9. Favourites Film Festival(FFF) im Kommunalen Kino Bremen vom 17. - 20. November 2022: Eröffnungsfilm mit dem französischen Coming-of-Age-Film Petite Nature/Softie von Samuel Theis

Favourites Film Festival verleiht Publikumspreise: Die Kinobesucher/Innen sollten ihre Stimmzettel für den Spielfilm von Samuel Theis, Petite Nature/Softie, abgeben 

Das Favourites Film Festival ist ein Publikumsfestival auf allen Ebenen. Wir zeigen ausgewählte, neue Filme, die auf Festivals in aller Welt bereits für Begeisterung gesorgt haben: Gewinner internationaler Publikumspreise – vom Publikum ausgezeichnet, für das Publikum ausgesucht. Die Kinobesucher sollten ihre Stimmzettel für den Spielfilm von Samuel Theis, Petite Nature/Softie, abgeben. Das Festival wird mit dem französischen Coming-of-Age-Film am 17. November um 19 Uhr eröffnet. Um 18:30 Uhr gibt es einen Sektempfang. Bei YouTube gibt es einen Trailer zum Film. K13online konnte den Spielfilm (noch) nicht anschauen. Der allgemeine Kinostart beginnt erst nach den Festivals. Gerne können uns gleichgesinnte Kinobesucher in Bremen/Umland eine Filmkritik bzw. Bericht senden. Der französische Regisseur Samuel Theis erzählt in seinem neuen Spielfilm «Petite nature» von seinen Erinnerungen in der Kindheit. Für die Hauptrolle des 10-jährigen Blondschopf Johnny konnte er den Knaben Aliocha Reinert gewinnen. Mit neugierigem Blick geht der sensible Junge durch die Welt und interessiert sich für Dinge weit über seinem Altershorizont. Als der neue Lehrer Jean die Klasse von Johnny übernimmt, erkennt endlich jemand dessen Potenzial und beginnt ihn zu fördern. Der Junge fühlt sich bei Jean(Antoine Reinartz) allerdings so gut aufgehoben, dass seine Zuneigung die Grenzen des Erlaubten schon sehr bald sprengt. Johnny verliebt sich in seinen Lehrer und verführt Ihn. Der Film hatte bereits seine Uraufführung Ende Februar 2022 in Frankreich. Mehr Informationen finden Sie mit einem Klick auf weiterlesen... 

https://www.favouritesfilmfestival.de/2022/10/11/petite-nature-softie-2




+



 

(HEUTE) 11. Favourites Film Festival im City Kino Berlin-Wedding am 21. September ab 19:00 Uhr: Eröffnungsfilm mit dem französischen Coming-of-Age-Film Petite Nature/Softie von Samuel Theis 21.09.2022

Im Anschluss an den Film findet ein Publikumsgespräch mit dem Regisseur Samuel Theis statt: Der Trailer bei YouTube und alle medialen Vorankündigungen lassen darauf schließen, dass Petite Nature/Softie einen Award gewinnen kann

Der Spielfilm Petite Nature/Softie eröffnet am 21. September das 11. Favourites Film Festival im City Kino Berlin-Wedding. Ab 19 Uhr ist der Sektempfang und der Coming-of-Age-Film hat seine Deutschlandpremiere um 19:30 Uhr. Der zehnjährige Johnny fällt auf in der rauen Nachbarschaft einer Sozialsiedlung im östlichen Frankreich. Er ist sensibel, intelligent und interessiert sich für Dinge, die für sein Alter und seine Umgebung vollkommen untypisch sind. Denn es entwickelt sich eine Freundschaft zwischen dem 10-jährigen Johnny((Aliocha Reinert) und seinem Lehrer Jean(Antoine Reinartz). Johnny verliebt sich in seinen Lehrer und verführt Ihn. Nachdem das Favourites Film Festival 2015 Theis Debütfilm, Party Girl, zeigte, kehrt der Regisseur nun mit diesem in weiten Teilen autobiographischen Stoff zurück. Petite Nature erzählt die Geschichte des 10-jährigen Johnny. Im Anschluss an den Film findet ein Publikumsgespräch mit dem Regisseur Samuel Theis statt. Die K13online-Redaktion kann zu dieser deutschen Kino-Uraufführung beim Festival leider nicht dabei sein. Gerne würden wir aber über diesen Spielfilm in einem News berichten. Deshalb bitten wir Gleichgesinnte in Berlin/Umland, sich den Film anzuschauen und uns eine Filmkritik zu senden. Insbesondere natürlich auch einen Bericht über die Publikumsdiskussion. Während des Festivals ist das Publikum dazu aufgerufen, sich aktiv an der Wahl seines Lieblingsfilms zu beteiligen. Der Film mit den besten Bewertungen wird mit dem Berlin Favourite Award ausgezeichnet und nach der Verkündung am Samstagabend am letzten Festivaltag, Sonntag, den 25. September noch einmal wiederholt. Der Trailer bei YouTube und alle medialen Vorankündigungen lassen darauf schließen, dass Petite Nature/Softie einen Award gewinnen kann. Wir wünschen dem Festivalveranstalter, dem Regisseur Samuel Theis und seinen Schauspielern/Innen alles Beste....(Update: Artikel in der Berliner taz mit K13online Kommentar) 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4883

Französischer Spielfilm «Petite nature»: Der 10-jährige Blondschopf Johnny(Aliocha Reinert) verliebt sich in seinen Lehrer(Antoine Reinartz) und verführt Ihn 24.04.2022

Französischer Regisseur Samuel Theis: "Der Film basiert, wie alles, was ich tue, auf meinen eigenen Erinnerungen" * Der Knabe(Johnny) zieht sich aus, Shirt, Hose, langsam und lasziv. Der Schüler lässt sich nicht abhalten

Der französische Regisseur Samuel Theis erzählt in seinem neuen Spielfilm «Petite nature» von seinen Erinnerungen in der Kindheit. Für die Hauptrolle des 10-jährigen Blondschopf Johnny konnte er den Knaben Aliocha Reinert gewinnen. Mit neugierigem Blick geht der sensible Junge durch die Welt und interessiert sich für Dinge weit über seinem Altershorizont. Als der neue Lehrer Jean die Klasse von Johnny übernimmt, erkennt endlich jemand dessen Potenzial und beginnt ihn zu fördern. Der Junge fühlt sich bei Jean(Antoine Reinartz) allerdings so gut aufgehoben, dass seine Zuneigung die Grenzen des Erlaubten schon sehr bald sprengt. Johnny verliebt sich in seinen Lehrer und verführt Ihn. Der Film hatte bereits seine Uraufführung Ende Februar 2022 in Frankreich. Seit Anfang April läuft der Film in Kinos der Deutschschweiz. Der Trailer ist bei YouTube mit deutschen Untertiteln verfügbar. Wir warten mit Spannung auf den Kinostart in Deutschland mit einer deutschen Synchronfassung. Sodann wird K13online den kompletten Spielfilm aus der Sicht einer pädophilen Redaktion rezensieren können. Die bisherigen Publikationen sind jedoch schon eindeutig: Ein 10-jähriger Junge kann sich in einen Erwachsenen verlieben und Ihn sogar verführen. Dabei spielt das pädagogische Eros eine gewichtige Rolle. Nicht erst durch diesen Spielfilm mit autobiografischen Inhalten wird die tägliche Lebensrealität von pädophilen Beziehungen nachgewiesen, sondern ist allgegenwärtig. Daran wird auch der ideologische Zeitgeist im Mainstream, der pädosexuelle Liebesbeziehungen mit all seiner Macht ignoriert und verleugnet, nichts ändern. Johnny verliebt sich im Spielfilm «Petite nature» zwar nicht in einen pädophilen Lehrer - und deshalb bleibt seine platonische Liebe sexuell unerfüllt. Für einen pädosexuellen Lehrer & Mentor wäre der blonde Johnny, der bei den Dreharbeiten 11 Jahre war und einen 10-jährigen Jungen gespielt hat und  heute im Jahre 2022 nun 14 Jahre alt ist, eine wahre und reale "Goldgrube" erwiderter Zuneigung & Zärtlichkeit..... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4755

geschrieben von K13online-Redaktion am 10.11.2022 Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion