Neue Dimension bei Jagd auf Cyber-Grooming: RTL-Spezial kooperiert mit LKA Berlin, Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime (ZAC NRW) und der Staatsanwaltschaft Köln

RTL-Spezial ruft Zivilgesellschaft mit Lockvögeln zum Fallenstellen auf: "Wir alle können etwas tun – länger zusehen ist keine Option" * Weitere Sondersendung heute um 20:15 Uhr bei RTL

Die virtuelle Jagd gegen das Cyber-Grooming hat neue Dimensionen erreicht. Die muskulösen Pedo-Hunters wirken dagegen als "harmlose Waisenknaben". Es gibt jedoch einen gravierenden Unterschied: Im Gegensatz zu Nick Hein seinen Pedo-Hunters fällt bei RTL nur einmal der Begriff Pädophilie & Pädokriminalität. Die drei Lockvögel sind jedoch auch jugendlich aussehende Erwachsene. Bereitwillig tappen Männer bei EBay-Kleinanzeigen & Knuddels.de in die Sexfalle. Dümmer gehts nimmer! Ein mögliches "Mitleid" für die "RTL-Opfer" hält sich stark in Grenzen. Kinder als Opfer gibt es keine. In Kooperation mit dem LKA Berlin, der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime (ZAC NRW) und der Staatsanwaltschaft Köln wird der Jagd beim Cyber-Grooming einen legalen Anstrich verliehen. RTL-Hallaschka & Pia Osterhaus & die drei Lockvögel übernehmen dabei hoheitliche Ermittlungen der Staatsgewalt bei der Strafverfolgung. Eine solche Kooperation hat es bisher noch nicht gegeben. Der Einsatz von Lockvögeln und damit verbundene Fallenstellen wird dadurch zivilgesellschaftlich etabliert. Nicht nur Ermittlungsbeamte nutzen diese Möglichkeit seit der Einführung der Strafbarkeit es untauglichen Versuchs, sondern jeder Mann/Frau kann seit März 2020 dieses Instrument der privaten Jagd nutzen. Eine solche Menschenjagd war vorhersehbar und K13online hatte mehrfach darauf hingewiesen. Mit "Wir alle können etwas tun – länger zusehen ist keine Option", ruft Steffen Hallaschka die Zivilgesellschaft zum Handeln auf. Und die Staatsgewalt schaut nicht nur tatenlos zu, sondern fördert diese mediale Jagd auch noch. Die verheerende Folge wird sein, dass sich im Namen des "Kinderschutzes" viele Menschen berufen fühlen, die Verfolgung betroffener Männer im Internet aufzunehmen. Der Gesetzgeber macht sich damit mit schuldig an einer Hexenjagd, die einer menschenverachtenden Verfolgung Tür und Tor geöffnet hat. Es wird nur noch eine Frage der Zeit sein, wann es zu gewalttätigen Übergriffen auf Männer kommt, die irgendwelchen Lockvögeln in die Falle gegangen sind. Natürlich werden dann alle Beteiligte ihre Hände in "Unschuld" waschen. Schließlich geht es um "Kinderschutz", wobei jedes Mittel nur "RECHT sein muss. Heute um 20:15 Uhr zeigt RTL eine weitere Sondersendung. Experten beantworten die Fragen, die SIE im Callcenter gestellt haben. RTL will außerdem wissen: Wie reagieren die verantwortlichen Politiker auf die Berichterstattung? Steffen Hallaschka spricht in der Sendung am Abend mit Thomas-Gabriel Rüdiger, Cyber-Kriminologe und Kinderpsychiater Prof. Michael Schulte-Markwort. Man darf sehr gespannt sein, ob es wenigstens etwas Kritik im Mainstream an dieser neuen Dimension bei RTL geben wird. Wie immer bei solchen Sendungen, wird echte Kritik von K13online wohl wieder völlig unterschlagen werden.... 

https://www.rtl.de/cms/angriff-auf-unsere-kinder-so-berichtet-rtl-weiter-ueber-sexuellen-missbrauch-4718599.html



Das sind die Reaktionen auf das Böse im Netz:

https://www.rtl.de/cms/rtl-spezial-angriff-auf-unsere-kinder-so-reagiert-das-netz-4718593.html

Die große Bilanz: Das sind die Ermittlungsergebnisse der Staatsanwaltschaft

https://www.rtl.de/cms/rtl-spezial-angriff-auf-unsere-kinder-das-sind-die-ermittlungsergebnisse-der-staatsanwaltschaft-4718577.html

 

 


 

Tatort Internet(RTL II im Jahre 2010) jetzt 2.0 bei RTL-Spezial(Steffen Hallaschka): Großer Themenabend am Montag, den 8. März 2021 von 20:15 Uhr bis 23:15 Uhr 05.03.2021

Angriff auf unsere Kinder: Wer schützt eigentlich die Kinder vor dem Kinderschutz? Oder: Was machen eigentlich die Kinder, die gar nicht geschützt werden wollen? * K13online fordert Kinderrechte ins Grundgesetz!!!

Im Jahre 2010 sorgte das RTL II Sendeformat "Tatort Internet" für riesen Wirbel und Proteste in der übrigen Medienlandschaft. Die Landesmedienanstalt musste eingeschaltet werden und ein Medien-Opfer hatte Klage gegen RTL II erhoben. Letztendlich wurde das Format eingestampft. Am Montag 8. März widmet sich nun RTL-Spezial erneut dem sogenannten Cyber-Grooming. Ganze drei Stunden will sich der Moderator Steffen Hallaschka(RTL-SternTV) mit den Gefahren des Internets beschäftigen. "Angriff auf unsere Kinder" lautet denn auch der Titel des Themenabends. ""Wir haben gehandelt und gegen einige Verdächtige wird schon ermittelt", erklärt Hallaschka. Auch die Pedo-Hunters mit Nick Hein handeln seit acht Folgen bei YouTube. In der Sendung hat RTL drei erfahrene Schauspieler als angeblich minderjährige Lockvögel mit jugendlicher Erscheinung platziert. Diese sollen Männer in die Sex-Falle locken. Seit Januar 2020 ist auch der untaugliche Versuch des Versuchs beim Cyber-Grooming mit Strafe bedroht. Kinder müssen nicht mehr sexuell angemacht werden, um den Straftatbestand zu erfüllen, sondern es können auch Erwachsene sein, die sich als Kinder ausgeben. Diese Gesetzeslage fördert und ermutigt nicht nur die Pedo-Hunters, sondern jetzt auch RTL-Spezial zur Jagd auf Männer in beliebten Plattformen. Der Gesetzgeber hätte wissen müssen, dass mit einer solchen Gesetzeslage ein indirekter Aufruf zur Menschenjagd verbunden ist. Der Weserkurier schreibt: Innerhalb von nur drei Tagen erhalten diese Lockvögel über 500 übergriffige und sexualisierte Chat-Anfragen, sind massiven Manipulationsversuchen erwachsener Männer ausgeliefert und sehen sich schließlich mit der unmittelbaren Gefahr des sexuellen Missbrauchs konfrontiert. Niemand kommt offensichtlich auf die Idee, dass die heutigen aufgeklärten Kids sich auf einen solchen Chat-Kontakt einlassen wollen. Wer schützt eigentlich die Kinder vor dem Kinderschutz? Oder: Was machen eigentlich die Kinder, die gar nicht geschützt werden wollen? Die Kids sind in der heutigen Zeit nicht blöd oder auf den Kopf gefallen, sondern wissen sehr wohl, was sie wollen und was nicht. Der mediale Kinderschutz hat offenbar Ausmaße erreicht, der mit der täglichen Realität von Mädchen & Jungen nur noch wenig zu tun hat. K13online ist sehr gespannt, ob es einen "Tatort Internet" 2.0 geben wird oder der Sendebeitrag den Ansprüchen eines seriösen Journalismus entspricht. Lesen und schauen Sie weiter mit einem Klick.... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4400

+++ Bundesrat winkt vom Bundestag beschlossene Gesetze durch: Untauglicher Versuch beim Cybergrooming & computergenerierte Kinderpornos +++ 15.02.2020

Bundesrat macht Weg frei für noch mehr Pädophilenjagd im Internet: Reden von der Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann(CDU-Hessen) & Staatsminister Georg Eisenreich(CSU-Bayern) offenbaren das furchtbare Grauen

Der Bundesrat hat das Gesetzespaket der Bundesregierung(CDU/CSU & SPD) durchgewunken: Untauglicher Versuch beim sogenannten Cybergrooming wird strafbar. Demnach ist künftig auch der Versuch eines sexuellen Kontakts zu Kindern im Internet strafbar, obwohl ein Erwachsener nicht mit einem Kind chattet, sondern mit einem anderen Erwachsenen(z. B. Ermittlungsbeamter). Weil kein Kind von diesem virtuellen Kontakt betroffen ist hat diese Gesetzesverschärfung nichts mit Kinderschutz zu tun, sondern verfolgt einzig das Ziel, der Jagd auf Pädophile. Es wird KEINE kindlichen "Opfer" dieser Versuchsstrafbarkeit geben. Darüber hinaus hat der Bundesrat den Ermittlungsbehörden die Ermächtigung erteilt, staatlich produzierte Kinderpornos zu verbreiten. Diese computergenerierten Darstellungen sollen den Ermittlern den Zugang in Kinderporno-Foren verschaffen. Bisher kriminelle Handlungen wurden nun für die Beamten/Innen legalisiert. In den beiden Reden der Justizministerin Eva Kühne-Hörmann(CDU-Hessen) & Georg Eisenreich(CSU-Bayern) offenbart sich das furchtbare Grauen. Mehrfach weisen beide daraufhin, dass die Zielgruppe dieser Verschärfungen die Pädophilen sind. Das es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch viele betroffene Nicht-Pädophile geben wird, soll ganz offensichtlich verschwiegen werden. Die Reden der beiden Landespolitiker/In grenzen an Volksverhetzung gegen die sexuelle Minderheit der Pädophilen. K13online zitiert Theodor W. Adorno: "Ich fürchte nicht die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern die Rückkehr der Faschisten in der Maske der "Demokraten". Der volksverhetzende Kampf gegen Pädophile wird wohl auch den Bundespräsidenten nicht davon abhalten, dieses verfassungsrechtlich stark bedenkliche Gesetzespaket zu unterzeichnen. Mit der Bekanntgabe im Bundesgesetzblatt wird es in Kraft treten... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4071

geschrieben von K13online-Redaktion am 09.03.2021 Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion