„Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten, die Intoleranz nicht zu tolerieren.“ Karl Popper
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 05.12.2021
Zeit: 17:15:27

Online: 26
Besucher: 25059474
Besucher heute: 5245
Seitenaufrufe: 152951396
Seitenaufrufe heute: 12331

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Verrückt nach Vincent & Reise nach Marokko (33)
2. Studien-Präsentation: Pädophilie Online-Foren (160)
3. Studien-Ergebnis: Pädophile Online-Foren (109)
4. MSB-Studie Expose: Validierung der Skala sexueller Ansprechbarkeit (Pädophilie) (382)
5. Bildergalerie & Impressionen zur Frankfurter Buchmesse 2021 (140)
6. K13online Werbeträger: Posterkalender 2022 (4497)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (7573)
8. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4202)
9. K13online Werbeträger: Mousepads (4933)
10. Just Facts, Not Fear (Steven Whitsett) (112)
Aktuelle Links
1. Pädophilie: Interview mit NL-Aktivist Ad van den Berg (18)
2. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (5333)
3. Visions of Alice (Web-Magazin) (43)
4. Kinder im Herzen (Weblog) (542)
5. Pädoseite.home.blog (1504)
6. Ketzerschriften.org (Weblog) (6318)
7. Schicksal und Herausforderung (SuH e.V.) (3499)
8. Gemeinsam statt allein (GSA-Forum) (1805)
9. Wikipedia: Krumme13/K13online (4210)
10. Weblog Heretic TOC (406)


CAMPO - Interview zum aktuellen Stand 24.12.2003

Während sich die Hamburger Innenbehörde noch fragt, wo der Chef der Pädophilen-Online-Redaktion „Krumme13“ verblieben ist, gelang es der Redaktion von „CAMPO de Criptana“, Dieter Gieseking per Telefon zu erreichen.

Lesen Sie das Interview unter mehr...


CAMPO: Die Hamburger Bürger und ihre politische Vertretung haben es geschafft, Sie und ihre Redaktion aus der Stadt zu mobben. Ende Oktober mussten Sie ihre Wohnung in Eimsbüttel - Eidelstedt zwangsräumen. Wie bewerten Sie die Vorgänge der vergangenen Wochen?

Dieter Gieseking: Die Hamburger Vertreibungspolitik hat auf Grund des öffentlichen Druckes zum Erfolg geführt. Man hat es geduldet, dass eine offene Hatzkampagne gegen einen Angehörigen einer sexuellen Minderheit erfolgen konnte und zwar gleichermaßen von der Politik, den Behörden und aggressiven wie unaufgeklärten Bürgern, und das Ganze erfolgte im Einklang mit der Boulevard-Presse.

CAMPO: Was passiert nun mit ihrer privaten Beratungsstelle und der Online-Redaktion, also dem Komplex, der in der Öffentlichkeit unter dem Namen „Krumme 13“ bekannt wurde?

Dieter Gieseking: Wir mussten nach der Wohnungsaufgabe das Projekt „K13“ erst einmal ruhen lassen, werden aber die Arbeit – auch wenn es unseren altbekannten Gegnern nicht gefällt – von Hamburg aus weiter führen.

CAMPO: Wird sich die Arbeit zukünftig verändern? Wo liegen die Schwerpunkte?

Dieter Gieseking: Durch das steigende öffentliche Interesse und der Medienberichterstattung fühlen wir uns verpflichtet und bestätigt, unsere Aufgaben und Zielsetzungen weiterhin konsequent zu verfolgen. Zu den bisherigen Aufgaben der Gefangenenbetreuung und der journalistischen Berichterstattung soll nach der aus unserer Sicht rechtswidrigen Gewerbeuntersagung des Online-Shops, dieser an einem Ort, an dem noch rechtsstaatliche Prinzipien gelten, erneut angemeldet werden.

CAMPO: Wie geht ihrer Meinung nach weiter mit der Pädophilen-Emanzipationsbewegung? Hat die momentan laufende, öffentliche Debatte in vielen Medien eher geschadet oder genutzt?

Dieter Gieseking: Die zweiteilige Serie im STERN, die Sendungen im ZDF – „Mona Lisa“, „37 Grad“ und "Kerner" – scheinen geeignet für einen Einstieg in die öffentliche Diskussion, die ich natürlich gerne noch versachtlicht sähe. Voraussetzung wäre aber primär ein größeres Engagement der Betroffenen selbst, die bislang auf Grund der großen Angst vor Verfolgung noch nicht in ausreichendem Maße den Mut zum notwendigen Schritt in die Öffentlichkeit gefunden haben. Die Angst ist momentan noch größer als der Wunsch zu seiner Liebe offen zu stehen.

Dieter Gieseking, ich danke für das Gespräch.

Geführt von Tanja Krienen im November 2003

Online im Campo-Forum:

http://campodecriptana.de/forum/showthread.php?s=2571823e83edc988d17ded79b1b1de9b&threadid=123

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Hamburger Vertreibungspolitik von K13Online
am 24.12.2003

Die Vertreibung aus unserer Privatwohnung in Hamburg-Eidelstedt wurde den Anwohnern als eine "gute Tat" verkauft. Wenn es denn Opfer gegeben hat, dann nur uns.

http://campodecriptana.de/pics/presse/pic8.jpg

Wir danken der CAMPO-Redaktion für diesen abgewandelten Artikel, wobei die Lügen und Defamierungen weggelassen wurden. Der Originalartikel liegt uns jedoch vor und kann in Kopie aus dem K13-Medienarchiv angefordert werden.

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Bundestagswahl am 26. September 2021
Zweitstimme: Welche Partei wählt der Besucher/in von K13online?
Piratenpartei
Tierschutzpartei
Die LINKE
GRÜNE
FDP
SPD
CDU/CSU
AfD
Andere
Nichtwähler



[Ergebnis]

Umfrage für Studie: Kindersexpuppen


Teilnehmer/Innen gesucht!
Die Studien-Umfrage der UKE Hamburg richtet sich an alle Besitzer von Sexpuppen, insbesondere mit kindlichem Erscheinungsbild. Eine Teilnahme von Pädophilen wird empfohlen...
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]