"In einer Welt von universeller Täuschung ist das Aussprechen von Wahrheit ein revolutionärer Akt" - GOERGE ORWELL
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 26.09.2022
Zeit: 08:18:24

Online: 17
Besucher: 26732877
Besucher heute: 2101
Seitenaufrufe: 157369840
Seitenaufrufe heute: 6737

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Die Lust am Kind (Portrait des Pädophilen) (11111)
2. Der Puppenjunge (Roman) (8262)
3. K13online Werbeträger: T-Shirt K13online Redaktion (2318)
4. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (5661)
5. K13online Werbeträger: Mousepads (5597)
6. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4930)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (8848)
8. BT-Petition sexuelle Identität ins GG: Ausschuss an Petenten (184)
9. BT-Petition Kinderrechte ins GG: Ausschuss an Petenten (152)
10. PUBERTY: Protokoll Landgericht Einziehungsverfahren (173)
Aktuelle Links
1. NewgonWiki (20)
2. Krumme13: Woher kommt der Name? (4826)
3. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9620)
4. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5052)
5. Wikipedia: Krumme13/K13online (4325)
6. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (327)
7. Pädoseite.home.blog (2179)
8. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (6002)
9. Boylinks (International) (17114)
10. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6537)


Das Erste - Menschen bei Maischberger 9. März 2010 - Die Priester und der Sex: Verschweigen, verleugnen, vertuschen? 10.03.2010

Das doppelte Kreuz mit der Kath. Kirche: Pädophile Priester waren nicht eingeladen - Pro Pädosexualität kein Thema für Maischberger und Gäste

Als Gäste: Heiner Geißler (CDU-Sozialpolitiker, Ex-Jesuit) & Maria von Welser (TV-Moderatorin) & Gabriele Kuby (Schriftstellerin und Konvertitin) & Andreas Laun (Salzburger Weihbischof) & Franz Wittenbrink (Komponist, ehem. "Regensburger Domspatz") & Benedikt und Johanna Treimer (Missbrauchsopfer und seine Mutter). Lesen Sie weiter mit einem Klick:

http://www.daserste.de/maischberger/sendung.asp?datum=08.03.2010&startseite=true

Heiner Geißler (CDU-Sozialpolitiker, Ex-Jesuit)
Der frühere CDU-Generalsekretär und Ex-Jesuit fordert die katholische Kirche zu einer Abkehr von ihrer "verlogenen Sexualmoral und Körperfeindlichkeit" auf. Die Missbrauchsfälle in katholischen Einrichtungen stünden in einem eklatanten Widerspruch zu einer falsch verstandenen Sexualmoral, sagt Heiner Geißler.

Maria von Welser (TV-Moderatorin)
"Die katholische Kirche muss dringend handeln", sagt die Fernsehmoderatorin (u.a. "Mona Lisa") und NDR-Direktorin. Auch wenn es keinen Zusammenhang zwischen dem Zölibat und den sexuellen Missbrauchsfällen gebe, solle man endlich diese Verpflichtung zur Ehelosigkeit abschaffen, sagt Maria von Welser, deren beiden Söhne Internatsschüler waren.

Gabriele Kuby (Schriftstellerin und Konvertitin)
Die 1997 zum Katholizismus konvertierte Schriftstellerin verteidigt die These des Augsburger Weihbischofs Walter Mixa, "an diesen abscheulichen Verbrechen sei die so genannte sexuelle Revolution sicher nicht unschuldig." Die Seelenzerstörung von Kindern durch kriminelle Sexsüchtige sei ein gesamtgesellschaftliches Phänomen, meint Gabriele Kuby.

Andreas Laun (Salzburger Weihbischof)
"Die Kirche im Zusammenhang des Missbrauchs wegen ihrer Sexualmoral anzuklagen ist, als ob man die Feuerwehr abschaffen wollte, weil eines ihrer Mitglieder Feuer gelegt hat", sagt der Salzburger Weihbischof, der das Krisenmanagement von Papst Benedikt XVI. lobt. "Wir brauchen nicht weniger, sondern mehr katholische Sexualmoral", fordert Andreas Laun.

Franz Wittenbrink (Komponist, ehem. "Regensburger Domspatz")
Der Komponist besuchte neun Jahre lang das Internat der weltberühmten "Regensburger Domspatzen". Dort habe sich, so Wittenbrink, ein "ausgeklügeltes System sadistischer Strafen verbunden mit sexueller Lust" ausgebreitet. Der Internatsdirektor habe sich "abends im Schlafsaal zwei, drei Jungs ausgesucht, die er in seine Wohnung mitnahm". Es sei ihm unerklärlich, dass der Papstbruder Georg Ratzinger, langjähriger Chorchef, nichts davon mitbekommen haben soll.

Benedikt und Johanna Treimer (Missbrauchsopfer und seine Mutter)
Der 23-jährige Student wurde mit zehn Jahren Ministrant. Zwei Jahre später kam es zu sexuellen Übergriffen des Pfarrers. Benedikts Eltern zeigten den Vorfall bei der Kirche an. Der Geistliche wurde zu zwölf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Trotzdem versetzte ihn das Bistum Regensburg an eine andere Gemeinde, wo er sich wieder an Kindern und Jugendlichen vergriff. 2008 erhielt der Sexualtäter eine dreijährige Haftstrafe mit anschließender Sicherheitsverwahrung. Johanna Treimer ist bis heute entsetzt über das Verhalten der Kirche.

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Spiegel-Online von K13online
am 12.03.2010

Missbrauchs-Talk bei Maischberger - Anklage ist die schlechteste Verteidigung

Zitate
Die TV-Moderatorin Maria von Welser fordert die Abschaffung des Zölibats und das Priesteramt für Frauen, so könne der Klerus normalisiert werden. Und wer Priester werden wolle, müsse sich wissenschaftlich durchleuchten und psychologisch begutachten lassen. Von so etwas wollen weder Bischof Laun noch Gabriele Kuby etwas wissen. Kuby kommt jetzt in Fahrt. Sie hoffe auf eine Läuterung der Kirche. Jetzt steige der Druck auf die Kirche, ihre Feinde glauben, sie in die Knie zwingen zu können, sie zwingen zu können, ihre Sexualmoral aufzugeben. Das Problem sei doch vor allem unsere übersexualisierte Gesellschaft. Schuld seien die 68er mit ihrer sexuellen Revolution. Die Grünen, die "taz" und die Humanistische Union würden doch Sex mit Kindern propagieren!
http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,682701,00.html

Es wäre wirklich gut und richtig, wenn es denn so wäre. Leider ist dies nicht der Fall.

K13online Redaktion zur journalistischen Berichterstattung der Themen Pädophilie, Päderastie und nahen Homosexualität


K13online Anmerkungen zur Sendung von K13online
am 11.03.2010

In den 50 - 60 - 70 bis 80-ziger Jahre war die Prügelstrafe und andere körperliche Gewalt in der Erziehung von Kindern nicht nur in der Kath. Kirche teilweise Gang und Gebe. Zum Beispiel waren in den kirchlichen Internaten davon sogar heutige Pädophile betroffen. Wenn diese Form der Gewalttaten jetzt entlich öffentlich werden und aufgearbeitet werden sollen, dann können wir dies nur begrüßen. Die heutigen Verantwortlichen brauch sich aber nicht dafür im Namen der damaligen Täter entschuldigen, denn diese haben damit nichts zu tun. Diesbezügliche Schadensersatzansprüche/Schmerzensgeld im Zivilrecht müssen auch einer Verjährungsfrist unterliegen. Auch im Zivilverfahren müssen diese Taten konkret nachgewiesen werden. Nach vielen Jahren des Schweigens der Opfer ist dies in der Regel nicht mehr möglich. Das Gleiche gilt erst Recht im Strafrecht. So bitter dies im Einzelfall ist: Eine Verlängerung der Verjährungsfristen im Zivilrecht und Strafrecht ist nicht zu befürworten. Bei freiwilligen Zahlungen durch die Kath. Kirche oder anderen Einrichtungen sollten sich die Träger sicher sein, dass es keinen Missbrauch dieser Entschädigung gibt. Mit Sicherheit wird es nämlich auch sogenannte Trittbrettfahren geben, die nur Geld abzocken wollen. Nach so vielen Jahren nach der Tat wären solche Verfahren auch für die Gewaltopfer erneut traumatische Ereignisse, welche vielleicht schon längt vergessen und verarbeitet worden waren. Es liegt daher der Verdacht nahe, dass nur sogenannte "Berufsopfer" damit heute an die Öffentlichkeit gehen und damit Druck ausüben wollen, um eine Entschädigung abzuzocken. Wir hoffen, dass sich die Politik - Bundesregierung - nicht dem öffentlichen Druck beugt und kein Gesetzgebungsverfahren zur Verlängerung der Verjährungsfristen im Zivil und Strafrecht auf den Weg bringt.

K13online Redaktion zur journalistischen Berichterstattung der Themen Pädophilie, Päderastie und nahen Homosexualität


Wiederholungen & ARD Mediathek von K13online
am 10.03.2010

Wiederholungstermine der Sendung vom Dienstag, 09. März 2010

Mittwoch, 10.03.2010 | 09:30 Uhr (MDR)
Samstag, 13.03.2010 | 23:10 Uhr (3Sat)

Übrigens: Die "Menschen bei Maischberger"-Sendungen finden Sie auch in der Das Erste Mediathek zum Ansehen.


http://www.daserste.de/maischberger/wiederholung.asp

http://mediathek.daserste.de/daserste/servlet/content/3965668?pageId=&moduleId=311210&categoryId=&goto=&show=

K13online Redaktion zur journalistischen Berichterstattung der Themen Pädophilie, Päderastie und nahen Homosexualität


Süddeutsche Zeitung von K13online
am 10.03.2010

Trost oder Grenzübertretung?

Zitate
Um dieses Gutachten geht nun die Debatte. Der Ausgangspunkt ist unstrittig: Der Lehrer wollte einen Schüler trösten, der weinend auf dem Bauch lag, er streichelte ihn dabei unter dem Hemd auf dem nackten Rücken, der Schüler selber und auch seine umstehenden Kameraden empfanden dies als unangenehm und eine Grenzüberschreitung, sie beschwerten sich, die Schule informierte die Eltern der Gruppe. Das war am 7. Mai 2005, am 14. Juli stellte sich der Lehrer bei Professor Pfäfflin vor...
http://www.sueddeutsche.de/politik/200/505401/text/

K13online Redaktion zur journalistischen Berichterstattung der Themen Pädophilie, Päderastie und nahen Homosexualität

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studie zu unterschiedlichen sexuellen Interessen.
Die Umfrage richtet sich neben den Pädophilen auch an alle andere sexuelle Identitäten, Orientierungen, Neigungen. Eine Teilnahme wird empfohlen!!!
weitere Informationen



Online-Umfrage an Pädophile


Gründe für Therapieabbrüche
Die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Chemnitz: Gründe für den Abbruch einer Psychotherapie bei Menschen mit Pädophilie und/oder Hebephilie
weitere Informationen



Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]