Wiederholung der ZDF-Doku in der Nacht vom 20. auf den 21. August 2021: Skandal in Vegas - Das dunkle Geheimnis des Magiers Jan Rouven - von Michael Gärtner

Jan Rouven beteuert weiterhin seine Unschuld: „Ich war nie ein Pädophiler. Ich war an sowas nie interessiert“, erklärt er im Januar dieses Jahres in einem in der Sendung abgespielten Telefoninterview"

Mit seiner Show „The New Illusions“ begeisterte er von 2014 an im 1200-Plätze-Theater „Tropicana“ sechs Mal die Woche sein Publikum. Doch Anfang 2016 durchsuchte die US-Ermittlungsbehörde FBI das Anwesen des damals 38-jährigen Deutschen. Ende 2019 erklärte dann eine Bundesrichterin: „Ihre Show ist hiermit in diesem Gerichtssaal beendet.“ Sie verurteilte Rouven zu 20 Jahren Gefängnis sowie einer hohen Geldstrafe. In den USA werden auch Jugendliche bis zum 18.  Lebensjahr als "Kinder" eingestuft bzw. als "Kinderpornos". Die drakonischen Strafrahmen sind um ein Vielfaches höher wie in Deutschland. Jan Rouven lebt seit über 20 Jahren in einer schwulen Partnerschaft mit seinem Manager Frank Alfter. Er beteuert weiterhin seine Unschuld: „Ich war nie ein Pädophiler. Ich war an sowas nie interessiert“, erklärt er im Januar dieses Jahres in einem in der Sendung abgespielten Telefoninterview". Die Anträge seines Rechtsanwaltes für ein Berufungsverfahren blieben bisher erfolglos. Die Dateien hätten Hausgäste hinterlassen - er selbst habe, da er meist high gewesen sei, keine Kenntnis davon bekommen. Doch die Behörden sind überzeugt, dass es der Illusionist war, der als User „Lars45“ derart abgründiges Bildmaterial angeboten und angefordert hat. Der Ehemann Alfter glaubt fest daran, dass sein Lebenspartner unschuldig ist. In Amerika werden Inhaftierte nach Ende der Freiheitsstrafe nach Deutschland abgeschoben. Jan Rouven, ein Illusionskünstler aus Frechen bei Köln, war auf dem Olymp seiner Branche angekommen - im amerikanischen Glücksspieler-Paradies Las Vegas (Nevada). Zur gegebenen Zeit wird K13online weiter berichten... 

https://www.fr.de/kultur/tv-kino/ein-zauberer-im-zwielicht-skandal-in-vegas-zr-90931514.html



 

https://www.youtube.com/channel/UCOCiIEDiqbNFl8qmz1Hb4mw/videos 


 

Merry Christmas 2020: North American Man/Boy Love Association(NAMBLA) & K13online-Weihnachtskarten-Aktion an Boylover-Gefangene in die USA 14.12.2020

Du bist nicht alleine(You are not alone): Seit 14 Jahren verschickt K13online Weihnachtskarten an US-Gefangene * Zum Weihnachtsfest 2020 wird diese Aktion fortgeführt

In Kooperation mit NAMBLA haben wir mit dem Versandt von Weihnachtskarten an inhaftierte Boylover in Justizvollzugsanstalten verschiedener Bundesstaaten der USA begonnen. In der Regel antworten alle Briefkontakte mit ebenfalls Weihnachtskarten, die wir dann auf unseren Webseiten veröffentlichen werden. Die Haftbedingungen in US-Gefängnissen sind bei diesen Deliktsarten während des Strafvollzuges grundsätzlich menschenverachtender wie in Europa & Deutschland. In der US-Gesetzgebung gelten alle Personen unter 18 Jahre als Kinder. Die verhängten Strafmaße bei Sexualkontakten & Pornografie sind um ein Vielfaches höher als bei uns. Die amerikanische Sicherungsverwahrung(SV) bietet kaum die Möglichkeit einer Entlassung an. In Freiheit werden die Entlassenen mit allen persönlichen Daten an einem Internet-Pranger veröffentlicht. Eine Resozialisierung wird dadurch nahezu unmöglich gemacht. K13online ruft deshalb auch für das kommende Jahr 2021 zur internationalen Solidarität auf. Gerne vermitteln wir zum Weihnachtsfest 2020 wieder Briefkontakte in die USA. Die Gefangenen freuen sich über jeden Brief aus Deutschland und anderen Ländern der Welt. Das Motto lautet auch in diesem Jahr: Du bist nicht alleine(You are not alone). Eine intensive Korrespondenz führen wir mit Cyrus P. Gladden. Von Ihm erhalten wir das "The Legal Pad" mit aktuellen Informationen über die Gesetzeslage & Strafvollzug in den USA. Er gehört zu den Aktivisten, die vor dem US-Bundesgericht gegen die SV klagen. Die New York Times hatte im Sommer 2017 einen Artikel publiziert, welcher auch im Internet verfügbar ist. K13online wünscht den Besuchern/Innen eine friedliche Advents- und Weihnachtszeit...(Update 14.12.2020: Weihnachtsgrüße von Gefangenen aus den USA)

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=3487

geschrieben von K13online-Redaktion am 21.08.2021 Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion