(Update) +++ K13online Bildergalerie zum Prozess um Christoph Metzelder: Insbesondere die Springerpresse hat eine Hexenjagd wie im Mittelalter betrieben +++

Medienanwalt Heiko Klatt beim Amtsgericht Düsseldorf: Schwere Persönlichkeits- und Rechtsverletzungen sowie hochgradige Vorverurteilung der Mainstream-Medien gegen Christoph Metzelder

Der Verteidiger & Medienanwalt Heiko Klatt gab im Gerichtssaal ebenfalls eine Erklärung ab. Für seinen Mandanten Metzelder habe er hinsichtlich der BILDzeitung in den ersten drei Wochen 26 einstweilige Verfügungen beim Landgericht Köln erwirkt. Insgesamt waren es über den Zeitraum von nunmehr 1 1/2 Jahren mehrere Hundert bei den großen Verlagshäusern und TV-Sendern erschienene Artikel/Berichte, die entweder per einstweiliger Verfügungen diverser Landgerichte/Oberlandesgerichte verboten worden sind bzw. außergerichtlich die Abgabe einer Unterlassungserklärung erwirkt werden konnte. Dies teilte Rechtsanwalt Klatt auf Anfrage mit. Es hat schwere Persönlichkeits- und Rechtsverletzungen sowie hochgradige Vorverurteilung gegeben. Klatt sprach auch von mittelalterlicher Hexenjagd, insbesondere in der Axel Springer SE. Auch Strafverteidiger Prof. Dr. Sommer rügte die Mainstream-Medien scharf. K13online wird in diesem News keine Links auf diese Medien setzen. Auch bei der aktuellen Berichterstattung in den Mainstream-Medien über den Prozess berichten diese Medien nicht über ihre hetzerischen Berichte. Ebenso bleibt die Medienrüge von Klatt und der Amtsrichterin fast völlig unerwähnt. Der unseriöse Journalismus über diesen Fall wird nahezu vollkommen unterschlagen. Der Öffentlichkeit soll diese Wahrheit vorenthalten bleiben. Wir verurteilen eine solche Unterschlagung auf das Schärfste. Der Metzelder-Prozess gehört nach dem Fall Edathy im Jahre 2014 zu dem größten Medienspektakel 2021. In diesem Zeitraum haben die Mainstream-Medien in Sachen Kinderpornos absolut nichts dazu gelernt. Von diesem Medienrummel hat der Inhaber von K13online eine Bildergalerie mit gebracht. Die gesamte deutsche Presse war anwesend. Bei den mehrfachen Verhandlungsunterbrechungen wurde zwar diskutiert. LIVE waren wir auch bei den TV-Reportagen dabei gewesen. Nach Beendigung der Hauptverhandlung stellte sich der Verteidiger Prof. Dr. Sommer den fragenden Journalisten. Ebenso gab die Pressesprecherin der Amtsgerichtes eine Erklärung ab. Christoph Metzelder igonierte die Vertreter der Mainstream-Medien und verlies das Gerichtsgebäude so, wie er gekommen war. Von dieser medialen Meute wäre sicherlich kein seriöser Journalismus zu erwarten gewesen. Zur Bildergalerie gelangen Sie mit einem Klick auf weiterlesen...(Update 1. Mai: Ra Klatt beantwortet Anfrage) 

https://kress.de/koepfe/kresskoepfe-detail/profil/7031-heiko-klatt.html



+


 

+++ K13online LIVE-Prozessberichterstattung: Drakonische Freiheitsstrafe von 10 Monaten auf Bewährung für nur sehr wenige Bilddateien mit Kinder- und Jugendpornografie +++ 30.04.2021

Ex-Fußball-Nationalspieler Metzelder gibt Auszeichnungen zurück: Verlust der beruflichen Existenz, gesellschaftliche Ausgrenzung und Vorverurteilung durch die Mainstream-Medien führt nicht zu Strafminderung 

Eskortiert von Justizbeamten betritt Christoph Metzelder ehrenvoll das Gerichtsgebäude und wird das Amtsgericht am Nachmittag in gleicher, aufrechter Weise wieder verlassen. In der Zwischenzeit findet die Hauptverhandlung statt. Rechtsgespräche der Verfahrensbeteiligten blieben aufgrund der Weigerung der Staatsanwaltschaft erfolglos. Die Beweisaufnahme hat 26 Bilddateien und ein Video von 10 Sekunden ergeben, die den Straftatbestand der §§ 184b + 184c StGB erfüllen. Das Verlesen der WhatsApp-Chats mit drei Frauen und die Inaugenscheinnahme der Dateien fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Eine rechtliche K13online-Bewertung konnte deshalb nicht vorgenommen werden. Laut Anklage ging es jedoch nur bei zwei Dateien um sexuelle Handlungen beim Oral- und Analverkehr mit einem Mädchen(10) und einem Mann. Bei den anderen Bilddateien dürfte es sich um sogenannte Posing-Aufnahmen gehandelt haben. Metzelder gibt vor dem Amtsgericht zwei persönliche Erklärungen ab. Darin übernimmt er die Verantwortung für sein Handeln. Er kündigt an, alle seine Auszeichnungen des Landes NRW und das Bundesverdienstkreuz zurück zu geben. In der mündlichen Urteilbegründung rügt die Amtsrichterin besonders die mediale Vorverurteilung. K13online wird zu den Mainstream-Medien ein Folge-New mit Bildern publizieren. Die Richterin verhängt keine zusätzlichen Auflagen & Weisen. Metzelder sei mit dem ganzen Verfahren schon genug bestraft worden. In der Tat: Die Folgen wiegen weit schwerer als die 10 Monate auf Bewährung. Verteidiger Prof. Dr. Sommer macht deutlich, dass es in diesem Verfahren nicht um Moralvorstellungen geht, sondern um Rechtsgüter. Medienanwalt Klatt sprach von mittelalterlicher Hexenjagd, insbesondere von der Springer-Presse. JEDER andere Betroffene, der kein Prominenter ist, hätte für die wenigen Dateien einen geringen Strafbefehl erhalten. Es hätte keine Hauptverhandlung gegeben. Von einem sogenannten "Promi-Bonus" kann also absolut nicht gesprochen werden. Im Gegenteil. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Metzelder hat lediglich eine Strafe beim Amtsgericht anerkannt. Sein Verteidiger Prof. Dr. Sommer wies auf die Möglichkeiten der Revision oder Berufung hin. Die Verteidigung hat das gesetzte Ziel jedenfalls nicht völlig erreicht. Es bleibt abzuwarten, ob Rechtsmitteln eingelegt werden. K13online würde dieses Urteil nicht akzeptieren! Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zur Berichterstattung beim Amtsgericht in Düsseldorf... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4453

geschrieben von K13online-Redaktion am 30.04.2021 Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion