"Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende Beides verlieren!" - B.FRANKLIN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 11.04.2021
Zeit: 21:49:09

Online: 21
Besucher: 23378635
Besucher heute: 5589
Seitenaufrufe: 149612759
Seitenaufrufe heute: 12176

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. FAQ: PÀdosexualitÀt(PÀdophilie) (24922)
2. Fristen bei Verfassungsbeschwerden: § 93 BVerfGG (111)
3. PĂ€dophilie: Indizierte BĂŒcher der BPjM (5082)
4. Rechtsanwalt Udo Vetter: Sie haben das Recht zu schweigen (5506)
5. Die Macht der wissenschaftlichen Mitarbeiter/Innen am BVerfG (4913)
6. Petition an Bundestag: Eingang ErgÀnzungen & Newsletters (138)
7. Petition an Bundestag: Mitteilung(6) - ErgÀnzung SachverstÀndige (119)
8. Heimliche Freundschaften (1964) (14063)
9. Petition an Bundestag: ErgÀnzung Kinder-Sexpuppen (704)
10. Petition an Bundestag: Stellungnahme Rechtsausschuss angefordert (282)
Aktuelle Links
1. Weblog Heretic TOC (218)
2. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(3) (52)
3. Kein TĂ€ter werden: Standort MĂŒnchen(Uni) (22)
4. Boylandonline (BL-Forum) (7654)
5. Deutsches Jungsforum (14242)
6. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(2) (45)
7. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(1) (53)
8. Gastbeitrag: VBO - Stellungnahme an BMJV zum Sexualstrafrecht (55)
9. NiederlÀndische PÀdophilie-Partei: PNVD (6152)
10. Kein TĂ€ter werden: Standort Bamberg (1997)


RechtsfÀlle im kritischen Urteil 05.06.2004

Die Opfer des fanatischen "Kinderschutzes"

*** Katholischer Priester zu Geldbuße verurteilt. Angeklagter geht in die Berufung und fordert Freispruch.

*** Opferinitiative setzt Anklage gegen die Staatsanwaltschaft durch. Gericht rĂŒgt den Vorsitzenden J. Heibel. Der Junge wurde von Heibel zur Anzeige gedrĂ€ngt. Das angebliche "Opfer" hatte keinen Schaden genommen.

*** Die Opferinitiative hatte zur Medienhatz eingeladen. Der kath. Priester fĂŒhlt sich zu recht verfolgt. Seine Existenz wurde zerstört.

Quelle:
http://www.echo-online.de/suedhessen/detail.php3?id=242216

Lesen Sie weiter unter mehr....


Meinung

Wie man dem sehr guten Artikel entnehmen kann ist dieser Fall ein Paradebeispiel des Unrechts. Es gibt viele solcher Verfahren, nur die Medien bringen keine genauen Hintergrundinformationen, sondern stellen nur die sexuelle Handlung des vermeintlichen TĂ€ters in den Fordergrund.

An diesem Fall wird die gĂ€ngige Praxis von verlogenen Opferinitiativen besonders deutlich. Ein unseriöser und menschenverachtender "Opferschutz", wo sich das Opfer ĂŒberhaupt nicht als Opfer fĂŒhlt, ist Gang und Gebe solcher Vereine. Sie wollen nur ihren Hass gegen pĂ€dopil-liebende Menschen befriedigen, aber keine Kinder vor tatsĂ€chlicher Gewalt schĂŒtzen. Diesem Treiben ein Ende setzen: Keine Spenden an solche Vereine...! Ächtung und Aufdeckung solcher widerwĂ€rtigen Methoden. "Alles Luftblasen" sagt sogar die Justiz.

Wir rufen alle Vertreter der Medien auf, sich an dieser Art und Weise der Berichterstattung zu beteiligen. Nur so kann die Wahrheit in die Bevölkerung getragen werden. Objektiver Journalismaus tritt der Hysterie entschieden entgegen.

Dem Priester wĂŒnschen wir ein baldiges Ende der Verfolgung und Hatzkampagnen. Falls Er dieses NEWs lesen sollte wĂŒrden wir uns ĂŒber eine Kontaktaufnahme freuen. FĂŒr die Berufung viel Erfolg. Wir werden weiter berichten... !

Der heute erwachsene damalige Junge möge zum Freispruch des Priesters beitragen. Auch Er kann sich jederzeit an uns wenden, um die Machenschaften dieser Opferinitiative aufzudecken und zu dokumentieren. Viel GlĂŒck fĂŒr sein weiteres Leben.

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

openPetition an Bundestag


Kinderrechte & sexuelle IdentitÀt ins Grundgesetz
Kinderrechte gehören in Artikel 6 des Grundgesetzes. Die sexuelle IdentitÀt gehört in Artikel 3 Abs. 3 des Grundgesetzes.
weitere Informationen



Ursachen der PĂ€dophilie


Probanden fĂŒr Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut fĂŒr Sexualmedizin Kiel) sucht fĂŒr ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen



Online-Umfrage


Internationale Online-Umfrage fĂŒr eine Studie zur PĂ€dophilie: B4U-ACT arbeitet mit einem Psychologie-Forschungsteam aus Finnland, Kanada und Großbritannien zusammen und bittet um Teilnahme.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]