K13online Wahlempfehlung an die Pädophilenszene zur Bundestagswahl am 26. September 2021: Alle im Bundestag vertretenen Parteien tragen Mitverantwortung im Sexualstrafrecht und sind deshalb nicht wählbar

K13online(Dieter Gieseking) hat per Briefwahl gewählt: Die Zweitstimme geht an die Piratenpartei & die Erststimme im Wahlkreis 279 Pforzheim erhält der Bundesvorsitzende der Tierschutzpartei

Für die deutsche Pädophilenszene sind alle im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien nicht wählbar. Den mehrfachen Verschärfungen im Sexualstrafrecht wurden in der letzten Wahlperiode von allen Parteien zumindest nicht effektiv widersprochen. Die treibende Kraft war die CDU/CSU, aber auch die SPD hat allen Gesetzen zugestimmt. Die rechtspopulistische AfD hat die Unrechtsgesetze noch zusätzlich befeuert. Die GRÜNEN, Die LINKE und die FDP hatte sich bei der Verabschiedung lediglich der Stimme enthalten. Auf dem Stimmzettel stehen eine Vielzahl von kleineren Parteien. Wir empfehlen mit der Zweitstimme die Piratenpartei zu wählen. Würden alle Pädophile die Piraten wählen, dann könnte diese Partei die 5% Hürde überspringen und damit wären Abgeordnete im Bundestag vertreten. Bei der Erststimme empfehlen wir eine Partei zu wählen, die den jeweiligen Direktkandidaten von CDU/CSU & SPD verhindert. Eine solche taktische Wahl ist besser als Nichtwählen. K13online(Dieter Gieseking) hat sich für die Tierschutzpartei entschieden. In Deutschland leben nach offiziellen Schätzungen mindestens 250 Tausend(= 1%) wahlberechtige Pädophile. Hinzu kommen zwischen 3% - 7% der erwachsenen Wahlbevölkerung, die zwar nicht kernpädophil sind, aber laut Studien sexuelle Fantasien zu Kindern & Jugendlichen haben. Damit stellen diese Personengruppen einen erheblichen Machtfaktor in der Gesellschaft dar. Die beste Option einer zukünftigen Regierungskoalition ist zweifellos rot-rot-grün. Gefolgt von der Ampelkoalition aus SPD-FDP und GRÜNE. Primäres Ziel muss es sein, eine Regierungsbeteiligung von CDU/CSU zu verhindern. In der rechten Menüleiste haben wir heute auch eine Vote für die Zweitstimme eingebaut: Welche Partei wählt der Besucher/in von K13online?  Im unteren Link gelangen Sie zu den aktuellen Wahlumfragen. Die CDU/CSU befindet sich auf dem absteigenden Ast. Dieser wird sich hoffentlich bis zum Wahltag 26. September weiter fortsetzen... 

https://www.bundestagswahl-2021.de



(Stimmzettel von Dieter Gieseking/K13online zur Bundestagswahl am 26. September 2021)



 


 

Fataler Wahlkampfauftakt der CDU/CSU: Unter dem verlogenen Deckmantel des Kinderschutzes & Kinderpornos soll die verfassungswidrige Vorratsdatenspeicherung wieder eingeführt werden 22.08.2021

Nie wieder CDU/CSU in Regierungsverantwortung: Populistische Wortführer Alexander Hoffmann(CSU), Thorsten Frei(CDU) und Jan-Marco Luczak(CDU) haben maßgeblich zu den verfassungswidrigen § 176 & 184 StGB beigetragen

Die CDU/CSU will bei einer Regierungsbeteiligung in der nächsten Legislaturperiode die verfassungswidrige Vorratsdatenspeicherung wieder einführen. Beim gestrigen Wahlkampfauftakt machte der Kanzlerkandidat Armin Laschet keinen Hehl daraus. Die Umfragewerte sind im Keller, wo sie auch hin gehören. Die verdachtsunabhängige Speicherung von allen Daten ist mit dem Grundgesetz nicht vereinbar. Die CDU/CSU will dies unter dem verlogenen Deckmantel von Kinderschutz & Kinderpornos ändern. Wähler/Innen, die dieser Partei am 26. September 2021 ihre Stimme geben, tragen auch indirekt zum Verfassungsbruch bei, wenn diese populistische Forderung in Koalitionsvereinbarungen umgesetzt werden sollte. Die folgenden Wortführer im Rechtsausschuss haben bereits die am 1. Juli dieses Jahres in Kraft getretenen Gesetze in dem § 176 ff und § 184 ff StGB maßgebend zu verantworten: Alexander Hoffmann(CSU), Thorsten Frei(CDU) und Jan-Marco Luczak(CDU). Die Abgeordneten Hoffmann und Frei haben bei der letzten Bundestagswahl 2017 in ihren Wahlkreisen sogar das Direktmandat gewonnen. Für die Erststimme gibt es 2021 bessere Alternativen. Auch bei der Zweitstimme über die Landeslisten sollten andere Parteien gewählt werden. Jan-Marco Luczak(CDU) hat 2017 seinen Wahlkreis in Berlin nur knapp gewonnen. Es steht völlig außer Frage, dass diese drei Politiker im Deutschen Bundestag eigentlich nichts verloren haben. K13online wird den politischen Werdegang von Hoffmann, Frei und Luczak in der nächsten Legislatur genau verfolgen. Merkt Euch diese Namen bei der Bundestagswahl 2021 und danach...! Die CDU/CSU gehört nach dem 26. September in die Opposition. Damit ändern sich auch die Mehrheitsverhältnisse im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Ebenso im Petitionsauschuss sowie allen anderen Ausschüssen. CDU & CSU haben in den letzten 16 Jahren dermaßen viel an Unrechtsgesetzen geschaffen, dass es keine weitere Regierungsbeteiligung geben darf. Das Motto in den sozialen Netzwerken lautet deshalb auch: #niewiedercdu - Einen politischen Neuanfang für einen effektiven Kinderschutz vor sexualisierter Gewalt kann es nur ohne die CDU/CSU geben. Auch ist ein grundsätzlicher Paradigmenwechsel nicht mit diese Partei möglich. Eine Vorratsdatenspeicherung aller Bundesbürger/Innen muss verhindert werden, denn ein Generalverdacht verstößt auch gegen die Europäische Menschenrechtskonvention...

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4563

K13online Petition gegen das neue Sexualstrafrecht, welches am 1. Juli 2021 in Kraft getreten ist: Ausschussdienst wird Petition an die Berichterstatter aller Fraktionen weiter leiten 17.08.2021

Petitionsausschuss & Bundestag tagt nicht mehr in dieser Legislaturperiode: Beschlussfassungen demnach erst nach den Bundestagswahlen am 26. September mit geänderten Mehrheitsverhältnissen im Ausschuss und Plenum

Der Petitionsdienst des Deutschen Bundestages hat dem Petenten K13online den aktuellen Stand des Petitionsverfahrens mitgeteilt. Die laufende Petition gegen das am 1. Juli 2021 in Kraft getretene Sexualstrafrecht der § 176 ff. und § 184 ff. StGB wird an die jeweiligen Berichterstatter aller Fraktionen weiter geleitet. Wie man der Webseite des Bundestages entnehmen kann, wird weder der Petitionsausschuss noch der Bundestag vor den Bundestagswahlen am 26. September tagen. Demnach wird es Beschlussfassungen erst mit der neuen Bundesregierung geben. Die politischen Mehrheitsverhältnisse werden sich am Wahltag ändern. Eine weitere GroKo aus CDU/CSU & SPD ist sehr unwahrscheinlich. Der neuen Bundesregierung wird mindestens eine Fraktion angehören, die sich im Moment noch in der Opposition befindet. Mit Ausnahme der AfD hatten die Fraktionen der GRÜNEN, die LINKE und der FDP diesen verfassungswidrigen Gesetzen nicht zugestimmt. Allerdings hatten die drei Oppositionsfraktionen auch nicht gegen die Gesetze gestimmt, sondern sich lediglich der Stimme enthalten. Dennoch steigen die Erfolgsaussichten für diese Petition bei einer neuen Bundesregierung an. Bei den Koalitionsverhandlungen muss diese Petition mit einfließen. Auch der neue Petitionsausschuss kann sich mehrheitlich gegen diese Gesetze aussprechen. Der Inhaber dieser Webseiten hat heute seine Wahlbenachrichtigung erhalten. Es wird Briefwahl beantragt. Nach Erhalt der Wahlunterlagen mit dem Stimmzettel wird K13online eine Wahlempfehlung abgeben. In Deutschland leben nach offiziellen Schätzungen mindestens 250 Tausend(= 1%) wahlberechtige Pädophile. Hinzu kommen zwischen 3% - 7% der erwachsenen Wahlbevölkerung, die zwar nicht kernpädophil sind, aber laut Studien sexuelle Fantasien zu Kindern & Jugendlichen haben. Damit stellen diese Personengruppen einen erheblichen Machtfaktor in der Gesellschaft dar. Deshalb darf das Nicht-Wählen keine Option sein. Gerade kleinen Parteien kann über die 5% Hürde mit geholfen werden. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zum Schreiben des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestages... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4557

Die logischen Folgen der staatlichen Hexenjagd auf eine ganze Bevölkerungsgruppe wegen Kinderpornos: Bundesregierung aus CDU/CSU & SPD fährt ganzes Justizsystem vor die Wand 07.08.2021

Stellvertretender Landesvorsitzender der Deutschen Polizei-Gewerkschaft (DPolG) Niedersachsen, Lars Hitzemann, kritisiert: "Wir brauchen mehr Richter, mehr Staatsanwälte, mehr Haftplätze aber vor allem mehr Ermittler!"

Die Umsetzung der von der Bundesregierung(CDU/CSU & SPD) am 1. Juli 2021 in Kraft getretenen Gesetze(u.a. § 184 ff. StGB) fällt in den Zuständigkeitsbereich der 16 Bundesländer. Man muss kein Hellseher sein, um vorher sagen zu können, dass die staatliche Hexenjagd nach Kinderpornos gegen eine ganze Bevölkerungsgruppe dazu führt, dass die DPolG sagt: "Wir brauchen mehr Richter, mehr Staatsanwälte, mehr Haftplätze aber vor allem mehr Ermittler!" Bis Jahresende droht prognostisch sogar eine weitere Verdopplung der Kinderpornofälle. K13online prognostiziert in den nächsten Monaten einen Kollaps des gesamten Justizsystems. Es sei denn, dass die 16 Länderhaushalte kurzfristig vielen Millionen Euros an Steuergeldern in eine massive Personlaufstockung investieren. Auch der Bundesrat hatte die Verschärfungen im Sexualstrafrecht durchgewunken. Ebenso trägt die Bundesjustizministerin Lambrecht(SPD) Verantwortung dafür, wenn das Justizsystem vor die Wand gefahren wird. Natürlich kann der stellvertretende Landesvorsitzender der Deutschen Polizei-Gewerkschaft (DPolG) Niedersachsen, Lars Hitzemann, nicht öffentlich verlautbaren lassen, dass sich die Politik auf einem Irrweg befindet. Er könnte am nächsten Tag zum Jobcenter gehen. Dummerweise will er sich für seine Gewerkschaftsmitglieder sogar noch mehr Arbeit aufhalsen: "Das Ziel müsse sein, das immense Dunkelfeld so weit wie möglich aufzuhellen." Zu diesem Dunkelfeld gehört eine ganze Bevölkerungsgruppe von Menschen, die nicht nur pädophil sind, sondern auch Nicht-Pädophile und sogar rund 30% Kinder & Jugendliche gehören dazu. Das Dunkelfeld hat nach Studien eine Dimension von geschätzten 3 - 7 Prozent der Gesamtbevölkerung. Am 26. September sind Bundestagswahlen: #NiewiederCDU - Kein vernünftiger Mensch würde SPD wählen!!! Die scheidende GroKo hat in ihrer Legislaturperiode eine Gesetzeslage geschaffen, die es seit Kriegsende 1945 noch niemals in Deutschland gegeben hat. Es gibt sehr gute Gründe, dass das gesamte Justizsystem zusammenbricht wie ein Kartenhaus.... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4548 

 

geschrieben von K13online-Redaktion am 26.08.2021 Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion