"Ich fürchte nicht die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten" - Theodor Adorno
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 28.11.2021
Zeit: 04:23:37

Online: 22
Besucher: 25010401
Besucher heute: 1210
Seitenaufrufe: 152839050
Seitenaufrufe heute: 3192

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Verrückt nach Vincent & Reise nach Marokko (7)
2. Studien-Präsentation: Pädophilie Online-Foren (127)
3. Studien-Ergebnis: Pädophile Online-Foren (89)
4. MSB-Studie Expose: Validierung der Skala sexueller Ansprechbarkeit (Pädophilie) (353)
5. Bildergalerie & Impressionen zur Frankfurter Buchmesse 2021 (115)
6. K13online Werbeträger: Posterkalender 2022 (4463)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (7517)
8. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4179)
9. K13online Werbeträger: Mousepads (4901)
10. Just Facts, Not Fear (Steven Whitsett) (100)
Aktuelle Links
1. Pädophilie: Interview mit NL-Aktivist Ad van den Berg (17)
2. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (5330)
3. Visions of Alice (Web-Magazin) (34)
4. Kinder im Herzen (Weblog) (527)
5. Pädoseite.home.blog (1491)
6. Ketzerschriften.org (Weblog) (6302)
7. Schicksal und Herausforderung (SuH e.V.) (3495)
8. Gemeinsam statt allein (GSA-Forum) (1795)
9. Wikipedia: Krumme13/K13online (4205)
10. Weblog Heretic TOC (405)


Zweifelhafte Gehirnuntersuchungen(Magnetresonanztomographie) am Universitätsklinikum Kiel mit pädophilen und nicht-pädophilen Probanden 06.05.2013

NEURAL MECHANISMS UNDERLYING PEDOPHILIA(NeMUP): Bundesministerium für Bildung und Forschung(BMBF) fördert Studie mit 420.670 EUR bis voraussichtlich Mai 2014

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein bewirbt nun nach den Universitäten in Hannover und Essen das 3. Projekt dieser Art NeMUP in Kiel. Das Vorhaben widmet sich der Erforschung der neurobiologischen Unterschiede zwischen pädophilen und nicht-pädophilen Männern, die sexuellen Kindesmissbrauch begangen haben, sowie pädophilen und nicht-pädophilen Männern, die keinen sexuellen Kindesmissbrauch begangen haben. Auch dieses Projekt wird mit 420.670 EUR vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert. Insbesondere sind die Gehirnuntersuchungen an den Probanden mit Hilfe der Magnetresonanztomographie(fMRT) äußerst umstritten. Es obliegt jedem Pädophilen/Pädosexuellen selbst, ob er an dieser Studie teilnimmt oder nicht...

http://www.uni-kiel.de/sexmed/Forschung/forschung.html


Studienteilnehmer gesucht!

Von der Sektion für Sexualmedizin wird eine funktionelle-magnet-resonanz-tomographische (fMRT, auch Kernspintomographie genannt) Untersuchung zu neuronalen Mechanismen von Pädophilie durchgeführt.

Hierfür werden gesunde Männer zwischen 18 und 50 - vorzugsweise ab 30 - Jahren für eine Vergleichsgruppe gesucht. Die Untersuchung findet an zwei bis drei Terminen statt und beinhaltet Interviews und Fragebögen zu Persönlichkeit und Sexualität, eine phallographische Messung, Blutentnahme zur Untersuchung von Hormonen und Genen sowie zwei fMRT-Messungen (u. a. mit Darbietung verschiedener Bilder sexuellem Inhaltes). Die Datenauswertung und Veröffentlichung geschieht selbstverständlich anonym.

Die Studie ist angelaufen. Die Messungen dauern voraussichtlich bis Mai 2014 an.

Die Untersuchung dauert insgesamt etwa 6-8 Stunden (Zeiten können zwischen den Probanden stark variieren). Für Ihre Teilnahme erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung von 150,- Euro. Zudem können wir Ihnen bei Interesse eine CD mit den Aufnahmen ihres Gehirn überreichen.

Interessenten melden sich bitte bei:

Dipl.-Psych. Alexander Pohl [email protected]

Tel.: 0431 / 597 3654 (MO-DO, AB vorhanden)
oder
Dipl.-Psych. Hannah Gerwinn [email protected]

Tel.: 0431 / 597 3608 (MO-FR, kein AB)

Darüber hinaus suchen wir auch pädo-/hebephilie Männer für die Experimentalgruppe. Die Datenerfassung unterliegt der ärztlichen Schweigepflicht. Nach Wunsch können die Termine auch ohne Nennung des eigenen Namens stattfinden.

Für weitere Informationen siehe: http://nemup.de/index.html (vorläufig!)


-------------------------------------------------

NeMUP
NEURAL MECHANISMS UNDERLYING PEDOPHILIA AND SEXUAL OFFENDING AGAINST CHILDREN: ORIGINS, ASSESSMENT AND THERAPY

Trotz des häufigen Vorkommens von Kindesmissbrauch sind die neurobiologischen Grundlagen von Pädophilie und sexueller Gewalt bei Tätern nur unzureichend erforscht. Neuere Theorien gehen davon aus, dass genetische Veranlagung und lebensgeschichtliche Ereignisse gemeinsam Veränderungen in Hirnstruktur und -funktion bewirken können, die objektiv messbar sind und einer sexuellen Vorliebe für Kinder (Pädophilie) und/oder sexuellem Missbrauch zugrunde liegen.
http://nemup.de

**************************************************

[update: Ketzerschriften.net] Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert sieben Forschungsverbünde in 31 Forschergruppen mit 13 Millionen Euro bis April 2015 - vom 17.12.2012
Zweifelhafte Gehirnuntersuchung(Magnetresonanztomographie) für Studie des LVR-Klinikum Essen: Hirnstrukturelle und funktionelle Veränderungen in Zusammenhang mit Pädophilie und/oder sexuellem Kindesmissbrauch
Als Ergebnis des sogenannten "Runden Tisches" hat das BMBF für sieben Forschungsverbünde in 31 Forschergruppen rund 13 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Das Institut für Forensische Psychiatrie am Universitätsklinikum in Essen erhält davon 413.806 EUR für zweifelhafte Forschungszwecke. Der Projektleiter Dr. Boris Schiffer sucht für seine Gehirnuntersuchungen(Magnetresonanztomographie) Probanden. Erforscht werden soll der neurobiologische Unterschied zwischen pädophilen und nicht-pädophilen Männern, die sexuellen Kindesmissbrauch begangen haben, sowie pädophilen und nicht-pädophilen Männern, die keinen sexuellen Kindesmissbrauch begangen haben. Ziel dieser Studie ist, die Entstehung pädophiler Neigungen besser zu verstehen und langfristig die Präventions- und Therapiemöglichkeiten betroffener Menschen grundlegend zu erweitern. Lesen Sie dazu auch den Kommentar von K13online mit einem Klick auf mehr...
http://krumme13.org/news.php?s=read&id=2419

u.v.a.m...

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Zwischenbilanz nach einem Jahr von K13online
am 07.05.2013

Die medizinische Hochschule Hannover gibt im Ärzteblatt die folgende Erfolgsmeldung bekannt:

Hilfsprojekt der MHH wird gut angenommen

HANNOVER. Großen Zulauf verzeichnet das Projekt "Dunkelfeld", das Hannoveraner Hilfsprogramm für Pädophile. Das Projekt ist ein Angebot an Menschen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen.

Durch Hilfe und Therapie sollen Übergriffe verhindert werden. Das Forschungs- und Präventionsprojekt der klinischen Psychologie und Sexualmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) werde "sehr gut angenommen", teilte die MHH mit.

"Wir sind von dem großen Interesse überrascht", sagte Uwe Hartmann, wissenschaftlicher Leiter des Projekts.

"In nur einem Jahr haben 327 Personen Kontakt zu uns aufgenommen, von denen tatsächlich 149 aus unserer unmittelbaren Zielgruppe kamen. Bei 61 wurde das Diagnostikprogramm abgeschlossen und 34 haben wir danach ein Therapieangebot unterbreitet."

Die Zahlen zeigten, wie wichtig es sei, wohnortnahe Hilfe anzubieten, so Hartmann. Er sei sicher, dass das Projekt eine "wirksame Maßnahme zum Opferschutz" sei.

Das Angebot soll ausgebaut werden. Zurzeit arbeiten zwei Therapiegruppen, nun soll eine dritte hinzukommen. Im Vergleich zu Projekten an anderen Standorten könne die MHH eine sehr gute Bilanz aufweisen, sagte der Leiter.

Das Ziel der Anlaufstelle sei es, sexuelle Gewalt an Kindern und den Konsum von kinderpornografischen Darstellungen im Vorfeld zu verhindern. Finanziert wird das Projekt vom niedersächsischen Sozialministerium und zwei weiteren Förderern.

http://www.aerztezeitung.de/news/article/838269/paedophilie-hilfsprojekt-mhh-angenommen.html

K13online Anmerkungen
Bei dieser geringen Anzahl der Teilnehmer von 34/61 kann nicht ernsthaft von einem Erfolg gesprochen werden. Der prozentuale Anteil in diesem Bundesland liegt im Vergleich zur Gesamtzahl bei weit unter 1% der Pädophilen. Das bedeutet im Klartext, dass fast alle anderen Pädophilen und erst Recht Pädosexuellen dieses Angebot nicht in Anspruch nehmen. Diese Fakten gehen aus dem obigen Artikel nicht hervor - und werden somit unterschlagen. Das Ergebnis dieser Untersuchungen kann damit nicht zu einem wahrheitsgemäßen Studienabschluss führen. Eine seriöse Studie sieht anders aus...

Im unteren Link gelangen Sie zu unserem News aus Mai 2012 hier:
http://krumme13.org/news.php?s=read&id=2290

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Bundestagswahl am 26. September 2021
Zweitstimme: Welche Partei wählt der Besucher/in von K13online?
Piratenpartei
Tierschutzpartei
Die LINKE
GRÜNE
FDP
SPD
CDU/CSU
AfD
Andere
Nichtwähler



[Ergebnis]

Umfrage für Studie: Kindersexpuppen


Teilnehmer/Innen gesucht!
Die Studien-Umfrage der UKE Hamburg richtet sich an alle Besitzer von Sexpuppen, insbesondere mit kindlichem Erscheinungsbild. Eine Teilnahme von Pädophilen wird empfohlen...
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]