VICE über die Pedo-Hunters: Warum es problematisch ist, dass die Pedo Hunters angeführt von einem Ex-Polizisten Jagd auf mutmaßliche Pädophile machen und Videos davon auf YouTube stellen

Ein nächstes Video ist trotzdem in Planung: Bundeskriminalamt(BKA), Präventionsnetzwerk "Kein Täter werden/KTW" und Kinderschutzverein "N.I.N.A" kritisieren "Pedo-Hunters" scharf

VICE-Online berichtet und kritisiert ausführlich die bisher acht Videos der deutschen Pedo-Hunters um Nick Hein. Trotzdem planen die Pädophilenjäger, die in Real-Live allerdings heterosexuelle Männer verfolgen, ein weiteres Video. Hein hält sein Handeln trotz der Kritik von Opfervertretern, aus der Wissenschaft und dem Bundeskriminalamt für richtig. Denn gegen zehn Männer, die die Polizei durch die Videos der Pedo Hunters festgenommen habe, liefen laut seiner Aussage derzeit Ermittlungsverfahren. Zumindest in zwei Fällen konnte VICE den Ort von Festnahmen recherchieren. Sprecher des Polizeireviers Magdeburg und des Polizeipräsidiums Brandenburg bestätigen auf Anfrage, dass derzeit Ermittlungsverfahren gegen Personen im Zusammenhang mit in "Pedo Hunters"-Videos geschilderten Taten laufen. Verurteilungen gibt es bisher nicht. Natürlich ist es von großer Bedeutung zu erfahren, ob die polizeilichen Ermittlungen eingestellt werden oder Anklage gegen die zehn Männer erhoben wird. Nick Hein schweigt darüber. Verkauft aber seine "Festnahmen" als riesigen Erfolg. Und seine Fans - besser gesagt Dummvolk - huldigen und feiern Ihn dafür. Hass ist keine Meinung, sondern strafbar. Die verschärften Gesetze sind erst kürzlich in Kraft getreten. K13online wird nunmehr eigene Recherchen hinsichtlich der zwei Fälle in Magdeburg und Brandenburg einleiten. Auch die anderen Betroffenen mögen mit uns in Kontakt treten. Dazu möchten wir die Opfer der Pedo-Hunters ermutigen: Wehrt EUCH!!! Denn nur auf diese Weise können die Machenschaften dieser Menschenjäger offen gelegt werden. Die Jagd auf Pädophile/Pädosexuelle, Heterosexuelle und Homosexuelle muss gesellschaftlich geächtet sein. Zitate VICE-Online: Was in den "Pedo Hunters"-Videos gänzlich fehlt, ist die Aufklärung, von der Hein gesprochen hat. Weder gibt es am Anfang der Videos eine Triggerwarnung, noch werden Hilfsstellen für Betroffene von sexualisierter Gewalt erwähnt oder zumindest verlinkt. Wer die Videos schaut, erfährt zwar viel über Hein und seine Helfer, aber nichts über Beratungsstellen, Therapieangebote und darüber, wie sich Opfer sexualisierter Gewalt und deren Angehörige am besten verhalten. Expertinnen oder Experten kommen nicht zu Wort. Die "Jagd" steht in den Videos im Vordergrund, nicht der Schutz und der empathische Umgang mit Betroffenen.... 

https://www.vice.com/de/article/v7emz9/wie-selbsternannte-padophilenjager-schaden-anrichten-pedo-hunters



 

  


 

Massengeschmack.tv. - Die Mediatheke(Holger Kreymeier) veröffentlicht Video bei YouTube: Jagd auf PÄDOPHILE - Was die PEDO HUNTERS machen ist skandalös 23.03.2021

Massengeschmack.tv muss Hunderte Hass-Kommentare von Pedo-Hunter-Fans löschen: Beleidigungen, Morddrohungen und weitere Kriminalität...

In der Mediatheke bei Massengeschmack.tv hatte Holger Kreymeier berechtigte Kritik gegen die Pedo-Hunters geäußert, die bisher nur die Abonnenten anschauen konnte. Jetzt wurde der Videobeitrag im YouTube-Kanal veröffentlicht. Prompt stürmten die bildungsfremden Pedo-Hunter-Fans mit Hass-Kommentaren den Kanal. Hunderte von kriminellen Kommentaren mussten gelöscht werden bzw. wurden durch Meldungen an YouTube entfernt. Die Fans von Nick Hein sind vor Dummheit kaum noch zu überbieten. Das Geschäft mit den Spenden blüht offenbar erfolgreich weiter. Und - K13online: Es ist in der Tat traurig genug, dass die örtliche Polizei Euer Spiel mitspielt. Viel interessanter ist allerdings, wo der Nachweis darüber bleibt, dass es sich bei bestimmten Männer um vorbestrafte Sexualstraftäter handeln soll. Was ist insgesamt aus allen Männern geworden, die Euch in die Falle gegangen sind???!!! Bei welcher Polizei laufen die Ermittlungsverfahren? Wie viel Männer wurden angeklagt und verurteilt - und wie viel Freisprüche oder Verfahrenseinstellungen gibt es? Als Anzeigeerstatter könnt Ihr dies problemlos erfahren und dann publizieren. Würden die Pedo-Hunters die Männer als Heterosexuelle bezeichnen, wäre DAS für K13online überhaupt kein Thema. Mit der Jagd auf heterosexuellen Männer kann man aber keinen Blumentopf gewinnen und deshalb müssen die Pädophilen dafür den Kopf hinhalten. Und die Fans von Nick Hein fallen massenweise darauf herein. DAS ist mindestens genauso schlimm, wie die Video-Inhalte selbst... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4423

Mainstream-Medien kritisieren & warnen: Pedo-Hunter 8(Nick Hein & Rambos) veranstalten unter dem Deckmantel der Pädophilen-Jagd wieder Verfolgungsjagden gegen heterosexuelle Männer 28.02.2021

Massengeschmack.tv Mediatheke #127(Holger Kreymeier): "Das Thema Pädophilie und Missbrauch ist ein zu ernstes Thema, als das man es zum Inhalt eines zweifelhaften Unterhaltungskanals machen könnte"

Das 8. Video der Pedo-Hunters trägt erneut einen irreführenden Titel: Pädophiler vor eigener Familie bloßgestellt. Der Mann ist eindeutig heterosexuell. Inzwischen hagelt es auch herbe Kritik in den Mainstream-Medien und es werden Warnungen ausgesprochen: Um zu erfahren, inwieweit solch eine Selbstjustiz illegal oder sogar strafbar ist, hat EXPRESS bei dem Rechtsanwalt Christian Solmecke nachgefragt. Und er warnt: Vor Gericht können solche ungebetenen Helfer wie die Pedo-Hunters jedenfalls schnell zu Beschuldigten wegen Körperverletzung und Freiheitsberaubung werden. Auch Massengeschmack.tv beschäftigt sich in der 127. Folge Die Mediatheke mit den Videos der Pedo-Hunters. Holger Kreymeier, K13online bekannt durch das VETO-Interview mit Dieter Gieseking zum Pädophilie-Thema, findet in seinem Beitrag die passend harten Worte: Das Prinzip dieser Selbstjustizgruppe, Pädophile in die Falle zu locken und ihnen massiv drohen. Das was wir hier haben, erfüllt eindeutig den Straftatbestand der Nötigung. Leute einzukesseln, einzuschüchtern, sie am Wegrennen zu hintern und sogar teilweise durch Berührungen übergriffig zu werden, ist strafbar. Nick Hein & seine Kumpels setzen darauf, dass es in der Gesellschaft beim Thema Pädophilie eine sehr aufgeheizte Stimmung gibt, die schon nahe an der Lynchjustiz ist. Aber was ist mit diesen Aktionen denn erreicht? Außer das Nick Hein ordentlich Spenden einsammeln kann für sein heroischen Kampf gegen abartige Schweine. Kreymeier stellt in seinem Beitrag natürlich auch klar, dass er sexualisierte Gewalt gegen Kinder scharf verurteilt. Die Folge 127 kann in der Mediatheke angeschaut werden. Dazu bedarf es jedoch eines ABOs oder des Kaufes. Der Beitrag zu den Pedo-Hunters dauert rund 11 Minuten und kann downgeloadet werden. Ungeachtet der mehr als berechtigten Kritik an dieser angeblichen Pädophilenjagd muss wohl davon ausgegangen werden, dass es auch ein 9. Video geben wird. Nick Hein & seine "Mitstreiter" übergeben die Männer am Schluss der Jagd der Polizei. Wie ist es möglich, dass sich die jeweils zuständigen Polizeibehörden zum willigen Handlanger solcher Jäger machen? Die Strafverfolgung, sofern diese denn überhaupt begangen wurden, ist allein hoheitliche Aufgabe der Ermittlungsbehörden. Fakt ist auch: Das Fallenstellen von heterosexuellen Männern schützt keine Kinder vor Pädophilen. In allen 8. Folgen ist den Pedo-Hunters nicht ein Pädophiler mit ihren als junge Frauen besetzten Lockvögeln in die Falle gegangen. Lesen Sie weiter mit einem Klick... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4399 

Pedo-Hunters(Nick Hein) äußern sich zum Cybergrooming & Berichterstattung von K13online: Der untaugliche Versuch in § 176 StGB ist tatsächlich ein Freibrief für Pädophilenjäger & Fallensteller 12.01.2021

Nur halbherziges Statement der Pedo-Hunters in Video 7 - Sie sind und bleiben jedoch die Brandstifter: "Wir grenzen uns klar von Selbstjustiz ab und raten auch Anderen davon ab"

Die Gruppe der deutschen Pädophilenjäger "Pedo-Hunters" haben ihr 7. Video bei YouTube etc.. eingestellt. Die darin geschildete Rechtslage ist jedoch nur bedingt richtig. Ein strafbares Cybergrooming, also das sexuelle Anmachen von Jugendlichen über 14 Jahren, gibt im § 182 StGB nicht. Im aktuellen Video soll das Mädchen, welches die Männer in eine Sexfalle lockt, vorgeblich 13 Jahre alt sein. In Wirklichkeit ist es aber eine junge Frau. In solchen Fällen greift seit Anfang 2020 der neue § 176 Abs. 6 StGB( i. V. m. § 176 Abs. 4 Nr. 3): Der untaugliche Versuch einer Vorbereitungshandlung/Cybergrooming. Strafbar ist seitdem auch, wenn der "Täter" nur irrig annimmt, es handelt sich um ein Kind unter 14 Jahren. Tatsächlich ist diese Gesetzeserweiterung für Jedermann/Frau ein Freibrief zur Pädophilenjagd & Fallenstellung. Der Grundtatbestand, wo das Kind auch wirklich ein Kind sein musste, war schon vorher strafbar. Seit rund einem Jahr ist auch der Versuch des Versuches strafbar. Oder anders gesagt: Eine beabsichtige Straftat nach § 176 ff. StGB wurde so weit vorverlagert, dass mit einem solchen Gefährdungsdelikt mit dem bisherigen Rechtstaatprinzip gebrochen wurde. Das Bundesverfassungsgericht muss sich damit beschäftigen. Schon bei Inkrafttreten dieser Gesetzesverschärfung war absehbar, dass sich Pädophilenjäger diese neue Gesetzeslage zu Nutze machen werden. Es ist faktisch eine straflose Einladung & Förderung zum Fallenstellen. Weiter ermöglicht es Jedermann/Frau gemäß § 127 StPO zur vorläufigen Festnahme. Der Gesetzgeber macht sich damit mit schuldig an der öffentlichen Verfolgung von Pädophilen, aber auch nicht-pädophilen Menschen. In dem Pedo-Hunter-Video 7 gibt Nick Hein auch ein Statement(ab 15. Minute) zu K13online ab. Das frühere News vom 10. Oktober 2020 wird eingeblendet. Damals sollten die Löckvögel noch 16 bzw. 15 Jahre alt sein. Hein gibt ein Statement in Wort & Schrift ab: "Wir grenzen uns klar von Selbstjustiz ab und raten auch Anderen davon ab". Bei den Inhalten seiner Videos ist eine solche Erklärung äußerst halbherzig. Ganz offensichtlich verfolgt er damit lediglich das Ziel, dass YouTube seine Videos nicht erneut wegen Verstöße gegen die Benutzerrichtlinien sperrt. Und das er seine Hände in Unschuld waschen kann, wenn einige seiner Tausenden von Fans in den YouTube-Kommentaren zu illegalen Mitteln greifen. Die Pedo-Hunters sind und bleiben jedoch die Brandstifter. Die Folgen solcher Brandstiftungen sind in den Niederlanden zur gewalttätigen Realität geworden...

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4366 

geschrieben von K13online-Redaktion am 02.05.2021 Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion