Weblog-Inhaber Schneeschnuppe(Pädoseite) zum SWR2 Radio-Feature(u.a.) Pädophilie – Erkennen, therapieren, unterdrücken: Bloß keine Sympathie mit pädophilen Menschen wecken, weil das ja Verharmlosung wäre ....

Die Angst vor negativen Konsequenzen ist einfach zu groß. Selbst Menschen, die sonst mutig sind, sind eingeschüchtert, wenn es um das Thema Pädophilie geht:  Die Folge ist, dass die Jäger freie Hand für ihre Hetzjagd haben

Der Inhaber des Weblogs "Pädoseite" hat nach einer schöpferischen Pause wieder einen Blogbeitrag veröffentlicht: Ehrendelikt „Täterschützer“. Neben dem Fall um den US-Assistenzprofessors für Soziologie und Strafjustiz Allyn Walker(siehe K13online News) geht es auch um das SWR2 Radio-Feature "Pädophilie – Erkennen, therapieren, unterdrücken". Zitate Schneeschnuppe: Das Elend fängt schon beim Titel an. „Pädophilie unterdrücken“ lässt mich sofort an „Pädophile unterdrücken“ denken. Also bloß keine Sympathie mit pädophilen Menschen wecken, weil das ja Verharmlosung wäre und man dann vielleicht in die Täterschützer-Schublade gesteckt wird. Der SWR ist ein öffentlich rechtlicher Sender, der den Vorgaben des Rundfunkstaatsvertrags unterworfen ist. Der Beitrag hat diese Programmgrundsätze verfehlt, wenn er eine Neigung als „strafbar“ bezeichnet und dadurch Menschen mit dieser Neigung kriminalisiert und in ihrer Menschenwürde verletzt. Die Folge ist, dass die Jäger freie Hand für ihre Hetzjagd haben. Ich kann die Mechanismen dahinter nur beschreiben und die perfide, bisher erfolgreiche Strategie offen legen. Und hoffen, dass auch andere versuchen die tief sitzende Kontaktschuld-Angst der in anderen Dingen Mutigen zu durchbrechen. Nur wenn uns das nachhaltig gelingt, gibt es eine Chance auf Veränderung. Auch K13online kann diese täglichen Realitäten in seiner Berichterstattung nur offen legen. In Relation mit der Übermacht der sogenannten Pädophilen-Gegenseite können solche Offenlegungen nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein. Aber auch stetige Tropfen höhlen den Stein. Eine gesellschaftliche, politische und mediale Veränderung kann langfristig nur dann gelingen, wenn sich die Pädophilenszene auf Vereins- oder Verbandsebene organisiert. Aufgrund der massiven Stigmatisierung & Ausgrenzung & Verfolgung sind die Pädophilen davon noch Lichtjahre entfernt. Mehr pädophiler Aktivismus ist gerade im heutigen Anti-Pädophilen-Zeitgeist unverzichtbar. Lesen Sie den Bericht im folgenden Link und weiter unter mehr... 

https://paedoseite.home.blog/2021/11/20/ehrendelikt-taterschutzer/



 

 


 

Weblog-Inhaber Schneeschnuppe(Die Pädoseite) zur Bundestagswahl 2021: Wenn es bei der Bundestagswahl ein sinnvolles Ziel gibt, dann ist das primär die Verhinderung einer Regierungsbeteiligung der CDU/CSU 31.08.2021

Laut Meinungsforschungsinstitute kann es gegenwärtig die folgenden Koalitionen(ohne CDU/CSU) bei der neuen Bundesregierung geben: Ampelkoalition (SPD, Grüne, FDP; aktuell: 53 %) oder Rot-Rot-Grüne Koalition (aktuell 47 %)

Der Inhaber des Weblogs "Pädoseite"(Schneeschnuppe) hat zur Bundestagswahl am 26. September 2021 ebenfalls eine Wahlempfehlung abgegeben. Dabei wird im Detail erläutert, welche verschiedenen Koalitionsmöglichkeiten vorhanden sein werden. Weiter findet man auf dem Weblog eine Zusammenfassung über das damalige Abstimmverhalten der Fraktionen im Bundestag zu den neuen Gesetzen, die am 1. Juli 1021 in Kraft getreten sind. Das Fazit ist eindeutig. K13online ändert hiermit seine Wahlempfehlung, weil die Partei Die LINKE zwischen 6% und 7% stagniert. Mit Stand von heute kann nicht sicher sein, dass die LINKE am Wahltag die 5% Hürde überspringen wird. Nur mit der LINKEN ist Rot-Rot-Grüne möglich. Diese liegen nach aktuellen Wahlumfragen bei 47%. Diese Prozentzahl reicht nach Mandaten im Bundestag für eine Mehrheit zur Regierungsbildung aus. Die stärkste Fraktion im neuen Bundestag erhält in der Regel den Auftrag, eine Regierung zu bilden. Gegenwärtig wäre dies die SPD. Besser wären die GRÜNEN. Primäres Ziel: Die CDU/CSU darf nicht die stärkste Fraktion werden. Die FDP wäre mit der Ampel eine alternative Option, die gute Erfolgsaussichten hat. Die GRÜNEN & die FDP & LINKEN waren im Prinzip gegen das neue Sexualstrafrecht gewesen, aber konnten sich letztendlich nur zu Stimmenthaltungen durchringen. Ausführliche Informationen finden Sie auf dem Weblog "Pädoseite". * Als Reaktion auf das K13online-News vom 22. August 2021 hat der CSU-Abgeordnete Alexander Hoffmann auf seinem Facebook-Profil reagiert. Er ist u.a. der Ansicht: Ich schreibe das mal meinem unermüdlichen Kampf gegen Kindesmissbrauch zu, und nehme es als Kompliment! Bei seinem Kommentar unterschlägt der CSU-Mann Hoffmann die Quellenangabe auf K13online. Damit missbraucht er die zitierten Inhalte für eigennützige Zwecke. Die Besucher/Innen auf seinem Facebook-Profil können sich nicht bei K13online informieren. Im Übrigen hat es den Anschein, dass Hoffmann mit einem gewissen Carsten Stahl kooperiert: Wer ins Wespennest sticht, wird attackiert, gut gemacht Alexander, lass uns das nächste Gesetz gegen Kindesmissbrauch umsetzen !!! Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zu weiteren Informationen... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4574

Kinder attraktiv finden an sich ist nicht unmoralisch: Assistenzprofessor für Soziologie und Strafjustiz Allyn Walker wurde deshalb von der Old Dominion University in Virginia/USA beurlaubt 20.11.2021

Allyn Walker im Interview mit der Prostasia Foundation: "Die Etikettierung einer Person anhand ihrer sexuellen Wünsche(Pädophilie) sagt nichts über ihre Moral aus"

In den USA haben Äußerungen des Assistenzprofessors für Soziologie und Strafjustiz Allyn Walker für große Erregung gesorgt: "Es sei für Erwachsene nicht immer unmoralisch, sich sexuell zu Kindern hingezogen zu fühlen". Das meint Professor Allyn Walker von der Old Dominion University in Virginia, wie die Zeitung "Metro" berichtet. "Aus meiner Sicht gibt es keine Moral oder Unmoral, die mit der Anziehung zu jemandem verbunden ist, weil niemand kontrollieren kann, zu wem er sich hingezogen fühlt", sagte Walker. Die Uni beurlaubte die Lehrkraft wegen dieser Aussagen. Auch an deutschen Universitäten laufen Professoren/Innen & Studenten/Innen große Gefahr, wenn sie sich neutral bis positiv zum Pädophilie-Thema äußern. Die Folge ist, dass es faktisch keine objektive und unabhängige Sexualwissenschaft & Sexualforschung zur Pädophilie mehr gibt. Jeder Ansatz wird im Keim erstickt oder als Verharmlosung von sexuellen Missbrauch diffamiert. In einem Interview mit der Prostasia Foundation, einer Kinderschutzorganisation mit Sitz in San Francisco, sieht sich Walker genötigt, seine differenzierte Position zu relativieren: Zu den Vorwürfen äußerte sich Walker in einer gemeinsamen Erklärung mit der Universität: "Ich möchte klarstellen: Sexueller Missbrauch von Kindern ist ein unentschuldbares Verbrechen", so Walker. "Als Assistenzprofessor für Soziologie und Strafjustiz ist es das Ziel meiner Forschung, Kriminalität zu verhindern." Damit beugt sich Walker den massiven Angriffen des sogenannten Mainstreams. Im heutigen Anti-Pädophilen-Zeitgeist ist es nahezu unmöglich, sich als Sexualwissenschaftler & Sexualforscher frei zu äußern, ohne dabei seine berufliche Existenz aufs Spiel zu setzen. Dennoch ist es der Prostasia Foundation gelungen, eine weltweite Initiative gegen das strafrechtliche Verbot von sogenannten Sexpuppen mit kindlichem Erscheinungsbild zu starten. Ungeachtet einer auf Evidenz basierenden Kriminalpolitik ist in Deutschland der § 184l StGB in Kraft getreten. K13online unterstützt deshalb das politische Anliegen einer Beschwerde beim Bundesverfasssungsgericht(BVerfG) und fordert zudem die neue Bundesregierung auf, das Sexualstrafrecht zu evaluieren. Die extrem menschenrechtswidrigen Verhältnisse in den USA haben schon seit Jahren auch Europa und Deutschland erreicht. Besonders deutlich werden diese Verstöße gegen die Europäische Menschenrechtskovention in dem Buch "Uncle Sams Sexualhölle erobert die Welt". Ebenso beschäftigt sich der US-Amerikaner Steven Whitsett in seinem Buch "Just Facts, not Fear" damit. Whitsett war Gastredner des 8. Online-Meeting von K13online. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zu mehr Informationen... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4632

 

geschrieben von K13online-Redaktion am 21.11.2021 Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion