"Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende Beides verlieren!" - B.FRANKLIN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 05.12.2021
Zeit: 19:15:18

Online: 24
Besucher: 25060136
Besucher heute: 5907
Seitenaufrufe: 152953066
Seitenaufrufe heute: 14001

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Verrückt nach Vincent & Reise nach Marokko (34)
2. Studien-Präsentation: Pädophilie Online-Foren (162)
3. Studien-Ergebnis: Pädophile Online-Foren (110)
4. MSB-Studie Expose: Validierung der Skala sexueller Ansprechbarkeit (Pädophilie) (382)
5. Bildergalerie & Impressionen zur Frankfurter Buchmesse 2021 (141)
6. K13online Werbeträger: Posterkalender 2022 (4498)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (7573)
8. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4204)
9. K13online Werbeträger: Mousepads (4933)
10. Just Facts, Not Fear (Steven Whitsett) (113)
Aktuelle Links
1. Pädophilie: Interview mit NL-Aktivist Ad van den Berg (19)
2. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (5335)
3. Visions of Alice (Web-Magazin) (43)
4. Kinder im Herzen (Weblog) (542)
5. Pädoseite.home.blog (1504)
6. Ketzerschriften.org (Weblog) (6318)
7. Schicksal und Herausforderung (SuH e.V.) (3499)
8. Gemeinsam statt allein (GSA-Forum) (1806)
9. Wikipedia: Krumme13/K13online (4210)
10. Weblog Heretic TOC (406)


ZDF - ML Mona Lisa 24.12.2003

Pädophile fordern Legalisierung

*** Verlogenes Gesülze: STA und LKA klären über Ihre Inkompetenz auf.

*** "Kinder wissen nicht was sie tun".

*** "Kinder können keine Grenzen ziehen


Quelle:
zdf.de/ZDFde/inhalt/19/0,1872,2077459,00.html

Lesen Sie weiter unter mehr...

Stellungnahme und Vorgeschichte
-------------------------------

Ich möchte hier eine kurze, aber dennoch ausführliche Erläuterung zur Vorgeschichte zu dem Beitrag bei Mona Lisa(ML) geben. Am 15.10.03 habe ich vom ZDF-ML eine Emailanfrage bezüglich einer geplanten Sendung erhalten. Eine Journalistin A. Fell wollte mal schnell nach Hamburg fliegen und mit mir ein Interview führen, was dann in der Sendung ausgestrahlt werden sollte. Die Vorgespräche haben per Telefon(ca. 2 Std) stattgefunden. Der erste Eindruck war gut. Denn ich sollte mit K13 vorgestellt und es sollten auch die Angriffe gegen uns zur Sprache kommen. Zusätzlich habe ich Ihr das bereits vorhandene Filmmaterial unserer Produktionsfirma angeboten, welches Sie auch sofort von dort erhalten hatte. Weitere Infos wurden übermittelt. Wegen des unumgänglichen Auszugs aus unserer damaligen Wohnung habe ich um Verlegung des Sendetermins gebeten. Dann folgte allerdings eine andere Sendung mit dem Titel: Den Pädophilen auf der Spur. Dieser Beitrag war total einseitig und voller Vorurteile bis Hatzparolen. Daraufhin habe ich Ihr bzw. ML jede Verwendung meiner telefonischen Aussagen und die Ausstrahlung des bereits übersandten Filmmaterials untersagt. Dies wurde auch bei der Sendung/Onlineartikel eingehalten. Es wurden Aussagen aus bereits bei anderen TV- und Hörfunkmedien(MDRinfo + HessenTV-Dienstag) gesendeten Beiträgen verwendet. Der aktuelle Beitrag endet mit der anstehenden Berufungsverhandlung(unkorrekt, weil die schon gewesen war).
Komisch ist auch, dass Frau A.Fell den Beitrag mit K13 nicht gemacht hat, sondern auf der Web-Seite des ZDF dort ein S. Bassler und K. Pecher als Autoren aufgeführt sind. Hingegen hat Frau Fell den Beitrag mit Bettina Hennig von Trotz Allem hergestellt.

Wir haben erneut Kontakt aufgenommen und werden einen Folgebericht verlangen.

Bitte lesen Sie weiter in dem aktuellen Kommentar auf dieser Seite.

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

ML-Webseite offline von k13online
am 03.11.2004

Die oben verlinkte Webseite auf ML zur damaligen Sendung wurde nach unserer Aufforderung entfernt. Dies wurde notwendig, weil andere Journalisten immer wieder dort falsch abgeschrieben haben und für eigene Artikel missbraucht haben. Der Inhalt der Sendung liegt hier jedoch weiterhin im Archiv vor und kann angefordert werden.

Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahme.


Online-Redaktion zur journalistischen Berichterstattung.


10 Punkte für Journalisten von K13Online
am 24.12.2003

Wir verweisen an dieser Stelle mal wieder auf die 10. Punkte zum Verhaltskodex eines seriösen Journalismus:

http://k13-online.krumme13.org/text.php?id=10&s=read

Eine solche Berichterstattung sichert aber keine Auflage und Quoten. Die Sensationslust ist vielen Journalisten wichtiger und zahlungskräftiger als gute Recherchen und Hintergrundinformationen.

Lesen Sie dazu auch den neuen Artikel in GIGI Nr. 29 - Journalisten als Ermittler- von Polizeidirektor Reinhard Mokros MG; sein Referat bei der Tagung der HU/AHS in Mainz.

Die Ausführungen von Frank treffen den Nagel auf den Kopf!

Daher ist es kein Wunder, dass das Volk aufgehetzt und falsch informiert ist. Die Medien tragen daher die Hauptschuld. Der Deutsche Presserat sollte hier dringend einen Riegel vor schieben.

Gruß Dieter-K13


ZDF - ML Mona Lisa - verlogenes Gesülze zweiter Teil von Frank
am 24.12.2003

Nun war es für jeden von uns von Anfang an klar, dass die Anfrage des ZDF und erst recht des "Frauenmagazins" "Mona-Lisa" keinen seriösen Hintergrund haben kann. Zu oft ist das ZDF mit dieser und anderen Sendungen durch eine verlogene reißerische Falschberichterstattung aufgefallen.
Erschreckend ist die einhellige Zusammenarbeit von Behörden, Medien und Pseudokinderschützern. Völlig egal, ob Operation "Marcy" ,"Karremann" oder die Trierer Rechtsbeugung. Das dumme Volk wird belogen und an dem Leid Unschuldiger ein Haufen Geld verdient. Menschliche Existenzen werden skrupellos vernichtet und dabei die Menschenrechte mit einer kaum fassbaren Brutalität und aus niedersten Beweggründen laufend verletzt. Auf das eine oder andere Einzelbeispiel wird an anderer Stelle noch einzugehen sein. Die vorhandenen Tatsachenbeweise reichen allemal aus um das unrechtmäßige bis kriminelle Agieren offenzulegen.

Doch zurück zu "Mona-Lisa". Auf der Internet-Seite kann man folgendes lesen:

*Das Gesetz kennt Grenzen, die Liebe nicht. Mit solchen Slogans und verniedlichenden Logos werben Pädosexuelle im Internet für Sex mit Kindern. Und sie unterstellen Kindern ein Interesse an Sex mit Erwachsenen. Und viele pädosexuelle Täter sehen sich auch noch als Opfer: Sie halten Sex mit Kindern für ihr gutes Recht*

Jeder, der in der Lage ist einen Text verstehend zu lesen erkennt schon an dieser Stelle die dreisste Lüge. Niemand von uns oder auf vergleichbaren Seiten wirbt für Sex irgendeiner Art. Uns geht es nach wie vor darum einer bestehenden und auf reinen Kapitalinteressen beruhenden Desinformation entgegenzuwirken. Dieses geschieht auf der Basis verifizierter wissenschaftlicher Erkenntnisse. Zudem ist es eine Unverschämtheit in diesem Zusammenhang von Tätern zu sprechen, denn nur wer objektiv einen individuell zurechenbaren Schaden anrichtet kann und darf als "Täter" bezeichnet werden.

Der Herr Obertaatsanwalt meint folgendes kommentieren zu müssen:

*Dieser, Oberstaatsanwalt Peter Vogt aus Halle, sagt dazu: "Ich ärgere mich maßlos darüber, dass die Täter vergessen, dass sie Kinder quälen und sich jetzt als Gequälte, als vom Staat geknechtet hinstellen. Das ist anmaßend, es zeigt aber auch die Arroganz und die Skrupellosigkeit dieser Leute."*

Auch dieser Kommetar gibt mal wieder die Unwahrheit wieder und geht völlig am eigentlichen Thema vorbei. Vor allem weil es weder "gequälte Kinder" noch irgendwelche "Täter" gibt. Sowohl bezogen auf die Operation "Marcy" als z. B. auch auf den Fall Karremann waren es die Opfer der Staatsgewalt und der Medien, die gequält wurden, deren grundlegende Menschenrechte gleich vielfach mit Füssen getreten wurden. Arrogant und skrupellos bisweilen jenseits geltenden Rechts handeln auschließlich die entsprechenden Behörden, die Massenmedien und die selbsternanntnen Möchtegernkinderschützer. Und im Beispiel von Berlin (das ZDF berichtete bei 37 Grad) hat das Kinderquälen die Staatsgewalt in Eintracht mit Print- und TV-Medien auch gleich übernommen. Denn wie soll man es anders bezeichnen, wenn Kinder mitansehen müssen, wie ein unschuldiger Mensch brutal zusammengeschlagen wird und danach unter massiven Druck Aussagen gegen den Willen der Kinder erpresst werden?

Somit handelt es sich nicht nur um verlogenes Gesülze sondern um eine vorsätzlich die Unwahrheit verbreitende Berichterstattung.

FrankF für K13-Online

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Bundestagswahl am 26. September 2021
Zweitstimme: Welche Partei wählt der Besucher/in von K13online?
Piratenpartei
Tierschutzpartei
Die LINKE
GRÜNE
FDP
SPD
CDU/CSU
AfD
Andere
Nichtwähler



[Ergebnis]

Umfrage für Studie: Kindersexpuppen


Teilnehmer/Innen gesucht!
Die Studien-Umfrage der UKE Hamburg richtet sich an alle Besitzer von Sexpuppen, insbesondere mit kindlichem Erscheinungsbild. Eine Teilnahme von Pädophilen wird empfohlen...
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]