Ergebnisse der K13online-Vote zur Landtagswahl in Baden-Württemberg: Welche Parteien wählen die Besucherinnen & Besucher unserer Webseiten?

Die junge Partei WIR2020 wollen nach K13online-Empfehlung 23% der Besucher/Innen  wählen: STOPPT die AfD - 36% der Besucher/Innen wollen diese rechtspopulistische Partei wählen

Zur Landtagswahl in Baden-Württemberg haben 213 Besucher/Innen ihre Vote abgegeben. Aus dem Ergebnis wird deutlich, welche Anhänger der Parteien die Webseiten von K13online besuchen. Nicht erkennen lässt sich daraus, welchen Parteien pädophile Wähler ihre Stimme geben wollen. Der Wahlempfehlung von K13online sind immerhin 23% unserer Besucher/Innen gefolgt. Die LINKE hat 10% erhalten. Die FDP wollen 12% wählen. Die SPD liegt bei nur 5%. Bei der CDU sind es nur 9%. Die GRÜNEN erreichen 26%. Es ist für K13online keine Überraschung, dass die AfD mit 36% die größte Vote erhalten hat. Der rechtspopulistische Gegner der Pädophilen besucht unsere Webseiten regelmäßig. Das die AfD zum politischen Radikal-Gegner von K13online gehört, ist seit vielen Jahren bekannt. Das rechte politische Spektrum ist für rationale Argumentationen zum Pädophilie-Thema nicht zugänglich. STOPPT die AfD lautet denn auch das Motto. Und: "Mein Herz schlägt gegen Rechts". Aus den Pädophilie-Foren im Internet wissen wir, dass es in der Pädophilenszene sogar vereinzelt Pädophile gibt, die mit der AfD zumindest sympathisieren. Für eine solche Gesinnung hat K13online keinerlei Verständnis. Pädophile, die sich von der AfD instrumentalisieren lassen, haben keinen Platz bei K13online. Die Erfahrungswerte der letzten 17 Jahre haben auch gezeigt, dass bei der Wahlentscheidung der Pädophilen nicht nur die Positionen der Parteien zur Pädophilie-Thematik eine Rolle spielen. Die Kriterien der Wahlentscheidungen beinhalten auch andere Politikfelder. Dadurch erhalten zum Beispiel auch die GRÜNEN, die LINKEN oder die FDP Wählerstimmen von den Pädophilen. Für K13online sind alle etablierten Parteien jedoch nicht wählbar. Sie stehen den Positionen & Forderungen von K13online völlig entgegen. Interessant wird deshalb das Wahlergebnis der jungen Partei WIR2020 werden. Und zwar auf Landesebene sowie besonders im Wahlkreis 42 in Pforzheim. Die ersten Hochrechnungen am morgigen Wahlabend werden ab 18 Uhr mit Spannung erwartet.... 

https://krumme13.org/vote.php?id=1908&s=result




 

Korruptions-Skandal bei der CDU wegen Corona-Masken: K13online unterzeichnet Campact-Appell gegen korrupte Politiker/Innen(Abgeordnete) im Deutschen Bundestag & in allen Landtagen 12.03.2021

Landtagswahlen in Baden-Württemberg am Sonntag 14. März 2021: Laut aktueller Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen ist rechnerisch erstmals eine Limetten-Koalition aus GRÜNE(35% = 45 Mandate) & FDP(15% = 15 Mandate) denkbar

Im Deutschen Bundestag gibt es einen neuen Korruptions-SKANDAL innerhalb der CDU/CSU-Fraktion. Ein Abgeordneter hat seinen Wahlkreis in Baden-Württemberg, wo am kommenden Sonntag die Landtagswahlen stattfinden. Die Korruptionsvorwürfe wegen illegalen Geschäften mit den Corona-Masken beziehen sich auf inzwischen schon drei Politiker der CDU/CSU Bundestagsfraktion. K13online hat deshalb den Campact-Appell unterschrieben. Wir rufen die Deutsche Pädophilenszene(geschätzt 250 Tausend) ebenfalls zur Mitzeichnung auf. Die CDU muss auf Bundes- und Landesebene vom Wähler abgestraft werden. Bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg(paralel Rheinland-Pfalz) haben die Wähler/Innen die Möglichkeit dazu. Laut aktueller Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen ist rechnerisch erstmals eine Limetten-Koalition aus GRÜNE(35% = 45 Mandate) & FDP(15% = 15 Mandate) denkbar. Demnach fehlt nur noch ein Mandat zur absoluten Mehrheit(61) im Landtag. Die SPD verliert ebenfalls und liegt nur noch bei 13%. Die kleinen Parteien erreichen mit einem Plus von 3,1% insgesamt 10%. Dabei ist auch die neue Partei WIR2020, wofür K13online eine Wahlempfehlung gegeben hat. Die Wahlergebnisse in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sind auch hinsichtlich des neuen Sexualstrafrechts wichtig, weil sich dadurch die Mehrheitsverhältnisse im Bundesrat ändern könnten. Auch der Bundesrat müsste einer Verschärfung zustimmen. Alle Bundesländer mit Regierungsbeteiligungen der GRÜNEN oder LINKEN oder FDP können ihre Zustimmung an einer Verschärfung im Sexualstrafrecht verweigern oder sich der Stimme enthalten. Dadurch kann eine Verabschiedung verhindert werden. Zumindest kann der Vermittlungsaussschuss angerufen werden. Auf der Webseite des Deutschen Bundestages wurden die Tagesordnungen der Plenarsitzungen am 24. + 25. + 26. März veröffentlicht. Demnach befindet sich der geänderte Gesetzwurf zum Sexualstrafrecht nicht auf den Tagesordnungen. Die 2. & 3. Lesung kann also frühestens in der übernächsten Sitzungswoche vom 12. bis 16. April 2021 stattfinden. Es besteht weiterhin die vage Hoffnung, dass wenigstens jetzt der SPD-Koalitionspartner eine verfassungwidrige Verschärfung blockieren wird. Zur Landtagswahl in Baden-Württemberg & der Vote auf unseren Webseiten dazu werden wir weitere News publizieren... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4411

Landtagswahlen in Baden-Württemberg am 14. März 2021: Landesregierung von GRÜNE & CDU hatten Gesetzentwurf zum lebenslänglichen Eintrag ins erweiterte Führungszeugnis in den Bundesrat eingebracht 08.03.2021

Die Stimmen der Pädophilen werden gezählt und gehen nicht durch Wahlboykott verloren:  Die Wahlprogramme aller im Landtag vertretenen Fraktionen beinhalten keine politischen Positionen, die die Interessen der Pädophilen vertreten würden

In Baden-Württemberg finden am 14. März 2021 die Landtagswahlen statt. Es regieren die GRÜNEN & CDU. In der zurück liegenden Legislaturperiode hatte die Landesregierung einen Gesetzentwurf zur Abschaffung der Tilgungsfristen im erweiterten Führungszeugnis in den Bundesrat eingebracht. Auf politischen Druck des Landesverbandes Kindertagepflege Baden-Württemberg hatte der Justizminister Wolf(CDU) & Sozialminister Lucha(GRÜNE) den Gesetzentwurf auf den Weg gebracht. Die lebenslange Eintragung im erweiterten Führungszeugnis liegt zwar mit dem Gesetzespaket der Bundesregierung im Rechtsausschuss auf Eis. Jedoch liegen die Ursachen für diese Gesetzesverschärfung im Bundesland Baden-Württemberg. Die Landtagswahlen bieten die Möglichkeit, diese Landesregierung nicht mehr zu wählen. K13online hat per Briefwahl bereits den amtlichen Stimmzettel abgegeben: Partei WIR2020(W2020). Wir empfehlen den Besuchern/Innen unserer Webseiten, ebenfalls diese neue Partei zu wählen. Es besteht kein Kontakt zu dieser Partei und pädophile Mitglieder sind uns nicht bekannt. Wie bei jeder Landtags- oder Bundestagswahl sollten sich auch die Pädophilen/Pädosexuellen die Wahlprogramme der Parteien genau anschauen. Bei WIR2020 ist nicht erkennbar, dass pädophile Bürger/Innen diese Partei nicht wählen können. Natürlich wird diese kleine Partei kaum eine Chance haben, bei der 5% Hürde in den baden-württembergischen Landtag einzusehen. Jedoch sollte sich auch die pädophile Wählerschaft an Wahlen beteiligen. Der Anteil an der wahlberechtigten Bevölkerung wird mindestens auf 1 - 3 % geschätzt. Für eine kleine Partei wie WIR2020 kann die sexuelle Minderheit der Pädophilen dazu beitragen, ein relativ gutes Wahlergebnis zu erreichen. Zumindest erhält auch diese Partei für jede pädophile Stimme eine Wahlkampfkostenrückerstattung. Die Stimmen der Pädophilen werden gezählt und gehen nicht durch Wahlboykott verloren. Pädophile Nicht-Wähler beteiligen sich nicht am politischen Geschehen. Die Wahlprogramme aller im Landtag vertretenen Fraktionen beinhalten keine politischen Positionen, die die Interessen der Pädophilen vertreten würden. Im Gegenteil! Sie sind deshalb nicht wählbar, wenn das primäre Kriterium bei der Wahlentscheidung beim Pädophilie-Thema liegt. Auch durch dieses News kann ein politisches Zeichen gesetzt werden: Auch Angehörige einer pädophilen Minderheit haben viele Stimmen...

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4382 

geschrieben von K13online-Redaktion am 13.03.2021 Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion