(Update) Weblog Kinder im Herzen(KiH-Sirius) gegen Rechtspopulistin Iris Dworeck-Danielowski: AfD-Hetzrede gegen p├Ądophile Menschen vor dem NRW Landtag

https://youtu.be/b1nXPKfx9nQ    (Update: Offener Brief an die AfD im NRW-Landtag)




 


 

Landtag von Nordrhein-Westfalen debattiert sogenannte Kinder-Sexpuppen: Alle Fraktionen stimmen dem Antrag von CDU & FDP für ein strafrechtliches Verbot der Gummipuppen zu 25.09.2020

Keinen Millimeter der AfD: NRW-Abgeordnete  Iris Dworeck-Danielowski instrumentalisiert das Pädophilie-Projekt Schicksal und Herausforderung(SuH) & GSA-Forum für ihre rechtspopulistische Gesinnung

Der Landtag von Nordrhein-Westfalen hat auf Antrag der CDU & FDP über sogenannte Kinder-Sexpuppen debattiert. Die widerwärtige Wortwahl der Redner/Innen beider Fraktionen steht der rechtspopulistischen Landtagsabgeordneten Iris Dworeck-Danielowski in nichts nach. Gemeinsam mit der Opposition hat die Landesregierung ein Verbot dieser Gummipuppen beschlossen. Lediglich die Rednerin der GRÜNEN wies auf die fehlende Forschung hin. Und tatsächlich: Es gibt überhaupt keine Statistiken über die verkauften/gekauften Stückzahlen solcher Puppen in Deutschland. Nach Einschätzungen von K13online sind solche Kinder-Sexpuppen im Besitz von Pädophilen nahezu irrelevant. Deshalb geht bei dieser "Debatte" auch nicht primär um diese Gummigegenstände, sondern in 1. Linie um die politische Verfolgung der sexuellen Minderheit der Pädophilen. Besonders deutlich wird diese Hetze in der Rede von Dworeck-Danielowski: Das ist übrigens die Kleidergröße, die meine fünfjährige Tochter kürzlich noch getragen hat. Ich muss sagen, dass ich das dermaßen widerlich finde. Ich will das einfach nicht. Damit hat SIE den Rechtsstaat verlassen! Für ihre abscheulichen Gewaltfantasien sollen Pädophile abgestraft werden. Darüber hinaus bedient SIE sich halbwahren und damit falsch zitierten Äußerungen von Prof. Dr. Klaus Beier vom Präventionsnetzwerk "Kein Täter werden/KTW". Die Spitze der Verlogenheit besteht jedoch bei der Instrumentalisierung von Zitaten des Pädophilie-Projektes "Schicksal und Herausforderung(SuH) & dem Forum GSA". Denn dieses und auch das Projekt "Kinder im Herzen(KiH)" kritisieren eine Strafbarkeit von Kinder-Sexpuppen stark. Die Rednerin der AfD-Fraktion im Landtag von NRW hat jedoch die Projekte SuH & GSA in die politische Debatte eingeführt. Aus diesen Gründen fordern wir die dortigen Pädophilie-Aktivisten zu einer deutlichen Distanzierung von der AfD auf. Es bedarf einer öffentlichen Stellungnahme, sich klar von der rechtspopulistischen Gesinnung abzugrenzen. Pädophile Projekte dürfen sich nicht von den Rechtspopulisten und dem gesamten rechten Spektrum vereinnahmen lassen: Menschenrechte statt rechte Menschen!!! Im Übrigen kommen die Mitzeichner/Innen einer Petition für ein Verbot von Kinder-Sexpuppen nicht nur aus den fanatischen Bevölkerungskreisen des vermeintlichen "Kinderschutzes" und traumatisierten Opfervereinen, sondern auch aus dem radikalen Lager mit rechtem Gedankengut. Alle Redebeiträge im Landtag finden Sie über den unteren Link. Zur Rede der AfD-Abgeordneten gelangen Sie mit einem Klick auf weiterlesen... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4288  

Hervorragendes Video zum aktuellen Thema von Kinder-Sexpuppen: Weblog Kinder im Herzen(KiH - Sirius) nimmt argumentativ Stellung zu einer Petition für ein Verbot 18.08.2020

Petenten setzen auf Kopfkino der Pädophilie-Gegner: Der Autor Sirius diskutiert in seinem Beitrag nicht nur die Pro- und Contra Argumente hinsichtlich von Kinder-Sexpuppen, sondern legt auch die wahren Absichten der Petenten offen

In einer Petition bei Change.org wird von den Initiatoren & den Mitzeichnern/innen ein strafrechtliches Verbot von sogenannten "Kinder-Sexpuppen" gefordert. Der Petitionstext beinhaltet keine sachlichen Argumente, sondern setzt auf das Kopfkino der Pädophilie-Gegner. Systematisch sollen Ängste geschürt werden. DAS funktioniert im heutigen Anti-Pädophilen-Zeitgeist offenbar sehr gut. Der Autor Sirius vom Weblog "Kinder im Herzen(KiH) hat sich die Petition genauer angeschaut und dazu ein Video hergestellt. Das Video ist ein Audio mit Originalstimme und es wurde Film- und Bildmaterial eingebunden. Eine solche Video-Herstellung dürfte von Pädophilen in dieser Form bisher erstmalig sein. Der Autor Sirius diskutiert in seinem Beitrag nicht nur die Pro- und Contra Argumente hinsichtlich von Kinder-Sexpuppen, sondern legt auch die wahren Absichten der Petenten offen. K13online kann der Argumentation zwar folgen, jedoch nicht seiner Position der lebenslänglichen Enthaltsamkeit realer pädophiler Sexualität. Trotzdem hat Sirius die Petitionsinhalte klar und deutlich widerlegt. Besser kann man es kaum erklären. Das Video ist technisch hervorragend gestaltet und von den vorgetragenen Argumenten beispielhaft. Es fördert rationales Denken & Handeln. Bildungsfremde Menschen, die nur emotional Denken & Handeln, werden von dieser Realität eher nicht erreicht werden können. Der Hass auf Pädophile hat sich in den Kopfkinos solcher Menschen in den letzten Jahren fest eingebrannt. Sie sind "Dank" der Hetzpresse für sachliche Argumente nicht mehr zugänglich. Die mediale, gesellschaftliche und politische Diskussion um das Thema der "Kinder-Sexpuppen" hat sicherlich erst begonnen. Im Gesetzespaket der Bundesjustizministerin Lambrecht(SPD) ist ein solches Verbot (noch) nicht enthalten. Das Video von KiH-Sirius kann einen sehr wichtigen Beitrag zur politischen Debatte leisten, wenn es im Internet viel bekannt und geteilt wird.... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4255

geschrieben von K13online-Redaktion am 28.09.2020 Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion