"In einer Welt von universeller Täuschung ist das Aussprechen von Wahrheit ein revolutionärer Akt" - GOERGE ORWELL
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 26.09.2022
Zeit: 07:55:53

Online: 20
Besucher: 26732784
Besucher heute: 2008
Seitenaufrufe: 157369539
Seitenaufrufe heute: 6436

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Die Lust am Kind (Portrait des Pädophilen) (11111)
2. Der Puppenjunge (Roman) (8261)
3. K13online Werbeträger: T-Shirt K13online Redaktion (2318)
4. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (5661)
5. K13online Werbeträger: Mousepads (5597)
6. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4930)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (8848)
8. BT-Petition sexuelle Identität ins GG: Ausschuss an Petenten (184)
9. BT-Petition Kinderrechte ins GG: Ausschuss an Petenten (152)
10. PUBERTY: Protokoll Landgericht Einziehungsverfahren (173)
Aktuelle Links
1. NewgonWiki (20)
2. Krumme13: Woher kommt der Name? (4826)
3. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9620)
4. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5052)
5. Wikipedia: Krumme13/K13online (4325)
6. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (327)
7. Pädoseite.home.blog (2179)
8. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (6002)
9. Boylinks (International) (17114)
10. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6537)


Pressemitteilung Bundesfamilienministerin Kristina Schröder(ehm. Köhler): Runder Tisch Kindesmissbrauch tagt zum ersten Mal am 23. April 2010 09.03.2010

Gesellschaftliche und politische Ausgrenzung: Ein Runder Tisch ohne eine Vertretung der Pädophilen/Pädosexuellen ist sinnlos und wird die Problematik mit Sicherheit nicht lösen

Teilnehmer Runder Tisch: Vertreter der Familienverbände, Schul- und Internatsträgern über die Katholische und Evangelische Kirche und Spitzenverbände der freien Wohlfahrtpflege bis hin zur Ärzteschaft, Vertretern von Ländern und Kommunen sowie dem Deutschen Lehrerverband. Der Stuhl für eine Vertretung der Pädophilen/Pädosexuellen bleibt offenbar leer. Eine Dialogbereitschaft mit den angeblichen "Tätern" ist grundsätzliche Voraussetzung für eine Verbesserung der Situation aller Beteiligten....

http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/kinder-und-jugend,did=134110.html

Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Kristina Schröder, lädt bereits im April unter Beteiligung von Bundesbildungsministerin Annette Schavan zur ersten Sitzung des Runden Tisches gegen Kindesmissbrauch ein. Das Gremium soll Antworten auf drei Kernfragen finden: Welche Art der Hilfe und Unterstützung benötigen die Opfer? Was ist zu tun, wenn Übergriffe geschehen sind? Welche Faktoren fördern Übergriffe auf Kinder und Jugendliche und wie lassen sich diese vermeiden? Um nachhaltige Lösungen zu finden, soll der Runde Tisch breit aufgestellt sein: von Vertretern der Familienverbände, Schul- und Internatsträgern über die Katholische und Evangelische Kirche und Spitzenverbände der freien Wohlfahrtpflege bis hin zur Ärzteschaft, Vertretern von Ländern und Kommunen sowie dem Deutschen Lehrerverband.

"Der Missbrauch von Kindern ist immer ein abscheuliches Verbrechen", sagt Bundesfamilien-ministerin Kristina Schröder. "Das Leid, dass diesen Kindern und Jugendlichen an Leib und Seele widerfahren ist, kann niemand wieder gut machen. Angesichts der jetzt bekanntgewordenen schrecklichen Ereignisse müssen wir dringend handeln. Kindesmissbrauch gibt es in unterschiedlichen Bereichen - etwa in Internaten, in Sportvereinen aber auch in der Familie. Deshalb möchte ich alle Akteure versammeln, um gemeinsame Strategien zu entwickeln. Wir müssen alles daran setzen, diese schrecklichen Taten zu verhindern. Dazu gehört auch, die Kinder von klein auf stark zu machen und gegenüber Grenzverletzungen zu sensibilisieren", so Kristina Schröder.

Die Bundesfamilienministerin strebt unter anderem eine Selbstverpflichtung von Einrichtungen wie Schulen oder Vereinen zur Aufstellung und Umsetzung klarer Verhaltensregeln in Missbrauchsfällen an. Parallel dazu sollen Kinder und Jugendliche behutsam sensibilisiert werden, damit sie Missbrauch erkennen und klar benennen können. Ein dritter Schritt soll die flächendeckende Sensibilisierung von Fachkräften sowie von Eltern und Erziehungsberechtigten sein, um möglichem Missbrauch rechtzeitig vorbeugen oder tatsächliche Missbrauchsfälle schneller erkennen zu können.

"Der Umgang mit dem Thema Missbrauch verlangt von Lehrern, Eltern und Erziehern außergewöhnliches Fingerspitzengefühl: Sie müssen sowohl besonders sensibel als auch - wenn es nötig ist - sehr beherzt reagieren", so Bundesfamilienministerin Kristina Schröder. "Die Fachwelt hat hier in den vergangenen Jahren bereits viele gute Handlungsansätze aber auch konkrete Standards entwickelt. Ich möchte den Runden Tisch dazu nutzen, an diese guten Diskussionen anzuknüpfen."


*************************************************

Aktuell n-tv.de: Merkel baut um - Von der Leyen wechselt, Köhler kommt - Was nun ? - vom 27.11.2009
MinisterInnen-Karussell: Zensursula(Ursula von der Leyen) verschwindet ins Arbeitsministerium * Neue Familienministerin wird Dr. Kristina Köhler - Was müssen wir jetzt erwarten?
Nach dem Rücktritt von Arbeitsminister Franz Josef Jung übernimmt Familienministerin Ursula von der Leyen (beide CDU) seinen Posten. Dies bestätigte Bundeskanzlerin Angela Merkel. Neue Familienministerin wird die hessische CDU- Abgeordnete Kristina Köhler(32). Längerfristig wolle sie die erste Frau sein, "die Ehe, Kinder und Karriere unter einen Hut bringt, ohne dass irgendein Teil darunter leidet und ohne jemals zur Feministin zu werden". Noch allerdings ist Köhler ledig. Sie gehört der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche an, die als konservativ geprägt gilt...
http://k13-online.krumme13.org/news.php?s=read&id=1521

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Spiegel Online von K13online
am 10.03.2010

Familienministerin Schröder will Erzieher schärfer überprüfen

Zitate
Berlin - Als Reaktion auf die jüngst bekanntgewordenen Fälle von Kindesmissbrauch plant Bundesfamilienministerin Kristina Schröder schärfere Auflagen bei der Anstellung von Erziehern. Das neue Kinderschutzgesetz, das in ihrem Ministerium erarbeitet werde, sehe vor, "dass Jugendämter beziehungsweise freie Träger von Bewerbern ein erweitertes Führungszeugnis verlangen können", sagte die CDU-Politikerin dem "Wiesbadener Kurier".
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,682777,00.html

Dann wird es bald an pädogogischen Fachkräften(Lehrer, Erzieher, Betreuer etc.) erheblich mangeln. Viel Spaß !!!

K13online Redaktion zur journalistischen Berichterstattung der Themen Pädophilie, Päderastie und nahen Homosexualität


Vorschlag zur Erweiterung des Runden Tisches von K13online
am 09.03.2010

Humanistische Union e.V. (HU)
http://www.humanistische-union.de

Komite für Grundrechte und Demokratie e.V.
http://www.grundrechtekomitee.de/

Arbeitsgemeinschaft humane Sexualität e.V.(AHS)
http://www.ahs-online.de/

Verein für belletristische und wissenschaftliche Pädoliteratur e.V.(LitV)
http://litv.fpc.li

Gesellschaft für Sexualwissenschaft e.V.(GSW)
http://www.sexualwissenschaft.org

Dipl. Psych. Michael Griesemer
http://www.fpe-griesemer.de

Wissenschaftlich-humanitäres Komitee e.V.
http://www.whk.de

International
Arcados IPT Schweiz
http://www.itp-arcados.net

Ipce - Niederlande
http://www.ipce.info/ipceweb/die_deutsche_seiten.htm

Sowie weitere kompetente Einzelpersonen & Vereinigungen & Fachkräfte & Bürgerrechtler mit sexualwissenschaften und politischen Hintergrund. Auch K13online steht einem Runden Tisch mit Fragen und Antworten zur Verfügung.

K13online Redaktion zur journalistischen Berichterstattung der Themen Pädophilie, Päderastie und nahen Homosexualität

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studie zu unterschiedlichen sexuellen Interessen.
Die Umfrage richtet sich neben den Pädophilen auch an alle andere sexuelle Identitäten, Orientierungen, Neigungen. Eine Teilnahme wird empfohlen!!!
weitere Informationen



Online-Umfrage an Pädophile


Gründe für Therapieabbrüche
Die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Chemnitz: Gründe für den Abbruch einer Psychotherapie bei Menschen mit Pädophilie und/oder Hebephilie
weitere Informationen



Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]