(Update) Dr. Craig Harper & Rebecca Lievesley: Internationale Studien-Umfrage der Nottingham Trent University(Institut für Psychologie) zum sexuellen Verhalten & Gefühle von Pädophilen/Pädosexuellen

Forschungsprojekt sucht auch anonyme Interviewpartner mit (ehemaligen) Besitzern von "Kindersex-Puppen": Ebenso können sich Angehörige & Freunde der Besitzer beim Projekt melden und ein anonymes Interview geben

Die Nottingham Trent University hatte bereits im Jahre 2017/2018 eine Studie zum Thema der Pädophilie erstellt. Die neue Studien-Umfrage beschäftigt sich erneut mit sexuellem Verhalten & Gefühle von Pädophilen/Pädosexuellen. Zweck dieser Studie ist es, ein Verständnis des sexuellen Verhaltens und der Einstellung sowie der psychologischen Variablen von Sexpuppenbesitzern zu entwickeln. Der Besitz solcher Gummipuppen mit kindlichem Erscheinungsbild wurde in Deutschland zum 1. Juli 2021 gemäß § 184l StGB unter Strafandrohung gestellt, obwohl es dafür keine wissenschaftliche Grundlage gibt. Das Forscherteam ist darüber hinaus auch daran interessiert, Erfahrungen mit Puppenbesitzern zu belegen. Ebenso können sich Angehörige & Freunde der Besitzer beim Projekt melden und ein anonymes Interview geben. Das Ergebnis dieser internationalen Studie wird auch für den deutschen Gesetzgeber und insbesondere für Verfassungsbeschwerde gegen den Unrechts § 184l StGB von großer Bedeutung sein. An der Umfrage können auch Betroffene teilnehmen, die nicht (mehr) im Besitz einer solchen Puppe aus Gummi sind. Die Online-Fragen und die Antwortoptionen sind in englischer Sprache und richten sich an die weltweite Pädophilenszene. Damit gehört diese Studien-Umfrage zu den größten dieser Art. K13online ruft deshalb die deutschen und internationalen Pädophilen zur Teilnahme auf. Zur gegebenen Zeit werden wir über die Ergebnisse dieser Studie weiter berichten.... (Update 22. Juli 2021: Zwei weitere Umfragen für Studien verfügbar)

https://www.soscisurvey.de/MAP_help_management/?q=MAP-dolls



https://www.ntu.ac.uk/staff-profiles/social-sciences/rebecca-lievesley


Übersetzung mit Google 

Vielen Dank, dass Sie einer Teilnahme an diesem Forschungsprojekt zugestimmt haben. Bevor Sie sich entscheiden, ob Sie teilnehmen möchten oder nicht, ist es mir wichtig, dass Sie verstehen, warum die Forschung durchgeführt wird und was Ihre Teilnahme beinhaltet. Bitte nehmen Sie sich die Zeit, die folgenden Informationen sorgfältig durchzulesen und zögern Sie nicht, diese mit anderen Personen zu besprechen, wenn Sie dies wünschen. Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wenn eine der Informationen unklar ist oder Sie Ihre Teilnahme an dieser Studie weiter besprechen möchten.

Was ist das Ziel der Studie und was muss ich tun?

Diese Studie zielt darauf ab, ein Verständnis des sexuellen Verhaltens und der psychologischen Variablen im Zusammenhang mit sexuellen Interessen zu entwickeln. Um die Ziele der Studie zu erreichen, rekrutieren wir Menschen mit unterschiedlichen Interessen und stellen eine Reihe von Fragen (z. B. in Bezug auf vorherrschende Interessen, Verhaltensweisen und Aktivitäten wie Sex/Liebespuppengebrauch). Sie müssen eine Reihe von Fragen und einen impliziten Assoziationstest ausfüllen, die sich auf sensible Themen beziehen, wie Ihre Einstellungen, Verhaltensweisen und Denkstile in Bezug auf Sex sowie Fragen zu Ihrer psychischen Gesundheit. Diese Studie sollte ungefähr 20 Minuten dauern.

Was passiert mit den Informationen, die ich in dieser Studie bereitstelle?

Die Informationen aus dieser Studie werden in die Ergebnisse und Schlussfolgerungen der Forschung einfließen. Die Daten werden auf einem sicheren Server gespeichert, auf den nur das Forschungsteam zugreift, um die Sicherheit Ihrer Daten zu gewährleisten. Wenn die Studie veröffentlicht wird, wird anderen Forschern eine anonyme Datendatei zur Verfügung gestellt, auf die sie über das Open-Science-Framework zugreifen können. Sie werden in keiner Veröffentlichung oder Datei identifiziert werden können.

Wie wird das Forschungsteam mit der Vertraulichkeit umgehen und meine Anonymität schützen?

Die Daten werden nur für Zwecke im Zusammenhang mit diesem Projekt verwendet. Wenn Sie diese Studie abschließen, werden Sie aufgefordert, eine eindeutige Kennung zu wählen, die verwendet wird, um die Daten anonym zu halten und bei der Erstellung dieser Studie nicht erwähnt wird, damit Ihre Vertraulichkeit gewährleistet ist. Es werden keine identifizierenden Informationen angefordert. Sie sollten diese eindeutige Kennung protokollieren, da sie angegeben werden muss, wenn Sie sich zurückziehen möchten.

Was passiert mit den Forschungsergebnissen?

Aggregierte Daten können in wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht und auf wissenschaftlichen Konferenzen präsentiert werden. Die Ergebnisse der Studie können Ihnen auf Wunsch nach Abschluss der Recherche als Bericht zur Verfügung gestellt werden. Für weitere Informationen zum Projekt wenden Sie sich bitte an das Forschungsteam.

Wurde die Studie von jemandem überprüft?

Die Forschung wurde von der Ethikkommission der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität ethisch genehmigt. Es wurde unter Bezugnahme auf den Ethikkodex der British Psychological Society entwickelt.

Muss ich teilnehmen?

Nein, Ihre Teilnahme an dieser Studie ist freiwillig. Sie können die Studie auch jederzeit innerhalb von zwei Wochen nach Abschluss der Studie beenden. Wenn Sie sich nach Abschluss der Umfrage von der Studie zurückziehen möchten, wenden Sie sich bitte an das Forschungsteam, indem Sie einen anonymen Brief senden oder einen anonymen Anruf tätigen (unter Angabe des Forschungsnamens, Ihrer eindeutigen Kennung und Ihres Widerrufswunsches). . Sie müssen keinen Grund angeben, wenn Sie zurücktreten möchten. Kontaktdaten finden Sie unten.

Freiwilligkeit der Recherche und Anonymität

Ihre Teilnahme an dieser Studie ist freiwillig und Sie können die Beantwortung der Ihnen gestellten Fragen ablehnen. Sie können Ihre Forschungsdaten auch innerhalb von zwei Wochen nach Abschluss der Studie zurückziehen. Ihr Name und Ihre persönlichen Daten werden nicht mit Ihren Antworten in Verbindung gebracht, und Informationen, die eine Identifizierung Ihrer Person ermöglichen würden, werden nicht in den Bericht aufgenommen. Die Daten werden auf einem sicheren Server gespeichert, um sicherzustellen, dass sie vollständig anonym sind.

Bei Fragen zur Studie wenden Sie sich bitte an Dr. Craig Harper unter den unten angegebenen Kontaktdaten. Supportnummern werden Ihnen auch am Ende der Studie zur Verfügung gestellt, falls Sie irgendwelche Aspekte der Studie als störend oder belastend empfinden.

Kontaktdaten des Forschungsleiters:

Dr. Craig Harper

Institut für Psychologie, Chaucer Building – Raum 4104

Nottingham Trent University, 50 Shakespeare Street, Nottingham, NG1 4FQ

Tel.-Nr. 0115 848 4718

E-Mail: [email protected] 



Rebecca Lievesley

Institut für Psychologie, Chaucer Building – Raum 4004

Nottingham Trent University, 50 Shakespeare Street, Nottingham, NG1 4FQ

Tel.-Nr. 0115 848 2602

E-Mail: [email protected]

  


 

Update Heute

Survey 1 (management of sexual attractions):

This anonymous survey is looking at self-management of attraction. It asks questions about sexual attractions, behaviours and wellbeing. It does not ask for any identifiable information, does not record IP addresses, and can be accessed via Tor browsers. No responses can be traced back to individual participants. It will take approximately 20-30 minutes to complete. The link to the survey is below – the first page provides full information about the study before participants choose whether or not to take part. 

https://www.soscisurvey.de/MAP_help_management/?q=management-4

Survey 2 (help-seeking and disclosure):

This anonymous survey is looking at disclosure and help seeking, and is open to MAPs who both have and have not disclosed their sexual attractions to others. It asks questions about your sexual attractions, and your experiences of disclosing your sexual attraction to others and seeking any support related to your attraction, as well as questions around wellbeing. It does not ask for any identifiable information, does not record IP addresses, and can be accessed via Tor browsers. No responses can be traced back to individual participants. It will take approximately 10-20 minutes to complete. The link to the survey is below – the first page provides full information about the study before participants choose whether or not to take part. 

https://www.soscisurvey.de/MAP_help_management/?q=helpseeking-4


 

(Update) +++ Internationale Online-Umfrage der Universität Nottingham/Großbritannien für eine Studie zum Thema Pädophilie/Pädosexuelle +++ 23.08.2018

Dozentinnen der Fakultät für Psychologie Geogina McLocklin & Rebecca Lievesley: "Wir suchen erwachsene Pädophile, die sich zu Kindern hingezogen fühlen und unsere Fragen beantworten möchten, um das Stigma zu reduzieren"

Die Nottingham Trent University führt eine Studie zum Thema der Pädophilie durch und hat dazu eine Online-Umfrage an Pädophile ins Internet gestellt. Die Beantwortung der englisch-sprachigen Fragen dauert circa 15 Minuten. Die Umfrage war bereits auf der Webseite des Projektes "VirPed" verfügbar gewesen. Die zwei Dozentinnen möchten jedoch noch mehr Teilnehmer gewinnen. Jeder Pädophile/Pädosexuelle weltweit kann daran teilnehmen. Damit dürfte die Studie zu den größten Untersuchungen in Europa werden. Die Studie befragt Boylover & Girllover über ihre Erfahrungen, Eigenschaften und Wohlbefinden. Die Umfrage zielt darauf ab, welche Merkmale bei Pädophilen vorhanden sind, die sich zu Kindern hingezogen fühlen. Das Stigma und die Vorurteile sollen reduziert werden. Das Ergebnis der Studie wird nach Abschluss der Öffentlichkeit präsentiert. Die Online-Umfrage wurde am 12. Dezember 2017 geschlossen, aber wird nun fortgesetzt. K13online steht mit den zwei Dozentinnen der Fakultät für Psychologie Geogina McLocklin & Rebecca Lievesley in Kontakt, und  wir werden bei Beendigung der Umfrage einen Zwischenbericht erhalten, den wir dann umgehend publizieren werden. Wir rufen die deutsch-sprachige und internationale Pädophilenszene zur Teilnahme an der Studie auf..(Update 25. Juni 2018: Kurzer Zwischenbericht der Umfrage verfügbar. Update 23. August 2018: Die Umfrage zur Studie soll noch bis Ende Oktober verfügbar sein. Dieses News wird jedoch in etwa einer Woche ins Archiv verschoben.)

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=3492

 

Initiatoren rufen zur Mitwirkung & finanziellen Unterstützung auf: Verfassungsbeschwerde gegen den § 184l StGB(Sexpuppen mit kindlichen Erscheinungsbild) 12.07.2021

Instinktiver und individueller Ekel & Abscheu legitimiert den Gesetzgeber nicht zu einer Strafverfolgung: Das Grundgesetz verbietet ein Gesinnungsstrafrecht, welches keine Rechtsgüter Dritter(Kinder) gefährdet

Gegen den am 1. Juli 2021 in Kraft getretenen UNrechts § 184l StGB hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet, die anwaltliche Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht(BVerfG) einreichen wird. Dazu haben die Initiatoren ein eigenes Weblog "Gegen das Puppenverbot" ins Internet gestellt. Das politische Projekt wird bereits von mehreren Aktivisten unterstützt. K13online schließt sich diesen Aktivitäten ebenfalls an. Eine kindliche Sexpuppe ist dem Gesetz zu Folge eine "körperliche Nachbildung eines Kindes oder eines Körperteiles eines Kindes, die nach ihrer Beschaffenheit zur Vornahme sexueller Handlungen bestimmt ist." Die Motivation für das Verbot ist ein instinktiver Ekel und Abscheu, den viele Menschen bei dem Thema empfinden. Ein Rechtsstaat muss aber konkrete Rechtsgüter schützen, und darf nicht aufgrund individueller Ekelgefühle mit harten Kriminalstrafen reagieren. Wenn damit aber auch Verhaltensweisen und Umgangsformen kriminalisiert werden, in denen gar keine realen Kinder involviert sind, geht es längst nicht mehr um den Schutz von Kindern, sondern um ein Gesinnungsstrafrecht, welches Gedanken und Fantasien strafrechtlich verfolgt. Die offensichtliche Verfassungswidrigkeit wird von einer ganzen Reihe von Sachverständigen & Rechtsexperten gestützt. Dabei sind zum Beispiel: Prof. Dr. Tatjana Hörnle, Prof. Dr. Joachim Renzikowski, Deutscher Anwaltverein, Rechtsanwalt Udo Vetter und weitere. Fast alle Rechtsexperten hatten sich bei der Anhörung im Rechtsausschusses des Bundestages gegen den § 184l StGB ausgesprochen. Unter Missachtung verfassungsrechtlicher Grundsätze hatte die Bundesregierung aus CDU/CSU & SPD dieses Gesinnungsstrafrecht im Bundestag verabschiedet. Die gegen diesen Schand § gerichtete K13online Petition befindet sich noch im Petitionsausschuss. Aufgrund der parlamentarischen Sommerpause und den Bundestagswahlen am 26. September 2021 gehen wir momentan davon aus, dass erst der neue Petitionsausschuss eine Beschlussempfehlung an den neuen Bundestag abgeben wird. Der neuen Bundesregierung wird mindestens eine heutige Oppositionsfraktion angehören, die sich gegen dieses verfassungswidrige Gesetz positioniert hat. Damit steigen auch die Erfolgsaussichten unserer Petition. Wir rufen die neue Bundesregierung schon jetzt auf, dieses Gesetz wieder abzuschaffen, weil es gegen die Grundrechte verstößt.... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4526

geschrieben von K13online-Redaktion am 21.07.2021 Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion