Schweizer Studentin Malolo Kessler sucht Interviewpartner für ihre Bachelorarbeit: Es wird untersucht, welche Unterstützungsangebote und welche Formen von Prävention aus Ihrer Sicht hilfreich und sinnvoll wären

Warum sollten Sie mitmachen?: "Ihre Erfahrungen sind für uns sehr wertvoll. Sie helfen mit, die Akzeptanz von Personen mit pädophiler Neigung in der Gesellschaft und unter Fachpersonen zu verbessern und mehr Unterstützungsangebote zu schaffen"

Im Selbsthilfeforum "Gemeinsam statt allein(GSA)" wurde eine Anfrage von einer Schweizer Studentin veröffentlicht. Malolo Kessler sucht Interviewpartner für ihre Bachelorarbeit. Gesucht werden nur Pädophile in der Schweiz. Kessler: In der Arbeit gehe ich unter anderem der Frage nach, welche Unterstützungsmöglichkeiten in der Schweiz existieren und allenfalls zusätzlich wünschenswert wären. Ziel der Arbeit ist, explizit die bislang nicht bekannte Sicht von Personen mit pädophiler Neigung zu erforschen und herauszufinden, ob und wie sie in ihrer Lebens- und Alltagsbewältigung unterstützt werden möchten/könnten und welche Art von Prävention aus ihrer Sicht hilfreich ist/wäre. Die Interviews werden persönlich, telefonisch oder mittels Skype/Zoom (mit oder ohne Kamera) geführt, selbstverständlich wird die Anonymität der Interviewpartner gewährt und die Daten werden verschlüsselt. Die Gespräche sollen noch vor Ende Dezember stattfinden. Grundsätzlich ist es natürlich wünschenswert, wenn Studenten/Innen sich für ihre Bachelorarbeit das Thema der Pädophilie auswählen. Je mehr, je besser. Die Pädophilen im GSA-Forum stellen jedoch nur eine ganz kleine Minderheit innerhalb der pädophilen Minderheit dar. Die weit überwiegende Mehrheit der Pädophilenszene vertritt nicht die dortigen Meinungen und erst Recht nicht die politischen Positionen der Pädophilie-Aktivisten. Deshalb ist es besonders wichtig, dass sich auch Aktivisten der Pädophilen/Pädosexuellen an Interviews, Umfragen und Studien beteiligen... 

https://gsa-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=2971




 

K13online & Girlloverforum(GLF) & Forum Gemeinsam statt allein(GSA) ruft zur Teilnahme auf: Externe Meinungsumfrage einer Studentin an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin für Ihre Bachelorarbeit 08.11.2020

Das politisch hoch aktuelle Thema der Umfrage von der Studentin Juliane Koch lautet: Kindliche Realistic Sex Dolls - Risiko oder Chance für Pädophile?

Die Bundesregierung(CDU/CSU & SPD) hat am 30. Oktober 2020 den Gesetzentwurf zur massiven Verschärfung im Sexualstrafrecht in 1. Lesung in den Bundestag eingebracht. Der Gesetzentwurf sieht u.a. auch die Einführung der Strafbarkeit von sogenannten "Kinder-Sexpuppen" vor. Wissenschaftliche Erkenntnisse & Studien gibt es bisher nicht. Die Studentin Juliane Koch an der Hochschule(HS) für Wirtschaft und Recht in Berlin hat eine Meinungsumfrage mit dem Thema "Kindliche Realistic Sex Dolls - Risiko oder Chance für Pädophile?" gestartet. Im Rahmen ihrer Bachelorarbeit bittet Frau Koch um eine rege Teilnahme an der Umfrage. Die Pädophilie-Foren GLF und GSA und K13online rufen deshalb dazu auf, den Online-Fragebogen der Studentin Koch auszufüllen und abzusenden. Die anonymisierten Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Zitat: Ich möchte Betroffene als „Fachleute“ zu Wort kommen lassen und für meine Arbeit einen Einblick in eine mir unbekannte Wahrnehmung erhalten. Dieser Forschungsansatz erscheint K13online geeignet zu sein, um erstmals Erkenntnisse zum Thema "Kinder-Sexpuppen" zu gewinnen. Wissenschaftliche Expertenmeinungen und fundierte Studienergebnisse liegen nämlich (noch) nicht vor. Diese sind jedoch in einem Rechtsstaat & Demokratie zwingend notwendig, um eine Strafbarkeit zu begründen. Ohne eine belastbare Begründung muss von einem verfassungswidrigen Gesinnungsstrafrecht gesprochen werden. Im laufenden Gesetzgebungsverfahren müssen daher vom Rechtsausschuss entsprechende Studien in Auftrag gegeben werden. Auch das Ergebnis dieser Umfrage an der HS Berlin kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten. Die Meinungsumfrage der Studentin Koch läuft leider nur bis zum 13. November 2020. Es muss gegenwärtig noch geklärt werden, ob wir zumindest einen Zwischenbericht bzw. eine kurze Zusammenfassung der Umfrage-Ergebnisse erhalten können. Mit einem Klick auf den unteren Link gelangen Sie direkt zur Umfrage. Mit weiterlesen erhalten Sie zusätzliche Informationen... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4322

geschrieben von K13online-Redaktion am 20.12.2021 Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion