"Ich fürchte nicht die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten" - Theodor Adorno
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 21.01.2021
Zeit: 00:15:51

Online: 21
Besucher: 22780264
Besucher heute: 84
Seitenaufrufe: 148569569
Seitenaufrufe heute: 127

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Petition an Bundestag: Eingang Ergänzungen & Newsletters (4)
2. Petition an Bundestag: Mitteilung(6) - Ergänzung Sachverständige (6)
3. Heimliche Freundschaften (1964) (13709)
4. Petition an Bundestag: Ergänzung Kinder-Sexpuppen (454)
5. Petition an Bundestag: Stellungnahme Rechtsausschuss angefordert (180)
6. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (4173)
7. K13online Werbeträger: Posterkalender 2021 (3927)
8. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Aufschrift (2783)
9. K13online Werbeträger: Mousepads (4423)
10. FAQ: Pädosexualität(Pädophilie) (24560)
Aktuelle Links
1. Kein Täter werden: Standort München(Uni) (5)
2. Boylandonline (BL-Forum) (7468)
3. Deutsches Jungsforum (14100)
4. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(2) (30)
5. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(1) (34)
6. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(3) (31)
7. Weblog Heretic TOC (134)
8. Gastbeitrag: VBO - Stellungnahme an BMJV zum Sexualstrafrecht (34)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6105)
10. Kein Täter werden: Standort Bamberg (1967)


Forum
Kategorie Leser-Forum(öffentlich)
Moderatoren k13online, tom,
Schreibrechte für Sie ja
Beschreibung Liebe LeserInnen ! Dieses öffentlich zugängliche Unterforum soll kein "Selbsthilfeforum" für Pädophile sein. Dafür registrieren Sie sich bitte kostenlos auf unseren Webseiten als User. Im geschlossenen Forum stehen Ihnen 13 Unterforen zu verschiedenen Themen zur Verfügung. Darin können sich alle User-Mitglieder zu Wort melden und in den Thread posten. Bitte beachten Sie auch in diesem offenen Unterforum die Regeln einer sachlichen Kommunikation. Wir freuen uns auf Sie / Euch...
Thema des Beitrages D. muss absolute sexuelle Freiheit ab 12 Lebensjahr wie in Japan einführen
Autor des Beitrages GastDaisy
Forum Leser-Forum(öffentlich) D. muss absolute sexuelle Freiheit ab 12 Lebensjahr wie in Japan einführen

Seiten
1 2

  Beitrag
GastDaisy
geschrieben am 21.10.2020 um 12:20:51 Uhr
D. muss absolute sexuelle Freiheit ab 12 Lebensjahr wie in Japan einführen

Deutschland muss Paragraf 183, 183a StGB abschaffen, Japanisches Prostitutionsmodell einfuehren, absolute sexuelle Freiheit ab 12 Lebensjahr wie in Japan einfuehren.
http://sites.google.com/site/liebeab12
http://docs.google.com/file/d/0B6HqH7irpejIaHJweV9vejFkSk0/view
http://drive.google.com/file/d/1-E7VpZMytyKwUEk_kotpLGkwo_vReJ_k/view
K13online
geschrieben am 26.10.2020 um 14:17:35 Uhr
D. muss absolute sexuelle Freiheit ab 12 Lebensjahr wie in Japan einführen

Das Antwort-Posting wurde gelöscht, weil darin Telefonnummern angegeben wurde. Auch Emailadressen sind hier im öffentlichen Teil des Forums nicht erlaubt.

K13online Mitgliederverwaltung
GastAlex
geschrieben am 11.11.2020 um 18:23:02 Uhr
D. muss absolute sexuelle Freiheit ab 12 Lebensjahr wie in Japan einführen

Prostitution auch schon für unter 18jährige zulassen, die das Schutzalter erreicht haben, wäre eine Überlegung wert. Dass müsste dann natürlich nicht nur absolut freiwillig geschehen, sondern auch ausdrücklich gewünscht. Somit könnten viele, sowohl Jugendliche, als auch Erwachsene, ihre Erfüllung finden.
K13online
geschrieben am 12.11.2020 um 12:35:30 Uhr
D. muss absolute sexuelle Freiheit ab 12 Lebensjahr wie in Japan einführen

An eine solche politische Forderung ist gegenwärtig im Traum nicht zu denken. K13online hat sich diesbezüglich nicht positioniert. Aktuell hat höchste Priorität, die vielen Verschärfungen zu verhindern. Mehr ist nicht möglich...
GastUnverstaendnis
geschrieben am 15.11.2020 um 23:38:20 Uhr
D. muss absolute sexuelle Freiheit ab 12 Lebensjahr wie in Japan einführen

12 Jahre! Ein Kind! Ein kleines, unschuldiges 12-Jähriges Kind! Welches auf keinen Fall konkrete Vorstellungen davon hat, was richtiger Liebe oder einer Beziehung ist oder warum eine so alte Person mit ihm Interesse und Sex haben will. Welches auf keinem Fall Sex aus Selbstbestimmtheit hat und auch nicht weiß, warum es das macht, sondern es passiert aus Neugierde oder Beeinflussung und Angst vor Abweisung. Es sieht nur, dass die Person ihm Zuneigung schenkt, Komplimente macht, sich mit ihm beschäftigt, seine Wünsche versteht und höchstwahrscheinlich auch Geschenke macht. Vielleicht sieht er die nähe auch als normal, weil die Person aus dem Freundes / Bekanntenkreis ist.
GastS1
geschrieben am 16.11.2020 um 19:12:04 Uhr
D. muss absolute sexuelle Freiheit ab 12 Lebensjahr wie in Japan einführen

Also ich finde man könnte über eine sexuelle Freiheit ab dem 12.Lebensjahr diskutieren. Jedoch sollte sie nur unter der Bedingung stattfinden, dass schon im frühem Alter alles aufgeklärt wird. So wie im Unterricht in der Schule sowohl auch zuhause von den Eltern. Meiner Meinung nach könnte man spezielle Bordells auch für Minderjährige errichten jedoch dürfen dort nur Mädchen mit Einwilligung der Eltern arbeiten. Den klar ein 13 jähriges Mädchen ist noch selber nicht in der Lage so eine Emtscheidung selbst zu treffen. Ich kenne selber Mönner die solche Vorlieben haben und so eine Freiheit befürworten würden.
Tom
geschrieben am 16.11.2020 um 20:25:17 Uhr
D. muss absolute sexuelle Freiheit ab 12 Lebensjahr wie in Japan einführen

Hallo GastUnverständnis,

bis vor ein paar Jahren war ich noch der festen Überzeugung das sexuelle Kontakte generell erst ab 18 Jahren möglich sind und auch ausgelebt werden, abgesehen von den allseits bekannten Doktorspielchen natürlich.

Es ergab sich das ich einem anderen Pädophilen getroffen habe, dieser versicherte mir das es durchaus auch Kinder gibt die sich sexuell in der selben Altersgruppe und sogar (zwar in seltenen Fällen) auch mit Erwachsenen auslebten.

Ich konnte bzw. wollte ihm nicht glauben.

Es ergab sich kurze Zeit später eine Situation in der ich einen damals 14 jährigen Jungen kennen lernte. Eine bekannte meinte ob ich ihm nicht arbeit als Haushaltshilfe geben könnte da er zum damaligen Zeitpunkt noch seinen Körper an ältere Männer verkaufte.
Ich wollte ihn aus dieser Situation durch ehrliche Sinnvolle Arbeit befreien.
Er wusste nicht das ich Pädophil bin, also fragte ich ihn wie er damit umgehen würde wenn einer dieser Männer die Neigung hätte, er antwortet "Darüber mache ich mir keine Gedanken".

Irgendwann ergab es sich das ich ihm beiläufig sagte das er seinen Körper ja nun da er ja bei mir Geld verdiente nicht mehr verkaufen müsste, der Junge sah mich an, sein Blick drückte missverstehen aus und er sagte "Warum, es macht mir doch Spaß." Ich erfuhr später das mit 11 Jahren das erste mal seinen Körper anderen Männern anbot.

Solch einen Fall, so einen Extremen Fall, hatte ich bis dahin nie in einem reichen Industriestaat wie Deutschland für möglich erachtet.
Ich gehe aber mal davon aus das der Junge sich bei den Männern holte was er von seinen Eltern nach seinem Coming Out nicht mehr bekam, liebe, zärtlichkeit, Akzeptanz.

Ich versuchte das ganze weiter zu verstehen und begann in meinem Umfeld welches teilweise weiß das ich Pädophil bin und teilweise nicht, zu erforschen wann sie ihre ersten sexuellen Erfahrungen gesammelt haben und mit wem. Ich erfuhr das die meisten Personen aus meinem Umfeld angaben, mit etwa 12 Jahren ihre ersten einvernehmlichen Erfahrungen gesammelt zu haben, die Männer oder auch Jugendlichen waren immer älter als die Person selbst, der geringste Altersunterschied lag bei etwa 4 Jahren.

Es war für mich, mit meiner Extremen Haltung damals sehr schwer zu verstehen, es hat mich psychisch extrem belastet.

Zudem musste ich mir von ein paar der Personen anhören das sie mich für meine damalige Ansicht verurteilt und gehasst haben, denn ich habe obgleich sie diese Beziehungen aus freier Entscheidung, aus Gefühlen und Liebe heraus mit den älteren Partnern eingegangen sind, unwissentlich Opfer sexueller Gewalt aus ihnen geformt.

Von daher bin ich heute der festen Überzeugung das Menschen ab 12 Jahren vereinzelt sehr wohl entscheiden können mit wem und wann sie sexuell aktiv sein wollen.

Diese Einstellung von mir bedeutet in keinster weise das ich sexuelle Gewalt toleriere, befürworte oder ähnliches. Ich spreche hier explizit von Personen die wissentlich, sich der Verantwortung für sich selbst und dem Partner gegenüber dazu entschieden haben eine sexuelle Beziehung zu führen.

Das diese Kontakte Juristisch wie auch Gesellschaftlich verurteilt und sowohl strafrechtlich wie auch sozial sanktioniert werden wissen selbst diese Kinder heutzutage schon.

Leider wird sich sowohl Politisch wie auch Gesellschaftlich in dieser Beziehung aber wenig ändern. Lieber lässt man Staatsanwaltschaften gegen ganze Schulklassen ermitteln weil die Kinder unbeeinflusst durch 3te. mit ihren Smartphones pornographisches Material von sich selbst erstellt haben.
Lieber ermittelt man gegen den älteren Partner einer Beziehung, obgleich damit auch bei dem Kind ein seelischer und psychischer Schaden angerichtet wird und dem Kind suggeriert wird das seine Gefühle falsch sind.
Lieber verbieten Eltern (obgleich sie selbst in dem alter schon sexuell aktiv waren) die sexuelle Beziehung von ihrem Kind zu einem älteren oder gar gleichaltrigen Partner weil die Eltern ja nun "Erwachsen" sind.

Unsere Gesellschaft, unsere Politik, unsere Religionen, orientieren sich nicht mehr an der Natur und der Entwicklung der Menschen sie orientieren sich ganz alleine an dem was ihnen als "Erwachsener" richtig vor kommt ungeachtet der Konsequenz für die Kinder.




GastUnverstaendnis
geschrieben am 17.11.2020 um 05:15:14 Uhr
D. muss absolute sexuelle Freiheit ab 12 Lebensjahr wie in Japan einführen

@GastS1 darüber gibt es nichts zu diskutieren. Ein Bordell mit 12-13-Jährigen Kindern wo die Eltern entscheiden, dass diese dort arbeiten? Wie krank ist das bitte, Kinder zu prostituieren? Man kann "niemals" nachweisen, dass dieses Kind dies wirklich aus freien Stücken macht und nicht, weil die Eltern oder andere das Kind beeinflusst haben, um mit dem Kind Geld zu verdienen oder es auszunutzen. So wie oft genug aufdeckt wird, wie kleine Kinder von ihren Eltern ins Model und TV Geschäft gegen ihren Willen gedrängt werden, aber am Ende mitspielen, weil sie entweder so sehr beeinflusst wurden, dass sie denken, es wäre tatsächlich ihr freier Wille gewesen oder es aus Liebe zu ihren Eltern oder auch aus Angst vor Konsequenzen machen, wenn sie es ablehnen...

@Tom die "Geschichte" von Ihnen habe ich bereits in einem anderen Beitrag gelesen. Einerseits sehe ich diese Geschichte, wenn sie denn wirklich so passiert sein soll, als teilweise voreingenommen aufgenommen von Ihnen, durch ihre Neigung. Andererseits sehe ich hier ein "Ausnahme" Kind, welches eine klare Minderheit darstellt. Diese Minderheit sind nicht "vereinzelnde" Kinder, sondern "ein verschwindend geringer Bruchteil", auf dessen Minderheit keine Gesetzeslage für die Mehrheit verändert wird.

Die von ihnen bekannten Personen: Wie eine Person den Sex aufnahm, sagt nichts darüber aus, wie eine andere Person diesen aufnahm. Nur weil eine Person meint, der Sex wäre einvernehmlich gewesen, so muss das die anderen Person nicht in dem Moment oder später auch so sehen. Umso jünger die Menschen sind, umso leichter lassen sie sich beeinflussen und zu Sex bringen. Vor allem, wenn sie dann noch ein schlechtes Elternhaus oder anderweitig psychische Probleme haben.

In dem Alter von 17 bis Mitte 20 hatte ich ein ausgeprägtes Sexualleben. Ich hatte kein Interesse an eine Partnerschaft, jedoch an Sex. Daher wechselnde Partnerinnen. Jedoch waren meine Partnerinnen immer gleich alt oder älter. Jedenfalls viel es mir in meinen jungen Jahren eben mit jüngeren Frauen einfacher, diese zu sexuellen Handlungen zu bringen, also in meinen älteren Jahren mit älteren Frauen. Eben, weil selbst noch die Jungen 17-20-Jährigen Frauen sehr einfach zu beeinflussen waren. Den hast du Komplimente gemacht, die Augen verdreht und noch am selben Tag um den Finger gewickelt. Genau das ist der Grund, warum dir Leute erzählen, dass sie einvernehmlichen Sex hatten. Das ist kein einvernehmlicher Sex. Das ist Beeinflussung eines jungen und naiven Kindes.

Und genau aus diesem Grund ist die Ansicht, dass ein 12-Jähriges Kind über sexuelle Handlungen, dessen Hintergründe und Folgen entscheiden und die nachvollziehen kann, einfach falsch. So gut wie alle sind in dem Alter nach ihrer sittlichen und geistigen Entwicklung nicht reif genug. Wenn Sie ein reifes Kind in dem Alter suchen, so wäre die Entscheidung über diese Reife nur mit einem psychologischen Gutachten möglich. Tut mir leid, wenn Sie das anders sehen, aber Sie liegen mit ihrer Ansicht über eine mögliche Reife einfach falsch.

Ich habe eine Frau im Freundeskreis und in meinen Jahren zwei Frauen kennengelernt, die mit viel älteren Männern Sex oder auch scheinbare Beziehung mit 15-16 hatten. Alle waren nicht mehr mit den Herren zusammen, kamen aus schlechten familiären Verhältnissen und zwei der drei haben psychische Probleme.

Kinder erstellen nicht aus freien Stücken pornografisches Material von sich selbst, sondern immer unter Einfluss durch dritte. Sei es, um der Schwarmliebe zu gefallen oder, weil sie über TV und Internet suggeriert bekommen, dass dies normal sei.

Zu ihrem letzten Satz "Natur und der Entwicklung der Menschen" ... dies ist und war es nie, dass ein erwachsener Mann mit einem Kind sexuellen Kontakt hat. Ich weiß nicht, wie das bei unseren weniger intelligenten Vorfahren war, aber das spielt auch keine Rolle. Ein Kind wächst mit Kindern auf und hat dort sein soziales Umfeld, mit dem es reift. Die einzigen Erwachsenen, die dem Kind in der Entwicklung helfen, sind dessen Eltern sowie Lehrer und evtl. auch die Eltern aus dem Freundeskreis. Ein Fremder, erwachsener Mann hat sich von dem Kind fernzuhalten. Erst recht auf sexueller Ebene.
Tom
geschrieben am 17.11.2020 um 09:25:13 Uhr
D. muss absolute sexuelle Freiheit ab 12 Lebensjahr wie in Japan einführen

Hallo GastUnverständnis,

wie bereits in meinem letzten Beitrag geschrieben gehe ich auch nicht davon aus das jedes 12 jährige Kind sexuelle Interessen an gleichaltrigen oder gar älteren Personen aufweist, es gibt diese Kinder aber und diese gilt es in meinen Augen Juristisch wie auch sozial an zu erkennen.

Leider sind viele Personen die darüber zu Urteilen haben genau so moralisch eingestellt wie Sie. "Ein Kind mit 12 kann und darf nicht entscheiden was es möchte." Vermutlich sind sie auch der Überzeugung das ein Kind in dem Alter quch noch nicht sagen darf das es womöglich Homosexuell oder Transgender orientiert ist oder ?

Es gibt sogenannte "Erwachsene" die rumposaunen das sie vor 20-30 Jahren, als sie selbst noch im alter von 12-13 jahren waren selbst ihre erste sexuellen Erfahrungen mit Erwachsenen gesammelt haben auf Einvernehmlicher Ebene. Spricht man Sie heute darauf an wie es bei ihren eigenen Kindern wäre so sehen sie direkt rot und lehnen es ab das ihr Kind auch diese entscheidung treffen kann.

Die Eltern nehmen also eine Position ein die ihrer eigenen Erfahrung widerspricht und suggerieren dem Kind falsche Informationen.

Ich nenne das "Gehirnwäsche durch die Mainstream-Gesellschaft".
Die deutsche Gesellschaft ist was Sexualität angeht mehr als verklemmt und moralisch gesteuert durch die konservative Politik und die Medien.

Wie bereits in meinem letzten Beitrag ebenfalls erwähnt bin ich deswegen sehr froh das die Kinder die sich ausleben wollen, wissen das sie wenn sie es tun nicht mit ihren Eltern oder Lehrern usw. darüber sprechen sollten.
Meistens wird es dann den Freunden erzählt oder den Personen bei denen sie wissen das man sie versteht und die einen nicht als "Opfer sexueller Gewalt" bezeichnen.

Natürlich war mir bewusst das von Ihnen wieder das Argument kommt "Sie sind Pädophil, sie haben diese Ansicht nur aus eigenem Interesse." selbst wenn ich Ihnen sagen würde das ich diese Haltung alleine der Gerechtigkeit und Toleranz solcher Kinder gegenüber vertrete so würden sie mir nicht glauben wollen, denn Ihnen ist es egal was 12 Jährige Kinder selbst wollen, für sie und einen Großteil der Gesellschaft gilt nur was sie für richtig empfinden und nicht was das Kind möchte...solche Menschen haben in meinem sozialen Umfeld zum Glück keinen platz.

Jeder in meinem sozialen Umfeld, sei es Familie, Freunde, Bekannte ist zum Glück der selben Auffassung wie ich, das Kinder in diesem Alter reifer sind als das man es ihnen oftmals zugestehen möchte.
Die Kinder die in meinem Umfeld leben werden von den jeweiligen Erziehungspersonen auch so erzogen das sie sich frei und unbeschwert entfalten können.


K13online
geschrieben am 17.11.2020 um 10:17:51 Uhr
Zwischenruf

"Kinder erstellen nicht aus freien Stücken pornografisches Material von sich selbst, sondern immer unter Einfluss durch dritte. "

Diese Behauptung ist nachgewiesen falsch. Zunehmend wurden diese Fakten durch Ermittlungsbehörden festgestellt. Immer mehr Kinder von z. B. 12 Jahren - Jugendliche sowieso - stellen von sich selbst mit ihren Handys Aufnahmen her, die vom Gesetzgeber als "Kinderpornos" gewertet werden. Man muss sich nur die jährliche Kriminalstatistik anschauen. Die Polizei hat sogar schon Aufklärungskampagnen an Schulen gestartet, dass sie dies nicht machen sollen. Die Handys der Kids laufen in der Regel natürlich auf den Namen der Eltern. Die Folge ist, dass es bei den Eltern schon zu vielen Hausdurchsuchungen gekommen ist. Erst dann stellt sich heraus, dass des nicht die Eltern waren, sondern die Söhne bzw. Töchter. Im Übrigen kann sich kein Junge/Mädchen selbst zu solchen Aufnahmen zwingen. Das geschied aus freien Stücken...

Zu den obigen Ausführungen gibt es auf den K13online Webseiten zahlreiche News mit Quellenangaben auf Berichterstattungen der Mainstream-Medien usw....

Wenn also Kinderpornos in den Händen von Kindern unter 14 Jahren nicht strafrechtlich verfolgt werden können, weil diese eben unterhalb der Schutzaltersgrenze liegen, dann stellen sich eine ganze Reihe von Fragen: Denn wird der Junge/Mädchen 15 Jahre und älter, dann ist der Besitz plötzlich strafbar. Das einst von sich selbst ungestraft hergestellt KP-Bild wird also dann strafrechtlich verfolgt. Gibt man es dann an einen über 14-jährigen Freund/Freundin weiter machen sich diese ebenfalls strafbar usw.... ! Damit werden die Kids & Jugendlichen kriminalisiert. In der Regel hat diese Altersklasse natürlich nicht das Strafgesetzbuch in der Tasche. Die meisten werden vielleicht gar nicht wissen, dass dies verboten ist. Andere tun es gerade deswegen, weil es verboten ist. Die Kindheit lässt grüßen.....
K13online
geschrieben am 17.11.2020 um 10:54:39 Uhr
D. muss absolute sexuelle Freiheit ab 12 Lebensjahr wie in Japan einführen

"Ein Fremder, erwachsener Mann hat sich von dem Kind fernzuhalten. Erst recht auf sexueller Ebene."

Wenn ein Junge(z. B. von 12 Jahren) eine pädophile oder sogar pädosexuelle Freundschaft eingeht, dann ist dieser Mann kein Fremder mehr. Solche Beziehungen, die bei weitem nicht immer auch sexueller Natur sein müssen, gibt es auf der ganzen Welt seit Ewigkeiten jeden Tag und immer wieder neu. Eine unbekannte Vielzahl wird niemals das Licht der Öffentlichkeit und damit auch nicht die Strafverfolgungsbehörden erreichen. DAS steht fest, wie Amen in der Kirche, auch wenn man dies aufgrund der Gesetzeslage natürlich nicht konkret nachweisen kann. Keiner der Beteiligten kann sich dazu bekennen. Das wäre das sofortige Ende einer solchen Freundschaft oder Kontakt. Diese Realität macht es natürlich sehr schwierig bis unmöglich, einen aktuell belegbaren Nachweis über diese Wahrheiten zu führen.

Im Übrigen möchte ich bei dieser Gelegenheit noch auf das Folgende hinweisen, woran fast niemand beim Thema Pädophilie denkt: Die neue Generation der Pädophilen wächst ständig und immer heran. Nach Schätzungen der Berliner Charite soll es rund 250 Tsd Pädophile gerade im Moment geben. Heutige Kinder & Jugendliche werden teilweise im Erwachsenenalter pädophil sein. Daran wird niemand etwas ändern können. Heutige Eltern von aktuellen Kindern werden später pädophile Söhne & Töchter haben. Niemand sucht sich seine pädophile Orientierung/Identität selbst aus. Ob ein Mensch pädophil wird oder homosexuell oder heterosexuell usw... entscheidet sich in der Regel in der Pubertät. Es bedarf deshalb eines grundlegenden Paradigmenwechsel beim Thema der Pädophilie. So lange dies nicht geschehen ist, wird es keine Lösung dieser Problematik geben, die allen Beteiligten gerecht wird. Der beste Kinderschutz vor sexualisierter Gewalt gegen die sexuelle Selbstbestimmung ist und bleibt die Anerkennung & Akzeptanz der Pädophilie als eine eigenständige Orientierung/Identität. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder bleibt damit natürlich auch weiterhin strafbar und muss sanktioniert werden...
GastUnverstaendnis
geschrieben am 17.11.2020 um 17:49:23 Uhr
D. muss absolute sexuelle Freiheit ab 12 Lebensjahr wie in Japan einführen

@Tom Klar, wenn es so eine Ausnahme von Kind gibt, sollte psychologisch und richterlich bestimmt werden, ob das Kind wirklich weiß, worum es geht und es zu 100% aus freien Stücken handelt. Dies wäre eine Einzelfallentscheidung, welche keine Minderung der jetzigen Gesetzeslage erfordert, wie hier von manchen gefordert wird. Ist nur ein geringer Zweifel vorhanden, so wird zum wohle des Kindes vor entsprechend möglicher Kindesgefährdung entschieden.

Ein Kind in dem Alter kann sich gerne ausprobieren, ob es sich eher von Mädchen oder Jungen angezogen fühlt und mit was es Spielen oder sich beschäftigen will. Dafür ist es ein Kind. Es soll sich mit den Kindern und Sachen beschäftigen, die dem Kind zusagen. Jedoch kann man in dem Alter nicht bestimmen, ob das die letztendliche Entscheidung des Kindes bleiben wird. Es ist ein Kind, welches in dem Alter viele Aussagen und Entscheidungen trifft, die es im nächsten Moment wieder überschlägt. Die endgültige Entscheidung wird es später treffen, wenn seine sittlichen und geistigen Entwicklung ausgereift ist.

Daher: Mir ist es "nicht egal", was 12-Jährige Kinder wollen, sondern mir ist bewusst, das 12-Jährige Kinder nach ihrer sittlichen und geistigen Entwicklung noch nicht reif genug sind, eine klare und entgültige Entscheidung zu treffen. Kinder in dem Alter überschlagen Ideen, Vorlieben und Wünsche auf jedes Jahr neu. Teils von einem Tag auf den anderen.


@K13online das ist Ihrerseits kein Widerspruch. Ich hatte nicht behauptet, dass die Kinder die Bilder nichts selbst erstellen, sondern, dass die Hintergründe der Bilder immer in Bezug auf dritte geschehen. Für irgendjemanden oder durch irgendein Ereignis werden sie diese Bilder erstellen. Sei es wie geschrieben aus freiene Stücken für der/die niedliche Schulkamerad/in, oder eben die sozial-media Persönlichkeiten und Influencer, die ein solches Verhalten vorleben, welches nachgeahmt wird oder auch aus Beeinflussung durch dritte.

Eine solche Weitergabe dieser Bilder von Minderjährigen sollte definitiv kriminalisiert sein und entsprechend des alters der Kinder, die diese Bilder von fremden Kinder besitzen, entschieden werden. Ist der Altersunterschied sehr gering und ist es ebenfalls noch ein Kind unter 14, so wird zb. mit Handyentzug und Hausarrest bestraft und für Aufklärung über dessen Fehler gesorgt. Ist der Altersunterschied größer und es bereits ein Kind 14+ oder jugendlicher, der Bilder von Kindern hat, sollte geschaut werden, ob es ihm/ihr klar ist, was er/sie da macht und die Strafe nach der sittlichen und geistigen Entwicklung und Reife des Kindes/Jugendlichen entschieden werden.

Auf ihre Aussage mit der Freundschaft zwischen einem Kind und einen fremden Mann gehe ich nicht mehr ein. Dazu habe ich meine Stellung geschrieben.

Das es Pädophile gibt und es sie weiter geben wird, ist nicht das Problem. Das Problem ist der Wunsch nach einem wie sie schreiben, Paradigmenwechsel. Das ist bei diesem Thema nicht möglich, da wir alle wissen, dass die Mehrzahl (fast alle) Kinder nicht die sittlichen und geistigen Entwicklung und reife in dem Alter haben, um sich ihre Taten, Entscheidungen und dessen Konsequenzen im Klaren zu sein und in dem Alter keinen endgültigen Entschluss treffen werden. Mit Ausnahme der sexuellen Orientierung, die schon im frühen Alter geschieht. Aber niemals das Alter des Partners.

Außer Pädophile (von Erwachsenen gegenüber Kindern) gibt es noch andere Verhaltensweisen von Menschen, die zwar anerkannt sind, aber keine Akzeptanz finden können, wenn diese Verhaltensweisen schutzbedürftige oder ungewollt dritte mit einbeziehen. Sei es jegliche Form von Paraphilie oder Dissexualität (die leider nicht immer bestraft wird). Sowie psychische Störungen und Verhaltensweisen, die dritte gefährden.
Tom
geschrieben am 17.11.2020 um 19:32:06 Uhr
D. muss absolute sexuelle Freiheit ab 12 Lebensjahr wie in Japan einführen

Hallo GastUnverständnis,

bei ihrer Argumentationsweise und ihrer Bevormundung von Kindern diesen alters würde ich nicht davon ausgehen das Kinder Sie ins Vertrauen ziehen würden. Man merkt bei ihrer Schreibweise und anhand ihres Namens das sie nicht sonderlich gewillt sind Verständnis für Beziehungen dieser altersdifferrenz aufzubringen. Daher wie K13online recht hat wird vieles im verborgenem und in einem vom Kind selbst gewählten geschützten Raum ausgelebt. Kinder die bewusst diese Art der Beziehung wählen werden auch bewusst ihren Partner schützen.

Die Argumentation die sie bislang bringen habe ich schon 100x gefühlt gehört und auch in ihrer Argumentation finden sich wieder Einzelfälle.
Auch als Erwachsene Person kann ich mich sexuell auf jemanden einlassen und bereuen diesen Schritt am nächsten Tag, sollten also auch Erwachsene die finger von Erwachsenen lassen? Kinder sind also ebenfalls Menschen wie Erwachsenen die Entscheidungen treffen und bereuen.

Es gibt also solche und solche Fälle die man nicht leugnen kann, jedoch gibt es diese Fälle bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen, daher sind Argumentationen hin zur separierung von Kindern schwierig.

In meinem letzten Termin bei "Kein-Täter-werden" hatte ich die selbe Diskussion wie sie nun hier stattfindet. Und selbst ein von sich selbst "Kein-Täter-werden" konnte meiner Argumentation nichts entgegengesetzen. Was will man auch von Menschen erwarten die meinen dass durch Studieren und lesen von Büchern das wissen um die Menschliche Natur in ihnen verankert ist?

Ich sage immer: Lebt in der Realität und nicht in euren moralisch manipulierten Weltanschauungen und dem was ihr aus Büchern oder durch
diebMedien aktuell erfahrt. Denn nur die Realität spiegelt die Menschen wieder.
GastUnverstaendnis
geschrieben am 18.11.2020 um 00:52:52 Uhr
D. muss absolute sexuelle Freiheit ab 12 Lebensjahr wie in Japan einführen

Ob eine erwachsene Person eine Tat bereut, ist eine ganz andere Sache. Sie kann die Handlung und auftretende Konsequenz reflektieren. Sowohl davor, als auch danach. Sie ist in der Lage, mit schlechten Erfahrungen umzugehen im Gegensatz zu einer jungen und unschuldigen Seele eines Kindes.

Ich reagiere nicht aufgrund von Studien und lebe in der Realität. Meine Einstellung beruht auf meinen Erfahrungen meiner eigenen Kindheit und den Umgang mit Kindern aus unseren Familien und Freundeskreis sowie aus der Kindertagesstätte bis 14 Jahre, wo eine Freundin arbeitet, die ich gelegentlich besuche. Daher weiß ich, wie weit ein Kind bis 14 Jahre in 99% der Fälle ist.
Tom
geschrieben am 19.11.2020 um 02:53:13 Uhr
D. muss absolute sexuelle Freiheit ab 12 Lebensjahr wie in Japan einführen

Hallo GastUnverständnis,

ich habe zu dem Thema alles gesagt was zu sagen war.

Ich bin froh in meinem Umfeld Menschen zu haben die Kinder nicht bevormunden, die Kinder sich frei entfalten lassen, unbeeinflusst von irgendeiner konservativen rückständigen Moral.
Auch die Kinder in deinem Umfeld werden sich eigenständig entwickeln, nur ob sie dir alles anvertrauen können ohne das du diese Kinder in Schubladen steckst? Bei dem was ich hier von dir lese wage ich es stark zu bezweifeln.
Ich würde mich vermutlich nicht einmal dir gegenüber als Homosexuell Outen aus Angst das ich damit von dir in irgendwelche Klischees gesteckt werde die in deinem Kopf existieren.

Für dich existiert nur Schwarz und Weiß...aber das ist leider bei den meisten Menschen so die aus Angst vor Kritik sich nicht trauen über den Tellerrand hinaus zu schauen.

Nur weil deine und meine Kindheit anders verlaufen sind als das worüber wir hier im Kern diskutiert haben, bedeutet es nicht das wir deswegen das Recht haben Kinder zu klassifizieren. Weder du, noch ich, können pauschale Urteile fällen. Deswegen habe ich mich auch schon lange davon verabschiedet Schubladen zu benutzen um die Menschen zu verstehen.

Kein Mensch, Kein Kind, gleicht dem anderen. Das eine Kind hat andere Bedürfnisse und Interessen die es verfolgt als das andere, keines der Kinder geht einen falschen Weg. Daher sollte die Aufgabe eines Erwachsenen, vielmehr auch die Aufgabe von Eltern und Pädagogen sein ein Kind auf seinem Weg unbeeinflusst der eigenen Moral, unbeeinflusst der eigenen Wünsche und Ansprüche zu begleiten.

Doch leider leben wir in einer Zeit in der Kinder wie leere weiße Blätter sind die eigentlich schon durch das Sammeln eigener Erfahrungen Farbe bekommen, doch leider mögen die Erwachsenen manche farben nicht und überpinseln sie mit der Farbe die diesen besser gefällt.

Der Mensch kommt gefangen auf die Welt und sein wünschenswertes Ziel sollte es sein die ihm auferlegten Fesseln zu sprengen und ein Individuum zu sein.

Damit ist dieses Thema hier für mich beendet. Ich wünsche dir alles gute auf deinem weiteren Lebensweg und hoffe das auch du irgendwann ein Individuum wirst.

Somit verbleibe ich.

Lieben Gruß

TOM


GastHiBinNeuhier
geschrieben am 19.11.2020 um 06:09:01 Uhr
D. muss absolute sexuelle Freiheit ab 12 Lebensjahr wie in Japan einführen

Ihr redet davon das die Liebe bei den Kindern ja echt ist und alles.
Und was ist wenn sie Erwachsen werden? Ist die echte "Liebe" dann immer noch da oder erfüllt das Liebesobjekt gewisse Anforderungen dann nichtmehr um die Liebe zu verdienen.

Ihr möchtet gerne Sexellen Kontakt zu Kindern,. Schonmal darüber nachgedacht ob Kinder das auch wollen würden? Als ob ein 12 Jähriger normalerweiße an Sex mit einem Erwachsenen Interessiert wäre.

Mal ne Frage, als Pädo wird man ja nicht in der Lage sein Kinder zu zeugen. Das heißt, wie sich die Eltern fühlen könnt ihr garnicht nachvollziehen, und habt daran auch kein Interesse. Ein Elternteil zu sein und ein Kind groß zu ziehen, wäre euch wahrscheinlich zuviel Verantwortung.
Euer Motiv ist komplett Egoistisch. Ihr möchtet euren Trieb stillen und das an Wesen die sich nicht wehren könnten bzw komplett manipulierbar wären/sind.
Und euch ist an dem Punkt dann auch egal was ihr da anstellt mit deren Leben.

Ganz ehrlich, fragt euch doch bitte einfach mal tief sehr tief in euch hinein. Ob ihr Attribute wie Ehre, Verantwortungsbewusstsein, Selbstsicherheit und vor allem Selbstliebe habt.

Ich glaube ihr würdet nur ganz viel Angst, Trauer und Hass wahrscheinlich finden.
Ansonsten bräuchte man kein Wesen, was man komplett vereinnahmen/manipulieren kann um Glücklich zu sein.

Ich bitte euch, als ob ein Kind mit 12,13... selbst entscheidet.
Bzw das was er entscheidet, ist so leicht zu beinflussen. Wo ist denn da der Reiz und Spaß so einen Menschen zu erobern.


Erobert doch stattdessen eine Frau. Diese könntet ihr doch Schwängern.
Und das jedes Jahr. Warum denkt ihr nicht mal so? Dann habt ihr eure eigene Kinder die ihr Lieben könnt. Sogar ab 0 Jahren schon. Braucht ihr keine Gesetze mehr.

Wirklich, ihr seid komplett von Ego und innerer Unsicherheit getrieben.
Arme Wesen seid ihr. Schade nur, das ihr wohl so Arm dran sein, das ihr andere Menschen mit in euer Loch reissen möchtet, weil nur so könnt ihr euch bessern fühlen.

Anstatt euch die scheiße ständig schön zu reden, das ihr nichts könnt dafür und wat weiß ich. Solltet ihr euch mal Fragen wieso ihr so seid und woher das kommt.
Ich kann euch da nur viel Meditation und Geistige Arbeit empfehlen.
WEil mir scheint es so, als wäre euer Geist kaum noch aktiv sondern nurnoch euer Ego.
Wär euer Geist kräftiger, wärt ihr Empfänglicher für Empathie z.B. und dann würdet ihr nie mit einem 12 Jährigen Schlafen wollen. Und dann würde euch euer Ego auch nicht ganze zeit einreden das alles doch gut so ist wie es ist und ihr nichts dafür könnt.
  [Antworten]

Seiten
1 2


Im Forum suchen



K13online QR-Code
K13 QR-Code


Externe Artikel


K13online Vote
Würden Sie dies Projekt unterstützen ?
JA, mit finanziellen Mitteln
JA, mit Sachspenden
JA, mit meinen technischen Kenntnissen
JA, mit allen meinen Möglichkeiten
Nein, auf keinen Fall
Vielleicht, kann sein



[Ergebnis]

Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]