"Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überläßt?" - Ernst R. Hauschka
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 10.08.2022
Zeit: 12:17:54

Online: 15
Besucher: 26490200
Besucher heute: 3155
Seitenaufrufe: 156637991
Seitenaufrufe heute: 9009

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. BT-Petition sexuelle Identität ins GG: Ausschuss an Petenten (89)
2. BT-Petition Kinderrechte ins GG: Ausschuss an Petenten (64)
3. PUBERTY: Protokoll Landgericht Einziehungsverfahren (63)
4. PUBERTY: Begründung Landgericht Einziehungsverfahren (63)
5. Petition Sexualstrafrecht: Beschlussempfehlung an den Bundestag (108)
6. Petition an Bundestag (Sexualstrafrecht): Beschlussempfehlung an Bundestag (210)
7. Sexualstrafrecht: BT-Petitionsdienst an Petenten 31. Mai 2022 (188)
8. Petition an Bundestag (Sexualstrafrecht): Ergänzung vom 7. April 2022 (155)
9. Knabenträume (BL-Erzählungen Birken) (15556)
10. Die Grünen und die Pädosexualität (Walter-Klecha-Hensel) (4595)
Aktuelle Links
1. Krumme13: Woher kommt der Name? (4813)
2. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9600)
3. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5017)
4. Wikipedia: Krumme13/K13online (4310)
5. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (307)
6. Pädoseite.home.blog (2091)
7. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (5975)
8. Boylinks (International) (17040)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6519)
10. Kein Täter werden: Standort Hamburg(UKE) (2095)


[update: Sendung bei YouTube] ARD-Magazin FAKT(MDR) am 30. Juni 2014 um 21:50 Uhr: Schattenwelt - Das grausame Milliardengeschäft mit der Kinderpornografie 01.07.2014

Weblog Ketzerschriften.net zur FAKT-Sendeankündigung: Demagogie, Lügen und Volksverhetzung pendelt um den staatlichen Desinformations- und Propagandaauftrag

Martin Kraushaar und Arndt Ginzel haben laut Presseankündigung eine Reportage & Dokumentation zur Thematik "Kinderpornos" für das ARD-Magazin FAKT produziert. Einmal mehr werden falsche Zahlen der Vereinten Nationen verbreitet, wonach der Umsatz mit kinderpornografischen Inhalten auf rund 20 Milliarden Dollar jährlich betragen sollen. Der Inhaber des Weblog "Ketzerschriften" kritisiert die TV-Ankündigung scharf. Der deutsche Filmproduzent von AZOV-Films Markus R. kommt im TV-Beitrag zu Wort. Ebenso wird das Charite-Projekt in Berlin vorgestellt. Zwischendurch soll immer wieder der Fall Sebastian Edathy eingespielt werden. Offensichtlich soll der MDR-Fakt Beitrag erneut die Volksstimmung für eine geplante Verschärfung im Sexualstrafrecht(§ 184 ff. StGB) anheizen. Der Bundesjustizminister Maas(SPD) will seinen Gesetzentwurf noch vor der Sommerpause ins Parlament einbringen. Anstatt der andauernde Hysterie um sogenannten "Kinderpornos" entgegen zu wirken werden offenbar Ängste geschürt bzw. aufrecht erhalten. Das Mainstream-Medium FAKT lässt keinen objektiven und sachlichen Journalismus erwarten. Von solchen Sendungen profitieren in 1. Linie die inzwischen massenweise vorhandenen Kinderschutz- und Opfervereine durch Millionen an Spendengeldern von gutgläubigen Bürgerinnen & Bürger...

http://ketzerschriften.net/2014/06/ardmdr-luegen-verhetzung-und-desinformation-statt-fakten/

Zitate ARD Fakt
“Kinderpornografie – kaum ein Verbrechen ist verabscheuenswürdiger. Und trotzdem gehören Meldungen über beschlagnahmte Rechner, auf denen Filme mit kinderpornografischen Inhalten gefunden wurden, inzwischen zum Nachrichtenalltag. (…) Die Vereinten Nationen beziffern den Umsatz mit kinderpornografischen Inhalten auf rund 20 Milliarden Dollar jährlich. (…) Gewalt, Manipulation oder extreme Armut bringen Kinder dazu, sich beispielsweise vor einer Webcam auszuziehen und alles zu machen, was ihre Peiniger verlangen. (…) unterwegs in einem philippinischen Armenviertel, wo diese Form sexueller Gewalt zum Alltag vieler Minderjähriger gehört. “Jeden Moment sind weltweit 750.000 Täter auf der Suche nach Webcam-Kinderprostitution online unterwegs. Sie machen sich die Armut der Kinder zunutze”, schätzt Wolf-Christian Ramm von der Kinderschutzorganisation “terres des hommes”. Zwar fliegen Kinderporno-Ringe immer wieder auf, doch irgendwo in den Weiten des Internets gibt es schon den nächsten Anbieter. In diesem Film kommen Ermittler zu Wort, die angesichts der unglaublichen Masse des kinderpornografischen Materials vor einer fast unlösbaren Aufgabe stehen. Hinzu kommt eine verworrene Gesetzeslage, die nicht immer eindeutig klärt, ob ein Foto schon Kinderpornografie ist oder nicht – der Fall Edathy hat das einmal mehr gezeigt. Die Reportage beleuchtet aber auch die Täterseite. Die “FAKT”-Reporter sprechen mit Wissenschaftlern und pädophilen Männern über deren Suche nach immer mehr kinderpornografischem Material. Die Recherche zeigt, dass nicht nur drakonische Strafen, sondern auch die Täter-Therapie zu einem effektiven Opferschutz gehören.(…)”

Zitate Ketzerschriften
Es ist also ein - wenn nicht das verabscheuenswürdigste “Verbrechen”, wenn sich junge Menschen mehr oder minder unbekleidet freiwillig von einer Kamera ablichten bzw. filmen lassen und dort ggf. auch selbstbestimmt sexuell agieren. Wer solche Filme und/oder Bilder bestitzt ist entsprechend der hysterischen ARD-Propaganda also ein schlimmer als ein Massenmörder. Aber die Bilder von Grausamkeiten aus aller Welt, die es täglich in den “Tagesschau-Nachrichten “gibt, darf natürlich jedes Kind sehen und besitzen, denn niemand käme auf den Gedanken den Betrachter oder Besitzer für Krieg, Terror, Mord und Totschlag verantwortlich zu machen. Völlig anders ist natürlich wenn es um erotische Darstellungen von vermeintlichen oder tatsächlichen “Minderjährigen” geht, hier ist jeder Anschauende und/oder Besitzer gleich mitverantwortlich für …. eigentlich gar nichts, denn die Bilder/Fime zeigen nur Nackte und/oder körperlich Liebende. Unrecht und Unlogik sind hier quasi doppelt. Dazu kommt, dass es keinerlei Geschäft mit so genannter Kinder- und Jugendpornographie gibt. Die oben aufgeführten Zahlen sind frei erfunden und diesen nur der Propaganda und vor allem anderen politischen Zielen, wie dem weltweiten Abbau von Menschenrechten zugunsten eines globalen totalitären Kapitalismus. Wenn sich z. B. junge Männer von z. B. 17 Jahren auf den Philippinen vor einer Webcam ausziehen und homoerotisch agieren um Geld zu verdienen ist dies ihre selbstbestimmte Entscheidung. Dass Länder, wie die Philippinen, von Armut und Verlelendung der Bevölkerung gekennzeichnet sind ist letztlich eine Folge jenes sich erbarmungslos ausbreitenden verbrecherischen totalitären globalen Kapitalismus, der letztlich mit abscheulichlich zusammengelogener Moralpropaganda, wie sie auch die ARD-Sendung am 30.06.2014 darstellt, gefördert und gefestigt wird. Zu diesem Zweck phantasiert man sich wieder eine “unglaubliche Masse an kinderpornographischen Material” zusammen, die in diesen Ausmaßen nirgendwo existiert und vor allem nicht im Netz verhökert wird. Hier wird abermals aus politisch-propagandistischen Gründen an Lügengebäude gezimmert, das an Dreistigkeit schwer zu überbieten sein dürfte. Natürlich muss auch der “Fall Edathy” wieder eingearbeitet werden, geht es bei dieser üblen Propagandasendung doch auch darum die kommenden Gesetzesverschärfungen in der BRD dem Dummvolk schmackhaft zu machen. Nahezu zynisch wird dann die “Täterseite” aufgegriffen um wieder im Sinne der systemtragenden Missbrauchsideologie Werbung für das menschenrechtswidrige pseudowissenschaftliche Gehrinwäsche- und Sexualeugenikprojekt “Kein Täter werden.

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

von K13online
am 01.07.2014

Im 1. Teil der Sendung geht es um den damaligen Online-Shop AZOV in Kanada. Gezeigt wird auch der Deutsche Produzent Markus R. Entgegen dem Sendeinhalt wurde keiner der Darsteller/Jungen geschädigt. Die Videos beinhalten keine "Kinderpornos", sondern völlig legale Nacktaufnahmen mit Jungen, die ersichtlich Spaß an den Aufnahmen haben. Von keinem Jungen wurde öffentlich bekannt, sexuell missbraucht worden zu sein. Der Sendebeitrag legt jedoch diese Vermutung auf ganz unseriöse Weise nahe. Eine Form des Journalismus, den wir auf das Schärfste verurteilen. Natürlich wurden keine Jungs befragt, die den Spaß an den Aufnahmen hätten vor laufender Kamera bestätigen können. Die Wahrheit passte nicht in das Konzept dieser Sendung. Der Zuschauer wird einseitig und damit völlig falsch informiert. Die Folgen einer solchen Sendung bestätigen und schüren Ängste, die jeder Realität entbehrt....

Im 2. Teil geht es um Internet-Sex in Asien. Ob der Sendeinhalt der Wahrheit entspricht, kann von unserer Seite nicht mit Gewissheit festgestellt werden. Legt man das Gesamtkonzept dieser Sendung zu Grunde, darf an der Art und Weise der Darstellung erheblich gezweifelt werden. Von tatsächlicher sexuelle Gewalt an den Kindern ist sogar im Beitrag keine Rede. Eine Kinderschützerin unterstellt jedoch sogenannte Spätfolgen im Erwachsenenalter. Dies mag im Einzelfall durchaus zutreffen. Natürlich wurden auch hier keine Darsteller befragt, die sich hätten positiv äußern können. Solche Äußerungen hätten dem Sendekonzept widersprochen. Mit einem objektiven, neutralen und fairen Journalismus hat diese Sendung absolut nichts gemein. Der gutgläubige Zuschauer glaubt diese einseitigen Falschdarstellungen fast immer unkritisch. Der unwissende Bürger wird vorsätzlich in die Irre geführt. Hätten die Reporter auch die andere Seite zu Wort kommen lassen, dann wäre der Beitrag mit Sicherheit der Wahrheit näher gekommen. Mit dem ausgestrahlten Inhalt jedoch reit sich dieser Beitrag ein in die vielen bereits zuvor gesendeten Beiträge, die jeder realistischen Darstellung entbehrt. An der Wahrheit waren die beiden FAKT-Reporter nicht interessiert....


von K13online
am 01.07.2014


von K13online
am 01.07.2014


von K13online
am 01.07.2014


von K13online
am 29.06.2014

Video-Vorschau auf "Schattenwelt" zur Sendung um 21:50 Uhr verfügbar hier:

http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/mdr/exklusiv-im-ersten-schattenwelt-100.html

K13online Anmerkungen
Um diese Uhrzeit wird im ZDF das WM-Fußballspiel der Deutschen Mannschaft übertragen. Die Zuschauerzahlen werden sich deshalb in Grenzen halten. Allerdings wird auch diese Sendung in der ARD-Mediathek bereitgestellt werden. Weil wir der Fußballübertragung der Deutschen Mannschaft im Viertelfinale den Vorzug einräumen wird ein Kommentar zum Inhalte der Sendung "Schattenwelt" erst später an dieser Stelle in den Kommentaren erfolgen. Vorab stellen wir jedoch bereits fest, dass in der Video-Vorschau auch verzerrte Filmsequenzen aus den AZOV-Titeln zu sehen sind, die mit Kinderpornografie nichts zu tun haben. Legale FKK-Filme werden also in einen Topf mit echten Kinderpornos geworfen. Mit einem seriösen Journalismus hat diese Falschdarstellung nichts gemein. Darüber hinaus besteht bei der Darstellung von echten Kinderpornos der dringende Verdacht, dass sich die Journalisten bei der Herstellung dieses Beitrages in Besitz von Kinderpornografie befunden haben. Auch für Journalisten erfüllt der Besitz den Straftatbestand des § 184 ff. StGB. Wir gehen davon aus, dass dieser Sendebeitrag auch von Ermittlungsbehörden angeschaut wird - und diese entsprechend der Gesetzeslage tätig werden - müssen. Bei dieser Gelegenheit weisen wir auch daraufhin, dass mit Ausnahme der Ermittlungsbehörden niemand Kinderpornos anschauen darf, um eine realistische Bewertung solcher Darstellungen vornehmen zu können. Es ist somit ein leichtes "Kinderspiel" zu behaupten, dass solche Inhalte immer mit sexueller Gewalt gegen die kindlichen Darsteller verbunden sein soll. Ein Nachweis des Gegenteils ist ebenso nicht möglich. Es gibt keine Studien über die wahren Inhalte von "Kinderpornos". Es ist dringend an der Zeit, dieses "Gespenst" zu entlarven....


von K13online
am 24.06.2014

Diskussionen im Deutschen Girlloverforum hier:

http://www.girlloverforum.net/forum/viewtopic.php?f=7&t=14797


von K13online
am 24.06.2014

Diskussionen im Deutschen Jungsforum hier:

http://jungsforum.net/politik/messages/198157.htm?thread

Das Lesen der Threads ist für Jedermann/Frau möglich. Zur Teilnahme ist eine Registrierung als User notwendig.

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen



Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studiengang: Master Psychologie - Persönlichkeit und Pornografiekonsum
Speziell geht es bei der Studie um die Risikofaktoren für den Konsum von Kinderpornografie.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]