Filmkritik zum deutsch-italienischen Spielfilm NICHT DEIN MÄDCHEN: Zum Einen wird Richi als böser Pädophiler dargestellt. Zum Anderes wird die Beziehung als positiv gezeigt. Magdalena & Richi spielen fröhlich, tanzen zusammen und verkleiden sich

Magdalena(Anna Malfatti) sagt nach der Festnahme von Richi(Moisé Curia) zur Polizeikommissarin Milia Demetz(Cosmina Stratan): "Ich will zu Richi - und wegen Dir weine ich jetzt auch"

Der Spielfilm "Nicht Dein Mädchen" erzählt die Entführungsgeschichte des 11-jährigen Mädchens Magdalena, die mit dem Pädophilen Richi in seinem Wohnmobil durch Süddeutschland tourt. Es entwickelt sich eine Art von pädophiler Beziehung, die ständig droht aufzufliegen. Richi chattet im Internet mit einem vermeintlich Gleichgesinnten, jedoch verbirgt sich dahinter die Polizeikommissarin Milia Demetz, die Richi & Magdalena auf der Spur ist. Denn Richi hat Posingfotos in einen Chat hochgeladen. Die Kommissarin erkennt Magdalena als entführtes Mädchen. Durch ihre Ermittlungen kann der Standort des Wohnmobils geortet werden. Richi wird verhaftet, aber Magdalena ist nicht mehr bei Ihm. Sie wurde von Richi zuvor an vermummte Männer übergeben, die einem kriminellen Netzwerk angehören sollen, woraus Sie von der Polizei befreit wird. Bei der Festnahme von Richi bricht auch Magdalena in Tränen aus. Und sagt gegenüber der Polizeikommissarin: "Ich will zu Richi - und wegen Dir weine ich jetzt auch". Die Kommissiarin versteht nicht, warum Sie gerade eine pädophile Beziehung zerstört hat. Magdalene wird zu ihren Eltern zurück gebracht. Sie schaut durch ein Fenster in das Waldstück, wo sie einst freiwillig in das Reisemobil von Richi eingestiegen war. Die K13online Filmkritik fällt äußerst zwiespältig aus. Zum Einen wird Richi als böser Pädophiler dargestellt. Zum Anderen wird die Beziehung als positiv gezeigt. Magdalena & Richi spielen fröhlich, tanzen zusammen und verkleiden sich. Sexueller Kindesmissbrauch wird weder gezeigt noch angedeutet. Der Anblick der elfjährigen Magdalena im roten Bikini oder im engen Glitzerkleid wirkt auf Pädophile sicherlich erotisch. Filmkritiken der Mainstream-Medien interpretieren diese Erotik schon als "Kinderpornos" und betrachten den Spielfilm als einen wichtigen Beitrag zum Kinderschutz. Darin liegt zwar die Intention des Filmes, jedoch greift eine solch einseitige Interpretation zu kurz. Für die 11-Jährige Magdalena war die Reise mit Richi im Wohnmobil auch ein großes Abenteuer. Ohne die strafbare Entführung mit den polizeilichen Ermittlungensergebnissen hätte der Spielfilm "Nicht Dein Mädchen" durchaus eine realistische Beziehung zwischen einem Mädchen & einem Pädophilen erzählen können. Im andauernden Anti-Pädophilen-Zeitgeist allerdings kaum denkbar. Eine Zukunftsvision, die Produzenten & Regisseuren viel Mut abverlangen wird. Frühere Spielfilme zum Pädophilie-Thema können Sie der K13online-Filmliste entnehmen....

https://maedchen.wfilm.de/nicht-dein-maedchen/cast-crew/



DARSTELLER

Anna Malfatti
Moisé Curia
Cosmina Stratan
Heio von Stetten
Valeria Golino
Salvatore Cantalupo

CREDITS

Buchautor: Isabella Sandri, Giuseppe Gaudino
Kamera: Duccio Cimatti
Schnitt: Rosella Mocci
Musik: Epsilon Indi
Ton: Tom Weber
Kostüm: Alessandra Torella Di Romagnano
Produzenten: Giuseppe Gaudino, Arek Gielnik
Produktion: Gaundri s.r.l.
Koproduktion: Indi Film GmbH, Rai Cinema
Verleih: W-film Distribution (Deutschland, Österreich)
Produktionsförderung: Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH (MFG), Eurimages, Deutscher Filmförderfonds (DFFF)

FILMDATEN

Filmgattung: Spielfilm
Produktionsland: Italien, Deutschland
Produktionsjahr: 2019
Länge: 118 Minuten, Farbe
Produktionsformat: Digital
Bildformat: 2,35:1
Sprachfassung: OmU (Originalfassung mit Untertiteln)
Untertitel: Deutsch
Vorführformat: Blu-ray, DVD, DCP 2k
FSK: ab 12 Jahren freigegeben
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Nicht dein Mädchen: Eine faszinierende Mischung aus realitätsnahem Psychokrimi und feinfühliger Außenseiterballade, die in ihrer poetischen Kraft an Kubricks „Lolita“ oder Fellinis „La Strada“ erinnert. 27.05.2021

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4487 

geschrieben von K13online-Redaktion am 31.05.2021 Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion