"Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende Beides verlieren!" - B.FRANKLIN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 05.03.2021
Zeit: 20:03:24

Online: 17
Besucher: 23109937
Besucher heute: 6506
Seitenaufrufe: 149100444
Seitenaufrufe heute: 10206

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Fristen bei Verfassungsbeschwerden: § 93 BVerfGG (47)
2. Pädophilie: Indizierte Bücher der BPjM (4930)
3. Rechtsanwalt Udo Vetter: Sie haben das Recht zu schweigen (5414)
4. Die Macht der wissenschaftlichen Mitarbeiter/Innen am BVerfG (4842)
5. Petition an Bundestag: Eingang Ergänzungen & Newsletters (82)
6. Petition an Bundestag: Mitteilung(6) - Ergänzung Sachverständige (69)
7. Heimliche Freundschaften (1964) (13904)
8. Petition an Bundestag: Ergänzung Kinder-Sexpuppen (586)
9. Petition an Bundestag: Stellungnahme Rechtsausschuss angefordert (247)
10. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (4323)
Aktuelle Links
1. Weblog Heretic TOC (184)
2. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(3) (43)
3. Kein Täter werden: Standort München(Uni) (15)
4. Boylandonline (BL-Forum) (7576)
5. Deutsches Jungsforum (14192)
6. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(2) (38)
7. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(1) (45)
8. Gastbeitrag: VBO - Stellungnahme an BMJV zum Sexualstrafrecht (46)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6125)
10. Kein Täter werden: Standort Bamberg (1983)


HEUTE[update: Neuer 3sat Pressetext verfügbar] TV-Programm-Vorschau 2013: Dokumentarfilm Viaggio nella pedofilia(Reise in die Pädophilie) von Stefano Ferrari bei 3sat am 19. März 2013 um 22:25 bis 23:30 Uhr 19.03.2013

Pädosexualität: Italienischer Dokumentarfilm mit Nambla/USA, der niederländischen Pädophilen-Vereinigung MARTIJN, ITP-Arcados/Schweiz und einem deutschen Boylover jetzt in deutscher Syncronfassung bei 3sat

Das Radiotelevisione Svizzera Italiana(RSI) hatte im Sommer letzten Jahres eine internationale Dokumentation(Doku) zum Themenkomplex der Pädophilie und des sexuellen Missbrauchs von Kindern produziert. Die Doku wurde am 14. Juni 2012 bei RSI in italienischer Sprache ausgestrahlt. Der Produzent Stefano Ferrari hat nun durch seine deutsche Co-Autorin Stephanie Rauer mitgeteilt, dass der Sendetermin bei 3sat am 19. März 2013 sein wird. Beide bedanken sich für das große Interesse und die Unterstützung aus Deutschland, welches ermöglicht hat, dass die Doku nun auch einem deutschsprachigen Publikum gezeigt werden kann. Auch die K13online Redaktion hatte daran mitgewirkt. 3sat hat nun den Originaltitel "Reise in die Welt der Pädophilie" erweitert in: "Ein Teil von Dir stirbt immer". Der Pressetext zu dieser Doku gibt jedoch weiterhin nicht den vollständigen Inhalt der Sendung wieder...

http://www.3sat.de/page/?source=/dokumentationen/168465/index.html







*************************************************

[update] YouTube-Kanal-Video: RSI-Dokumentarfilm(Auszug) Juni 2012 - Viaggio nella pedofilia(Reise in die Pädophilie) - vom 04.08.2012
Pro-Pädophile Organisationen NAMBLA(USA) & MARTIJN(Niederlande) + Internetportal ITP-Arcados + Boylover-Aktivist Jan Meier & sein Bruder + Präventionsprojekt der Berliner Charite
Der Dokumentarfilm von Stefano Ferrari "Viaggio nella pedofilia(Reise in die Pädophilie)" steht jetzt auch bei YouTube für Sie bereit. Das Video beginnt ab der 30. Sendeminute und wurde mit deutschen Texteinblendungen erläutert. Die Erstausstrahlung im TV war im 14. Juni 2012 im italienisch-schweizer Fernsehen RSI-Falo. Der gesamte Dokumentarfilm kann beim Radiotelevisione Svizzera Italiana(RSI) auf DVD angefordert werden. Die TV-Interviews wurden von Stefano Ferrari und der deutschen Journalistin Stephanie Rauer geführt. Wir sind mit den Produzenten um eine vollständige Syncronfassung in deutscher Sprache bemüht. Die ersten Anfragen bei deutschen TV-Sendeanstalten laufen bereits an. Schauen Sie zunächst das YouTube-Video mit einem Klick hier:
http://k13-online.krumme13.org/news.php?s=read&id=2359

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Radiotelevisione Svizzera Italiana(RSI): Einladung zur Premiere des Dokumentarfilmes -Viaggio nella pedofilia(Reise in die Pädophilie)- am 12. Juni 2012 nach Locarno(Schweiz) - vom 15.06.2012
[Update] Erstausstrahlung der Dokumentation im italienisch-schweizer Fernsehen RSI am 14. Juni 2012 um 21:05 Uhr * Pädophilie/Pädosexualität: Auf der Suche nach neuen Wegen für eine glückliche Kindheit
Der Dokumentarfilmer Stefano Ferrari läd zur Premiere seines neuen Filmes am 12. Juni 2012 um 20:15 Uhr in die Aula der Abteilung für Ausbildung und Lernen(SUPSI) in Locarno(Schweiz) ein. Um 16:00 Uhr findet eine Pressekonferenz statt. Die Dokumentation(Doku) wird am 14. Juni 2012 um 21:05 Uhr im italienisch-schweizer Fernsehen RSI ausgestrahlt. An der internationalen Produktion haben neben Missbrauchsopfern und dessen Vertretungen auch pädophil-liebende Menschen sowie Vertreter von pädophilen Vereinen & Projekten mitgewirkt. Der Dokumentarfilmer Stefano Ferrari begibt sich mit seinem Film "Viaggio nella pedofilia(Reise in die Pädophilie)" auf die Suche nach neuen Wegen für eine glückliche Kindheit. Die Doku wird nach Ausstrahlung im Fernsehen auch auf der Webseite von RSI-Falo als Video-Stream im Internet verfügbar sein...
http://k13-online.krumme13.org/news.php?s=read&id=2318

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Radiotelevisione Svizzera Italiana(RSI) startet für Dokumentarfilm Internetumfrage an die Pädophilenszene - vom 02.05.2012
Reise in die Welt der Pädophilie(Viaggio nella Pedofilia): Dokumentarfilmer Stefano Ferrari(RSI) sucht speziell noch weitere pädophile Interviewpartner vor der Kamera in der Schweiz
Die Dreharbeiten zu einer Dokumentation für den schweiz-italienischen TV-Sender RSI zum Thema der Pädophilie schreiten weiter voran. Inzwischen haben schon mehrere Pädophile ihre Mitwirkung angeboten und Interviews haben stattgefunden. Der Dokumentarfilmer Stefano Ferrari sucht jetzt speziell noch Interviewpartner vor der Kamera in der Schweiz. Darüber hinaus sollen möglichst viele pädophil-liebende Menschen die Möglichkeit eines schriftlichen Statements erhalten. Dazu hat Ferrari einen Fragenkatalog an die Pädophilenszene entworfen, den Sie unseren Webseiten mit einem Klick auf mehr entnehmen können. Wir bitten erneut um eine rege Mitwirkung...[Die Dreharbeiten wurden zum 1. Mai 2012 abgeschlossen]
http://k13-online.krumme13.org/news.php?s=read&id=2267

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Radiotelevisione Svizzera Italiana(RSI) produziert Dokumentarfilm zum Thema der Pädophilie mit internationaler Beteiligung - vom 07.04.2012
Viaggio nella Pedofilia(Reise in die Welt der Pädophilie): Dokumentarfilmer sucht pädophile Interview-Partner in Deutschland, Schweiz, Italien, Niederlande und Nachbarländer
Ein Dokumentarfilmer beim Fernsehsender RSI der italienischen Schweiz sucht für einen Pro & Contra Film zum Pädophilie-Thema mehrere Interviewpartner vor der Kamera. Neben Vertretern des Kinderschutzes & Opfervereinen sollen auch Vertreter der internationalen Pädophilenszene interviewt werden. Vorgesehen sind von pädophiler Seite Interviews mit der US-Boylover-Organisation NAMBLA, der niederländischen Pädophilen-Vereinigung MARTIJN und K13online. Darüber hinaus sollen auch einzelne Missbrauchsopfer und pädophil-liebende bzw. pädosexuelle Menschen ihre Meinungen & Erfahrungen vor der Kamera äußern können. Die Dreharbeiten der Interviews sollen für Deutschland im April 2012 stattfinden. Wir rufen die Gemeinschaft der Pädophilen/Pädosexuellen zur Mitwirkung auf...
http://k13-online.krumme13.org/news.php?s=read&id=2251

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Katholisch.de von K13online
am 19.03.2013

Zitate
Ferrari will die Täter nicht verurteilen. Er will verstehen, was in den Männern vorgeht. Auf der Suche nach Betroffenen ging er einen ungewöhnlichen Weg. Auf einschlägigen Internetportalen suchte er mit provokanten Thesen Pädophile, die ihre Neigung ausleben. Oder die von ihr wissen, sie aber unterdrücken. In München treffen Rauer und er so auf "Jan Meier", der sich freimütig zu seiner Vorliebe zum Sex mit Minderjährigen bekennt.

Mit Organisationen, die sich offen für die Legalisierung der Beziehungen von Männern zu Kindern aussprechen, versucht Stefano Ferrari auf seiner Reise ins Gespräch zu kommen. Die US-amerikanische NAMBLA will das Verbot von engen Beziehungen von Männern und Jungen, die beide Seiten freiwillig eingehen, aufheben. Ein vereinbartes Interview wird kurzfristig abgesagt. Vor die Kamera hingegen geht der Vorsitzende der niederländischen Vereinigung MARTIJN, Marthijn Uittenbogaard, dessen Wohnungsfenster auf einen Kindergarten hinausgehen. Seine Institution verfolgt ähnliche Ziele wie NAMBLA und wurde 2012 nach heftigen Protesten verboten.

Journalismus in Höchstform

Klaus Michael Beier, seit 1996 Professor für Sexualwissenschaft/Sexualmedizin an der Berliner Charite, hat einen therapeutischen Ansatz zur Behandlung Pädophiler entwickelt. Oberste Prämisse ist für ihn, dass sich die Männer in die Situation des Kindes hineinversetzen - sie sollen begreifen, dass ein Teil der Kinderseele stirbt und die Narben niemals verheilen werden.

Die Opfer und ihr Schutz haben für Filmemacher Ferrari Priorität. Dem Boulevard mit seinen Schlagzeilen voller Vorurteile und Verteufelungen der Täter setzt er mit seiner unaufgeregten Erzählweise und der Fülle von Fakten die Aufklärung über die Ursachen der Pädophilie entgegen. Das ist klassischer Journalismus in Höchstform, informativ und spannend aufbereitet. Schade, dass die viel gescholtenen öffentlich-rechtlichen Sender solch Juwel in einem Spartenkanal verstecken.

http://www.katholisch.de/de/katholisch/themen/kultur/130318_tv_tipp_paedophilie_3sat.php


Diskussion im Deutschen Jungsforum von K13online
am 18.03.2013

Im größten deutschen Forum für pädophile Boylover wird über diese Doku diskutiert hier:
http://jungsforum.net/messages/247146.htm?thread
(Offen einsehbares Forum - zur Teilnahme ist jedoch eine Registrierung notwendig)

Diskutiert wird auch in anderen Pädophilen-Foren, die jedoch geschlossen sind. Zum Mitlesen und Teilnahme ist eine Registrierung notwendig. Schauen Sie bitte auf unsere Linkliste dieser Webseiten.


von K13online
am 07.03.2013

EMail-Interview von RSI mit K13online am 28. März 2012

RSI: Was ist Ihre Position zum Thema Pädophilie?

K13: Die bestehenden Gesetze in Deutschland - und darüber hinaus auch in anderen Ländern - sind Unrecht. Der Gesetzgeber differenziert nicht zwischen tatsächlicher sexueller Gewalt gegen Kinder - und einvernehmlicher Sexualität zwischen Kindern und Erwachsenen. Es droht dem Erwachsenen immer Strafe, unabhängig von der sexuellen Selbstbestimmung des Kindes. Jede sexuelle Handlung ist strafbar, auch wenn das Kind zugestimmt hat und kein Schaden entstanden ist. Die Strafgesetze müssen diesbezüglich geändert werden, so dass nur noch tatsächliche sexuelle Gewalt unter Strafe steht. Dies ist eine politische Frage und muss deshalb Eingang in die Debatte um ein reformiertes Strafrecht finden.

RSI: Gibt es für Sie die Möglichkeit eines beidseitig gewollten sexuellen Verhältnisses zwischen Kind und Erwachsenen und wenn ja unter welchen Voraussetzungen?

K13: Beidseitig gewollte sexuelle Beziehungen/Kontakte zwischen Kindern und Erwachsenen gibt es seit Menschengedenken und werden auch heute Tag täglich im realen Leben praktiziert. Auch in der Literatur gibt es dazu Belege. Ebenso liegen uns Urteile von Gerichten vor, worin dies bestätigt wird. Erlebnisberichte von Pädophilen bieten in den Internetforen weitere Beweise für dessen Existenz. Zum Beispiel im PRD:
http://newgon.com/prd/German/index.html
Die Grenzen können vom Kind ganz klar gezogen werden, wenn ein aufgeklärter Junge/Mädchen eine Sexualität mit einem Erwachsenen verneint. Kinder können und müssen selbst darüber entscheiden können. Grundsätzlich macht jedem Kind die Sexualität Spaß - und Kinder können schon sehr früh die Lust an Sexualität empfinden.

RSI: Wie ist die Situation der Pädophilen in Deutschland, in der Schweiz, weltweit?

K13: Die Pädophilen und insbesondere die praktizierenden Pädosexuellen werden bekanntlich in Deutschland genauso massiv ausgegrenzt und verfolgt wie in anderen Ländern Europas und weltweit. Auch diese sexuelle Minderheit muss gesellschaftlich und politisch als sexuelle Orientierung & Identität anerkannt werden. Die sogenannten Mainstream-Medien müssen zu einem seriösen, fairen und sachlichen Journalismus zurück finden.

RSI: Was wünschen Sie sich für die Pädophilenszene in dieser Gesellschaft? Welchen Wandel würden Sie gerne sehen? Welche Anerkennung wünschen Sie sich?

K13: Die Pädophilenszene im Internet und darüber hinaus muss sich viel mehr politisch engagieren und aktiv etwas für die gesellschaftliche, politische und mediale Emanzipation der Pädophilie einsetzen.

Die Pädosexualität muss den gleichen Stellenwert/Status wie die Homosexualität, Bisexualität oder Heterosexualität erhalten.
Als Verantwortlicher der K13online Redaktion zur journalistischen Berichtstattung zu den Themen der Pädophilie, Päderastie und nahen Homosexualität werde auch ich meinen Beitrag dazu leisten.
http://krumme13.org/text.php?id=1006&s=read


von K13online
am 07.03.2013

Aktuelle Infos von Stefano Ferrari durch die Co-Autorin Stephanie Rauer als Übersetzerin(Auszüge)

"3sat hat den Film von RSI gekauft, die Präsentation des Films liegt nun in ihren Händen. Sie entscheiden, worauf sie die Aufmerksamkeit in der Vermarktung des Filmes legen. Ich schätze, wenn ich aufgrund meiner rudimentären Deutschkenntnisse richtig verstehe, dass sie den Missbrauch in den Mittelpunkt stellen, aber dies ist die redaktionelle Entscheidung von 3sat.

Der Titel wurde von der Übersetzerin vorgeschlagen. Ich gebe zu, der Originaltitel war wahrscheinlich besser, abe rich hatte keine Zeit mehr ihn zu korrigieren. Klar tut es mir leid, dass ich nicht im Detail jede meiner Arbeiten weiterverfolgen kann, aber wenn ein Kind geboren wird, kommt auch die Zeit in der es allein auf seinen Beinen steht und wir Eltern können nicht immer präsent sein."

Soweit die Antwort von Herrn Ferrari. Ich möchte dem noch hinzufügen, dass der Inhalt des Filmes nicht geändert worden ist. Es gab nur eine Aktualisierung zu den Niederlanden. Aber die Aussage auf Ihrer Homepage, dass im Original die Pädophilen im Vordergrund stehen, ist falsch. Es ist ein ausgewogener Film, der beide Seiten zu Wort kommen lässt, Herr Ferrari hat sogar - wie von Ihnen gewünscht - die beiden Seiten zeitlich genau gleich aufgeteilt.

Der Film verschweigt aber niemals, auf welcher Seite er steht, nämlich auf der des klaren Nein zu sexuellen Kontakten mit Kindern. Auch dies haben wir in unseren Vorgesprächen mit Ihnen und auch im Netz im Jungsforum immer wieder betont. In dieser Hinsicht sollte es also zu keiner Überraschung kommen. Uns war es wichtig, zu verstehen und nicht zu verurteilen, und ich denke, dies ist Stefano Ferrari sehr gelungen.

Mit herzlichen Grüssen aus der Schweiz!
Ihre
Stephanie Rauer


Anmerkungen von K13online
Es ist richtig, dass allen Protagonisten von Pädophilenseite das Konzept der Dokumentation(Doku) bekannt war. Auch haben die Missbrauchsopfer 50% Sendezeit und die Pädophilen 50% der Sendezeit erhalten. Mit Stand von heute wurden alle Zusagen und Vereinbarungen zwischen RSI(Ferrari) und K13online(Gieseking) eingehalten. Eine abschließende Bewertung über die Inhalte der Doku können wir erst nach der Ausstrahlung in deutscher Sprache vornehmen. Der gesamte bisherige Kontakt mit dem Filmemacher Ferrari und Frau Rauer war offen und ehrlich, respektvoll und kooperativ. Herr Ferrari hat von Anfang an deutlich gemacht, dass er auf der Seite der Kinder steht. "Pädophilie ist kein Verbrechen, sondern sollte als sexuelle Neigung gesehen werden"(eMail vom 22. März 2012). Trotzdem spricht sich Ferrari gegen sexuelle Kontakte zwischen Kindern und Erwachsenen aus. Diese Ansicht entspricht der journalistischen Freiheit. Wenn ein solches Sendekonzept vereinbart wurde, gibt es auch keinen Grund, dieses im Nachhinein zu beanstanden. Vier Pädophilie-Projekte haben in der Doku die Möglichkeit erhalten, ihre Ansichten vorzutragen. Dies ist in der heutigen Zeit einer überwiegenden Ignoranz oder unseriösen Berichtererstattung zum Pädophilie-Thema keine Selbstverständlichkeit. Pro und Contra sind eine Seltenheit. In diesem Sinne erwarten wir eine ausgewogene Doku, worin die Seite der Missbrauchsopfer und der Pädophilen eine Stimme erhalten...


von K13online
am 07.03.2013

[update: Pressetext verfügbar]

Ein Teil von Dir stirbt immer
Film von Stefano Ferrari

Ein Teil von Dir stirbt immer. Das ist die traurige Feststellung eines Opfers, das im Alter von acht Jahren sexuell missbraucht wurde. In gewisser Hinsicht ähnlich ist auch die Aussage eines Pädophilen: "Als ich zum ersten Mal ein Kind missbraucht habe, war mir bewusst, dass das meinen moralischen Tod bedeutet."

In seiner Dokumentation "Ein Teil von dir stirbt immer" gibt Filmemacher Stefano Ferrari den Opfern sexuellen Missbrauchs eine Stimme und begleitet weltweit Menschen, die gegen Kinderpornografie und Pädophilie ankämpfen. Auf der anderen Seite sucht er den Zugang zu Pädophilen. Außerdem sucht er Antworten auf die Frage, wie man weitere sexuelle Übergriffe auf Kinder verhindern kann. Zu Wort kommen unter anderen Experten von Scotland Yard, Europol und der Berliner Universitätsklinik Charite.


K13online Anmerkungen
Der Pressetext von 3sat gibt nicht den wahren und vollständigen Inhalt der Dokumentation wieder. Es sei denn, dass der Inhalt der Original-Dokumentation verfälscht wurde. 3sat stellt mit der Änderung des Titels die Missbrauchsopfer in den Vordergrund. Im Original stehen die Pädophilen im Titel im Vordergrund. Ein ausführlicher Kommentar zur Sendung folgt nach Ausstrahlung...

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Landtagswahl Baden-Württemberg
Welche Partei wählen Sie am 14. März 2021 ???
WIR2020
Die Linke
FDP
SPD
AfD
CDU
GRÜNE
Andere
Nichtwähler



[Ergebnis]

openPetition an Bundestag


Kinderrechte & sexuelle Identität ins Grundgesetz
Kinderrechte gehören in Artikel 6 des Grundgesetzes. Die sexuelle Identität gehört in Artikel 3 Abs. 3 des Grundgesetzes.
weitere Informationen



Online-Umfrage


Internationale Online-Umfrage für eine Studie zur Pädophilie: B4U-ACT arbeitet mit einem Psychologie-Forschungsteam aus Finnland, Kanada und Großbritannien zusammen und bittet um Teilnahme.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]