"Ich fürchte nicht die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten" - Theodor Adorno
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 16.08.2022
Zeit: 19:05:00

Online: 16
Besucher: 26523144
Besucher heute: 4457
Seitenaufrufe: 156733878
Seitenaufrufe heute: 12330

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. BT-Petition sexuelle Identität ins GG: Ausschuss an Petenten (112)
2. BT-Petition Kinderrechte ins GG: Ausschuss an Petenten (83)
3. PUBERTY: Protokoll Landgericht Einziehungsverfahren (84)
4. PUBERTY: Begründung Landgericht Einziehungsverfahren (84)
5. Petition Sexualstrafrecht: Beschlussempfehlung an den Bundestag (131)
6. Petition an Bundestag (Sexualstrafrecht): Beschlussempfehlung an Bundestag (225)
7. Sexualstrafrecht: BT-Petitionsdienst an Petenten 31. Mai 2022 (211)
8. Petition an Bundestag (Sexualstrafrecht): Ergänzung vom 7. April 2022 (173)
9. Knabenträume (BL-Erzählungen Birken) (15609)
10. Die Grünen und die Pädosexualität (Walter-Klecha-Hensel) (4621)
Aktuelle Links
1. Krumme13: Woher kommt der Name? (4815)
2. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9603)
3. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5021)
4. Wikipedia: Krumme13/K13online (4314)
5. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (308)
6. Pädoseite.home.blog (2104)
7. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (5981)
8. Boylinks (International) (17046)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6526)
10. Kein Täter werden: Standort Hamburg(UKE) (2099)


Links
  Gigi - Zeitschrift für sexuelle Emanzipation
Hinzugefügt 04.11.2009
Hits 6235
Dürfen Sie den Link besuchen? ja
Beschreibung Die Zeitschrift - Gigi - erscheint seit 1999 und gehört zu den wichtigsten und bedeutensten schwul-lesbischen Medien in Deutschland. Herausgegeben wird die Zeitschrift zur sexuellen Emanzipation vom whk - Wissenschaftlich humanitäte Komitee.

Ab der 25. Ausgabe hat die Gigi auch das Thema der Pädophilie aus der Sicht von Bürger- und Menschenrechten aufgegriffen. Die Nr. 38 wurde von uns ausgezeichnet.

Ein Kauf bzw Abo wird empfohlen !(Aktualisiert heute)
[Besuchen] [Link bewerten] [Deadlink melden] [zur Übersicht]

Kommentare

Von "heißen Kartoffeln" und "Schwanz einziehen" von k13online
am 04.07.2007

Die schwul-lesbische Zeitschrift GiGI kann im 9. Jahr ihres Erscheinens die Herausgabe der 50. Ausgabe feiern. Auch für K13online bzw. für mich als verantwortlicher Online-Redakteur dieser Webseiten ein Anlass zur Rückschau. GiGi gehört bei den Print- und Online Medien der Schwulen & Lesben zum politisch linken Spektrum und scheut nicht vor Kritik an den etablierten Mainstream-Homosexuellen. Die Macher gehen ihren eigenen ehrenamtlichen Weg als sogenannte Minderheit in der homosexuellen Minderheit. Das war, ist und wird auch in Zukunft ein schwerer Gang mit vielen Hindernissen sein. Gigi ist eine wichtige Zeitschrift, nicht nur für kritische Schwule und Lesben, sondern auch für eine andere sexuelle Minderheit - den Pädophilen & Paderasten. In den 90-iger Jahren hatten sich fast alle homosexuelle Medien(Queer etc.) und Verbände(ILGA, LSVD etc.) von der Pädophilie losgesagt, um ihre eigene sexuelle Emanzipation voran zu treiben. Für diese Spaß-Homos, die durch TV-Sendungen und Talkshows wanden, ist Pädophilie kein Thema bzw. wird gleich der heterosexuellen Gesellschaft ohne Hinterfragen verurteilt.

Die GiGi & das whk hat sich als einziges homosexuelles Medium im Jahre 2003(ab Nr.25-Mai/Juni) auf der Ebene der Grund- und Menschenrechte dem Thema Pädophilie geöffnet. Auslöser war der damalige Trierer Prozess um den "Stefan-Text" im PRD. Seit diesem Schwerpunkttema mit dem Titel " Wenn die sowas lesen, wird denen warm.." folgten fast in der jeder Ausgabe mindestens ein, zwei.. Artikel zu diesem Themenkomplex. Hervorheben möchte ich die 38. Ausgabe(Juli/August 2005) mit dem Schwerpunkt: "Das impotente Kind". Die homosexuellen Themen in Gigi überwiegen und Pädophilie ist nur ein Randthema. Trotzdem ist diese Zeitschrift auch für uns wichtig und sollte von der pädophilen Leserschaft gekauft oder besser abonniert werden. Ein Sozial-Abo kann sich sogar ein Hartz4 Empfänger leisten. Und vielleicht erscheint auch mal ein pädo-relevanter Artikel, der online verfügbar ist, denn bisher war das noch nicht der Fall. Warum? Weil die Pädophilen natürlich die GiGi abonnieren sollen - das ist natürlich legitim und notwendig - aber Werbung macht man mit Probeangeboten.

In den Jahren 2002/3 habe ich mit meinem damaligen Lebensgefährten Frank F.(heute Seventeen6-Portal) oft über das feige Verhalten der Homosexuellen diskutiert. Ich war der Meinung, dass der Zug von Solidarität zwischen Schwulen und Pädophilen schon vor Jahren ohne uns abgefahren ist und nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Wenn nicht, dann würden die Schwulen spätesten beim 1. Angriff wegen der Pädo-Thematik wieder ihren Schwanz einziehen und abhauen in den etablierten Homo-Wohlstand. Hinsichtlich der GiGi habe ich mich glücklicherweise geirrt. Sie haben K13online und das Thema der Pädophilie im Allgemeinen nicht fallengelassen wie eine "heiße Kartoffel". Indizierungsversuchen von Pädojägern haben sie getrotzt und widerstanden. Das ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich bei den Schwulen und Lesben erst Recht nicht. Allein dafür gebührt der Gigi und dem whk Lob und Anerkennung. Alles was zum Thema der Pädophilie über die grund- und menschenrechtliche Ebene hinaus geht ist nicht primär die Aufgabe einer schwul-lesbischen Zeitschrift, sondern in 1. Linie die Sache der Pädophilen selbst. Wenn pädophile Aktivisten dabei von "außen" Unterstützung erhalten, dann muss man dies begrüßen und hervorheben. Eine unpassende Überheblichkeit von Homosexuellen gegenüber Pädo-Aktivisten ist allerdings auch nicht angebracht. Jedenfals was mich betrifft leide ich nicht an Minderwertigkeitskomplexen. Ich bin nämlich pädophil - Und das ist gut so !!!

Nun wünsche ich der GiGi-Redaktion und dem Herausgeber whk weiterhin viel Erfolg und Glück. Mögen weitere interessante Ausgaben folgen, und Sie ihrer Linie treu bleiben - im Sinne der Toleranz zwischen Homosexuellen & Pädophilen in Deutschland...

MfG Dieter Gieseking
K13online Redaktion

***********************************

Zur Jubiläumsausgabe der 50. GIGI sehe auch dieser News im Archiv hier:

http://k13-online.krumme13.eu/news.php?s=read&id=755

Online-Redaktion zur journalistischen Berichterstattung.

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1



K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen



Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studiengang: Master Psychologie - Persönlichkeit und Pornografiekonsum
Speziell geht es bei der Studie um die Risikofaktoren für den Konsum von Kinderpornografie.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]