"In einer Welt von universeller Täuschung ist das Aussprechen von Wahrheit ein revolutionärer Akt" - GOERGE ORWELL
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 20.01.2021
Zeit: 23:13:31

Online: 23
Besucher: 22779957
Besucher heute: 8282
Seitenaufrufe: 148569099
Seitenaufrufe heute: 15264

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Petition an Bundestag: Eingang Ergänzungen & Newsletters (4)
2. Petition an Bundestag: Mitteilung(6) - Ergänzung Sachverständige (6)
3. Heimliche Freundschaften (1964) (13709)
4. Petition an Bundestag: Ergänzung Kinder-Sexpuppen (454)
5. Petition an Bundestag: Stellungnahme Rechtsausschuss angefordert (180)
6. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (4173)
7. K13online Werbeträger: Posterkalender 2021 (3927)
8. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Aufschrift (2783)
9. K13online Werbeträger: Mousepads (4423)
10. FAQ: Pädosexualität(Pädophilie) (24560)
Aktuelle Links
1. Kein Täter werden: Standort München(Uni) (5)
2. Boylandonline (BL-Forum) (7468)
3. Deutsches Jungsforum (14100)
4. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(2) (30)
5. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(1) (34)
6. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(3) (31)
7. Weblog Heretic TOC (134)
8. Gastbeitrag: VBO - Stellungnahme an BMJV zum Sexualstrafrecht (34)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6105)
10. Kein Täter werden: Standort Bamberg (1967)


Forum
Kategorie Leser-Forum(öffentlich)
Moderatoren k13online, tom,
Schreibrechte für Sie ja
Beschreibung Liebe LeserInnen ! Dieses öffentlich zugängliche Unterforum soll kein "Selbsthilfeforum" für Pädophile sein. Dafür registrieren Sie sich bitte kostenlos auf unseren Webseiten als User. Im geschlossenen Forum stehen Ihnen 13 Unterforen zu verschiedenen Themen zur Verfügung. Darin können sich alle User-Mitglieder zu Wort melden und in den Thread posten. Bitte beachten Sie auch in diesem offenen Unterforum die Regeln einer sachlichen Kommunikation. Wir freuen uns auf Sie / Euch...
Thema des Beitrages Jetzt mal Ehrlich
Autor des Beitrages Tom
Forum Leser-Forum(öffentlich) Jetzt mal Ehrlich

Seiten
1

  Beitrag
Tom
geschrieben am 26.11.2020 um 13:27:00 Uhr
Jetzt mal Ehrlich

Liebe Besucher dieses Themas,

dieses Thema richtet sich an all jene die meinen das Pädophilie der Ursprung aller sexueller Gewalt an Kindern ist. An all jene die meinen das Pädophile Nonster sind die ihren Trieb nicht kontrollieren können.

Selbst wenn jeder Pädophile dieses Planeten seinen Trieb empathielos, kaltblütig und grausam an Kindern auslebt (was zum Glück nicht der Fall ist) wer glaubt ihr trägt die Schuld an so einem Desaster?

Natürlich in erster linie der Pädophile selbst, denn jeder Mensch ist für sein eigenes Handeln verantwortlich und muss am Ende die Konsequenzen dafür tragen.

Doch was ist mit den Personen die den Pädophilen vermutlich erst in diese Situation gedrängt haben? Den Politikern die immer wieder neue Gesetze auf den Weg bringen um dem Pädophilen auch die letzten Möglichkeiten zu nehmrm seine Neigung legal, ohne sexuelle Gewalt, gar ohne sexuellen Kontakt mit Kindern überhaupt aus zu leben?

Selbst der Handel mit virtueller / gezeichneter Pornographie in denen angedeutete Kinder die Darsteller bilden ist in Deutschland illegal.
Kindersexpuppen gelten ebenfalls als Kritisch.
Und das alles unter dem Deckmantel "es würde die Hemmschwelle senken es bald an einem realen Kind aus zu leben." tolle Argumentation...wo sind die Studien die das belegen?? Ahja...sind ja nicht möglich aus moralischen Gründen... Stattdessen sieht man einfach zu wie ein Pädophiler gar keine Ventile zur Befriedigung seines Triebes bekommt und jammert dann groß am Ende rum das mal wieder ein unschuldiges Kind Opfer sexueller Gewalt wurde??

Der Sexualtrieb eines Menschen ist etwas was ausgelebt, bedient werden möchte. Vielleicht sollten sich manche Homosexuelle und Heterosexuelle auch mal in die Situation eines Pädophilen versetzen und alle Bereiche der ausgelebten Sexualität, das bedeutet reale sexuelle Kontakte und Pornographie in jeglicher Form für eine gewisse Zeit lang mal ruhen lassen...
Will man nicht? Kann man nicht? Ohje...aber von Pädophilen die ebenfalls sich ihre Neigung nicht ausgesucht haben fordert man es!
Mal wieder ein Armutszeugnis unserer Gesellschaft.

Gehen wir weiter zu den Familien, Freunden, Bekannten eines Pädophilen...
Ich führe regelmäßig mit diversen Menschen Gespräche zu diesem Thema, und was kommt am Ende meistens dabei herum wenn ich frage wie man reagieren würde wenn ein Familienmitglied sich als Pädophil outen würde?
Richtig dieses Familienmitglied war längste Zeit ein vollwertiges Mitglied der Familie, dabei spielt es überhaupt keine Rolle ob dieses Familienmitglied straffälig geworden ist, alleine die Tatsache das er Pädophil ist macht ihn Wertlos für die Gesellschaft und sein soziales Umfeld...

Aus diesem Grund und natürlich diversen weiteren Ängsten haben Pädophile
Angst davor sich irgendjemanden überhaupt an zu vertrauen.
Sie kapseln sich ein, vereinsamen und im schlimmsten Fall entwickeln sie eine Trotzhaltung der Gesellschaft gegenüber.
Ganz nach dem Motto "ich werde von vielen als Monster dargestellt, von den Medien, durch Pädofeindliche Äußerungen in meinem Umfeld und vielen mehr...wenn sie ein Monster haben wollen, dann sollen sie eines bekommen...".

Das alles nur weil sich niemand die Mühe macht Pädophile zu verstehen und zu tolerieren.

Würden die Politiker und die Gesellschaft uns als das was wir sind akzeptieren, nämlich als vollwertige Mitglieder des Landes Deutschland usw. dann könnte jeder sicher einen großen Anteil dazu beitragen sexuelle Gewalt an Kindern zu vermeiden.

Ich bin froh in einem Umfeld zu leben in dem ich keine Angst mehr haben muss, der Rückhalt meiner Familie, meiner Freunde usw. macht es mir möglich ein Leben ohne Verlangen auf sexuelle Gewalt zu führen.

Schade das nicht jedes soziale Umfeld so sein kann...schade das viele Pädophile so einsam sind weil sie niemanden haben...schade, einfach nur schade...

Tom
GastGast1
geschrieben am 26.11.2020 um 23:52:14 Uhr
Jetzt mal Ehrlich

Ja ich finde das auch schade, das meine ich ehrlich und aufrichtig.

Trotzdem wird hier so selbstgerecht mit dem Thema umgegangen und versucht, philosophisch oder auf pseudoargumentativer Weise für pädophilen Sex geworben. Besuchern, die wie ich auch entzürnt sind über diese Homepage empfehle ich

https://www.ardmediathek.de/daserste/video/rabiat/unter-paedophilen/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3JhYmlhdC8xOGU5ZGUxZS01NDhlLTRkOTYtOTUxMC02NjlmZWMzMDI0OTg/

diese Reportage, die einen anderen Typus Mensch zeigt. Einen Pädophilen, der verantwortungsvoll mit seiner Neigung umgeht und nicht den Drang verspürt, sich das alles Zurechtzureden.
GastGast1
geschrieben am 27.11.2020 um 00:19:13 Uhr
Jetzt mal Ehrlich

Ach ja, und der Gegenseite kann ich gern "The Tale" empfehlen, basierend auf den Missbrauchserfahrungen der Regisseurin, die erst als mündige Erwachsene beschreiben kann, was ihr da eigentlich widerfahren ist.
Tom
geschrieben am 27.11.2020 um 10:39:40 Uhr
Jetzt mal Ehrlich

Hallo GastGast1,

wieso besuchen sie nicht mal das Forum "Gemeinsam statt allein" in welchem sich diese Art Pädophile rum treiben die sie für so lobenswert halten ?

Ich meine das die meisten Pädophilen dort unter Ihrer Neigung leiden, Depressionen haben, gesellschaftlich trotzdem ausgegrenzt werden, ist für sie ja anscheinend ein wilkommenes "Geschenk" nicht war?

Ich war mal ein Teil des oben genannten Forums, habe diese ganzen Ansichten welche diese Pädophilen und Unterstützer dort vertreten selbst lange Zeit als "Richtig" erachtet, doch ich bin froh das ich mich von meiner Familie, meinen Freunden und Bekannten wieder in die Realität habe ziehen lassen und seitdem auch innerlich stärker bin als ich es jemals zuvor gewesen bin, stärker als ich es mir selbst jemals mit der Pädophilie als Teil von mir, hätte ausmalen können.

Es gibt sexuelle Gewalt, es gibt aber auch sexuelle Freiheit, beide haben gemeinsam das sie in der Gesellschaft keinen Platz finden, denn die Gesellschaft hat nur ihre eigenen Regeln.

Daher habe ich mich für ein Leben außerhalb der Gesellschaft entschieden, ich lebe mitten unter ihnen, beobachte sie und ihr verhalten und bilde mir wie ein Forscher einer neuen Spezies mein eigenes Urteil, unbeeinflusst von Studien, unbeeinflusst von den Medien, denn diese sind meistens nur aus dem Blickwinkel den die Gesellschaft für Akzeptabel hält.
Genau so wie die Pädophilen im oben genannten Forum, diese befinden sich im festen klammergriff der Mainstream-Gesellschaft und werden auch nur deswegen "geschätzt und bewundert" ungeachtet der eigenen Folgen die jeder Pädophile dort psychisch und gesundheitlich hin nehmen muss.

GastGast1
geschrieben am 27.11.2020 um 14:01:00 Uhr
Jetzt mal Ehrlich

Danke für die Weiterleitung, wahrscheinlich sind das einfach Menschen mit Charakterzügen, die meinen näher sind, das ist ja in jedem Kosmos so, nicht nur in der Pädophilie und bevor ich mich hier noch weiter die Finger blutig diskutiere wechsle ich zu der Seite. Ich mag einfach grundsätzlich Menschen, die sich um ein gesundes und liebevolles Miteinander bemühen, egal welche Neigung/Charakterzüge/Zwänge/Psychischen Probleme...

Was mich allerdings noch brennend interessieren würde, da sie sich ja klar zu den anderen abgrenzen und dort selbst mal ein Teil waren, was schätzen Sie wie ist die Pädophile Community aufgeteilt/organisiert. Ist der K13 Anteil größer, als der gsa? Außerdem weiß ich jetzt grob, was die K13 Mitglieder von der GSa halten, wie verhält es sich denn umgekehrt?

Wieso leiden die gsa-ler, wenn sie gesellschaftlich mehr Anerkennung bekommen? Was ist der praktische Unterschied, der bewirkt, dass ihr weniger leidet?
Tom
geschrieben am 27.11.2020 um 15:14:48 Uhr
Jetzt mal Ehrlich

Hallo GastGast1,


ich bin grundsätzlich Jemand der jedem Menschen gerne eine helfende Hand reicht, egal ob dieser nun die selben Ansichten oder moralischen Werte vertritt wie ich. Wir Menschen sind zu vielseitig in vielen Belangen, seien es wie gesagt eigene Werte die man vertritt oder aber auch Erfahrungswerte die wir im laufe unseres Lebens gesammelt haben und die unsere heutige Weltanschauung prägen.

Das von mir benannte Forum ist zwar auch ein Forum für Pädophile, doch dort haben nur Pädophile Zugang und Bleiberecht welche den Prinzipien des benannten Forums treu ergeben sind.
Da sich meine Weltanschauung entgegen der im Forum vertretenen Werte entwickelt hat, hatte ich also in dem Forum kein Bleiberecht mehr es sei denn ich hätte gegen meine eigenen Werte gelebt.

Aus diesem Grund aber halte ich diese Art von Foren aus gesundheitlichen Gründen für Pädophile nur bedingt empfehlenswert.
Um für sich selbst ein glückliches, zufriedenes Leben führen zu können müssen Pädophile alle möglichen Ansichten kennen lernen, sie müssen sehen wie unterschiedlich Pädophile mit ihrer Neigung leben, wie unterschiedlich die eigenen Moralvorstellungen sind. Das ist in dem oben benannten Forum halt nicht möglich da dort nur eine Ansichten erlaubt ist und keine freie entfaltung passieren kann.

Es spielt dabei auch keine Rolle ob es wie bei mir nur eine auf Erfahrungswerte anderer aufgebautes Gedankenkonstrukt ist oder ob es hierbei wirklich um das Ziel geht eine persönliche einvernehmliche Beziehung zu einem Kind ein zu gehen. Auch der reine Gedanke das Kinder eine Beziehung mit Erwachsenen eingehen können ist in diesem Forum nicht erwünscht, obgleich es einem Pädophilen durchaus helfen kann seine Neigung nicht als komplett unrealistisch und Krank zu betrachten sondern als Real möglich zu sehen. Denn auch die Ansicht das meine sexuellen wünsche und Gefühle für Jungen niemals real sein könnten hat mir damals psychisch sehr geschadet. Um so mehr freut es mich das ich mich sogar geirrt habe was die wirkliche Realität angeht und daher meine Wünsche und Gefühle nicht ganz unrealistisch sind.

Damit auch zu der Frage welche Ansichten mehr in der Pädophilen-Szene vertreten sind. So genau kann ich das nicht beantworten. Meine Erfahrungen in dem und anderen Foren wie K13 zeigen mir aber das der Gedanke der Einvernehmlichkeit mehr Zuspruch findet. Die Gründe hierfür liegen zum einen in den eigenen Erfahrungen und Erfahrungsberichten der Pädophilen in den anderen Foren aber auch natürlich darin das die Pädophilen aus anderen Foren halt auch aus verschiedenen Ansichten anderer Pädophiler für sich und ihrem inneren Frieden das heraus gezogen haben was ihnen Hilft sich mit der Neigung besser ab zu finden.

Ich kenne manche Pädophile aus dem oben genannten Forum persönlich und kenne daher auch ihre Lebenssituationen und Ängste und weiß daher das die meisten Pädophilen dort für sich noch keinen Weg gefunden haben mit sich und der Neigung im Einklang zu leben. Wie sollte man auch wenn man sich im Kopf für manche (reine) Gedankengänge (ohne praxis-hintergeund) verschließt?
GastGast1
geschrieben am 27.11.2020 um 17:38:30 Uhr
Jetzt mal Ehrlich

Danke für die ausführliche Antwort
  [Antworten]

Seiten
1


Im Forum suchen



K13online QR-Code
K13 QR-Code


Externe Artikel


K13online Vote
Würden Sie dies Projekt unterstützen ?
JA, mit finanziellen Mitteln
JA, mit Sachspenden
JA, mit meinen technischen Kenntnissen
JA, mit allen meinen Möglichkeiten
Nein, auf keinen Fall
Vielleicht, kann sein



[Ergebnis]

Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]