"Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überläßt?" - Ernst R. Hauschka
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 04.02.2023
Zeit: 09:42:29

Online: 14
Besucher: 27768119
Besucher heute: 3611
Seitenaufrufe: 159411563
Seitenaufrufe heute: 5458

Termine 2023
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Gesellschaftskritik in Stichworten (10)
2. K13online Werbeträger: Notizblock Panorama (82)
3. Sexuelle Identität ins GG: Antwort von Petitionsausschuss (72)
4. Sexuelle Identität ins GG: Anfrage an Petitionsausschuss (80)
5. K13online sucht gleichgesinnten Webmaster (158)
6. K13online Werbeträger: Lesezeichen Panorama (70)
7. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo oder Panorama (5353)
8. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (9463)
9. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (6142)
10. K13online ./. Queer.de: Staatsanwaltschaft nimmt Verfahren wieder auf (125)
Aktuelle Links
1. Gastbeitrag Mimiano07(K13): Filmkritik zu CLOSE (1)
2. Pädoseite.home.blog (2473)
3. Edition Salzgeber (DVD-Spielfilme) (3846)
4. NAMBLA (Boylover-Organisation USA) (10000)
5. Free Spirits (Int. Boylove-Community) (7487)
6. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (395)
7. Kinder im Herzen (Weblog) (1007)
8. NewgonWiki (147)
9. Krumme13: Woher kommt der Name? (4896)
10. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9704)


[update Die WELT-Online] Netzpolitik.org: Alice Schwarzer und zu Guttenberg für Netzzensur * YouTube Video-Clip zur ZDF-Sendung bei Maybrit Illner 14.03.2010

Die Uneinsichtigen: Guttenberg & Schwarzer * Die Bürgerrechtlerin und Bundesjustizministerin Frau Sabine Leutheusser-Schnarrenberger(FDP)

http://www.netzpolitik.org/2010/alice-schwarzer-und-zu-guttenberg-fuer-netzzensur

Zitate:
Bei Maybritt Illner ging es gestern um “Wer stoppt die Scheinheiligen?”. Mit dabei waren u.a. Alice Schwarzer, die Ehegattin unseres Verteidigungsministers zu Guttenberg (Innocence in danger) und unsere Justizministerin Leutheuser-Schnarrenberger. Während es eigentlich um die zahlreichen Missbrauchs-Skandale innerhalb der katholischen Kirche ging, gab es auch einen Abstecher zu den Netzsperren. Alice Schwarzer forderte diese vehement und Sabine Leutheuser-Schnarrenberger hielt gut dagegen. Dann kam zu Guttenberg und forderte eine bessere Netzzensur mit Hybrid-Sperren. Der etwas erschreckende Dialog zu dem Thema findet sich in einer vier Minuten Version bei Youtube.

*************************************************

[update- K13online Kommentar] ZDF - Maybrit Illner am 11.03.2010: Moral predigen, Missbrauch dulden? - Wer stoppt die Scheinheiligen? - vom 12.03.2010
Von Neutralität & Objektivität KEINE Spur: Diskussionsrunde bei Maybrit Illner nur einseitig besetzt * Betroffene Pädophile/Pädosexuelle & kompetente Sexualwissenschaftlicher etc. nicht eingeladen
Zu Gast: Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP), Bundesjustizministerin, Bischof Stephan Ackermann, Bistum Trier, Sonderbeauftragter für Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche, Stephanie zu Guttenberg, Präsidentin der Kinderschutzorganisation Innocence in Danger, Alice Schwarzer, Publizistin und Feministin, Miguel Abrantes Ostrowski, Missbrauchsopfer, ehemaliger Schüler am Bonner Aloisius-Kolleg. Am Pult: Professor Klaus Beier - der Sexualmediziner leitet an der Berliner Charité das bundesweit einzige Präventionsprojekt gegen Kindesmissbrauch...
http://k13-online.krumme13.org/news.php?s=read&id=1624

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

K13online Kommentar bei Die WELT-Online von K13online
am 14.03.2010

14.03.2010, 22:05 Uhr Dieter.Gieseking sagt:
Beim Lesen dieser vorzüglichen Lektüre sollte eigentlich jedem Menschen klar werden, dass nicht alles sexueller Missbrauch ist wo dieser draufsteht. Ich würde mir viel mehr solchen ehrlichen und offenen und mutigen Artikel wünschen. Ebenso viel mehr Menschen, die entlich die Wahrheit über das brisante Thema der Pädophilie sagen. Ignoranz zu diesem Thema nutzt niemanden. Dieser Artikel über dpa in alle großen Presse-Redaktionen senden. Die vielen Lügen raus aus den Köpfen der desinformierten Bevölkerung. Viel Glück und Erfolg für Josef Haslinger !!!
http://www.welt.de/kultur/article6766594/Die-Macht-des-missbrauchten-Kindes.html?page=17#article_readcomments

Aufruf: Schreiben auch Sie positive Kommentare unter den Artikel bei Die WELT-Online. Die Wahrheit lügt nicht !!!

K13online Redaktion zur journalistischen Berichterstattung der Themen Pädophilie, Päderastie und nahen Homosexualität


Josef Haslinger bei Wikipedia von K13online
am 13.03.2010

Josef Haslinger

Zitate
Haslinger lehrt seit 1996 als Professor für literarische Ästhetik am Deutschen Literaturinstitut Leipzig...
http://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Haslinger

K13online Redaktion zur journalistischen Berichterstattung der Themen Pädophilie, Päderastie und nahen Homosexualität


UNICEF und seine Lügen & Hetze gegen die Wahrheit von K13online
am 13.03.2010

Erklärung zur aktuellen Diskussion

Sexueller Missbrauch von Kindern ist ein schweres Verbrechen, das für die Betroffenen ein Leben lang schweres Leid bedeutet. Das jetzt bekannt werdende Ausmaß solcher Taten in Internaten, Heimen und Schulen in Deutschland und die lange Jahre herrschende Kultur des Verschweigens sowie die Unsicherheit im Umgang mit Beschwerden sind erschreckend..

http://www.dailynet.de/HilfeHelfen/68683.php

STOPPT die Verbreitung solcher Desinformation und vorsätzliche Verdummung des unwissenden Volkes. Die Wahrheit im Artikel bei Die WELT-Online lügt nicht !

K13online Redaktion zur journalistischen Berichterstattung der Themen Pädophilie, Päderastie und nahen Homosexualität


Die WELT-Online von K13online
am 13.03.2010

"Jetzt bloß keine Hexenjagd"

Zitate
...Ich war zwölf Jahre alt, als erstmals ein Priester, mein damaliger Religionslehrer, sich für meinen kleinen Penis interessierte und dabei ganz offensichtlich in Erregung geriet. Ein Zustand, den man als Zwölfjähriger eigentlich nicht kennt, wenn man nicht das Pech hatte, von seinen Eltern mit deren Sexualität belästigt worden zu sein. Es hat eine Weile gedauert, bis mein Religionslehrer sich die intime Annäherung traute. Als er merkte, dass ich es zuließ, suchte er nach Gelegenheiten, das Spielchen zu wiederholen und, wenn möglich, ein wenig auszuweiten. Ich ging mehrere Etappen der Ausweitung dieser Spielchen mit. Es kam mir nicht in den Sinn, ernsthaft dagegen etwas zu unternehmen. Und deshalb war ich auch nicht in der Lage, sie abzustellen...

... Ich muss mir heute eingestehen, dass es viele Möglichkeiten gegeben hätte, die damaligen sexuellen Kontakte abzuwehren und zu unterbinden. Ich habe diese Möglichkeiten nicht genutzt. Ich habe mich nicht gerade angeboten, dazu war ich zu schüchtern, aber ich habe, nach den ersten unerwarteten Annäherungen, schnell gesehen, wer aus einer bestimmten Neigung heraus sich umschaute. Und ich bin solchen Annäherungen nicht ausgewichen, sondern ich habe sie in gewisser Weise als Auszeichnung empfunden....

....Ich verstehe, dass die Gesellschaft Pädophilen keinen Freibrief ausstellen kann. Aber ich weiß auch, dass sie zärtlich sind, fürsorglich, liebevoll und weitaus weniger egoistisch als man sich das gemeinhin vorstellt. Sie hätten das gar nicht nötig, weil es Kinder gibt, die sich mit Neugier darauf einlassen. Ich wurde von diesen Erwachsenen sicherlich ausgenutzt, aber ich fühlte mich auch ernst genommen. Wir sprachen ja nicht nur über Sexualität. Einer der drei schrieb Gedichte. Ich kann heute noch eines seiner Gedichte auswendig. Und einmal sprachen wir über das Thema eines Schulaufsatzes, den ich zu schreiben hatte. Als wir uns das nächste Mal trafen, übergab er mir ein mit der Maschine geschriebenes Blatt, auf dem er sich Gedanken zu diesem Thema gemacht hatte. Es waren die Gedanken eines Erwachsenen. Ich baute sie in den Schulaufsatz ein, und da wurden sie plötzlich meine Gedanken. Sie brachten mich weiter. Der Mann hat später geheiratet und Kinder bekommen....

Medienaufgeregte Politiker überschlagen sich mit Vorschlägen, wie man das Strafrecht verschärfen und Verjährungsfristen aufheben könnte. Wenn wir Pädophile mit Kinderschändern und Sexualattentätern gleichsetzen, haben wir zwar ein größeres Medienspektakel, aber es geht uns jeder Maßstab für sinnvolle Maßnahmen verloren. In meinen juristisch ungeschulten Augen sind das unterschiedliche Paragraphen...


http://www.welt.de/die-welt/kultur/literatur/article6752388/Jetzt-bloss-keine-Hexenjagd.html

Ein sehr guter Artikel in der Springer-Presse von WELT-Online. Man sollte es fast nicht für möglich halten, dass ein solcher Artikel in einem sogenannten Mainstream-Medium in der heutigen Zeit erscheinen kann. Vielen Dank für diese vorzügliche Lektüre und insbesondere an Josef Haslinger !!!

K13online Redaktion zur journalistischen Berichterstattung der Themen Pädophilie, Päderastie und nahen Homosexualität

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studie zu unterschiedlichen sexuellen Interessen.
Die Umfrage richtet sich neben den Pädophilen auch an alle andere sexuelle Identitäten, Orientierungen, Neigungen. Eine Teilnahme wird empfohlen!!!
weitere Informationen



Online-Umfrage an Pädophile


Gründe für Therapieabbrüche
Die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Chemnitz: Gründe für den Abbruch einer Psychotherapie bei Menschen mit Pädophilie und/oder Hebephilie
weitere Informationen



Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]