Studien-Präsentation: Pädophilie Online-Foren (131)
3. Studien-Ergebnis: Pädophile Online-Foren (93)
4. MSB-Studie Expose: Validierung der Skala sexueller Ansprechbarkeit (Pädophilie) (358)
5. Bildergalerie & Impressionen zur Frankfurter Buchmesse 2021 (117)
6. K13online Werbeträger: Posterkalender 2022 (4465)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (7523)
8. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4181)
9. K13online Werbeträger: Mousepads (4903)
10. Just Facts, Not Fear (Steven Whitsett) (100)
Aktuelle Links
1. Pädophilie: Interview mit NL-Aktivist Ad van den Berg (17)
2. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (5330)
3. Visions of Alice (Web-Magazin) (36)
4. Kinder im Herzen (Weblog) (527)
5. Pädoseite.home.blog (1493)
6. Ketzerschriften.org (Weblog) (6304)
7. Schicksal und Herausforderung (SuH e.V.) (3495)
8. Gemeinsam statt allein (GSA-Forum) (1797)
9. Wikipedia: Krumme13/K13online (4205)
10. Weblog Heretic TOC (405)


Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt(BGBl) & in Kraft treten des § 192a StGB und 176e StGB: Verhetzende Beleidigung & Anleitungen(Handbuch) von sexuellen Missbrauch von Kindern jetzt strafbar 22.09.2021 [11:46:38]

K13online begrüßt den neuen § 192a StGB zur Strafbarkeit der verhetzenden Beleidigung gegen Pädophile * K13online ruft zu Verfassungsbeschwerden gegen den neuen § 176e StGB auf

Am heutigen 22. September wurden die neue Gesetze zu § 192a StGB und § 176e StGB im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und sind damit in Kraft getreten. Beim § 192a StGB wird sich bei der Rechtsprechung der Gerichte zeigen, ob die verhetzende Beleidigung auch bei Pädophilen angewandt wird. Dieser neue § schließt eine Schutzlücke zwischen der Beleidigung nach § 185 StGB und der Volkverhetzung gemäß § 130 StGB. Der neu geschaffene § 176e StGB hingegen verstößt als abstraktes Gefährdungsdelikt gegen das Grundgesetz. Denn es wird kein Rechtsgut von Dritten verletzt. Es ist ein populistisches Gesinnungsgesetz, welches verfassungswidrig ist. Kinder sind nicht von diesem Gesetz betroffen und werden auch nicht geschädigt. Moralvorstellungen haben im Sexualstrafrecht nichts verloren und sind deshalb mit dem Grundgesetz nicht vereinbar. Wir rufen deshalb alle von diesem UNrechtsgesetz Betroffenen zum Gang durch alle gerichtlichen Instanzen bis zum Bundesverfassungsgericht(BVerfG) auf. Die in Strafverfahren Betroffenen werden gegeben, mit uns in Kontakt zu treten. Auf diese Weise können wir die Betroffenen während der Gerichtsverfahren begleiten und die Beschwerdeführer beim BVerfG tatkräftig unterstützen. Auch bei der Suche nach kompetenten Rechtsanwälten sind wir gerne behilflich: Wo Unrecht zu "Recht" wird, wird Widerstand zur Pflicht. Darüber hinaus wird die neue Bundesregierung aufgefordert, alle Strafverschärfungen in der letzten Legislaturperiode auf den Prüfstand zu stellen. In den kommenden Koalitionsverhandlungen muss das gesamte Sexualstrafrecht mit verhandelt werden. Eine neue Bundesregierung aus rot-grün-rot ist nach aktuellen Wahlumfragen wahrscheinlich. Ebenso könnte es auch eine Koalition aus SPD + GRÜNE + FDP geben. Die CDU/CSU muss nach 16 Jahren endlich vom Wähler in die Opposition geschickt werden. Nach den Bundestagswahlen am 26. September wird es neue Mehrheitsverhältnis auch im Rechtsausschuss geben. Auch der Petitionsausschuss wird sich neu konstituieren... 

https://tinyurl.com/y942xjpr

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

(Update) Gefangenschaft in Haftraum A 100 & Gespräche im Besucherhof: K13online(Dieter Gieseking) besucht Verwahrten Beat Meier in der Schweizer JVA Lenzburg 22.09.2021 [09:09:40]

Anwaltliche Beschwerde(Entwurf) beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte(EGMR) liegt vor: Beat Meier verlangt nach positiver Sozialprognose durch den Gutachter Nedophil die bedingte Freilassung

Der Inhaber dieser Webseiten Dieter Gieseking hat während seines Urlaubs in der Schweiz den Verwahrten Beat Meier in der JVA Lenzburg gesucht. Für den 16. September wurde der Besuch in der Zeit von 13:45 bis 15:30 Uhr bewilligt. Im Einzelhof konnten persönliche Gespräche stattfinden. Auch war ein kurzer Blick in seinen Haftraum A 100 möglich. Besprochen wurde u. a. auch die Beschwerde gegen die Fehlentscheidung des Schweizer Bundesgerichtes beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte(EGMR). Das Bundesgericht hatte die positive Sozialprognose des deutschen Gutachters Nedophil völlig ignoriert. Inzwischen liegt auch der Entwurf für die Beschwerde beim EGMR vor. Die anwaltliche Beschwerde soll demnächst eingereicht werden. Darin fordert Beat Meier die bedingte Freilassung aus der Gefangenschaft. Die Zeit für Vollzugslockerungen & Entlassungsvorbereitungen ist lange überfällig. Eine Erprobung ist nur in Freiheit möglich. Insbesondere wegen des hohen Alters von 75 Jahren & dem Gesundheitszustand von Meier wäre eine Freilassung gemäß Menschenrechtskonvention(EMRK) mehr als angemessen. Unmenschlich und ein Verstoß gegen die EMRK wäre eine Gefangenschaft bis zu seinem Tod. Entscheidungen des EGMR können ohnehin mehrere Jahre dauern. Über diesen Besuch hinaus haben wir auch ein Telefongespräch mit einem weiteren Gefangenen in der JVA Lenzburg geführt. Weiter wurden wir von einem Gleichgesinnten zum gemeinsamen Abendessen eingeladen. Auch hierbei haben sich interessante Gespräch ergeben. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zur Besuchsbewilligung und zu einigen Fotos von der JVA Lenzburg. Zur gegebenen Zeit werden wir weiter berichten... 

https://www.ag.ch/de/dvi/strafverfolgung_strafvollzug/jva_lenzburg/jva_lenzburg.jsp

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

+++ K13online fährt im Spätsommer in Urlaub: Redaktionelle Pause vom 12.. - 22. September 2021 +++ 13.09.2021 [07:40:27]

+

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

+++ (Updates 1+2+3+4+5+6) K13online in tiefer TRAUER: Webmaster Peter nach schwerer Krebserkrankung verstorben +++ 12.09.2021 [06:59:53]

++

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Trommeln, Pfiffe und dummes Geschrei: Impfgegner & Querdenker stören Wahlveranstaltung der GRÜNEN mit Bundestagskandidatin Stephanie Aeffner & Bundesvorsitzenden Robert Habeck im Klosterhof in Maulbronn 11.09.2021 [22:05:31]

Gesprächsangebot & Dialogversuch: "Wenn Sie weiter lärmen wollen und nicht in Diskussion treten wollen - Ihre Entscheidung. Wir würden uns freuen, miteinander ein bisschen zu diskutieren", sagte Habeck mit kräftiger Stimme, aber gelassen in der Sache

K13online(Dieter Gieseking) war zu dieser Wahlkampfveranstaltung im Klosterhof Maulbronn gekommen, weil wir über das Wahlprogramm der GRÜNEN etwas vom Bundesvorsitzenden Robert Habeck hören wollten. Doch es kam anders als erwartet. Mit Trommeln, Pfiffen und dummem Geschrei störte eine Gruppe von Impfgegnern & Querdenkern die Redebeiträge. Mehrfach boten Habeck & Aeffner ihre Dialogbereitschaft mit Gesprächsangeboten an. Die Reaktion war Lärm & Pöbelei. Die Störer hatten keine eigene Gegendemo angemeldet, sondern hatten nur ein Ziel, die Wahlveranstaltung zu stören. DAS geht so nicht und hat mit freier Meinungsäußerung & Demokratie nichts mehr zu tun. K13online kann sich der Berichterstattung in der Pforzheimer Zeitung(PZ-News) anschließen. Auch wir haben zwar Kritik an der Corona-Politik der Bundesregierung aus CDU/CSU & SPD. Solche Kritik wird jedoch von solch verrückten Impfgegnern & Querdenkern in eine völlig falsche Richtung gelenkt, von dem wir uns deutlich distanzieren müssen. Für K13online ist dies zwar ein Off-Topic-Thema. Wir nehmen diese Wahlveranstaltung der GRÜNEN jedoch zum Anlass, diese Thematik einmalig aufzugreifen. Der Inhaber von K13online Dieter Gieseking hat ein digitales COVID-Zertifikat der EU auf seinem Smartphone. Es ist überhaupt kein Problem, sich impfen zu lassen. Eine fehlende Impfung steht in keinem Verhältnis zu den damit verbundenen Einschränkungen von Grundrechten. Weil wir aus vorgenannten Gründen nicht auf das Wahlprogramm der GRÜNEN eingehen können, werden wir noch vor der Bundestagswahl ein weiteres News zu dieser Partei publizieren. Denn das GRÜNE Wahlprogramm enthält gute Ansätze zu den Themen unserer Webseite. Sollten die GRÜNEN an der neuen Bundesregierung beteiligt sein, dann müssen diese Ansätze aber auch in den Koalitionsverhandlungen durchgesetzt werden. Mit der CDU/CSU ist dies unmöglich. Nimmt man die SPD billigend in Kauf und es kommen zu den GRÜNEN noch die LINKEN oder FDP hinzu, dann können diese Ansätze zum Erfolg führen. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zur Bildergalerie über eine Wahlkampfveranstaltung, die von Impfgegnern & Querdenkern auf undemokratische und sogar illegaler Weise gestört wurde, denn der GRÜNE Veranstalter hätte das Hausrecht polizeilich durchsetzen lassen können... 

https://tinyurl.com/4feffm6d

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Wahlkampfveranstaltungen in Pforzheim & Region: FDP-Direktkandidat Rainer Semet im Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Dr. Marco Buschmann am 31. August 2021 im Seehaus Pforzheim 08.09.2021 [10:21:17]

#Nie wieder CDU/CSU: Wahlkampfveranstaltung der GRÜNEN mit Direktkandidatin Stephanie Aeffner und dem Bundesvorsitzenden Robert Habeck am 11. September im Klosterhof Maulbronn

Im Pforzheimer Seehaus fand am gestrigen Abend eine FDP-Wahlkampfveranstaltung mit dem Direktkandidaten Rainer Semet und dem parlamentarischen Geschäftsführer der FDP-Fraktion im Bundestag Dr. Marco Buschmann statt. Darüber hinaus ist Dr. Buschmann Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Jedoch hatte er sich zu den Gesetzesverschärfungen im Sexualstrafrecht nicht öffentlich geäußert. Die FDP-Fraktion hatte sich bei der Abstimmung im Bundestag der Stimme enthalten. Die nächste Wahlkampfveranstaltung findet im Kloster Maulbronn mit der Direktkandidatin Stephanie Aeffner und dem Bundesvorsitzenden Robert Habeck von den GRÜNEN am 11. September statt. K13online beabsichtigt, an dieser Veranstaltung zur LIVE-Berichterstattung teilzunehmen. #Nie wieder CDU/CSU lautet bekanntlich unser Motto: Am 15. September veranstaltet die CDU mit ihrem Direktkandidaten Gunther Krichbaum und dem zweimal gescheiterten Kanzelkandidaten Friedrich Merz einen Wahlkampf im Gasometer in Pforzheim. Zu diesem Zeitpunkt wird K13online eine redaktionelle Spätsommerpause einlegen. Zurück aus dem Urlaub in der Schweiz werden wir unsere Berichterstattung zur Bundestagswahl etc. am 22. September fortsetzen. Für eine Woche vor den Bundestagswahlen am 26. September hat auch die Partei Die LINKE Wahlkampfveranstaltungen in Pforzheim & Region angekündigt. Neben einem prominenten Bundespolitiker wird auch das baden-württembergische Spitzenkandidatenduo Bernd Riexinger und Gökay Akbulut zur Kundgebung kommen. K13online beabsichtigt, auch an diese Wahlkampfveranstaltung zur LIVE-Berichterstattung teilzunehmen. Weitere Informationen finden Sie mit einem Klick auf weiterlesen. und dem folgenden Link... 

https://bnn.de/pforzheim/bundestagswahlkampf-robert-habeck-friedrich-merz-alice-weidel-polit-promis-wahlkreis-pforzheim

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Petitionsdienst des Bundestages an den K13online-Petition: Es entsprich der Verfahrenspraxis des Petitionsausschusses, die Namen der Berichterstatter nicht bekannt zu geben 05.09.2021 [16:48:06]

Aktuelles Petitionsverfahren gegen § 176 ff & 184 ff StGB: Nach Prüfungen der Berichterstatter wird die Petition dem gesamten Petitionsausschuss und dem Plenum des Deutschen Bundestages zur Beschlussfassung vorgelegt

Trotz des plötzlichen Todes unseres K13online-Webmasters Peter setzen wir unseren politischen Kampf zur Anerkennung & Akzeptanz der Pädophilie/Pädophile mit aller Kraft fort. Der Petitionsdienst hat auf Anfrage die Auskunft nach den jeweiligen Berichterstattern der Fraktionen im Petitionsausschuss verweigert. Die Berichterstatter führen eine Vorprüfung durch und geben eine Empfehlung an den Ausschuss ab. Damit kommt allen Berichterstattern der Bundestagsfraktionen eine große Bedeutung zu. Denn in Regel werden die Empfehlungen der Berichterstatter vom gesamten Petitionsausschuss übernommen. Das Gleiche trifft auch auf die Beschlussfassung im Bundestag zu. Den Fraktionen der GRÜNEN, der FPD und der LINKEN, die diesen Gesetzen(Mindeststrafe auf ein Jahr Freiheitsstrafe) nicht zugestimmt hatten, obliegt es im neuen Ausschuss und Plenum für die Petition des Petenten zu stimmen. Eine oder sogar zwei dieser Fraktionen werden der neuen Bundesregierung angehören. Die CDU/CSU ist laut aktueller Wahlumfrage auf 20% abgesackt. Die SPD liegt gegenwärtig bei 25% und könnte damit stärkste Kraft im neuen Bundestag werden. In den Koalitionsverhandlung wird vereinbart werden müssen, dass die verfassungswidrigen Gesetze auf den Prüfstein gestellt werden. Die neuen Mehrheitsverhältnisse im Petitionsausschuss & Bundestag könnten bei den Abstimmungen dafür Sorge tragen, dass diese Gesetz evaluiert werden. Fast die gesamten Rechtsexperten bei der Anhörung im Rechtsausschuss hatten diese Gesetze stark kritisiert oder sogar entschieden abgelehnt. Die scheidende Bundesregierung aus CDU/CDU & SPD hatten die rechtspolitischen Sachverständigen fast völlig ignoriert. Die neuen Gesinnungsgesetze sind aus reinem politischen Populismus entstanden. Die bekannten Wortführer waren offensichtlich der Überzeugung, damit Wählstimmen zu gewinnen. Mit Wahlumfragenstand von heute geht dieser Schuss jedoch nach hinten los. Bis zur Bundestagswahl am 26. September sind es heute noch genau drei Wochen. Mögen sich die aktuellen Wahlumfrage bis zum Wahltag bestätigen. Es muss einen grundsätzlichen Politikwechsel geben und zwar ohne eine Regierungsbeteiligung der CDU/CSU. Die rechtspopulistische AfD wird zwar erneut in den Bundestag einziehen, aber keine demokratische Partei wird mit der AfD eine Koalition eingehen. Deshalb ist es das primäre Ziel, dass die CDU/CSU die Bundestagwahl mit erheblichen Verlusten in der Wählergunst verliert... 

https://www.bundestag.de/ausschuesse/a02

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Boylover-Gefangener Torsten J. hat am 20. September 2021 einen Haftprüfungstermin: Strafvollstreckungskammer wird über die Freilassung mit strengen Auflagen entscheiden 03.09.2021 [09:25:51]

Ein Oberlandesgericht(OLG) hatte zuvor das rechtsfehlerhafte Urteil eines Landgerichtes aufgehoben: Erfolgreiche Revision könnte Torsten J. den Weg in die Freiheit ebnen

Die Strafvollstreckungskammer eines Landgerichtes hat mit Verfügung vom 23. August 2021 einen Haftprüfungstermin mit dem Boylover-Gefangenen Torsten J. angeordnet. Aufgrund der erfolgreichen Revision beim Oberlandesgericht könnte Torsten J. in die Freiheit entlassen werden. Allerdings würde eine solche Freilassung mit strengen Auflagen verbunden sein. Dazu wird dann wohl auch das Tragen einer elektronischen Fußfessel gehören. Mit diesem Gerät kann jeder Zeit der Aufenthaltsort von Torsten J. festgestellt werden. Dies dient der Prävention, um Straftaten seiner Deliktsart zu verhindern. Torsten J. war damals nicht wegen sexueller Gewalttaten verurteilt worden. Dies geht aus seinem früheren Urteil, welches K13online vorliegt, eindeutig hervor. Sich in Freiheit zu gewähren, dass geht nur in Freiheit. Sein sozialer Empfangsraum wird mit Sicherheit dafür Sorge tragen, dass es keinen Rückfall gibt. K13online & seine Familie & seine Freunde/Innen hoffen nun mit Ihm, dass auch die Strafvollstreckungskammer die gleiche Ansicht vertritt. Diese Chance hat er sich mit seinen Anwälten juristisch erkämpft und nach unserer Überzeugung auch verdient. Bei einer wider erwartend ablehnenden Entscheidung des Landgerichts wird Torsten J. sicherlich Beschwerde dagegen einlegen. Im Rahmen der privaten Gefangenenhilfe wird es am 9. September wieder ein Telefongespräch mit Torsten J. geben. Bei diesem Telefonat werden wir über den aktuellen Stand informiert. Und werden dann hoffentlich die Vorbereitungen für seine Entlassung beginnen können. Wir alle wünschen Torsten J. zum Termin am 20. September alles Beste und hoffen auf ein Herzliches Willkommen... 

https://de.wikipedia.org/wiki/Strafvollstreckungskammer

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

(Update) Zivilrechtliche Folgen bei Bedrohungen & Beleidigungen: K13online(Dieter Gieseking) beantragt Vollstreckungsbescheid beim Mahngericht Stuttgart gegen Catalina Maria P.(Anruferin) 02.09.2021 [08:23:04]

K13online gibt Hasskriminalität gegen Pädophilie keine legale Chance: Wir werden auch in Zukunft bei allen relevanten Fällen Strafanzeige(Strafantrag) stellen, wenn die Straftatbestände des § 241 oder/und § 185 StGB etc. erfüllt sind 

Der Inhaber von K13online hat nach der Zustellung des Mahnbescheides nun einen Vollstreckungsbescheid gegen die kriminelle Anruferin Catalina Maria P. beantragt. Die mit Strafbefehl verurteilte P. hat innerhalb der Frist von zwei Wochen weder Widerspruch eingelegt noch hat Sie ihre Schuld beglichen. Das Amtsgericht Stuttgart wird nun den Vollstreckungsbescheid per Postzustellungsurkunde an P. senden. Damit wird P. auch zur zivilrechtlichen Schuldnerin und K13online zum Gläubiger. Der damit verbundene Titel kann 30 Jahre vollstreckt werden. Um eine Vollstreckung durch einen Gerichtsvollzieher zu vermeiden, raten wir der Schuldnerin P. dringend, die Schuld sofort nach Zustellung des Vollstreckungsbescheides zu begleichen. Ansonsten wird Sie einen Eintrag bei der Schufa erhalten. Die Folge könnte auch sein, dass P. eine Versicherung an Eidesstatt abgeben muss, wenn Sie ihre Schuld im Moment nicht begleichen kann. K13online erklärt sich bereit, eine Ratenzahlung zu akzeptieren. Vielleicht hat P. inzwischen auch etwas dazu gelernt und ist einsichtig geworden. Wir bieten der Verurteilten & Schuldnerin P. erneut einen sachlichen Dialog an. Denn wir wissen natürlich, dass ihre damaligen Äußerungen das Resultat des andauernden Anti-Pädophilen-Zeitgeistes sind. Wir vertreten auch in solch gravierenden Fällen die Ansicht, dass auch P. eine 2. Chance verdient hat. Jedoch werden wir auch in Zukunft bei allen relevanten Fällen Strafanzeige(Strafantrag) stellen, wenn die Straftatbestände des § 241 oder/und § 185 StGB etc. erfüllt sind. K13online gibt Hasskriminalität gegen Pädophilie/Pädophile keine legale Chance. Präventive Aufklärung über die strafrechtlichen und zivilrechtlichen Folgen halten wir für sehr wichtig. Gesamtgesellschaftlich verfolgen wir das Ziel, dass die sexuelle Minderheit der Pädophilen anerkannt & akzeptiert wird. Dazu bedarf es eines fairen Dialoges. Und zwar nicht nur mit K13online, sondern mit der gesamten Pädophilenszene. Eine solche Dialogbereitschaft ist der beste Schutz von Kindern vor tatsächlicher sexualisierter Gewalt, wobei die sexuelle Selbstbestimmung der Kids ausgeschlossen ist. Personen/Stellen, die die Einvernehmlichkeit verleugnen, tragen nicht zu einem besseren Kinderschutz bei. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zum Antrag auf Erlass eines Vollstreckungsbescheides...(Update 10. September: Das Verfahren wurde erfolgreich abgeschlossen)   

https://amtsgericht-stuttgart.justiz-bw.de/pb/,Lde/Startseite/Amtsgericht/Mahnverfahren

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Weblog-Inhaber Schneeschnuppe(Die Pädoseite) zur Bundestagswahl 2021: Wenn es bei der Bundestagswahl ein sinnvolles Ziel gibt, dann ist das primär die Verhinderung einer Regierungsbeteiligung der CDU/CSU 31.08.2021 [17:53:12]

Laut Meinungsforschungsinstitute kann es gegenwärtig die folgenden Koalitionen(ohne CDU/CSU) bei der neuen Bundesregierung geben: Ampelkoalition (SPD, Grüne, FDP; aktuell: 53 %) oder Rot-Rot-Grüne Koalition (aktuell 47 %)

Der Inhaber des Weblogs "Pädoseite"(Schneeschnuppe) hat zur Bundestagswahl am 26. September 2021 ebenfalls eine Wahlempfehlung abgegeben. Dabei wird im Detail erläutert, welche verschiedenen Koalitionsmöglichkeiten vorhanden sein werden. Weiter findet man auf dem Weblog eine Zusammenfassung über das damalige Abstimmverhalten der Fraktionen im Bundestag zu den neuen Gesetzen, die am 1. Juli 1021 in Kraft getreten sind. Das Fazit ist eindeutig. K13online ändert hiermit seine Wahlempfehlung, weil die Partei Die LINKE zwischen 6% und 7% stagniert. Mit Stand von heute kann nicht sicher sein, dass die LINKE am Wahltag die 5% Hürde überspringen wird. Nur mit der LINKEN ist Rot-Rot-Grüne möglich. Diese liegen nach aktuellen Wahlumfragen bei 47%. Diese Prozentzahl reicht nach Mandaten im Bundestag für eine Mehrheit zur Regierungsbildung aus. Die stärkste Fraktion im neuen Bundestag erhält in der Regel den Auftrag, eine Regierung zu bilden. Gegenwärtig wäre dies die SPD. Besser wären die GRÜNEN. Primäres Ziel: Die CDU/CSU darf nicht die stärkste Fraktion werden. Die FDP wäre mit der Ampel eine alternative Option, die gute Erfolgsaussichten hat. Die GRÜNEN & die FDP & LINKEN waren im Prinzip gegen das neue Sexualstrafrecht gewesen, aber konnten sich letztendlich nur zu Stimmenthaltungen durchringen. Ausführliche Informationen finden Sie auf dem Weblog "Pädoseite". * Als Reaktion auf das K13online-News vom 22. August 2021 hat der CSU-Abgeordnete Alexander Hoffmann auf seinem Facebook-Profil reagiert. Er ist u.a. der Ansicht: Ich schreibe das mal meinem unermüdlichen Kampf gegen Kindesmissbrauch zu, und nehme es als Kompliment! Bei seinem Kommentar unterschlägt der CSU-Mann Hoffmann die Quellenangabe auf K13online. Damit missbraucht er die zitierten Inhalte für eigennützige Zwecke. Die Besucher/Innen auf seinem Facebook-Profil können sich nicht bei K13online informieren. Im Übrigen hat es den Anschein, dass Hoffmann mit einem gewissen Carsten Stahl kooperiert: Wer ins Wespennest sticht, wird attackiert, gut gemacht Alexander, lass uns das nächste Gesetz gegen Kindesmissbrauch umsetzen !!! Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zu weiteren Informationen... 

https://paedoseite.home.blog/2021/08/26/wahlempfehlung-zur-bundestagswahl/

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Seitennavigation


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Bundestagswahl am 26. September 2021
Zweitstimme: Welche Partei wählt der Besucher/in von K13online?
Piratenpartei
Tierschutzpartei
Die LINKE
GRÜNE
FDP
SPD
CDU/CSU
AfD
Andere
Nichtwähler



[Ergebnis]

Umfrage für Studie: Kindersexpuppen


Teilnehmer/Innen gesucht!
Die Studien-Umfrage der UKE Hamburg richtet sich an alle Besitzer von Sexpuppen, insbesondere mit kindlichem Erscheinungsbild. Eine Teilnahme von Pädophilen wird empfohlen...
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]