"Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überläßt?" - Ernst R. Hauschka
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 08.03.2021
Zeit: 16:38:23

Online: 27
Besucher: 23132940
Besucher heute: 5573
Seitenaufrufe: 149135858
Seitenaufrufe heute: 8112

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Fristen bei Verfassungsbeschwerden: § 93 BVerfGG (50)
2. Pädophilie: Indizierte Bücher der BPjM (4947)
3. Rechtsanwalt Udo Vetter: Sie haben das Recht zu schweigen (5423)
4. Die Macht der wissenschaftlichen Mitarbeiter/Innen am BVerfG (4848)
5. Petition an Bundestag: Eingang Ergänzungen & Newsletters (83)
6. Petition an Bundestag: Mitteilung(6) - Ergänzung Sachverständige (71)
7. Heimliche Freundschaften (1964) (13909)
8. Petition an Bundestag: Ergänzung Kinder-Sexpuppen (596)
9. Petition an Bundestag: Stellungnahme Rechtsausschuss angefordert (248)
10. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (4328)
Aktuelle Links
1. Weblog Heretic TOC (188)
2. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(3) (43)
3. Kein Täter werden: Standort München(Uni) (15)
4. Boylandonline (BL-Forum) (7587)
5. Deutsches Jungsforum (14196)
6. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(2) (38)
7. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(1) (45)
8. Gastbeitrag: VBO - Stellungnahme an BMJV zum Sexualstrafrecht (46)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6126)
10. Kein Täter werden: Standort Bamberg (1984)


K13online-Petition an Deutschen Bundestag gegen ein verschärftes Sexualstrafrecht: Alle Newsletters des Petenten(Dieter Gieseking) an Mitzeichner/Innen im Jahresrückblick 2020 23.12.2020 [18:22:54]

Gesamte Mainstream-Medien unterschlagen Berichterstattung über Petition: Wenn der politische Wille am Journalismus fehlt, dann sitzen Politiker & Journalisten im gleichen Boot der Unterdrückung von Meinungen   

Auf der zivilgesellschaftlichen Plattform "openPetition" wurde am 18. Juli 2020 die Petition gegen die geplanten Verschärfungen im Sexualstrafrecht gestartet. Zeitgleich wurde diese Petition auch auf der Webseites des Deutschen Bundestag eingereicht. In den Folgemonaten wurde die Petition mehrfach ergänzt. Mit Stand von heute wurden 18 Newsletters an alle Mitzeichner/innen versandt. Diese Mitteilungen können auf der Plattform "openPetition" eingesehen werden. Klicken Sie dazu auf den unteren Link. Dort finden Sie auch alle Schreiben & Dokumente des Petitionsausschusses und des Petenten auf einen Blick. Weiter wurden aktuelle Newsletters an alle Mitglieder(ohne AfD) des Rechtsausschusses & Petitionsausschusses gesandt. Darüber hinaus wurden mehrere Pressemitteilungen an rund 80 bundesweite Redaktionen der TV-Hörfunk & Print-Onlinemedien verteilt. Kein Medium hat die Petition aufgegriffen und darüber berichtet. Den Journalisten der Mainstream-Medien fehlt es deutlich am politischen Willen. Die Medien sind die sogenannte ungeschriebene 4. Macht im Staat. Sie geben politische Meinungen vor und bestimmen den Diskurs im Mainstream. Es ist politisch nicht gewollt, dass Medien über die Petition berichten. Schon über die Anhörung im Rechtsausschuss hat die Presse kein Wort verloren. Diese Ignoranz ist ein missbräuchliches Machtmittel des politischen Gegners. Die Bevölkerung & Leserschaft soll nichts über die Petition gegen das geplante Sexualstrafrecht erfahren. Der Bürger/die Bürgerin soll im Glauben gelassen werden, dass es keine Kritik & Ablehnung des Gesetzentwurfes gibt. Solche undemokratischen Methoden verhindern eine gesellschaftliche Diskussion und politische Debatte. Wiederholt ruft K13online die Vertreter der Mainstream-Medien auf, ihrer Informationspflicht nach zu kommen. Die Unterschlagung der Petition ist eine Unterdrückung von Meinung, die einer pluralistischen Demokratie entgegen steht...  

https://www.openpetition.de/petition/blog/sexualstrafrecht-keine-verschaerfungen-der-176-ff-und-184-ff-stgb-u-a

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

* * * Internationaler BoyLoveDay(IBLD-Winter) am 21. Dezember 2020 * * * 21.12.2020 [06:19:25]

https://www.boywiki.org/en/International_Boylove_Day

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Kriminalpolitische Zeitung(KriPoZ) zum Sexualstrafrecht: ALLE 33 Stellungnahmen zum Referentenentwurf & Regierungsentwurf auf einen Blick 20.12.2020 [14:41:55]

Fraktionsübergreifende Kritik & Ablehnung zum Gesetzentwurf Sexualstrafrecht: Welche Sachverständige wurden von welchen Fraktionen zur Anhörung im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz benannt und ins Paul-Löbe-Haus eingeladen?  

In der Regel benennen die Bundestagsfraktionen bei Gesetzentwürfen die Sachverständigen, die die politschen Positionen der jeweiligen Fraktionen vertreten. Diesmal ist der Schuss bei der Bundesregierung(CDU/CSU & SPD) jedoch nach hinten los gegangen. Denn auch die fünf Sachverständigen der Regierungsfraktionen haben sich mehrheitlich gegen den vorliegenden Gesetzentwurf zur Verschärfung im Sexualstrafrecht ausgesprochen. Die von den Oppositionsfraktionen Bündnis90/Die Grünen, Die LINKE und FDP benannten Sachverständigen erst Recht. Die AfD-Fraktion hat entweder niemanden benannt oder alle haben Stellungnahmen abgelehnt. GUT so! Welche Sachverständige von welchen Fraktionen zur Anhörung im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz benannt und ins Paul-Löbe-Haus eingeladen wurden, können Sie diesem News mit einem Klick auf weiterlesen entnehmen. Auf der Webseite der Kriminalpolitischen Zeitung(KriPoZ) finden Sie alle 33 Stellungnahmen zum Referentenentwurf und zum vorgelegten Gesetzentwurf. Dabei ist u.a. auch der Opferverein "Tour41" mit einer völlig absurden Stellungnahme. Es ist sehr positiv zu werten, dass diese inkompeten Ansichten keinerlei Berücksichtigung im Gesetzentwurf gefunden haben. Dennoch machen diese zum Teil verfassungswidrigen Forderungen(Aufhebung des Rückwirkungsverbotes) deutlich, auf welche unseriöse Art & Weise die Unterzeichner/Innen der Petition von "Tour41" in die Irre geführt wurden. Tatsächlich haben 446 Tausend bildungsfremde Menschen die Petition zur völligen Abschaffung der Verjährungsfristen unterschrieben. Ganz anders verhält es beim Verband für Bürgerrechte und Objektivismus(VBO). Der VBO ist mit seiner Stellungnahme gegen die Gesetzesverschärfung und der damit verbundenen Veröffentlichung auf der renommierten Webseite der KriPoZ ein Teil der Zivilgesellschaft geworden. Zu der VBO-Stellungnahme und allen weiteren gelangen Sie mit einem Klick auf den unteren Link. Auch die K13online Petition gegen die Gesetzesverschärfungen hat zunehmend Aussicht auf Erfolg....  

https://kripoz.de/2020/09/14/gesetz-zur-bekaempfung-sexualisierter-gewalt-gegen-kinder-2/

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Blaue Kerzen als Symbol für BOYLOVE: K13online wünscht eine liebevolle Adventszeit !!! 20.12.2020 [06:42:16]

+++

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Fahrlässige Körperverletzung an vermeintlich Pädosexuellen: Staatsanwaltschaft klagt zwei RTL-Punkt12 Reporter vor dem Amtsgericht Bremen-Blumenthal an 18.12.2020 [09:00:39]

Anklage gegen RTL-Reporter Thorsten Sleegers & "Kinderschützerin" Beate Krafft-Schöning: Amtsgericht entscheidet demnächst über Anklageschrift der Staatsanwaltschaft auf Eröffnung der Hauptverhandlung

Im Sommer 2018 hatte das RTL-Magazin Punkt12 eine abscheuliche Pädophilenjagd veranstaltet und ausgestrahlt. Pädophile sollten zu einem Sextreffen mit einem angeblich 13-jährigen Mädchen in die Falle gelockt werden. Punkt12 zeigte in dem Sendebeitrag einen unbekannten Mann, der dieser Pädophile gewesen sein soll. TV-Zuschauer wollten diesen Mann erkannt haben, brachen in seine Wohnung ein und schlugen ihn brutal zusammen. Schnell stellte sich heraus, dass dieser Mann völlig unbeteiligt und unschuldig war. Aus der Gruppe der Gewalttäter wurde nur eine Person verurteilt, weil dieser sich selbst bei der Polizei gemeldet hatte. Die anderen Täter konnten nicht ermittelt werden und gingen damit straffrei aus. Ein Justizskandal. Die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) rügte den RTL-Beitrag und verhängte lediglich eine Verwaltungsgebühr von 1 Tsd Euro. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Bremen endlich Anklage gegen den RTL-Reporter Thorsten Sleegers & die "Kinderschützerin" Beate Krafft-Schöning erhoben. Über die Anklageschrift wird demnächst das Bremer Amtsgericht entscheiden. In der rechtmäßigen Folge wird dann die Hauptverhandlung terminiert werden. RTL-Punkt12 zeigt sich weiterhin völlig uneinsichtig und wäscht die Hände in Unschuld. Bei einer Verurteilung werden natürlich Schadenersatzansprüche des Gewaltopfers geltend gemacht werden, der zeitweise in Lebensgefahr schwebte. K13online verurteilt jede Form von Pädophilenjagd auf das Schärfste. Deshalb ist eine präventive und abschreckende Verurteilung dringend geboten. Die menschenverachtende Jagd auf Pädophile muss medial und gesamtgesellschaftlich geächtet werden. Alle vorgeblichen "Kinderschützer", die Pädophile in eine Falle locken, müssen strafrechtlich verfolgt und verurteilt werden. Sobald die Hauptverhandlung terminiert wurde werden wir weiter berichten...

https://www.butenunbinnen.de/videos/anklage-journalist-rtl-fernsehen-selbstjustiz-100.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

K13online-Weihnachtsaktion 2020: Wir bieten ein 14 Punkte Paket für Pädophile und Jedermann/Frau, die mit uns einen fairen und konstruktiven Dialog führen wollen 16.12.2020 [20:15:29]

http://k13-online.net/user.php?s=register

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Legal Tribune Online(LTO-Hasso Suliak): Ob die Koalition sich nach der vernichtenden Kritik der Sachverständigen im kommenden Jahr sobald auf einen Kompromiss einigen wird, steht deshalb erst einmal in den Sternen 15.12.2020 [21:35:14]

Gegenseitige Schuldzuweisungen über grottenschlechten Gesetzentwurf zum Sexualstrafrecht haben begonnen: Keine neuen Strafverschärfungen in 2020 * Die SPD-Fraktion kann sich offenbar ein Zurück zu Lambrechts ursprünglicher Position vorstellen

Während die Mainstream-Medien über die Anhörung im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz schweigen ist bei LTO ein weiterer Artikel erschienen. Inzwischen scheinen die Koalitionsfraktionen aus CDU/CSU & SPD die "verrückten Gesetze" erkannt zu haben. Es wird in diesem Jahr keine Einigung mehr über den Gesetzentwurf der Bundesregierung geben: Eine Einigung in der letzten Sitzungswoche des Jahres sei unrealistisch, teilte der SPD-Rechtspolitiker Johannes Fechner mit. Ein Inkrafttreten zum 1. Januar sei "vom Tisch", bestätigte der rechtspolitische Sprecher von CDU/CSU, Dr. Jan-Marco Luczak. Bei der Sachverständigen-Anhörung am Montag im Bundestag hatten Strafrechtlerinnen und Strafrechtler massive Kritik an diversen Regelungen des geplanten Gesetzes geübt und vor eklatanten Verwerfungen im StGB gewarnt. K13online war LIVE im Paul-Löbe-Haus dabei gewesen.  In einem Tweet vom Mittwoch zeigte sich Luczak im Hinblick auf eine schnelle Einigung bereits wenig zuversichtlich: Ob es am Ende zu einem "fachgerechten Gesetz" komme, hänge von der SPD-Fraktion und dem BMJV ab. Wer ist eigentlich Schuld an diesem miserablen Gesetzentwurf, der bei den Sachverständigen völlig durchgefallen ist? Populistische Wortführer der CDU/CSU(Thorsten Frei, Alexander Hoffmann etc) hatten im Einklang mit der BILD/Blödzeitung die SPD-Bundesjustizministerin Lambrecht massiv unter Druck gesetzt. Kurz darauf war Lambrecht umgefallen und hatte vor einigen Wochen angekündigt, bei den nächsten Bundestagswahlen im Herbst 2021 nicht mehr zu kandidieren. Ganz offensichtlich ist ihr Justizministerium nicht in der juristisch-kompetenten Lage, Gesetze zu entwerfen, die verfassungskonform sind. Für diese gravierende politische Fehlleistung wäre es zur Wiedergutmachung dringend geboten, den vorgelegten Gesetzentwurf bis auf unbestimmte Zeit zu blockieren. In der nächsten Legislaturperiode wird von der heutigen Opposition(Grüne + FDP + LINKE) mindestens eine Fraktion an der neuen Bundesregierung beteiligt sein. Die populistischen Hetzer in der CDU und besonders der CSU haben ausgedient. Wenn sich die SPD-Fraktion ein Zurück zu Lambrechts Positionen vorstellen kann, dann ist der vorgelegte Gesetzentwurf gestorben... 

https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/sexualisierte-gewalt-kinder-kindesmissbrauch-kinderpornografie-gesetz-groko-anhoerung-inkrafttreten-vertagt-verzoegerung/

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Amtsgericht Oldenburg urteilt über 5-jährige Meeres-Nixe(Heißer Backfisch): Kein sexueller Inhalt & Anstößigkeit in Bezug auf das Geschlechtliche 15.12.2020 [10:18:41]

Fischhändler Familie Reis darf Werbe-Plakat ihrer damals 5-jährigen Tochter wieder zeigen: Meeres-Nixen sind keine Ordnungswidrigkeit und nicht "grob anstößig" und keine belästigende Handlung

Im Februar dieses Jahres hatte eine hysterische Person die Familie Reis angezeigt, die ihre damals 5-jährige Tochter auf einem Werbe-Plakat ausgestellt hatte. Das Ordnungsamt verhängte ein Bußgeld von 178,50 Euro. Nun hat das Oldenburger Amtsgericht in einem Urteil entschieden, welches jedoch noch nicht rechtskräftig ist. Das kleine Mädchen darf wieder "entkleidet" werden. Die Zensur wurde beendet. Das Nixen-Kostüm ist legal. Auch dieser Fall zeigt einmal mehr die andauernde Missbrauchshysterie auf. Familie Reis wird die Folie, die das Bild auf dem Fischwagen verdeckt, wieder entfernen. Dann dürften sich wieder alle Marktbesucher/Innen an dem hübschen Mädchen erfreuen. Die pädophilen Girllover in Oldenburg werden sich wohl am steigenden Umsatz an Backfisch beteiligen. Das gesellschaftliche Klima wird hinsichtlich von Kinder-Darstellern auch in Zukunft immer wieder vergiftet werden. Ein grundlegender Paradigmenwechsel ist nicht in Sicht. Dieser wäre aber dringend notwendig. Damit alle Kinder in einem sozialen Umfeld aufwachsen, worin sie sich frei entfalten können. Im heutigen Anti-Pädophilen-Zeitgeist sind wir davon jedoch weit entfernt. Der sogenannte "Kinderschutz" bestimmt das Tag tägliche Leben. Den Schaden tragen die Kinder, die Jungen und Mädchen, die Söhne und Töchter, die in einer Welt aufwachsen, wo liebevollen Erwachsenen, Pädophilie unterstellt wird. Die pädophile Liebe zu Kindern wird ins Gegenteil verkehrt. Die nächste Generation von Kindern & Pädophilen wächst gerade heran. Sie werden sich suchen und finden. Niemand wird jemals daran etwas ändern...

https://www.nwzonline.de

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Merry Christmas 2020: North American Man/Boy Love Association(NAMBLA) & K13online-Weihnachtskarten-Aktion an Boylover-Gefangene in die USA 14.12.2020 [16:49:41]

Du bist nicht alleine(You are not alone): Seit 14 Jahren verschickt K13online Weihnachtskarten an US-Gefangene * Zum Weihnachtsfest 2020 wird diese Aktion fortgeführt

In Kooperation mit NAMBLA haben wir mit dem Versandt von Weihnachtskarten an inhaftierte Boylover in Justizvollzugsanstalten verschiedener Bundesstaaten der USA begonnen. In der Regel antworten alle Briefkontakte mit ebenfalls Weihnachtskarten, die wir dann auf unseren Webseiten veröffentlichen werden. Die Haftbedingungen in US-Gefängnissen sind bei diesen Deliktsarten während des Strafvollzuges grundsätzlich menschenverachtender wie in Europa & Deutschland. In der US-Gesetzgebung gelten alle Personen unter 18 Jahre als Kinder. Die verhängten Strafmaße bei Sexualkontakten & Pornografie sind um ein Vielfaches höher als bei uns. Die amerikanische Sicherungsverwahrung(SV) bietet kaum die Möglichkeit einer Entlassung an. In Freiheit werden die Entlassenen mit allen persönlichen Daten an einem Internet-Pranger veröffentlicht. Eine Resozialisierung wird dadurch nahezu unmöglich gemacht. K13online ruft deshalb auch für das kommende Jahr 2021 zur internationalen Solidarität auf. Gerne vermitteln wir zum Weihnachtsfest 2020 wieder Briefkontakte in die USA. Die Gefangenen freuen sich über jeden Brief aus Deutschland und anderen Ländern der Welt. Das Motto lautet auch in diesem Jahr: Du bist nicht alleine(You are not alone). Eine intensive Korrespondenz führen wir mit Cyrus P. Gladden. Von Ihm erhalten wir das "The Legal Pad" mit aktuellen Informationen über die Gesetzeslage & Strafvollzug in den USA. Er gehört zu den Aktivisten, die vor dem US-Bundesgericht gegen die SV klagen. Die New York Times hatte im Sommer 2017 einen Artikel publiziert, welcher auch im Internet verfügbar ist. K13online wünscht den Besuchern/Innen eine friedliche Advents- und Weihnachtszeit...(Update 14.12.2020: Weihnachtsgrüße von Gefangenen aus den USA)

https://en.wikipedia.org/wiki/North_American_Man/Boy_Love_Association

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Der digitale Pressespiegel zur Verhandlung vor dem Landgericht Karlsruhe-Pforzheim: Mühlacker Tagblatt(Frank Wewoda) und Pforzheimer Zeitung(Stefan Meister) 12.12.2020 [22:04:54]

Filmvorführung des Aufklärungsfilms PUBERTY unter Ausschluss der Öffentlichkeit(Medien): Was hat die Staatsanwaltschaft & das Landgericht zu verbergen? Die Wahrheit über einen der besten Filme zur Aufklärung von Kindern & Jugendlichen nach Oswald Kolle

Der Film PUBERTY wurde im Jahre 1991 für die Schulaufklärung in Belgien produziert. Die Inhalte orientieren sich an Sexualaufklärung mit namentlich genannten Darstellern, die eine Familie sind. Der Produzent, der Regisseur, die Kameraleute und die Kinder & Jugendlichen erscheinen mit Namen im Abspann des Films. Der O-Ton wird von einem Jungen gesprochen. Die anwesenden Journalisten der Pforzheimer Zeitung(PZ) und dem Mühlacker Tagblatt wurden bei der Filmvorführung im Gerichtssaal 2 des Landgerichtes Karlsruhe-Pforzheim ausgeschlossen. Hinter verschlossenen Türen wurde ein Film gezeigt, der der gesamten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollte. Die Öffentlichkeit hat ein Anspruch darauf zu erfahren, dass dieser Aufklärungsfilm nichts mit "Kinder- und Jugendpornos" zu tun hat. Wenn Sexualaufklärung zu Pornografie umfunktioniert wird, dann zeigt dies auf erschreckende Art und Weise, in welchem Klima der Sexualfeindlichkeit wir in Deutschland leben. Der Film gehört in jede Schule ab der 5 Klasse. Im Internet existieren sogar legale Downloads, die weltweit abgerufen werden können. Das Mühlacker Tagblatt(Frank Wewoda) und die Pforzheimer Zeitung(Stefan Meister)  haben sich bei Ihrer Berichterstattung redlich bemüht, einen halbwegs objektiven Artikel über einen Aufklärungsfilm zu publizieren, den Sie nicht gesehen haben. Den SIE nicht sehen durften! Natürlich wird dadurch die Pressefreiheit massiv eingeschränkt. Die Grundrechte werden ausgehebelt. Der Öffentlichkeit soll der aufklärende Charakter des Films vorenthalten werden. Die Mainstream-Medien sind aufgerufen, über diesen Aufklärungsfilm eigenständig zu recherchieren. Und darüber zu berichten. Zum digitalen Medienspiegel der hiesigen Tageszeitungen gelangen Sie mit einem Klick auf weiterlesen...  

https://www.muehlacker-tagblatt.de/Pforzheim/Sex-Filme-bleiben-unter-Verschluss-24443.html  (Bezahl-Artikel)

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Seitennavigation


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Landtagswahl Baden-Württemberg
Welche Partei wählen Sie am 14. März 2021 ???
WIR2020
Die Linke
FDP
SPD
AfD
CDU
GRÜNE
Andere
Nichtwähler



[Ergebnis]

openPetition an Bundestag


Kinderrechte & sexuelle Identität ins Grundgesetz
Kinderrechte gehören in Artikel 6 des Grundgesetzes. Die sexuelle Identität gehört in Artikel 3 Abs. 3 des Grundgesetzes.
weitere Informationen



Online-Umfrage


Internationale Online-Umfrage für eine Studie zur Pädophilie: B4U-ACT arbeitet mit einem Psychologie-Forschungsteam aus Finnland, Kanada und Großbritannien zusammen und bittet um Teilnahme.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]