Weblog Kinder im Herzen(KiH): Inhaber Sirius mit seiner Sonntagskiste #33 - Das Nachbeben von Münster * Ein Medien-Rückblick auf die letzte Woche

Was Journalisten über Pädophilie und Kindesmissbrauch wissen müssen + Hetze gegen Pädophile + Der Begriff Pädosexualität beschreibt das Problem viel besser + BILD-Kampagne für härtere Strafen....

Immer wieder sonntags öffnet der Inhaber(Sirius) des Weblogs "Kinder im Herzen(KiH)" seine angesammelte Kiste mit Medienberichten der vorangegangenen Woche. Sirius Sonntagskiste ist sein persönlicher Wochenrückblick zum Thema Pädophilie. In #33 beschäftigt er sich mit den Vorgängen in Münster. Zitate: Was folgt, ist ein gewaltiger Haufen an äußerst stigmatisierenden Artikeln, die Pädophilie mit Missbrauch gleichsetzen, Forderungen nach härteren Strafen für Pädophile, und einige Experteninterviews, die zum Teil haarsträubende Aussagen enthalten. Die schiere Menge ist einfach nur erdrückend und ziemlich entmutigend. Aus dem Grund werde ich mich diese Woche ausschließlich mit dem Thema Münster und die Berichterstattung darum beschäftigen. Hinsichtlich der berechtigten und notwendigen Kritik an den Mainstream-Medien vertritt K13online die gleichen Positionen. Hetze gegen Pädophile: Egal ob von "Pädophilen-Netzwerk", einem "Pädophilen-Ring", "kriminellen Pädophilen" oder auch ganz schlicht nur von den "Pädophilen" die Rede ist – schon in den Schlagzeilen der letzten Woche überschlagen sich die Medien damit, pädophilen Menschen die Schuld an dem Missbrauchsfällen von Münster zu vermitteln. Es ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt überhaupt noch nicht bekannt, ob ALLE Beteiligte pädophil sind. Die LÜGENPRESSE grenzt an Volksverhetzung(§ 130 StGB): "Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft." Die Pressefreiheit findet seine Grenzen, wenn Rechtsgüter von Pädophilen verletzt werden. K13online wird jeden Geschädigten aktiv unterstützen, gegen solche Hetzpresse strafrechtlich und zivilrechtlich vorzugehen....

https://kinder-im-herzen.net/blog/sirius-sonntagskiste-nr-33-das-nachbeben-von-muenster




 

Weblog Kinder im Herzen(KiH) kritisiert Mainstream-Medien zum Kino-Spielfilm KOPFPLATZEN: Problematisch wird es, wenn die Charakterisierung als realistisches Beispiel eines typischen Pädophilen verwendet wird 15.04.2020

K13online kritisiert KiH-Autor "Sirius" zu seinem Blog-Beitrag "Mein Kopf platzt": Kino-Spielfilm KOPFPLATZEN stellt den pädophilen Markus(Max Riemelt) nicht als typisch pädophilen Charakter dar

Auf einem im August 2019 neu entstandenen Weblog mit der Bezeichnung "Kinder im Herzen(KiH)" berichtet der Autor "Sirius" über den Kino-Spielfilm KOPFPLATZEN und kritisiert in seinem Beitrag die Art & Weise der Berichterstattung in den Mainstream-Medien. Eine solche Aktivität von Pädophilen bewertet K13online zunächst einmal positiv, denn es kann gar nicht genug von pädophilem Aktivismus geben. Jedoch kommt "Sirius" nach unserer Ansicht zu einer Fehleinschätzung, wenn es um die inhaltliche Bewertung der Mainstream-Medien zum Spielfilm geht. Jedenfalls wird der pädophile Markus(Max Riemelt) nicht als typisch pädophiler Charakter dargestellt. Natürlich wissen die Mainstream-Medien und die Kinobesucher/innen(z. Zt. lediglich im Online-Streaming bei VoD), dass in dem Spielfilm ein fiktives Einzel-Beispiel gezeigt wird, welches nicht auf alle Pädophile zutrifft. Markus will keine sexuellen Übergriffe begehen und holt sich deshalb therapeutische Hilfe beim analogen Präventionsnetzwerk "Kein Täter werden(KTW)." Deshalb verwundert es, dass gerade der Autor "Sirius", der selbst an einer KTW-Therapie teilgenommen hat, sich überhaupt nicht mit Markus identifizieren kann. Der Spielfilm KOPFPLATZEN müsste eigentlich nicht nur "Sirius", sondern allen KiH-Autoren gut gefallen, denn diese gehören wohl auch dem Pädophilie-Projekt "Schicksal und Herausforderung(SuH)" sowie dem pädophilen Forum "Gemeinsam statt alleine(GSA)" an. Alle drei Projekte propagieren die Positionen der völligen Enthaltsamkeit, wie auch KTW, die mit den politischen Positionen von K13online nicht vereinbar sind. Hingegen stimmen wir mit dem KiH-Projekt darin überein, dass man nicht nur über Pädophile reden sollte, sondern mit den Pädophilen sprechen muss. Die Mainstream-Medien sind (noch) immer nicht im ausreichenden Maße dazu bereit. Möge KOPFPLATZEN einen gewichtigen Beitrag dazu leisten...  

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4115

geschrieben von K13online-Redaktion am 16.06.2020 Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion