"Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überläßt?" - Ernst R. Hauschka
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 08.12.2021
Zeit: 19:01:02

Online: 26
Besucher: 25078067
Besucher heute: 4597
Seitenaufrufe: 152996167
Seitenaufrufe heute: 11281

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Verrückt nach Vincent & Reise nach Marokko (45)
2. Studien-Präsentation: Pädophilie Online-Foren (177)
3. Studien-Ergebnis: Pädophile Online-Foren (120)
4. MSB-Studie Expose: Validierung der Skala sexueller Ansprechbarkeit (Pädophilie) (396)
5. Bildergalerie & Impressionen zur Frankfurter Buchmesse 2021 (150)
6. K13online Werbeträger: Posterkalender 2022 (4510)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (7593)
8. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4209)
9. K13online Werbeträger: Mousepads (4939)
10. Just Facts, Not Fear (Steven Whitsett) (118)
Aktuelle Links
1. Pädophilie: Interview mit NL-Aktivist Ad van den Berg (19)
2. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (5338)
3. Visions of Alice (Web-Magazin) (44)
4. Kinder im Herzen (Weblog) (544)
5. Pädoseite.home.blog (1508)
6. Ketzerschriften.org (Weblog) (6324)
7. Schicksal und Herausforderung (SuH e.V.) (3504)
8. Gemeinsam statt allein (GSA-Forum) (1813)
9. Wikipedia: Krumme13/K13online (4211)
10. Weblog Heretic TOC (409)


Nick Hein & seine Pedo-Hunters ändern nach herber Kritik ihre Namensbezeichnung: Die Einhorncrew stellt einem Mann mit einem jugendlichen Lockvogel mit verstellt kindlicher Stimme eine Falle 15.11.2021 [14:53:34]

Wenn der "Täter" irrig annimmt es handelt sich um ein Kind(§ 176 Abs. 6 StGB): Die scheidende Bundesregierung hatte Anfang 2020 solche Fallenstellungen für Jedermann/Frau legalisiert und den Versuch des Versuchs unter Strafe gestellt  

Nach einer "kreativen" Pause von fünf Monaten haben sich Nick Hein & seine Pedo-Hunters mit einer geänderten Namensbezeichnung & teilweise neuem Konzept wieder zurück gemeldet. Die Einhorncrew stellt im neuen Video einem Mann mit einem zumindest jugendlichen Lockvogel mit tatsächlich kindlicher Stimme eine Fall. Vom äußeren Erscheinungsbild wirkt der Lockvogel allerdings wie ein junger Mann. Nick Hein lässt in seinem neuen Video auch einen vermeintlichen Pädophilen zu Wort kommen, der sich an Ihn wandt haben will. Hein erklärt gegenüber dem Mann: "Ich hab kein Problem damit, wenn man eine solche Neigung hat und dagegen aktiv angeht, indem man sich Hilfe sucht. Im Anschluss wird die Polizei gerufen und nach einer Hausdurchsuchung soll der Mann in U-Haft gekommen sein. Hein erklärt weiter: Wir stehen zwischen dem Staat und der Selbstjustiz. Dieser Staat bzw. die scheidende Bundesregierung aus CDU/CSU & SPD hat es Anfang 2020 ermöglicht, dass Jedermann/Frau sich berufen sehen kann, mit Lockvögeln solche Fallen zu stellen. Es muss kein Kind mehr persönlich involviert sein, um sich strafbar zu machen. Es reicht aus, wenn der "Täter" irrig annimmt, es handelt sich um ein Kind. Der Gesetzgeber hatte damals den neuen Straftatbestand des § 176 Abs. 6 StGB eingeführt. Seitdem ist bereits der Versuch des Versuches(untauglicher Versuch) mit Freiheitsstrafe bedroht. Diese Gesetzeslage nutzen die Einhörner aus. Dieses Unrechtsgesetz leistet allen Fallenstellern Vorschub und hat den Einsatz von Lockvögeln gesellschaftlich etabliert. Reale Kinder werden damit nicht geschützt, denn ein Lockvogel muss kein Kind sein. Eine neue Ampel-Koalition wird aufgerufen, diesen verfassungswidrigen Straftatbestand wieder aus dem StGB zu streichen. Die Fraktionen von FDP & GRÜNEN & & LINKEN hatten sich im Januar 2020 im Bundestag der Stimme enthalten. Bei den laufenden Koalitionsverhandlungen muss die SPD davon überzeugt werden, dass ein solch latendes Gefährdungsdelikt(Gesinnungsstrafrecht) mit dem Grundgesetz nicht vereinbar ist....     

https://youtu.be/VaAnlMx1pSk

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Pädophiler Spielfilm KOPFPLATZEN erreicht Frankreich: Filmvorführung & Diskussion im Goethe-Institut in Paris am 19. November 2021 um 19 Uhr 13.11.2021 [10:38:00]

Pädophilie Beziehung zwischen Markus & Arthur(Oskar Netzel): Im Anschluss an die Filmvorführung findet eine Diskussion mit dem Regisseur Savaş Ceviz und Hauptdarsteller Max Riemelt(Markus) statt

Der Spielfilm KOPFPLATZEN, der in Deutschland auf mehreren Filmfestivals gezeigt wurde, im SWR und der ARD ausgestrahlt wurde und als DVD erhältlich ist, erreicht nun auch die französische Hauptstadt Paris. Im Goethe-Institut wird der Film  am 19. November 2021 um 19 Uhr vorgeführt. Im Anschluss an die Filmvorführung findet eine Diskussion mit dem Regisseur Savaş Ceviz und Hauptdarsteller Max Riemelt(Markus) statt. Damit beginnt auch in Frankreich die Thematisierung der Pädophilie aus der Sicht des pädophilen Markus, der sich in den Jungen Arthur verliebt hat. Das pädophile Coming-In und besonders das Zwangsouting durch die Mutter Jessica(Isabell Gerschke) wird auf dramatische Weise deutlich. Markus wird durch die Zerstörung der Beziehung in einen Suizidversuch getrieben. Auch bei einem Psychotherapeuten, der das Konzept des Deutschen Präventionsnetzwerkes von "Kein Täter werden(KTW) vertritt, findet Markus keine wirkliche Hilfe. Denn der Therapeut rät Ihm, für den Rest seines Lebens völlig auf das Ausleben seiner pädophilen Identität zu verzichten. Dennoch sehen sich Markus & Arthur am Ende des Films ohne Wissen der Mutter wieder. Markus steht vor der Wahl, sich weiterhin mit Arthur zu treffen, erneut zu dem Psychologen zu gehen oder seinen Suizidversuch zu vollenden. Pädophile Liebesbeziehungen müssen nicht zwingend einen sexuellen Anteil enthalten. Eine rein pädophile Freundschaft kann auch beiderseitiges Lebensglück bedeuten. Die Kids von heute spüren & fühlen, dass ein Pädophiler sie anders liebt, wie andere Erwachsene. Im Spielfilm KOPFPLATZEN bleibt das Ende der pädophilen Beziehung offen. Auch im Goethe-Institut in Paris wird darüber diskutiert werden. Die französischen Medien sollten in die Berichterstattung einsteigen. In weiteren Ländern Europas, wie z. B. den Niederlanden, Belgien, Dänemark, Spanien und Italien... sollte der Film gezeigt werden und zur gesellschaftlichen Diskussion anregen. Der Film verfolgt zwar primär das Ziel der Prävention im Sinne des Kinderschutzes, jedoch will er auch das Stigma abbauen und für Toleranz & Empathie für Pädophile werben. KOPFPLATZEN ist auch Sicht von K13online durchaus geeignet, irrationale Ängst & Vorurteile abzubauen und allen Beteiligten einen konstruktiven Weg in die Zukunft zu weisen...  

https://www.goethe.de/ins/fr/de/ver.cfm?event_id=22442304

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Schweizer Fernsehen(SRF) - Reportage von Senta Keller: Pädophil — Wie damit leben, ohne Täter zu werden? - mit Monika Egli-Alge und Prof. Dr. med. Marc Graf 12.11.2021 [08:42:02]

Gründung des Vereins "Kein Täter werden Swiss": Zu Gast der wissenschaftliche Mitarbeiter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Maximilian von Heyden vom deutschen Präventionsnetzwerk(KTW) in Berlin

Das Schweizer Fernsehen(SRF) hat eine Reportage zum Thema der Pädophilie produziert. Hauptdarsteller sind neben zwei Pädophilen auch Monika Egli-Alge und Prof. Dr. med. Marc Graf. Die beiden Pädophilen erzählen anonymisiert über Ihr Leben als Pädophiler. Der Film soll das Stigma abbauen und Toleranz gegenüber den Pädophilen in der Gesellschaft schaffen, die sich dazu entschlossen haben, für den Rest ihres Lebens total enthaltsam zu leben. Auch K13online spricht sich gegen Diskriminierung & Kriminalisierung aus. Allerdings auch dann, wenn es um einvernehmliche Sexualität zwischen Erwachsenen & Kindern/Jugendlichen geht. Die in die Irre geführte Gesellschaft vergisst: Auch Dein heutiges Kind könnte, wenn es zum Jugendlichen & Erwachsenen wird, eine sexuelle Identität der Pädophilie haben. Kein Pädophiler kann etwas dafür, dass er Kinder liebt. In der Schweiz wurde nun der Verein "Kein Täter werden Swiss" gegründet. Der Verein orientiert sich an dem deutschen Vorbild der Präventionsnetzwerke an 12 Standorten. In Relation zur Gesamtheit der Pädophilenszene gehören die KTW-Therapie-Teilnehmer zwar zu einer kleinen Minderheit in der pädophilen Minderheit. Die weit überwiegende Mehrheit der Pädophilen benötigt keine Therapie und würde sich auch nicht an KTW wenden. Zur Gründung des Vereins KTW-Swiss ist der wissenschaftliche Mitarbeiter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Maximilian von Heyden vom deutschen Präventionsnetzwerk in die Schweiz angereist. Für Ihn sind solche Netzwerke "Leuchttürme". Letztendlich obliegt es jedem einzelnen Pädophilen, ob er diesen Leuchtturm in Anspruch nimmt oder nicht. Die Zielsetzungen dieser Netzwerke sind jedoch mit den politischen Positionen von K13online nicht vereinbar. Dennoch besteht von unserer Seite Konsens darüber, dass es in pädophilen Beziehungen zu keiner Schädigung von Kindern/Jugendlichen kommen darf. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zur Reportage bei YouTube. Dort können auch Kommentare gepostet werden.... 

https://www.srf.ch/play/tv/reporter/video/paedophilie---kein-taeter-werden?urn=urn:srf:video:e594e342-972b-4a3c-86dd-c2cfbf831d34

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Koalitionsverhandlungen zwischen SPD & GRÜNE & FDP in 22 Arbeitsgruppen abgeschlossen: Jetzt beginnt die Hauptverhandlungsphase der Partei- und Fraktionschefs sowie der Generalsekretäre der drei Parteien 11.11.2021 [09:15:41]

Ampel-Koalition gibt sich drei Wochen Zeit, um eine Koalitionsvereinbarung vorzulegen:  In der Woche nach dem Nikolaustag könnten die Ampel-Fraktionen im Bundestag Olaf Scholz zum Kanzler wählen

Die 22 Arbeitsgruppen mit SPD & GRÜNEN & FDP haben ihre Koalitionsverhandlungen abgeschlossen. Ergebnisse sind bisher nicht öffentlich bekannt geworden. Insbesondere liegen noch keine Verhandlungsergebnisse der 16. Arbeitsgruppe(AG) "Innere Sicherheit, Bürgerrechte, Justiz, Verbraucherschutz, Sport" vor. Diese AG wird sich speziell auch mit dem zukünftigen Sexualstrafrecht beschäftigt und sich für die 20. Legislaturperiode postitioniert haben. Jetzt beginnt die Hauptverhandlungsphase der Partei- und Fraktionschefs sowie der Generalsekretäre der drei Parteien. Bis zum 22. November soll eine Koalitionsvereinbarung vorliegen. Die Grünen brauchen zehn Tage, um ihre Mitglieder darüber abstimmen zu lassen. In der Woche nach dem Nikolaustag könnten die Ampel-Fraktionen im Bundestag Olaf Scholz zum Kanzler wählen. K13online appelliert erneut an die drei Koalitionspartner, einen politischen Paradigmenwechsel im Sexualstrafrecht und damit verbundenen Themenkomplex der Pädophilie/Pädosexualität herbei zu führen. Strafverschärfungen in der Vergangenheit waren völlig kontraproduktiv und werden auch in Zukunft nicht zu einem besseren Schutz von Kindern vor sexualisierter Gewalt & Kinderpornos beitragen. Im Gegenteil: Es bedarf einer kompletten Evaluierung des 13. Abschnittes im Strafgesetzbuch. Verfassungswidrige Gesetze müssen wieder abgeschafft werden. Und zwar bevor das Bundesverfassungsgericht darüber entscheidet. Ansonsten wird die neue Bundesregierung gleich zu Anfang einen Fehlstart hinlegen. Auch der neue Petitionausschuss wird sich mit der K13online-Petition beschäftigen...  

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-11/koalitionsverhandlungen-spd-gruene-fdp-arbeitsgruppen-ergebnis/komplettansicht

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Probleme kann man niemals mit der gleichen Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind(Albert Einstein): FOCUS-Online & Missbrauchsbeauftragter Rörig fordern von der neuen Bundesregierung noch härteren Kampf 10.11.2021 [07:57:24]

Deutschlands oberster Kinderschützer Rörig: "Außerdem bedürfe es einer zentralen Stelle, die „Informationen, Kenntnisse und Expertise bündelt und in der Lage ist, Täternetzwerke gezielt zu infiltrieren und zu zerschlagen"

In medialer Kooperation mit FOCUS-Online fordert der Missbrauchsbeauftragte Johannes-Wilhelm Rörig den ohnehin schon vorhandenen Kampf nochmals zu verstärken. Im Interview mit FOCUS Online sagte Rörig: „Ich setze aktuell große Hoffnung auf die kommende Bundesregierung, dass der Kampf gegen sexuellen Missbrauch und seine Folgen endlich konsequenter geführt und verstärkt angegangen wird.“ Dazu gehöre auch ein effektives Einschreiten von Polizei und Staatsanwaltschaft: „Deutschland muss die Strafverfolgung weiter verschärfen und damit das Entdeckungsrisiko für Missbrauchstäter und -täterinnen im Netz massiv erhöhen.“ Die neue Regierungsmehrheit wäre gut beraten, wenn sie noch im Jahr 2022 eine Enquête-Kommission zur Bekämpfung von sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche im Netz einrichtet.“ Ende 2020 hatte Rörig noch verlautbaren lassen, dass er sich zum Ende dieser Legislaturperiode von seinem Amt zurückziehen wolle. Entweder war diese frohe Botschaft eine Lüge oder seine fatalen Forderungen bei FOCUS-Online sind das letzte Aufbäumen vor seinem Rücktritt. Sein Ziel für einen besseren Kinderschutz durch andauernde Strafverschärfungen zu erreichen, hat Rörig ohnehin völlig verfehlt. Das genaue Gegenteil ist eingetreten: Die Fallzahlen haben sich massiv erhöht. In Sachen Kinderpornos gibt es nicht eine Darstellung weniger. Dies ist auch unmöglich, denn das Internet ist weltweit erreichbar. Weil Rörig diese Realitäten kennen muss, kann davon ausgegangen werden, dass es Ihm primär nicht um einen besseren Kinderschutz geht, sondern in 1. Linie um die strafrechtliche Verfolgung von Pädophilen & Nicht-Pädophilen. Zu den verfolgten Nicht-Pädophilen gehören bei Kinderpornos rund die Hälfte der Altergruppe Kinder & Jugendliche selbst an. Diese Betroffenen wollen keinen Kinderschutz, sondern ihre sexuelle Selbstbestimmung praktizieren. Rörig unterschlägt einmal mehr diese alltäglichen Realitäten, um sich als größter "Kinderschützer" zu profilieren. Es ist höchste Zeit, dass Rörig sein gescheitertes Amt niederlegt und in der Versenkung verschwindet. Einen solchen "Missbrauchsbeauftragten" braucht niemand - erst Recht nicht die Kinder & Jugendlichen, die von seinen verheerenden Forderungen selbst betroffen sind.... 

https://tinyurl.com/3hsspnhh

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Polizeiliche Kriminalstatistik(PKS): Im ersten Halbjahr 2021 haben die Kinderpornofälle bereits die Anzahl des gesamten Jahres 2020 erreicht 09.11.2021 [18:49:09]

K13online Vorhersage eingetroffen: „Die deutliche Zunahme solcher Fälle wird die Polizei zunehmend an Kapazitätsgrenzen bringen“, warnte der BKA-Chef Holger Münch

Schon von 2019 auf 2020 gab es einen Anstieg bei Kinderpornos von 12.262 auf 18.761 angezeigte Verdachtsfälle. Im ersten Halbjahr 2021 wurde die statistische Zahl des gesamten Jahres 2020 bereits erreicht. Damit wird es einen massiven Anstieg von 100% bis zum Jahresende geben. In Zahlen bedeutet dies, die nächste Kriminalstatistik wird über 36.000 Kinderpornofälle ausweisen. Rund die Hälfte dieser Fälle sind selbst noch Kinder oder Jugendliche. K13online musste keine hellseherischen Fähigkeiten besitzen, um diese fatale Entwicklung vorher sehen zu können. Im letzten Halbjahr gab es so viele Kinderporno-Razzien, wie es solche im gleichen Zeitraum nach Kriegsende nicht gegeben hat. Die Straftatbestände wurden in der auslaufenden Legislaturperiode massiv ausgeweitet. Obwohl das Personal bei den Ermittlungsbehörden ebenfalls massiv aufgestockt wurde, gibt es BKA-Chef bekannt, dass die Kapazitätsgrenzen erreicht werden. Auch die Amts- und Landgerichte sind bereits erheblich überlastet. Diese Überlastung wird ebenfalls massiv ansteigen, denn seit dem 1. Juli 2021 muss nach dem Willen & den neuen Gesetzen der scheidenden Bundesregierung von CDU/CSU & SPD immer eine Hauptverhandlung stattfinden. Die Justizvollzugsanstalten(JVA) werden sich ebenfalls mit Gefangenen der Deliktsart des § 184 ff. StGB füllen. Fast alle Sachverständigen im Rechtsausschuss des Bundestages hatten vor dieser nun eingetretenen Entwicklung gewarnt. Die GroKo wird das gesamte Justizsystem vor die Wand fahren. Das Ziel eines besseren Kinderschutzes vor sexualisierter Gewalt ist schon jetzt kläglich gescheitert. Der neuen Bundesregierung mit einer möglichen Ampel-Koalition bleibt nur, den hinterlassenen Scherbenhaufen zu kitten. Bei den von der Hexenjagd Betroffenen können wir nur Berthold Brecht zitieren: "Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht". Von einem solchen Widerstand sind die Betroffenen jedoch noch Lichtjahre entfernt.....

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/zahl-der-faelle-von-kinderpornografie-laut-bka-deutlich-gestiegen-17622566.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Off-Topic-Bildergalerie Gasometer Pforzheim: GREAT BARRIER REEF - Wunderwelt Korallenriff 08.11.2021 [18:55:24]

+

https://www.gasometer-pforzheim.de

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

KEINE Spur von seriös: Breitensport-Forschungsprojekt Sicher im Sport, gefördert vom Landessportbund NRW, wurden 4.400 Vereinsmitglieder aus elf Landessportbunden bei einer Online-Erhebung zu ihren Erfahrungen in Sportvereinen befragt 07.11.2021 [12:53:59]

Wahrheit oder Pflicht? - Nichts sagen, nichts sehen, nichts hören: Solche "Studien"-Ergebnisse unterschlagen schon in der Fragestellung die sexuelle Selbstbestimmung von Jungen & Mädchen in Sportvereinen

Solange bei Online-Erhebungen keine Antwort-Optionen vorhanden sind, wo die Mädchen & Jungen auch positive sexuelle Erfahrungen/Erlebnisse anklicken können, sind solche Studien-Ergebnisse das Papier nicht wert, worauf diese geschrieben wurden. Solche unseriösen Studien dienen primär dem Ziel, Kinderschutzkonzepte in den Sportvereinen zu rechtfertigen bzw. auszubauen. Mit solchen Konzepten wird das Vereinsleben massiv eingeschränkt und belastet. Trainer & Betreuer werden unter Generalverdacht gestellt. Sexualisierte Gewalt kann damit so gut wie nicht verhindert werden. Und einvernehmliche Sexualität zwischen Erwachsenen & Kindern erst Recht nicht, denn diese werden immer einen Weg finden. Kinderschutzbeauftragte des Landessportbunds Berlin Meral Molkenthin: "Kinder und Jugendliche in ihren Rechten bestärken und ihnen sagen, was richtig und was falsch ist". Solche Äußerungen stärken nicht die Rechte von Kindern, sondern im Gegenteil: Nur wenn die Kids selbst entscheiden dürfen, was in diesem Zusammenhang richtig oder falsch ist, stärkt dies Kinderrechte. Es ist eine Anmaßung, wenn Kinderschützer etc... darüber fremddefiniert entscheiden, welches Kind "Opfer" von gesetzlich definierten sexuellen Übergriffen zu sein hat. In dem rbb-Artikel ist nicht zu lesen, wie viel Prozent von den 4.400 befragten Kindern Missbrauchsopfer in einem Strafverfahren gewesen sind. Es werden lediglich fremde Beispiele vorgeführt. Eine solche Art von Journalismus ist im höchsten Maße unseriös. Die Umfrage zur Studie hat im Internet online stattgefunden. Wirklich belastbare Zahlen und damit eine seriöse Studie kann es nur dann geben, wenn die Befragungen der Jungen & Mädchen in den Vereinen persönlich erfolgen. Dazu bedarf es jedoch eines Klimas des Vertrauens, damit sich die Kids auch zu einvernehmlichen Beziehungen/Kontakten ohne Angst vor Ausgrenzung & Zerstörung äußern können. Ansonsten bleibt es bei der selbst auferlegten Pflicht: Nichts sagen, nichts sehen, nichts hören. Die Wahrheit kann nicht erforscht werden....  

https://www.rbb24.de/sport/beitrag/2021/11/missbrauch-im-breitensport.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Unter dem Deckmantel sexueller Missbrauch & Kinderpornographie: Alle CDU- und CSU-Landtagsfraktionen fordern weiterhin die verdachtsunabhängige Vorratsdatenspeicherung aller Verkehrsdaten 06.11.2021 [09:44:59]

Aus der historischen Wahlniederlage nichts gelernt: Kinderschutzpolitiker aller CDU- & CSU-Landtagsfraktionen fordern von der neuen Bundesregierung die (Wieder-) Einführung der verfassungswidrigen Verkehrsdatenspeicherung aller Bürger/Innen

Während die SPD & GRÜNE & FDP über die Koalitionsvereinbarung zur Bildung einer neuen Bundesregierung verhandelt fordern alle CDU- und CSU-Landtagsfraktionen weiterhin die verdachtsunabhängige Vorratsdatenspeicherung aller Verkehrsdaten. Unter dem Deckmantel sexueller Missbrauch & Kinderpornographie sollen alle IP-Adressen der Bürger/Innen auf Vorrat bei den Anbietern gespeichert werden. Damit wird die gesamte Bevölkerung unter Generalverdacht gestellt. In einem Positionspapier verbreitet die CDU/CSU einmal mehr Lügen-Propaganda: Die Daten von Tatverdächtigen beim Verdacht von sexuellem Missbrauch, sexualisierter Gewalt und Kinderpornografie sollen wieder gespeichert und ausgewertet werden können. Eine solche Auswertung bzw. Abfrage bei den Providern ist nur dann möglich, wenn ALLE Daten der Bürger/Innen bei den Anbietern über einen längeren Zeitraum gespeichert werden müssen. Zur Anonymisierung der IP-Adressen gibt es jedoch Programme, die eine Identifizierung der IP-Inhaber unmöglich machen. Für alle Chats etc.. fordert die CDU/CSU ein IDENT-Verfahren, damit die Identitäten jeder Zeit ermittelt werden können. Auch die Eltern der Kids sollen ein Post-Identverfahren durchlaufen. Damit würde der Willkür Tor und Tür geöffnet werden. Bürger- und Menschenrechte haben bei den Kinderschutzpolitikern der CDU- & CSU keine Bedeutung mehr. Das Positionspapier der Landtagsfraktionen hat zwar weder den Bundesrat noch den Bundestag erreicht. Jedoch lässt sich aus den genannten Forderungen erkenne, dass die CDU & CSU aus dem Ergebnis der Bundestagswahlen nichts gelernt hat. Deshalb gilt auch für das Jahr 2022 bei den Landtagswahlen im Saarland(27.3.2022), Schleswig-Holstein(8.5.2022), Nordrhein-Westfalen(15.5.2022) und Niedersachsen(9.10.2022): #NIE WIEDER CDU/CSU!!! K13online wartet mit Spannung auf die Ergebnisse der Ampel-Koalition mit einer neuen Bundesregierung für die 20. Legislaturperiode... 

https://www.csu-landtag.de/lokal_1_4_1664_Sexueller-Missbrauch-CDU-CSU-Kinderschutzpolitiker-fordern-Speicherung-der-Verkehrsdaten.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Der schönste Junge der Welt: Björn Andresen(Tadzio) in Viscontis Spielfilm - Der Tod in Venedig - nach dem deutschen Bestseller-Autor Thomas Mann 05.11.2021 [18:21:07]

Bei ARTE: 50 Jahre später öffnen Kristina Lindström und Kristian Petri den Blick hinter die Kulissen des Filmklassikers "Tod in Venedig" und nähern sich einem Mann, der versucht, die Kontrolle über sein Leben zu erlangen

Als "schönsten Jungen der Welt" präsentierte ihn vor 50 Jahren Luchino Visconti bei der Premiere seines Films "Der Tod in Venedig". 1969 reist der italienische Regisseur Luchino Visconti durch Europa und sucht nach dem perfekten Jungen, der den schönen Tadzio in seiner Thomas-Mann-Verfilmung "Tod in Venedig" verkörpern könnte. Als der schüchterne 15-jährige Björn Andrésen dann in Stockholm durch die Tür kommt, weiß Visconti sofort, dass er seinen "Todesengel" gefunden hat. Zum Casting angemeldet wurde Björn von seiner Großmutter, die für ihn und seine Schwester seit dem frühen Tod der Mutter sorgt. Sie begleitet ihn auch bei den Dreharbeiten, widmet sich aber mehr ihrer eigenen kleinen Rolle als den Nöten ihres Enkels. Tadzios – Björn Andrésens – Schönheit weckt Begehrlichkeiten, gegen die ihn Visconti während des Drehs noch abzuschirmen weiß. Doch 1971 bei der Weltpremiere des Films in London, zu der auch Queen Elizabeth und Prinzessin Anne geladen sind, präsentiert er Björn als "schönsten Jungen der Welt". Im heutigen Anti-Pädophilen-Zeitgeist undenkbar. Heute bestimmen Missbrauchshysterie das Denken & Handeln des Mainstream. 50 Jahre später öffnen Kristina Lindström und Kristian Petri den Blick hinter die Kulissen des Filmklassikers "Tod in Venedig" und nähern sich einem Mann, der versucht, die Kontrolle über sein Leben zu erlangen. Zu sehen bei ARTE. Der Inhaber dieser Webseiten, Dieter Gieseking, kann sich noch sehr gut an eine Filmvorführung der 1970er Jahre in einem Kino in Kleve am Niederrhein erinnern. Das Kino war bis auf den letzten Platz besetzt und es ging ein erstauntes Rauen durch das Publikum, als der blonde TADZIO auf der Leinwand mit seiner Schönheit erschien. Das pädophile Coming-In wurde sichtbar und die erste große Liebe stand bald vor der Tür. Bis heute trägt Dieter Gieseking ein Bild von "ILJA" bei sich und seine LIEBE in seinem Herzen... 

https://www.arte.tv/de/videos/084684-000-A/der-schoenste-junge-der-welt/

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Seitennavigation


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie: Kindersexpuppen


Teilnehmer/Innen gesucht!
Die Studien-Umfrage der UKE Hamburg richtet sich an alle Besitzer von Sexpuppen, insbesondere mit kindlichem Erscheinungsbild. Eine Teilnahme von Pädophilen wird empfohlen...
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]